Im Notizblog
Im Blickfeld
Im Blickfeld
Im Blickfeld
Im Blickfeld
Im Blickfeld
Das System prügelt
Moskau, 29.8.2014


 Grund für den brutalen Angriff war nach Ansicht von Parteifreunden, dass Schlossbergs Informationen über die Entsendung von Pskowsker Fallschirmjägern in die Ost-Ukraine sammelte; er war der erste, der Bilder von den Gräbern der dort gefallenen Pskowsker Soldaten gemacht hat. Der Überfall sei ein "politische Abrechnung/Strafaktion", glaubt der Chef der Jabloko-Partei Grigoij Jawlinski.

Ich bin zutiefst erschüttert. Menschen wie Lew Schlosberg sind der Grund dafür, warum Russland trotz aller politischen Probleme so liebenswert ist: Mit seinem hellwachen Geist, seinem wunderbaren Humor, seiner Prinzipientreue, seiner Unbestechlichkeit und vor allem seinem Mut. Er hielt im Regionalparlament etwa eine flammende Rede gegen die Annektion der Krim.

Lew Schlosberg wurde rund 400 Meter vor seinem Haus von brei Unbekannten überfallen, die ihn mit dumpfen Gegenständen auf den Kopf und den Bauch schlugen. Er hat neben den Schädel/Hirnverletzungen einen teilweisen Verlust seines Gedächtnisses, seine Nase ist gebrochen. Schlosberg war bereits früher oft Verbalattacken wegen seiner jüdischen Abstammung ausgesetzt.

Ich weiß nicht mehr, was ich noch sagen oder schreiben kann. Es gibt eigentlich nichts mehr zu schreiben und zu sagen.

Ich bekam noch die Frage, wie Lew medizinisch versorgt ist, ob er Hilfe braucht oder es Sinn machen würde, ihn zur Versorgung nach Deutschland zu bringen. Es gäbe es die Möglichkeit, da zu helfen und ihme ine Behandlung zu organiseren. Danke für alle Hinweise!!!

Im Borschtsch
In Pello
In Igors Prisma
In Farbe
Im Profil