Erschreckende West-Naivität


Wie naiv und blöd sind wir eigentlich? Da erscheint in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung ein Kommentar über die Entlassung von SED- und Stasi-Aufklärer Hubertus Knabe, der ihn völlig zerreißt, und mit keinem

Wort auf die politische Dimension eingeht. Ein Spiegel-Journalist hält den Kommentar hämisch den Verteidigern Knabes vor. Er hätte besser mal recherchiert, wer der Autor ist: Der hat am "Roten Kloster" in Leipzig SED-Journalismus gelernt und über den "imperialistischen Journalismus" geforscht.. Erst kürzlich stellte er DDR-Dissidenten in den Dunst der psychischen Krankheit.* Noch Fragen? Wenn DDR-Seilschaften auf West-Naivität treffen...

*) Der Vize-Chef der Unionsfraktion Arnold Vaatz, DDR-Dissident, der damals auch im Gefängnis saß und heute einer der aufrichtigsten Politiker ist, die ich kenne (der sich auch wirklich einsetzt für Opfer von Unrecht und engagiert, im Gegensatz zu vielen anderen) , hat dazu einen offenen Brief an den Autor, Frank Pergande geschrieben, der sehr lesenswert ist:


Seiten-Besucher seit 10.12.2019: