Wir mischen uns in Eure Hirne ein


Russland hat eine "brutale Konstruktion des Sicherheitsapparates“, die “militärischen und polizeilichen Funktionen des Staates” seien dort “die wichtigsten und entscheidenden”, sein "ständiger Charakter" seii "Verteidigung und Angriff", und es gebe keinen "deep state" (finstere, geheime Kräfte), weil eben der gar nicht geheim sei in Russland, sondern offen zu Tage trete. Es ist kein Putin-Kritiker, der das sagt, sondern Putins Chefideologe. Es ist nicht als Kritik gedacht, sondern als Sich-Brüsten. Russland habe die Welt vor den USA gerettet, der Putinismus sei die Ideologie der Zukunft, und er werde 100 Jahre halten, schreibt Surkow in einem Artikel, der in Moskau als richtungsweisend gelobt wird. Auch den Informationskrieg gegen den Westen - von Putins Lautsprechern heftig dementiert - gibt Surkow zu - mit Stolz. Und dass die vermeintlichen demokratischen Institute in Russland nicht mehr sind als ein Bluff. Der Artikel sollte Pflichtlektüre sein in Deutschland. Danach soll keiner mehr sagen, er habe von nichts gewußt. Hier meine Analyse des Textes: https://www.huffingtonpost.de/entry/_de_5c62c79ae4b07cfa42d7367e?utm_hp_ref=de-homepage

PS: Hier noch die Übersetzung meines russischen Posts zum Thema auf meiner russischen Seite hier www.facebook.com/boreits:

"Putins System der Machtausübung ist die Ideologie der Zukunft"

Surkow

Das klingt bis zur Schmerzgrenze bekannt! Selbst an medizinischer Versorgung für kranke Kinder fehlt es, die Rentner bekommt man kaum satt, massenweise verlassen die Menschen das Land - und dafür kennt man die Ideologie der Zukunft. Wie oft kann man auf ein und dieselbe Mistgabel treten?

(Original:

"Путинская система властвования - идеология будущего."

Владислав Сурков.

БЛИН!!!!!

До боли знакомо. Больных детей не могут лечить, стариков не могут кормить достойно, из страны бегут - а за то знают идеологию будущего. Ну сколько же можно на одни и те же грабли наступать?)


Seiten-Besucher :