Der Staat bestärkt die Täter


Ein jüdischer Gastronom in Berlin fühlt sich gegenüber antisemitischen Attacken von den Behörden im Stich gelassen – doch der Hilfeschrei des Sohnes eines Holocaust-Überlebenden stößt weitgehend auf taube Ohren. Auch von Linken wurde Yorai Feinberg bereits mehrfach wegen seines Engagements gegen Antisemitismus angefeindet: es ging sogar so weit, dass er, dessen Vater sich ab dem vierten Lebensjahr vier Jahre lang in einem Erdloch vor den Nazis verstecken musste, als Nazi beschimpft wurde. Ein Artikel von mir, der mich beim Schreiben so berührt hat, wie wenig andere. Die geringe Reaktion auf Feinbergs Hilfeschrei ist eine Schande. Zum Artikel


Seiten-Besucher seit 10.12.2019: