Wahl-Erfolg


Das Entscheidende an den Wahlen heute in der Ukraine ist, dass und wie sie stattgefunden haben. Anders als in vielen anderen Ländern der ehemaligen Sowjetunion, allen voran Russland, stand das Ergebnis nicht von Anfang an fest, es gab einen echten Wettbewerb und Konkurrenz (was Russlands Staatsmedien als "Chaos" verleumden, ohne zu merken, wie lächerlich sie sich damit machen). Das Beispiel Ukraine macht Hoffnung - auch wenn es noch deutliche Rückschläge gibt, etwa den Einsatz sehr schmutziger Wahlkampf-Methoden, verbreitetes Schwarz-Weiß-Denken und autoritäre Muster. Aber Demokratie funktioniert nur, wenn friedliche Machtwechsel möglich sind. Die bergen immer Risiken, sind nie ein Allheilmittel - aber ohne sie geht es nicht und sie sind auch kein Weltuntergang. Es ist toll, dass die Ukrainer sich jetzt, anders als die Russen, selbst dafür oder dagegen entscheiden können. Ich hoffe auf die Weisheit der rund 30 Millionen Wahlberechtigten (die ich mir selbst nicht anmaße).


Seiten-Besucher :