Deutschland Mafialand?

► „Milliarden Euro Schwarzgeld aus dubiosen russischen Quellen werden jedes Jahr in Deutschland gewaschen.“

Schlagzeile von heute, SPON

► „Es ist witzig, dass die wichtigste Episode, die Bezug zu Deutschland hat, fehlt, nämlich dass Gena Petrow* dort Geld wusch (150 Millionen Dollar), unter dem Vorwand von „Investitionen von Gasprom“, mit der Segnung von Merkel…Diese Stelle fehlt jetzt aus technischen Gründen – alles hat keinen Platz gehabt.“

Anastasia Kirilenko, Autorin des kurzfristig von ZDF-Info abgesetzten Filmes „Putin und die Mafia“ über ihren Film, gestern.

► „Russland hat die deutsche Bank infiltriert.“

Schlagzeile von 12/2017, n-tv

 

Nur die Deutsche Bank?

 

 

 

*) Gennadij Petrow, Mafia-Boss und Putin-Bekannter, einer der Schlüsselfiguren der Petersburger Tambow-Mafia, zu der Putin enge Kontakte nachzuweisen sind. Als Schlüsselzeuge bei Ermittlungen gegen diese sollte in Spanien etwa Alexander Litwinenko auftreten. Wenige Tage vor seiner Aussage wurde er in London 2006 mit radioaktivem Polonium vergiftet – laut einem britischen Richter auf Befehl aus dem Kreml. In dem Verfahren in London kam auch zutage, dass Putins Vertrauter Viktor Ivanov massiv in den Drogenhandel verwickelt war. Putin machte ihn zum Chef der Drogenbehörde. Im Volksmund bekam diese den Spitznamen: „Staatliche Drogenhandelsbehörde“.

 

Quellen:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/schwarzgeld-aus-russland-erfolg-gegen-geldwaesche-in-deutschland-a-1254498.html

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Russland-hat-die-Deutsche-Bank-infiltriert-article20172444.html

http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Wismar-im-Schatten-der-Russenmafia?fbclid=IwAR124qSwvsmzRPCgVob42aMDa_3F8ZV-XkZR87_uWCVmBI46Spi_cG3IRrQ

https://www.facebook.com/reitschuster/posts/2565796790102160

 

 

Keine Kommentare zu Deutschland Mafialand?

Kommentar schreiben