Lachen als Notwehr gegen die Angst

Aktualisiert: März 21


16 Jahre in Moskau haben mich eines gelehrt: Je schwieriger, verzweifelter die Lage, umso mehr greifen die Russen zum Humor, um mit den Schrecken des Lebens fertig zu werden. Kaum ein Land ist so krisenerfahren wie die Russen, die das Schicksal vor allem im vergangenen Jahrhundert extrem gebeutelt hat. Darum denke ich, macht es auch für uns Deutsche Sinn, ein wenig auf das dortige Anti-Krisen-Rezept zu hören – und die Angst ein bisschen wegzulachen. Schon Freud sagte ja sinngemäß: Humor ist das Mittel, um das Unerträgliche halbwegs erträglich zu machen. Meine persönliche Erfahrung: Es fällt am Anfang etwas schwer und wirkt zunächst leicht makaber – aber es hilft. Natürlich gibt es in Russland bereits sehr viele Corona-Witze – deshalb hier einige davon, als Notwehr gegen die Angst, als Anti-Viruspanik-Mittel. Und danach - leider sehr ernst - ein paar Worte zur Corona-Lage in Russland, wo die Gefahr offenbar sehr lange auf die leichte Schulter genommen wurde und jetzt eine gewaltige Katastrophe droht.


Aber zunächst ein völlig Corona-freier, politischer Witz:


Wladimir Putin ist gestorben. Er kommt zu Petrus, der ihm sagt: „Bevor Du in den Himmel kommst, musst Du ins Fegefeuer, und kriegst so viele Schläge (in der jugendfreien Variante – in der für Erwachsene etwas anderes), wie Du Amtszeiten hattest. Putin ist etwas zerknirscht, aber sagt sich – „da musst du durch!“, und behält die Fassung. Bis er die Kosmonautin Walentina Tereschkowa im Fegefeuer sieht. „Was macht Du hier?“, fragt sie Putin. „Ich muss Deinen Amtszeiten-Zähler immer auf null setzen“, antwortet Tereschkowa, und Putin erbleicht.


Der Witz spielt darauf an, dass die greise Tereschkowa im Parlament gerade den Vorschlag eingebracht hat, dass nach der Verfassungsreform Putins Amtszeiten wieder auf Null gesetzt werden sollen – womit er die Begrenzung auf zwei Amtszeiten nacheinander umgehen könnte.


Darauf spielen auch diese russische Corona-Witze an:

Es ist eigentlich gar nicht so wichtig, wie viele Menschen bei uns an Corona erkranken, wir in Russland haben den Vorteil, dass wir den Zähler immer auf Null setzen können.

In Russland wurden 128.495 Corona-Tests durchgeführt. Das Ergebnis ist eindeutig: Das Volk unterstützt, dass der Amtszeiten-Zähler von Putin wieder auf null gesetzt wird.


EILMELDUNG: Zewa übernimmt Apple.

Kunde: Haben Sie noch Toilettenpapier?

Verkäuferin: „Nein, aber nehmen Sie die Verfassung in ihrer jetzigen Ausgabe!“


Der Anzahl von Witzen nach zu urteilen ist Corona die witzigste Pandemie aller Zeiten.


Der nationale Führer hat in einer Ansprache erklärt, Hamsterkäufe seien unnötig, die Lage sei völlig unter Kontrolle. Sofort wurden die Geschäfte gestürmt, sogar von denen, die bis zur Ansprache keinerlei Panik hatten.

Am besten vorbereitet auf das Corona-Virus ist Nordkorea. Die Regierung dort hat ihre Grenzen schon sehr lange vorab präventiv geschlossen.

Liebe Hamsterkäufer! Bitte achten Sie beim Hamstern auf die richtige Balance zwischen Essen und Klopapier! Sonst kommen Sie in die missliche Lage, dass sie zwar noch genug zum Abwischen haben, aber nichts mehr zum Ausscheiden!


Wir haben unsere Kollegin mit Erfahrung im Homeoffice gebeten um Ratschläge, wie man sich am besten verhält, wenn man von Zuhause arbeiten muss wegen Corona. Ihre Tipps: 1) Bitte sorgsam darauf achten, dass keine Falten im Betttuch sind – sonst kann man sich schnell wundliegen. 2.) Achten Sie darauf, dass keine Brösel ins Bett fallen!


Das Präsidialamt teilt offiziell mit: In Russland gibt es bis zum 22. April keine Pandemie (am 22. April soll das Referendum über die von Putin initiierte Verfassungsreform stattfinden, die ihm neue Amtszeiten ermöglichen soll).


Russland haben Jahr 2020 zwei schwere Katastrophen ereilt: Corona und eine neue Verfassung.


Wegen des Corona-Virus schließt Moskau die Grenze zu Russland (Anspielung auf die Abgehobenheit der Boom-Stadt vom viel, viel ärmeren Rest des Landes)


Die deutsche Polizei hat Verbrecher gebeten, wegen des Corona-Virus von Straftaten Abstand zu nehmen. Sobald diese wieder möglich sind, wird die Polizei sie darüber in Kenntnis setzen.


Ich habe einen Brief von meinem Freund aus Italien bekommen. Am Schluss schreibt der: „Ich drücke Dir die Hand und umarme Dich!“ So ein Schwein!


Ein Verkehrspolizist hat einen Autofahrer angehalten, der eindeutig nach Desinfektionsmittel roch.


Das russische Amt für Statistik teilt mit: Bei zwei Menschen ist eine Corona-Infektion festgestellt worden, in 16 Regionen.


Es ist ein übles Gerücht, dass es einem während einer Ausgangssperre Zuhause langweilig wird. Man kommt zu völlig neuen Erkenntnissen und Fragen. Etwa: Wie kann es sein, dass in der einen Packung Reis 3454 Körner sind, in der anderen dagegen 3478?



Auch in den Kirchen haben sie jetzt Masken eingeführt, Kussverbot, und sie desinfizieren alles! Was für Idioten! So eine Chance auszulassen, endlich die Kraft des Glabens zu beweisen!


Die neuesten Nachrichten vom Wertpapier-Markt: Die höchsten Zuwächse hat Toilettenpapier.


Die US-Regierung hat sich an ihre Bürger gewendet mit dem dringenden Aufruf, nicht mehr beim Notruf anzurufen, wenn das Toilettenpapier ausgegangen ist.


Seit Ausbruch der Krise haben die Armenier aufgehört, sich in den Moskauer Nachtclubs als Italiener auszugeben.


Endlich! Man kann die Welt jetzt retten, indem man einfach im Schlafanzug Zuhause bleibt!

- Rabinowitsch, Sie sind krank geworden und haben noch keinen Arzt gerufen! Wie können Sie uns das erklären? - Erstens möchte ich die positive Corona-Statistiken in Russland nicht kaputt machen... - Und zweitens? - Und zweitens bin ich mir nicht sicher, ob ich das Corona-Virus habe, aber ich bin mir sicher, dass ich sterbe, wenn ich in meinem Bezirkskrankenhaus in Quarantäne komme...

(Anspielung auf die katastrophalen Zustände in vielen Krankenhäusern vor allem in der Provinz)


In New York wird von einer neuen Masche bei Raubüberfällen gewarnt. Die Täter nehmen ihre Maske ab und sagen: „Gib mit Deinen Geldbeutel, oder ich huste Dich an!“


Wegen des Corona-Virus hat sich „Pjaterotschka“ (der russische Aldi, berüchtigt für schlechten Service) zu außerordentlichen Maßnahmen entschlossen und öffnet in den Geschäften eine Zweitkasse.


Sonderangebot: Italien-Urlaub fast geschenkt, und zwei Wochen arbeitsfrei Zuhause nach der Rückkkehr als Bonus.


Viele Corona-Witze sind extrem und für viele sicher zu makaber – deshalb von den sehr heftigen hier nur zwei, als Beispiel - mit der Bitte, sie bei Empfindlichkeit ggf. zu überspringen:

Nach neuesten Erkenntnissen sterben alle Asthmatiker an Corona. Wenn die russische Biathlon-Mannschaft nächstes Jahr wieder zu Wettkämpfen antritt, haben wir den definitiven Beweis, dass es doch nur Doping war!


Alles ist immer eine Frage der Sichtweise. Man kann das Virus auch als Medizin sehen, wenn man davon ausgeht, dass die Erde von Menschen befallen ist.


Aber nun wie angekündigt zum Ernsten: zur Corona-Lage in Russland. Die Regierung beteuert, alles sei unter Kontrolle, die offiziellen Statistiken weisen sehr geringe Fallzahlen auf, es wirkt fast so, als meide das Virus Russland, oder die Bevölkerung sei immun. Das ist umso erstaunlicher, als das Land an China grenzt und einen massiven Austausch mit dem Nachbarland hält. Viele meiner russischen Freunde sind überzeugt, dass einfach nicht getestet und das Problem so kleingeredet wird. Die Anzahl der Toten infolge von Lungenerkrankungen soll stark gestiegen sein – ein klares Indiz. Es wird auch von einer ersten Corina-Toten berichtet – die Frau war infiziert, als offizielle Todesursache wurde aber nicht die Infektion angegeben, sondern Lungenentzündung in Verbindung mit Diabetis. In Moskau arbeiten weiter fast alle Geschäfte und Restaurants, auch die Einkaufszentren. „Einerseits will man wohl Panik vermeiden, andererseits nehmen viele das Virus nicht sehr ernst.“ In den Geschäften kam es zu massiven Hamsterkäufen, viele waren an den Abenden leergeräumt, aber der Nachschub funktioniert bisher.


Gerade kam die Nachricht, dass Hunderte von ankommenden Passagieren, die in Quarantäne sollten und entsprechende Papiere ausfüllen sollten, im sibirischen Krasnojarsk den Flughafen gestürmt haben, und viele ohne die entsprechenden Unterlagen nach Hause gegangen sind. Insgesamt seien 800 Passagiere aus dem Ausland dort angekommen, und allein für das Ausfüllen der Formulare für die ersten 50 hätten die Behörden zwei Stunden gebraucht - was dann zu dem Sturm führte (Quelle hier, auf russisch).


Gleichzeitig hat die Regierung die Mobilmachung der gesamten Medizin angeordnet - mit einem Regierungs-Telegramm, dessen Text dem für Mobilmachungen in Kriegszeiten entspricht, wie mir eine zuverlässige Quelle mitteilte (das Telegramm liegt mir vor). Zitat eines Insiders: "Die Situation wurde lange unterschätzt, erst jetzt sind sie aufgewacht im Kreml, aber zu spät, es droht eine riesige Katastrophe). Man kann nur hoffen, dass er sich irrt!


Sehr interessant auch, was mir heute Nacht eine Freundin aus Wladiwostok im Fernen Osten Russlands berichtet hat – also nahe an der Chinesischen Grenze. Dort ist der chinesische Einfluss vor allem in der Wirtschaft massiv, Chinesisch überholt Englisch als meist gelernte Fremdsprache:


"Wir hoffen hier, dass alles gut geht! Offen gestanden verstehen wir hier nicht, was hier vor sich geht, viele Leute verstehen den Ernst der Lage nicht, einige Schulen werden unter Quarantäne gestellt und auf Online-Unterricht umgestellt, während andere weiter arbeiten und sich die Leute so verhalten, als sei nichts passiert. Und es ist seltsam, dass wir die Kranken in unserer Region nicht für krank erklären, obwohl hier definitiv viele das Virus haben müssen - wir haben solche engen Beziehungen zu China. Nachdem die Epidemie in China bekannt wurde, ging bei uns alles weiter wie zuvor, noch drei Wochen herrschte ganz normaler Grenzverkehr mit China. Im Allgemeinen scheint es mir, dass unsere Behörden einfach die wirklichen Informationen verbergen oder dieses Virus hier einfach nicht testen und somit auch nicht diagnostizieren können."

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. In Deutschland 2020 braucht man dafür eher einen guten Anwalt.

Im ersten Monat hatte diese Seite mehr als eine Million Aufrufe und mehr als 300.000 Leser. Und sie hat mächtige Feinde: ARD-Chef-"Faktenfinder" Gensing hat mich verklagt, und ein bekannter linker Aktivist geht gegen reitschuster.de vor. Helfen Sie mit! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte "Haltungsjournalisten" und leisten einen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern - und hunderttausendfach zu verbreiten.

1000 Dank!


Unterstützen können Sie:

Via Paypal (Link hier)

Via Banküberweisung (Boris Reitschuster, IBAN DE20 1203 0000 1007 5717 53, DKB Bank, Verwendungszweck: reitschuster.de)


P.S.: Auf Wunsch erhalten Sie für jede Spende ab 20 Euro ein e-Book (PDF) meines ausverkauften Buches "Russki Extrem. wie ich lernte, Moskau zu lieben" oder ab 30 Euro ein Druck-Exemplar meiner "Briefe aus einem untergehenden Imperium" mit persönlicher Widmung oder wenn Sie einen entsprechenden Hinweis machen und Ihre Adresse angeben.

Bild: Pixabay

Seiten-Besucher seit 10.12.2019: