Putin kann feiern

Im Kreml herrscht jetzt sicher (Krim-)Sektlaune: Ein Bundespräsident aus Schröders Hannover-Klüngel, stramm auf Schmusekurs. Ein US-Präsident, den er unterstützt(e) und zu dem er auch im Wahlkampf Kontakt hatte, und der als ersten Europäer den EU-Gegner Farange aus London empfing, ebenfalls einen Kreml-Freund. Neuer Chef-Stratege im Weißen Haus eine US-Version des deutschen radikalen Putin-Verehrers Jürgen Elsässer (Compact). In Frankreich die Putin-Freundin Marie Le Pen als aussichtsreiche Kandidatin für das Präsidentenamt. In Ungarn und Griechenland stramme Putinisten an der Macht, ein Präsident von Putins Gnaden in Tschechien, in Bulgarien ersetzt ein Mini-Trump jetzt einen lautstarken Putin-Kritiker. Bexit, Wahlen in Moldawien, usw., usw. Und in Deutschland die rot-rot-grüne Option mit der umbenannten SED, die immer noch enge Kontakte nach Moskau unterhält, eine gaspromisierte SPD und Grüne, in denen Ex-Kommunisten wie Trittin immer stärker den Ton angeben und Moskaukritiker wie Marieluise Beck mundtot gemacht haben. Und eine Öffentlichkeit, die all das verdrängt. Frühling in Moskau. Bei uns: Winter is coming….

 

P.S.: Man betrachte die Perspektiven-Kunst des Fotografen und die Neigungsfähigkeit Steinmeiers, die gemeinsam dafür sorgen, dass beide fast gleich groß aussehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Keine Kommentare zu Putin kann feiern

Kommentar schreiben