WHO jetzt gegen Lockdown Deutsche Medien verschweigen Kurswechsel

Was für verrückte Zeiten! Ganz Deutschland redet vom neuen Lockdown. Kaum ein Wort wird in den meisten Berichten über die Weltgesundheitsorganisation WHO verloren. Merkwürdig. Aber auch leicht zu erklären. Denn offizielle Vertreter der WHO warnen inzwischen genau vor so einem Lockdown. Auf Englisch. Und die bundesdeutschen Medien berichten kaum darüber. Vielleicht, weil es „die Bevölkerung verunsichern könnte“, was Dr. David Nabarro in einem Interview mit Spectator TV gesagt hat. Der Mann ist Arzt und einer von sechs Sonderberichterstattern der WHO, die anlässlich der SARS-CoV-2-Pandemie ernannt wurden. Und faktisch verkündet er einen Kurswechsel der WHO.


Nabarro sagt in dem Interview: „Wir müssen lernen, einen Weg zu finden, mit diesem Virus zu koexistieren! Und der nicht mit großem Maß an Leiden und Tod verbunden ist. Das heißt, wir brauchen einen Mittelweg: Das Virus in Schach halten und gleichzeitig die Wirtschaft und das soziale Leben am Laufen zu halten. Wir denken, das ist machbar.“

Weiter führt der Arzt aus: „Wir bei der Weltgesundheitsorganisation befürworten Lockdowns nicht als Hauptmittel, um das Virus zu kontrollieren. In unseren Augen sind Lockdowns nur dafür gerechtfertigt, um Zeit zu gewinnen. Und zwar Zeit, um umzuorganisieren, um sich neu aufzustellen, um die eigenen Ressourcen neu auszutarieren, und um medizinisches Personal zu schützen, das erschöpft ist. Aber im großen und ganzen raten wir von Lockdowns ab.“

Unter anderem warnt Nabarro auch vor einem starken Anstieg der Armut in Folge der Anti-Virus-Maßnahmen. Weltweit könne sich die Armut verdoppeln, so der Mediziner. Insbesondere die Unterernährung von Kindern werde sich verdoppeln wegen ausfallender Schulmahlzeiten: „Das ist eine schreckliche weltweite Katastrophe. Deshalb appellieren wir an alle Regierungschefs: Hört auf damit, Lockdowns als Hauptmittel einzusetzen, um das Virus zu kontrollieren. Entwickelt ein besseres System, um dies zu tun. Arbeitet zusammen und lernt voneinander”. Weiter sagt der Mediziner: „Denken Sie daran, Lockdowns haben vor allen eine Folge, die man nie unterschätzen darf: Sie machen die Armen noch ärmer!“

Nabarro rät statt Lockdowns zu Tests, Track-und-Trace Systemen und lokaler Organisation, die in der Lage ist, Ausbrüche von SARS-CoV-2 in der jeweiligen Region zu beschränken.

In den deutschen Medien wird über diesen Kurs der WHO so gut wie gar nicht berichtet. Über google News Suche sind nur zwei Artikel auf Deutsch zu finden – bei Sciencefiles und meinbezirk.at.

Eigentlich hätte seine Aussage wie eine Bombe einschlagen müssen in einer funktionierenden Medienlandschaft. Eben gerade weil so viel davon die Rede ist, dass ein zweiter Lockdown drohen könnte. Die Position des WHO-Offiziellen zu beleuchten, wäre hier journalistische Pflicht.

In den USA berichtete sogar die New York Post:

Das Schweigen der deutschen Medien sagt in diesem Fall mehr aus als viele Artikel.


Angesichts der späten/frühen Veröffentlichungs-Stunde bitte ich Flüchtigkeits- bzw. Müdigkeitsfehler zu verzeihen und bin für Korrekturhinweise sehr dankbar.


Bild: Tapannewpane/Cristian Storto/Shutterstock
Text: red

 

 

Kommentare sortieren

98 Kommentare zu WHO jetzt gegen Lockdown
    Hu Bert
    12 Oct 2020
    04:07
    Kommentar:

    Vielleicht verstehen sie langsam dass es sich bei Corona um einen chinesischen Angriff handelt. Das richtige tödliche Virus ist noch gar nicht verteilt worden. Übersetzung der Rede des chinesischen Generals Chi Haotian (Verteidigungsminister) von 2005: https://www.epochtimes.de/top-themen/der-krieg-ist-nicht-weit-er-ist-der-geburtshelfer-fuer-das-chinesische-jahrhundert-a6652.html Um das „USA-Problem“ zu

    weiterlesen
    27
    21
    Cornelius Pielach
    12 Oct 2020
    04:18
    Kommentar:

    Sagt er etwas zu Masken?

    9
    2
    Tobi
    12 Oct 2020
    05:09
    Kommentar:

    Die Regierung, die Brüsseler Eurokraten und unsere Staatsmedien haben doch Gefallen daran gefunden, unter dem Deckmantel von "großen Gefahren" ihre eigenen Interessen und Gesetze endlich durchdrücken zu können. Herr Schäuble äußerte sich doch quasi erleichtert, dass man wegen Corona nun

    weiterlesen
    138
    2
      Paul J. Meier
      12 Oct 2020
      11:06
      Kommentar:

      Und die Medien in vorauseilendem Gehorsam/Kooperation! Eine unheilschwangere Symbiose! Wenn nur noch kleine, freie Medien und Blogs eine skeptische und kritische Linie fahren und sich der Wirklichkeit verpflichtet fühlen. Fast wie in der Truman Show.

      41
      0
    Steffen Rascher
    12 Oct 2020
    05:14
    Kommentar:

    Am deutschen Wesen wird die Welt genesen. Jetzt, wo wir den Dorsten haben ohne Doktorarbeit, aber mit Bundesverdienstkreuz, wird die WHO es nicht wagen, eine andere Meinung zu vertreten. Wer sprach bei den Medien vorgestern gerade noch von einem Kurswechsel?

    weiterlesen
    65
    0
      M. Sachse
      12 Oct 2020
      06:54
      Kommentar:

      "Ossis fragen und man freut sich nicht umsonst.....". Deshalb wurden und werden Zeitzeugen des DDR-Unrechts massiv und inzwischen auf perfide Weise ausgegrenzt (um das Wort kaltstellen zu vermeiden).

      63
      2
        Steffen Rascher
        12 Oct 2020
        07:31
        Kommentar:

        Vor Revoluzzern hatte man im Westen Angst, nicht vor Mitläufern und Systemlingen. Die tun und taten nichts Umstürzlerisches.

        44
        0
          M. Sachse
          12 Oct 2020
          07:53
          Kommentar:

          Genau so ist es!

          23
          2
    poeti
    12 Oct 2020
    05:49
    Kommentar:

    Warten wir mal die nächsten 4 Wochen ab. Ganz großes Kino alles. Die können jetzt schlecht hingehen und sagen: wir empfehlen alles dicht zu machen. Überschrift: Aufgrund der dramatischen Lage mussten wir zu folgendem Entschluss kommen.... und glauben Sie uns

    weiterlesen
    56
    6
      Agnes Ster
      12 Oct 2020
      11:01
      Kommentar:

      Klar können sie das - die Menschen, die nur Qualitätsmedien" konsumieren, und das sind immer noch viele, haben weder von der Laborpandemie, noch von der WHO-Wende noch vom Drostentest oder sonstwas eine Ahnung, die glauben die Panikmache bis heute. Bei

      weiterlesen
      68
      0
        Magdalena Hofmeister
        12 Oct 2020
        13:32
        Kommentar:

        Ich muss leider Agnes Ster beipflichten, zur Veranschaulichung empfehle ich den heute erschienen Artikel in der Welt: https://www.welt.de/vermischtes/article217624434/Baden-Wuerttemberg-Frau-nimmt-in-Geschaeft-Maske-ab-und-niest-Mann-ins-Gesicht.html sowie die Kommentare dazu. Die Leute drehen vollkommen durch in den Kommentaren und das bei Welt, wo ich die Leserschaft immer als

        weiterlesen
        22
        0
          Gert Friederichs
          28 Oct 2020
          08:34
          Kommentar:

          Na, wenn Politikerinnen wie Kühnast und Ditfurth damit angeben, politische Gegner mit Niessattacken zu beglücken, darf man sich nicht mehr wundern.

          5
          0
        poeti
        13 Oct 2020
        09:11
        Kommentar:

        Hallo Agnes, ich hatte es extra so geschrieben. Wie funktioniert das? Es wird so gemacht, dass "dagegen" gesprochen wird, durch die "gezeigten" Umstände ( die der Mensch ja so durch die Hollywood-Filme der Mainstream) vorgesetzt bekommen, wirkt es dann so,

        weiterlesen
        4
        1
      Zweistein
      28 Oct 2020
      09:46
      Kommentar:

      Also in Baden-Württemberg hat der Innenminister schon mal vorgefühlt: https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/strobl-einwoechiger-lockdown-100.html. Die Reaktionen waren eher negativ, aber das Thema steht zumindest im Raum...

      2
      0
    Leonhard Kinader
    12 Oct 2020
    06:23
    Kommentar:

    Alles was gerade über unsere Köpfe entschieden wird, versteht doch kein Mensch mehr. 35 oder 50 pro 100.000, Beherbergungsverbot (der größte Schmarrn) usw. Ich habe gerade die 6:00 Uhr Nachrichten auf Bayern1 gehört. Da geht der Tag mit Angst und

    weiterlesen
    129
    1
      Hansgeorg Voigt
      12 Oct 2020
      07:46
      Kommentar:

      Meine Tageszeitung habe ich schon lange gekündigt und im Übrigen benutze ich meinen eigenen Verstand zur Bewertung der Lage. Herr Laschet hat gestern gesagt, dass die Ursachen für die Erhöhung der Fallzahlen durch unterschiedliche Ereignisse erfolgen. Dem ist nicht so,

      weiterlesen
      74
      2
        Charlott
        12 Oct 2020
        13:37
        Kommentar:

        Nein, es geht um die millionenfach erhöhten PCR-Tests, ein Test, der nicht unterscheiden kann zwischen Grippe oder Corona, der nur irgendwelche RNA-Fragmente erkennt und außerdem noch eine gewisse Fehlerquote (sogar laborabhängig) hat; der nicht feststellen kann, ob jemand infiziert, krank

        weiterlesen
        48
        0
        Eugen Richter
        28 Oct 2020
        06:25
        Kommentar:

        Ja. Kulturelle Ereignisse wie Herbst und Winter. Und der Klinawandel erst, furchtbar. ;-) Es ist der kleine Diktator, der jahrelang im mittelmäßigen Personal der Politdarsteller schlummerte und nun mangels parlamentarischer Kontrolle herauskommt. Diese Politdarsteller haben einen Spaß daran und können

        weiterlesen
        5
        0
        MILechner
        28 Oct 2020
        13:57
        Kommentar:

        Auch die Grosshochzeiten und Migranten haben nichts mit einem Virus zu tun! Es ist der unsägliche PCR Test,  das Virus wurde von Drosten am PC zusammengeschustert, obwohl er noch gar keine Gensequenzen selber isoliert hatte. Der Test sagt nichts über

        weiterlesen
        1
        0
      Dietmar Gaedicke
      12 Oct 2020
      07:51
      Kommentar:

      Gibt es schon eine Statistik, die aufzeigt, wie Depressions-Erkrankungen infolge von Corona-Lock-Down zugenommen haben? Oder wird die Selbstmordrate geheim gehalten - wie einst in der DDR?

      63
      0
        M. Sachse
        12 Oct 2020
        07:56
        Kommentar:

        Auch dieser Statistik wäre nicht zu trauen, wenn sie sich wie bei der Vermengung von an oder mit CoV-2-Erkrankung Gestorbenen als unwissenschaftlich erweist. Aus Wissenschaft wurden Indoktrination und Propaganda im Interesse einer Agenda.

        32
        2
          Dietmar Gaedicke
          12 Oct 2020
          08:17
          Kommentar:

          Sogar der SPIEGEL hatte einst die Selbstmordrate in der DDR thematisiert. Im preisgekrönten Film "Das Leben der Anderen" ist das zu sehen. Von dieser Art der Berichterstattung dürfte sich das Relotius-Blatt heute schon lange verabschiedet haben!

          34
          0
            M. Sachse
            12 Oct 2020
            08:58
            Kommentar:

            "Von dieser Art der Berichterstattung dürfte sich das Relotius-Blatt heute schon lange verabschiedet haben!...". So ist es! Nur die Überwachung im Sinne "Das Leben der Anderen" hat heute nicht nur technologisch eine neue Höchstform erreicht.

            25
            2
      Bärreiter
      12 Oct 2020
      08:30
      Kommentar:

      Zeitung habe ich vor einem Monat gekündigt! Läuft leider noch bis 31.12.! Eignet sich gut für die Bio Abfälle… Spiegel Abo vor 3 Monaten gekündigt! Werden viele machen… Schreiberlinge schreiben sich in die Arbeitslosigkeit

      35
      0
        Hans
        28 Oct 2020
        09:53
        Kommentar:

        Deshalb gibt es für die Mainstreampresse jetzt Staatshilfen in dreistelliger Millionenhöhe, neben den 8 Mrd. für die "öffentlich rechtliche" Staatspropaganda. Das Regime weiß ganz genau, was es an seiner Einpeitschertruppe hat.

        9
        0
      Hildegard Hardt
      12 Oct 2020
      09:53
      Kommentar:

      Tageszeitung? DIE WELT habe ich schon vor 9 Jahren abbestellt und lese - falls überhaupt noch notwendig - nur noch online. Es ist schade um das Papier, auf dem gedruckt wird. Gesteuerte Berichterstattung kann man sich sparen.

      32
      1
      Gerrith Hinner
      28 Oct 2020
      08:58
      Kommentar:

      B5 aktuell  "war" früher mein Lieblingssender, das ist seit ein paar Wochen Geschichte.

      3
      0
    U. J. Gottlieb
    12 Oct 2020
    06:33
    Kommentar:

    Ich befürworte einen Lockdown bei ARD und ZDF.

    145
    0
      Steffen Rascher
      12 Oct 2020
      07:33
      Kommentar:

      Da mach ich mit!

      51
      0
        Dietmar Gaedicke
        12 Oct 2020
        08:21
        Kommentar:

        Nach dem Lock-Down kommt dann der Konkursverwalter und wickelt den Laden ab - inklusive Streichung aller Pensionsansprüche!

        49
        0
          Tanja Hinken
          12 Oct 2020
          08:34
          Kommentar:

          Dann fallen auch endlich die GEZ Gebühren weg? ! 👍🏻

          29
          0
          M. Sachse
          12 Oct 2020
          09:01
          Kommentar:

          Schöner Traum... Meiner war heute Nacht nach Sichtung der Videos von der Querdenken-Demo in Berlin und Gewalt gegen Teilnehmer nicht so rosig. Wer kommt eigentlich für die exorbitante Re-Traumatisierung von DDR-Verfolgten und die neuerlichen Schädigungen auf? Ich erwarte Vorschläge.

          weiterlesen
          20
          2
            Agnes Ster
            12 Oct 2020
            11:27
            Kommentar:

            Auch Menschen mit posttraumatischer Belastungsstörung, Angststörung, Depressionen, Zwängen usw. werden massiv getriggert und retraumatisiert- Sie erwarten doch wohl nicht im Ernst, dass dieses Regime für Schäden aufkommt? Entweder die Betroffenen vegetieren schwer traumatisiert, oder sie bringen sich um. Das ist

            weiterlesen
            20
            0
              M. Sachse
              12 Oct 2020
              14:26
              Kommentar:

              Leider haben Sie recht!

              8
              1
              u.h.te.
              28 Oct 2020
              02:04
              Kommentar:

              auflockerung der bevölkerungs dichte damit die neu besiedelung von Mamas kürzer_ hier_ lebenden endlich den Platz bekommt den SIE A.M. ihnen gönnt und wo_darauf sich die welcome_ Generation der evangelischen Berater_ inn doch so freut..

              2
              1
        Karl Ungenannt
        12 Oct 2020
        14:03
        Kommentar:

        I ao!

        0
        1
      Pat
      12 Oct 2020
      09:56
      Kommentar:

      Die neue Empfehlung der WHO, anstelle von Ausgangssperren lieber zu testen und „track-und-trace-systeme“ einzusetzen, sollte nicht einfach so in der allgemeinen Euphorie des „WHO empfiehlt: nie wieder Lockdown“ untergehen. Gerade mit ungezielter Teststrategie, ständigem Negativ-Test-Nachweis und „track and trace“ nähern

      weiterlesen
      37
      0
        Agnes Ster
        12 Oct 2020
        11:55
        Kommentar:

        Genau so ist es - die "rettende" GenImpfung für verzweifelte Menschen haben Sie noch vergessen mit der sie dann in ihrer grenzenlosen Gnade einige "Freiheiten" wieder "erlauben" können, wie sich Söder ausdrückte. Je mehr man testet, um so höher die

        weiterlesen
        33
        0
        F.Kiesel
        12 Oct 2020
        13:24
        Kommentar:

        Richtig, das ist die alte Gold cop, Bad cop - Methode. Man schikaniert das Volk mit strengen Lockdowns, damit wes das kleinere(?) Übel der Rundum-Überwachung willig akzeptiert.

        9
        1
      Jutta
      12 Oct 2020
      12:05
      Kommentar:

      Meine gesamten abonierten Printmedien hab ich schon in den Lockdown gefahren. Fragliche Beziehungen ebenfalls (endlich) lahm gelegt. Ein befreiendes Gefühl...

      21
      0
    Flo Rian
    12 Oct 2020
    06:35
    Kommentar:

    Der Chinamann ist so weit uns einzunehmen. Deshalb schickte er uns Corona (+ Greta, Soros usw.). Was wir sehen ist der dritte Weltkrieg. Einfach mal durchlesen was 2005 von dem chinesischen Verteidigungsminister Chi Haotian kam.: https://www.epochtimes.de/top-themen/der-krieg-ist-nicht-weit-er-ist-der-geburtshelfer-fuer-das-chinesische-jahrhundert-a6652.html Da gehts genau darum

    weiterlesen
    27
    5
      M. Sachse
      12 Oct 2020
      06:57
      Kommentar:

      Auch auf diesem Blog wird trotz meiner wiederholten Anregung zur Recherche eines nicht thematisiert: Weshalb die SARS CoV-2-Zahlen in China>0 sind. Leider werden auch e-Mails nicht beantwortet, ein Dialog ist so nicht möglich.

      9
      6
        Miriam
        12 Oct 2020
        10:44
        Kommentar:

        Dann haben sie womöglich keine genauen Erkenntnisse, denn epoch times ist alles andere als chinafreundlich. Von wem stammen eigentlich die Informationen, dass es dort keine Neuinfektionen mehr gebe? Etwa von der KPCh? Nur weil das Leben in China – "seltsamerweise"

        weiterlesen
        16
        2
        H. Gramm
        12 Oct 2020
        11:21
        Kommentar:

        Wenn sie auf Miriams Kommentar antworten, wäre das schon der Anfang eines Dialogs

        5
        0
        Dagmar Hansen
        12 Oct 2020
        11:35
        Kommentar:

        Herr Sachse, soweit ich weiß, hat man in China schon lange aufgehört zu testen. Keine PCR-Tests = keine "Fälle". So einfach könnte es sein, überall auf der Welt. Dannginge es, wie jedes Jahr seit Anbeginn der Menschheit, nur noch um

        weiterlesen
        28
        1
        Agnes Ster
        12 Oct 2020
        12:00
        Kommentar:

        Soviel ich bei Wodarg schon vor längerer Zeit gelesen hatte, wird nicht mehr wie verrückt getestet, die "Pandemie" wird erst enden, wenn die irre Testerei völlig Gesunder mit einem Test, der eine Infektion nicht feststellen kann und falsch positive "Ergebnisse"

        weiterlesen
        30
        0
        Interessierter Leser
        12 Oct 2020
        12:38
        Kommentar:

        Was haben denn IHRE Recherchen hinsichtlich der von Ihnen aufgeworfenen Frage ergeben?

        4
        2
    Suse
    12 Oct 2020
    07:16
    Kommentar:

    "Nabarro rät statt Lockdowns zu Tests, Track-und-Trace Systemen und lokaler Organisation, die in der Lage ist, Ausbrüche von SARS-CoV-2 in der jeweiligen Region zu beschränken." Was meint Nabarro denn mit "Ausbrüchen"? Neuinfektionen mittels eines nicht standardisierten Tests, oder tatsächlich höhere

    weiterlesen
    13
    0
      Glenna
      21 Oct 2020
      15:12
      Kommentar:

      das ist eine sehr gut Frage. Stellen sollte man sie allerdings Nabarro. Vielleicht kann Boris Reitschuster das realisieren ?

      1
      0
    Dietmar Gaedicke
    12 Oct 2020
    07:23
    Kommentar:

    Die gleichgeschalteten Merkel-Medien sind dazu verdammt, das Volk in eine Corona-Angst-Starre zu halten. Und dies wird sogar von weiten Teilen des deutschen Volkes erwartet. Denn wer in Deutschland alle möglichen (und erfundenen) Ängste und Gefahren verkündet, der hat viel größere

    weiterlesen
    41
    1
      M. Sachse
      12 Oct 2020
      08:03
      Kommentar:

      Wenn an die Stelle von Indoktrination wieder Aufklärung tritt, würde das "House of Cards" in sich zusammen fallen und die Protagonisten müssten Verantwortung übernehmen. Und das nicht erst seit SARS CoV-2. Die Konsequenzen werden sie nicht zulassen. Die ausufernde Repression

      weiterlesen
      29
      2
        Werner Lieb
        12 Oct 2020
        09:55
        Kommentar:

        Gerade um 09:50 nochmal danach gegoogelt, weiterhin kaum Infos darüber auf deutschen Seiten. Wenn das nicht DDR 2.0 ist, dann weiß ich auch nicht... BRD, ok, das D steht dann aber für Dystopie... Wer stoppt diesen Wahnsinn hier?

        12
        0
          M. Sachse
          12 Oct 2020
          10:30
          Kommentar:

          Die Entwicklung hat bereits eine Eigendynamik, die sich mit den Instrumenten der Demokratie wohl nicht mehr ändern lässt. Nicht umsonst heißt es: Wehret den Anfängen..." Alle Warnungen wurden ignoriert, das glit auch heute noch für eine Mehrheit der Menschen.

          weiterlesen
          11
          2
    Marschhausen, Ramona
    12 Oct 2020
    07:26
    Kommentar:

    Denke auch diese Aussage vom eigentlichen WHO-Eigentümer Herr Gates ist wohlueberlegt geplant! So freuen wir uns demnächst alle, dass es noch mehr Tests, Track-und Trace- Systeme gibt .... Kontrolle um jeden Preis- Leute wacht auf !!!

    11
    0
    Adam
    12 Oct 2020
    07:30
    Kommentar:

    Nun steht einem Überwachungsstaat ja nichts mehr im Wege!

    20
    0
      Max Media
      12 Oct 2020
      10:08
      Kommentar:

      Kam heute morgen schon im Radio... "Deutscher Städtebund plant die Kontrolle der Corona-Massnahmen an externe Privatfirmen auszugliedern". Wenn einer denkt, dass ich mich da von irgendeinem Security-Ali rumscheuchen lasse... wird nicht passieren.

      4
      0
    Michael Hummer
    12 Oct 2020
    07:37
    Kommentar:

    Damit die deutsche Oma (auch bekannt als Umweltsau) würdelos, aber immerhin in Ruhe vor Viren in irgendeiner Einrichtung weggesperrt dahinvegetieren kann, muss halt in anderen Weltgegenden das eine oder andere Kind zusätzlich sterben. Bei den Zeugen Coronas gibt es sicher

    weiterlesen
    21
    0
    Caroline
    12 Oct 2020
    07:58
    Kommentar:

    "Nabarro rät statt Lockdowns zu Tests, Track-und-Trace Systemen und lokaler Organisation, die in der Lage ist, Ausbrüche von SARS-CoV-2 in der jeweiligen Region zu beschränken." Lieber Herr Reitschuster, man spielt hier offensichtlich "Guter Bulle, böser Bulle", mit uns. Die Alternative

    weiterlesen
    32
    1
      Felizitas
      12 Oct 2020
      08:25
      Kommentar:

      Sie haben vollkommen Recht! Leider sind mehr als die Hälfte der Bürger so sehr im "Angstgriff" vor C, dass sie sich sogar noch härtere Maßnahmen wünschen....ich bin dafür: Alle die Angst haben sollen sich vermummen, der Rest ist MNB frei!!!!!

      weiterlesen
      20
      0
        Leah
        12 Oct 2020
        09:14
        Kommentar:

        Eine Abstimmung bei RTL ergab am 08.10.2020, dass sich 83% für mehr Bußgeld (250 Euro) bei Maskenverweigerern aussprechen. Ob diese ganze Umfrage stimmt, sei jetzt mal dahingestellt, ich weiß aber ganz sicher, dass es sehr viele Coronahysteriker gibt und alles

        weiterlesen
        4
        0
      Streeck
      12 Oct 2020
      09:02
      Kommentar:

      Vielen Dank! Ja. Dem stimme ich ebenfalls voll und ganz zu. Besonders, wenn man berücksichtigt, dass die WHO hier keinesfalls eine Kehrtwende vollzogen hat, sondern schon immer gegen einen Lockdown war. Die verhaltene Empfehlung zu einem Lockdown zur Eindämmung einer

      weiterlesen
      9
      0
      Petra Stüben
      12 Oct 2020
      10:50
      Kommentar:

      Der PCR (Dt.: Polymerasekettenreaktionstest) ist ein GEN Test. Und das mit den Wattestäbchen kennen wir doch aus den Anfängen der Sexualstraftäterverfolgung durch Gentest, oder?

      2
      0
        Sibylle
        28 Oct 2020
        10:39
        Kommentar:

        Das wissen aber anscheinend die wenigsten, ich habe es neulich einem jungen Mann gesagt, der mich dann ganz verdattert anschaute und fragte, ob es denn stimme. Ich sagte ihm, er soll sich mal informieren, aber eben an anderer Stelle als

        weiterlesen
        2
        0
      Dagmar Hansen
      12 Oct 2020
      11:30
      Kommentar:

      Caroline, genau so sehe ich das auch. Der Kernsatz ist folgender: "Nabarro rät statt Lockdowns zu Tests, Track-und-Trace Systemen und lokaler Organisation, die in der Lage ist, Ausbrüche von SARS-CoV-2 in der jeweiligen Region zu beschränken." De facto kommt das

      weiterlesen
      6
      0
      Peter Tanner
      12 Oct 2020
      13:39
      Kommentar:

      Lokale Schikanen lassen sich viel besser Durchsetzen. Direkte kontrolle der lokalen Organe bis hin zur Tageszeitung. In den Landesweiten Medien kann man berichten alles ok, hier und a ein Hotspot und weiter die Angstzahlen verkünden. Man wiess nie wann und

      weiterlesen
      1
      2
    Rainer Neuhaus
    12 Oct 2020
    08:23
    Kommentar:

    Guten Morgen Herr Reitschuster, das ist wirklich mal eine hochinteressante Meldung, weil man doch davon ausgehen kann, dass diese Position dem RKI und dem Bundesgesundheitsministerdarsteller - ich liebe Komposita - nicht erst seit dem hier zitierten Interview bekannt sind. Trotzdem

    weiterlesen
    10
    0
      M.H.
      12 Oct 2020
      09:52
      Kommentar:

      Es ist sehr zu hoffen, dass es so kommen wird !

      2
      0
    P. Munk
    12 Oct 2020
    09:09
    Kommentar:

    Versucht die WHO irgendwie rauszukommen aus der Nummer, die sie ja zu verantworten hat? Vielleicht sollten sie die "Pandemie" - Definition wieder ändern. Früher war es zum Ausrufen einer Pandemie entscheidend, wieviele Todesopfer eine Krankheit fordert. Das ist doch viel

    weiterlesen
    13
    0
    Alexander Benesch
    12 Oct 2020
    09:29
    Kommentar:

    Nicht so schnell. Gerade noch war die WHO der große Satan für die extremsten Kritiker der COVID-Maßnahmen, aber nach ein paar kurzen Statements von Dr. David Nabarro wird in der Presse herumgereicht, die WHO hätte ihre “Haltung zu Lockdowns geändert”

    weiterlesen
    9
    0
      Werner Lieb
      12 Oct 2020
      11:03
      Kommentar:

      Seltsam, dass Länder mit strengen Lockdowns oft mehr Tote haben, als solche mit weniger strengen... Herdenimmunität, Schutz der Vorbelasteten und Alten sollten also primäre Ziele sein. Nachdem Lockdown ist vor dem Lockdown, das ist die schwedische Philosophie, die ja nicht

      weiterlesen
      2
      0
    chrissie
    12 Oct 2020
    11:13
    Kommentar:

    Nach wievielen Monaten werden die deutschen Meiden über die Great Barrington Declaration berichten?

    5
    0
      Agnes Ster
      12 Oct 2020
      12:42
      Kommentar:

      Falls überhaupt, dann vermutlich abwertend. Die "Qualitätsmedien", das Coronaregime und die "Faktenfinder" finden bestimmt heraus, dass das alles Verschwörungstheorien von Rechten oder Nazis seien und "klären auf". Die Untertanen sollen ja nicht "verunsichert" werden und die Maßnahmen des Coronaregimes dürfen

      weiterlesen
      4
      0
      Gert Friederichs
      28 Oct 2020
      08:47
      Kommentar:

      WHO-Schwenk, Ioannidis, Great Barrington - das alles passt nicht in den Merkel-Plan. Da kommt nichts im Ö.R. TV Stattdessen darf Herr Sundermann ausgiebig über die rechtsradikale Ausrichtung der Demonstranten gegen die Zwangsmassnahmen berichten.

      1
      0
    Max
    12 Oct 2020
    11:53
    Kommentar:

    "stop using lockdown as your primary control method" bedeutet lediglich, dass den Regierungen empfohlen wird eine andere Form der Kontrolle zu verwenden. Chiptracing & Zwangsimpfung zB. wären die logische Fortsetzung der bisherigen Narrativs u der dazugehörigen Vorgehensweise. Also noch lange

    weiterlesen
    9
    0
    Steve Row
    12 Oct 2020
    12:04
    Kommentar:

    Wäre es der WHO damit ernst, bräuchte sie doch nur das Ende der Pandemie zu erklären. Begründung bspw: Es liegt keine hohe Sterblichkeit, die Teil einer Pandemie ist, mehr vor. Das würde allerdings der größte Geldgeber der WHO zu verhindern

    weiterlesen
    15
    0
    Facherfahrener
    12 Oct 2020
    12:05
    Kommentar:

    Heute verkündet WDR, dass über 60% der Befragten mit der öff.-rechtl- Berichterstattung zufrieden sind, und diese auch für die Wahrheit halten. Ich habe daraufhin die Fensterscheibe im Auto runtergefahren.

    7
    0
      Steve Row
      12 Oct 2020
      12:16
      Kommentar:

      Das ist gar nicht so schlecht, wie es im ersten Moment wirkt :) Wenn "über 60 % damit zufrieden sind und es für die Wahrheit halten", sind wohl mindestens 35 % damit unzufrieden und halten es nicht (mehr) für die

      weiterlesen
      3
      1
    Peter Tanner
    12 Oct 2020
    12:55
    Kommentar:

    Ich vermute fast es ist mittlerweile egal was wer sagt. Die Regierungen habe sich mit Hilfe der WHO ermächtigt tun und zu lassen was sie wollen. Schlimmer noch, sie haben die lokalen Beamten auf Gemeinde-Ebene ermächtigt zu tun was sie

    weiterlesen
    4
    0
      Norbert Brausse
      12 Oct 2020
      13:57
      Kommentar:

      Gerichte und Recht herstellen? Wie soll das funktionieren, wenn es rechte Straftaten gibt, die mit bis zu 10 Jahren geahndet werden (Moschee Dresden) und 24 Monate auf Bewährung (AfD Anschlag Döbeln). Damit wir uns richtig verstehen, Verbrechen müssen bestraft werden

      weiterlesen
      3
      0
    Peter Tanner
    12 Oct 2020
    12:57
    Kommentar:

    Die Korruption wurde sogar neulich schon im Grundgesetz verankert. Angie darf jetzt die Bürgermeister bestechen und an jeglicher Demokratie vorbei Ihre perversen Maßnahmen druchsetzen.

    6
    1
    Michel
    12 Oct 2020
    13:41
    Kommentar:

    We unwillig Politik und MS-Medien hierzulande sind, die Corona-Geschichte objektiv darzustellen, zeigt sich auch daran, dass nach NEUN Monaten (!!!) immer noch nicht zwischen "an" und "mit" Corona Gestorbenen unterschieden wird (werden kann?). Das mag vielleicht in einzelnen Fällen tatsächlich

    weiterlesen
    7
    0
    Norbert Brausse
    12 Oct 2020
    13:49
    Kommentar:

    Es ist nicht einfach in einer Zeit, wo es nur noch absolute Wahrheiten geben muss (links gut, rechts böse), im Zusammenhang mit Corona den einzigen absolut richtigen Kurs vorgeben zu müssen, ohne an Glaubwürdigkeit zu verlieren, wenn sich die Bedingungen

    weiterlesen
    3
    0
    Krufi
    12 Oct 2020
    16:19
    Kommentar:

    Was ist denn mit der WHO los??? Gestern gab es auf einer Schweizer Seite einen Bericht mit der Überschrift “ Ups…WHO bestätigt (versehentlich), dass Corona nicht gefährlicher ist als eine Grippe“. Hier ein Auszug: „Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat nun eher

    weiterlesen
    5
    0
    Stefan
    12 Oct 2020
    17:40
    Kommentar:

    Warum hat speziell die Bundesregierung keinerlei Interesse, das die Lage entspannende weltweit neue Erkenntnisse zur Beruhigung der Bevölkerung auch umgehend publiziert werden ? Meiner Meinung liegt es an der speziellen Hybris Deutschlands- alles in großkotzigster Art und Weise besserwisserisch der

    weiterlesen
    5
    0
    C. Dreiser
    12 Oct 2020
    19:16
    Kommentar:

    Bin für einen zweiten Lock Down, legt alles in Schutt und Asche, damit sich auch Lobbyisten am Ende nicht bereichern können. Gesteuert von kranken Geistern wo auch immer auf der Welt, will ich nicht sein.

    3
    0
    Susanne
    15 Oct 2020
    07:25
    Kommentar:

    Lieber Herr Reitschuster. Auch die Tatsache, dass die WHO vor wenigen Tagen bekannt gegeben hat, dass die Letalitat von SarsCov2 0.13 Prozent betrage und somit einer saisonalen Grippe gleiche, wurde mit keinem Wort in deutschen Medien erwähnt. Habe es lediglich

    weiterlesen
    2
    0
      Leon
      28 Oct 2020
      03:38
      Kommentar:

      Correctiv meint (überheblich wie immer) das widerlegt zu haben. (Siehe: correctiv.org/faktencheck/2020/10/20/nein-die-who-hat-nicht-bestaetigt-dass-covid-19-weniger-schlimm-als-eine-grippe-sei/) Das Hauptargument deren Widerlegung ist, dass gar nicht die Grippe als Vergleich erwähnt wurde und ein Sprecher im August in einer Mail mal etwas anderes sagte. Danach kommt "Geschwurbel",

      weiterlesen
      2
      0
      Streeck
      28 Oct 2020
      09:03
      Kommentar:

      Correctiv widerlegt jetzt schon die WHO? Das passt ja zu der Forderung, dass wissenschaftliche Erkenntnisse nicht mehr ungeprüft in der Bevölkerung verteilt werden sollten. Der normale Mensch auf der Straße verkraftet schließlich nicht, dass es unterschiedliche oder gar widersprüchliche Ansichten

      weiterlesen
      2
      0
    Frank Volkmar
    15 Oct 2020
    13:13
    Kommentar:

    Wobei Prof. Nabarro in diesem Interview auch gesagt hat : "... our estimates suggest that possibly as many as 10 % of the human population so far have been exposed to it...)" Bei rd. 7,7 Mrd Menschen auf der Erde

    weiterlesen
    1
    0
      Leon
      28 Oct 2020
      03:05
      Kommentar:

      Nicht zu vergessen, dass ein gewisser Teil der Corona-Todesfälle auch "mit" Corona gestorben ist, also bei diesen Corona nicht unbedingt ursächlich für den Tod war und/oder ggf. sogar erst posthum diagnostiziert wurde (teils einfach basierend auf Vermutungen, ohne irgendeinen Test).

      weiterlesen
      2
      0
    Jan
    28 Oct 2020
    01:16
    Kommentar:

    Das heißt, laut der WHO sind Lockdowns nicht als Hauptmittel gegen die Pandemie geeignet, aber als Mittel, um Zeit zu gewinnen. Passt also.

    1
    0
      28 Oct 2020
      02:13
      Kommentar:

      Passt in meinen Augen nicht, wenn man die genaue Argumentation seitens der WHO zu Ende liest. Da heißt es: "Und zwar Zeit, um umzuorganisieren, um sich neu aufzustellen, um die eigenen Ressourcen neu auszutarieren, und um medizinisches Personal zu schützen,

      weiterlesen
      4
      0
        Zweistein
        28 Oct 2020
        10:09
        Kommentar:

        Ich denke, der von Ihnen zitierte Passus ist der wichtigste in der Veröffentlichung. Seit Monaten liest man von der Gefahr einer zweiten Welle, gerade Drosten hat ständig davor gewarnt. Jetzt ist nach deren Definition die zweite Welle da (also es

        weiterlesen
        1
        0
    Leon
    28 Oct 2020
    02:50
    Kommentar:

    Dass die Politik mittlerweile selbst Warnungen der WHO ignoriert, sollte endgültig aufzeigen, dass die Maßnahmen und Ideen dazu vollkommen willkürlich, wissenschaftlich unsinnig und letztlich auch unwirksam sind. Die "Experten", die man sich herauspickt, dienen dabei lediglich als Vorwand, um die

    weiterlesen
    2
    0
    Rainer Rösch
    28 Oct 2020
    08:35
    Kommentar:

    Die WHO ist komplett unterwandert. Die Strippenzieher sind die Pharmaindustrie und die Bill und Melinda Gates Stiftung. Tedros ist ein kommunistischer Terrorist der mit Chinas Gnaden auf diesen Stuhl gehievt worden ist. Man muss daher alles mit Vorsicht genießen was

    weiterlesen
    3
    0
    Gabriele
    28 Oct 2020
    10:16
    Kommentar:

    Ein Déjà-vu-Erlebnis
    Die Pest von Albert Camus als Allegorie für Corona https://www.hintergrund.de/feuilleton/ein-deja-vu-erlebnis/

    1
    0
    rainer bayer
    28 Oct 2020
    11:17
    Kommentar:

    sehr geehrter herr reitschuster, gestatten sie mir eine gegenstimme. "Nabarro rät statt Lockdowns zu Tests, Track-und-Trace Systemen" da wäre ein neuer lockdown vielleicht doch das kleinere übel. genauer: die konsequenzen daraus. nämlich ein ende mit schrecken, statt ein schrecken ohne

    weiterlesen
    0
    0
    Sebastian Bauer
    28 Oct 2020
    20:32
    Kommentar:

    Das mag man zwar gerne aufgreifen, dass die WHO von Lockdowns abrät weil sonst die Armut steigt. Zu was die WHO aber sonst rät, ist doch der gleiche Unsinn der zum nächsten Problem führt. Z.B. "Track-and-Trace-Systeme" - Jetzt melden die

    weiterlesen
    0
    0

Kommentar schreiben