(Bloß keine) Heimatlieder!

Natürlich kann ich nicht ausschließen, dass mich 16 Jahre in Russland etwas sentimental gemacht haben, was Deutschland angeht. Ein unverkrampftes Verhältnis zu Begriffen wie „Heimat“ lernte ich paradoxerweise ausgerechnet fernab derselben in den Jahren in Moskau. Und so habe ich auch eine ganz bestimmte Vorstellung von dem, was man als „Heimatlieder“ bezeichnet. Hätte ich die vor meiner Abreise gen Osten zum Studium wohl noch als kitschig aufgefasst, so kann ich mich heute mit ihnen durchaus anfreunden. Und wundere mich, warum ich in jungen Jahren mit ihnen haderte.

Und so war ich richtig neugierig, als ich jetzt las, dass die Bundeszentrale für politische Bildung eine neue CD mit dem Titel „Heimatlieder aus Deutschland“ herausgab. Wobei mich schon der Untertitel hätte stutzig machen müssen. „The Best Originals and Remixes of New German Folk“.

Als ich dann weiter las und auf die Liederliste stieß, war ich dankbarer als sonst, dass ich kein Toupet trage – denn das wäre mir garantiert vom Kopf gefallen. Also, setzen Sie sich bitte hin, wenn Sie jetzt die Liste lesen, denn mir liegt an Ihrer körperlichen Unversehrtheit:

1.La Caravane du Maghreb – Marhba
2.Gudrun Gut – Marhba (Remix)
3.Meşk – Heyder Heyder
4.Mark Ernestus – Moca ca la te (Remix)
5.Trio Fado – Toma dá la cá
6.Ricardo, Rafael y Pedro – Y tú, qué has hecho
7.Ulrich Schnauss – La Pagliarella (Remix)
8.Njamy Sitson – Ngaeh Nkuni
9.Guido Möbius – Milho Verde (Remix)
10.Matias Aguayo – Ay Linda Amiga (Remix)
11.Can Oral – Karavi Karavaki (Remix)
12.Symbiz Sound – Go Hyang yui Bom (Remix)
13.Quan Họ Chor Berlin – Con Duyen
14.Gudrun Gut – Projden kroz pasike (Remix)
15.Heide – E klî wält fijeltchen
16.Murat Tepeli – Adalardan bir yâr gelir bizlere (Remix)
17.Amigas Cantan – Ay linda amiga
18.Sandra Stupar und Dusica Gačić – Duni mi duni ladjane

Weiter steht da: „Diese CD enthält 18 deutsche Heimatlieder und Remixe aus Kuba, Portugal, Spanien, Marokko, Italien, Kroatien, Serbien, Griechenland, Türkei, Mosambik, Südkorea, Vietnam, Rumänien, Kamerun. Die Compilation zeigt die Vielfalt der in Deutschland eingewanderten Folklore.“

Hier können Sie sich eines dieser „deutschen Heimatlieder“ anhören:

Nein, ich habe überhaupt nichts gegen Musik aus anderen Kulturen und Ländern. Ich liebe sie. Ich habe auch nichts gegen Remixe.

Aber sie als „Heimatlieder aus Deutschland“ herauszugeben, ist schlicht und einfach verquer. Und klingt nach Polit-Instruktion.

Soll da mit Steuergeldern der Begriff „Heimat“ umgeframt werden? Vielleicht sollten diejenigen, die die Idee und die Verantwortung hatten für diese CD, auch einmal länger ins Ausland? Vielleicht würden sie dann auch eine entspanntere Einstellung zum Begriff „Heimat“ finden?

PS: Früher war es eine gute Tradition, dass der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung regelmäßig wechselte, und immer unterschiedlichen Parteien angehörte. So sollte einer politischen Monokultur vorgebeugt werden. Der aktuelle Präsident, der SPD-Politiker Thomas Krüger, ist seit 20 Jahren im Amt.


Bild: Pixabay
Text: br

Kommentare sortieren

55 Kommentare zu  (Bloß keine) Heimatlieder!
    Kicky Gerkensmeier
    7 Sep 2020
    10:22
    Kommentar:

    Ich bin fassungslos. Anscheinend gibt in unserer jetzigen Zeit der Politiker von heute einen Sch... auf unsere Tradition. In ferner Zukunft wird man die Deutschen wohl eher als Mischlinge bezeichnen und das, was viele deutsche Menschen mal zum Aufbau dieser

    weiterlesen
    0
    0
    R. Lediger
    7 Sep 2020
    10:38
    Kommentar:

    "Früher war es eine gute Tradition, dass der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung regelmäßig wechselte, und immer unterschiedlichen Parteien angehörte. So sollte einer politischen Monokultur vorgebeugt werden. " Tja, Traditionen zählen heutzutage nicht mehr viel, Monokulturen haben Hochkonjunktur. Jeder

    weiterlesen
    2
    0
      Sabine Neuhäuser
      7 Sep 2020
      11:55
      Kommentar:

      Ich bin ganz Ihrer Meinung!!!???

      0
      0
    Peter Tanner
    7 Sep 2020
    10:43
    Kommentar:

    Ah, das ist eine ganz geschickte Nummer um Heimweh zu machen ;) Ganz im Ernst, mich wundert gar nichts mehr. Aber es regt sich Widerstand gegen die Abrissbrine: https://idw-europe.org

    1
    0
    Sabine Neuhäuser
    7 Sep 2020
    10:49
    Kommentar:

    Wie kann man seine Heimat nur so verraten?! Wer oder was steckt tatsächlich hinter diesem Migrationspakt? Oder, was sehr viel wichtiger erscheint, welche Vorteile haben die regierenden Politiker, samt Gefolge, wenn sie die Ziele dieses Paktes "durchzuziehen"?!

    2
    0
      Alois Fuchs
      7 Sep 2020
      10:53
      Kommentar:

      Verraten? Ich würde eher Verachtung oder Hass unterstellen

      1
      0
      Liane
      7 Sep 2020
      14:46
      Kommentar:

      Liebe Frau Neuhäuser, die Antwort auf diese Frage, finden sie u. a. auch hier: Agenda 2030 https://load.dwgradio.net/de/data/mp3/Bausch,%20Uwe/Der%20Nebel%20um%20die%20Wahrheit.%20Irrwege%20erkennen%20und%20bewahrt%20bleiben.pdf kann auch verwendet werden als Aufklärung. M.E. ist diese sogar sehr gut geeignet, weil: 1. Wer kennt die Agenda 2030 überhaupt? 2. Könnte

      weiterlesen
      0
      0
    Frank Danton
    7 Sep 2020
    11:05
    Kommentar:

    Im Grunde entspricht der Titel der CD der Realität. Natürlich haben die Lieder nichts mit diesem Land zu tun, aber für Deutsche mit Identitätsproblemen kann sie auf musikalischem Wege die neue Realität einzuschätzen helfen. Und natürlich konnte der Absender ausschließlich

    weiterlesen
    0
    0
    Dagmar Hansen
    7 Sep 2020
    11:14
    Kommentar:

    Weiter steht da: “Diese CD enthält 18 deutsche Heimatlieder und Remixe aus Kuba, Portugal, Spanien, Marokko, Italien, Kroatien, Serbien, Griechenland, Türkei, Mosambik, Südkorea, Vietnam, Rumänien, Kamerun. Die Compilation zeigt die Vielfalt der in Deutschland eingewanderten Folklore.” Ok, verstanden. Dann packe

    weiterlesen
    1
    0
      Sabine Neuhäuser
      7 Sep 2020
      11:43
      Kommentar:

      "Ein Jäger aus Kurpfalz" "Kein schöner Land in dieser Zeit" "Heideröslein" Diese Lieder hat man,zur meiner Zeit, im Gitarrenunterricht (klassische Gitarre) gelernt. ...Lang ist es her. .... (Ich bin Jahrgang 1968)

      0
      0
        Peter Tanner
        7 Sep 2020
        11:54
        Kommentar:

        "Die Gedanken sind frei" "Danke" "Wir lagen vor Madagaskar" "La Montanara" (ok ok, Italien) alles moegliche von Reinhard Mey meinetwegen auch die Sehnsuchtsmelodie oder NDW. Wenn man boese ist und den Umkehrschluss zieht... Vielleicht ist das ein Freudscher Patzer und

        weiterlesen
        0
        0
    Anne-Rose F.
    7 Sep 2020
    11:14
    Kommentar:

    Deutschland scheint das einzige Land auf der Welt zu sein, wo es politisch unkorrekt ist, auf sein eigenes Heimatland stolz sein zu dürfen. Gut, dass Sie das Thema aufgreifen. Deutschland will sich selbst abschaffen. Überall liegen die Puzzlteile dazu sichtbar

    weiterlesen
    2
    0
    Smilla
    7 Sep 2020
    11:21
    Kommentar:

    Unfassbar. Merkel sagte angeblich mal, das Volk sei dumm. Deswegen ist der Himmel demnächst auch nicht mehr blau sondern rosa. Mich erinnert all das an Satire. Wieder ein Dikaturinstrument von Ex Stasiisten....:-( H.J. Maaz Bücher lesen empfehle ich sehr, um

    weiterlesen
    1
    0
    U. J. Gottlieb
    7 Sep 2020
    11:51
    Kommentar:

    Dass die Verantwortlichen für dieses Machwerk mit "Die Gedanken sind frei" nichts mehr anfangen können, liegt eigentlich auf der Hand...

    0
    0
    Karl-P. Schlor
    7 Sep 2020
    12:06
    Kommentar:

    Bin natürlich bei euch Kritikern wie beim Autor des Artikels, es ist wirklich zum Haare auswachsen, diese Schuldneu= rose, die sich auch im "bin kein Deutscher, sondern Europäer" ausdrückt, ist wahrscheinlich keine Neurose mehr, sondern eine schwer heilbare Psychopathologie, verursacht

    weiterlesen
    3
    0
    Thomas Hechinger
    7 Sep 2020
    12:25
    Kommentar:

    Ein paar persönliche Vorlieben aus dem Stegreif: "Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten" "Kein schöner Land in dieser Zeit" "Als wir jüngst in Regensburg waren" Wer eine schöne CD mit deutschen Volksliedern, in witzigen Arrangements mit Liebe, aber

    weiterlesen
    0
    0
    Dagmar Hansen
    7 Sep 2020
    12:27
    Kommentar:

    Da hab ich immerhin schon einen neuen deutschen Heimattext für Kinder gefunden. Eingebettet in ein Corona-Videospiel namens "Coronaworld", das von ARD und ZDF vertrieben wird. Eine Zeile lautet: Danke Merkel. https://corona-transition.org/ard-und-zdf-vertreiben-und-bewerben-kinderfeindliches-corona-videospiel «Schlüpfe in die Rolle einer Krankenschwester, die nach einem

    weiterlesen
    0
    0
    Carsten Borchert
    7 Sep 2020
    12:36
    Kommentar:

    Hinweis: Die Lieder wurden schon am 12.09.2019 bei Youtube eingestellt, 'provided to YouTube by Kontor New Media GmbH'. Auf der Seite der BPB habe zumindest ich die CD nicht (mehr?) im Angebot gefunden.

    0
    0
      Manfred Moeller
      7 Sep 2020
      14:57
      Kommentar:

      Auf so ein offenbar in ideologischer Manipulationsabsicht unter dem Deckmantel "deutscher Heimatlieder" zusammengerührtes, tatsächlich aber anstatt deutschem Liedgut einmal mehr dem Multikulturalismus huldigendes Machwerk werden doch die Zuchtmeister dieser dem BRD-System zutiefst innewohnenden Irrlehre nicht etwa verzichten. Demgemäß ist denn

      weiterlesen
      0
      0
    Nick Mott
    7 Sep 2020
    12:42
    Kommentar:

    Zur Ergänzung des Dargestellten Folgendes: Es wird jetzt behauptet, dass diese Bezeichnung 'Covid-19-Testkit' auf das Jahr rückwirkend übertragen wurde dadurch, dass man März/April in der Datenbank Veränderungen der Bezeichnungen für solche Artikel vorgenommen hätte im Zuge der Covid-19-P(l)andemie und dabei

    weiterlesen
    0
    0
    Glenn Stahl
    7 Sep 2020
    13:01
    Kommentar:

    es ginge auch anders... Chrstin Claas "Röslein", Prinzenbar (St.Pauli, Hamburg) https://www.youtube.com/watch?v=xjvvzmk5SGo

    0
    0
    F. Auerbacher
    7 Sep 2020
    13:12
    Kommentar:

    Unfassbar! Und das bezahle ich mit meinen Steuern!

    0
    0
    Flexscan66
    7 Sep 2020
    13:44
    Kommentar:

    Man sollte die Musiker mal fragen ob sie denn ihre Musik auch als Deutsches Heimatliedgut betrachten.

    0
    0
    Marcel Seiler
    7 Sep 2020
    13:52
    Kommentar:

    Ich finde das klasse. Da kann jeder sehen, wohin die Reise geht.

    0
    0
    Marlies Klement
    7 Sep 2020
    14:12
    Kommentar:

    Ich sehe schon lange, dass unsere Kultur den Bach hinunter geht. Wir sollten einfach Deutsch als Muttersprache absetzen, denn Rechtschreiben und Grammatik sind sowieso nicht mehr gefragt. Es gibt kaum ein Land mit weniger Nationalstolz. Volkslieder sind nur Erinnerung der

    weiterlesen
    1
    0
    Josef Fischer
    7 Sep 2020
    14:26
    Kommentar:

    Mir ist das alles zuwider. Ich hasse dieses Land und seine dummen Schafe nur noch!

    0
    0
      Semenchkare
      7 Sep 2020
      16:18
      Kommentar:

      Mein Land hassen? Nee! Aber die verblödeten Schlafschafe tun mir nur noch Leid, allerdings widern mich die Überzeugungstäter an!

      0
      0
    Klaus-Dieter Weng
    7 Sep 2020
    14:55
    Kommentar:

    Wieder ein neues Puzzlesteinchen, das sich mit den bereits vorhandenen zu der angestrebten "Großen Transformation" zusammenfügt, die sich eben nicht nur auf die Energiewende etc. bezieht, das linke Projekt, der Traum von der grenzenlosen One World, in dem alle Kulturen

    weiterlesen
    0
    0
    Leon
    7 Sep 2020
    15:04
    Kommentar:

    Fremdes Kulturgut für sich zu beanspruchen oder einfach nur zu nutzen - und sei es nur das Tragen einer Tracht oder ein Faschingskostüm - ist doch eigentlich nach dem neuen Zeitgeist als "Kulturelle Aneignung" verpönt. Und jetzt das? Vermeintlich "deutsches

    weiterlesen
    0
    0
    text030
    7 Sep 2020
    16:05
    Kommentar:

    Derzeit werden alle Werte und Begriffe umgeframed, damit sie passgenau den ideologischen Konzepten dienen. So war das auch in anderen Diktaturen. Und noch etwas persönliches zu Ihrer Aussage: "Ein unverkrampftes Verhältnis zu Begriffen wie “Heimat” lernte ich paradoxerweise ausgerechnet fernab

    weiterlesen
    0
    0
      text030
      7 Sep 2020
      16:10
      Kommentar:

      Ergänzung: Für mich ist neben der Natur auch die Musik ein wichtiger Teil meines Lebens. So digitalisiere ich aktuell J.S. Bach. Genießen Sie meine letzte digitale Einspielung. Kein Heimatlied, aber für mich Musik, die an Größe nicht zu überbieten ist.

      weiterlesen
      0
      0
    Alexander Schilling
    7 Sep 2020
    18:03
    Kommentar:

    Gründliche Arbeit seitens der Linken: wieder eine staatliche Institution weltanschaulich unterwandert. Und wie! Mit welchem "Bildungs"begriff die schamlosen Genossen von der Bundeszentrale für politische "Bildung" operieren, macht mich fassungslos (es als linksglobalistische Propapanda zu bezeichnen, wäre noch höflich). Wohin man

    weiterlesen
    0
    0
    Petra Stüben
    7 Sep 2020
    18:06
    Kommentar:

    Achtung: Bitte Zeile für Zeile geniessen. Ansonsten droht eine Geschmackskatastrophe Fuchs du hast die Gans gestohlen, gib sie wieder her Alle meine Entchen Das Wandern ist des Müllers Lust Jaaaa wir sein mim Radel da Skandal um Rosie Sissy, die

    weiterlesen
    0
    0
    Birgit
    7 Sep 2020
    18:16
    Kommentar:

    Ich wusste bei dieser Kostprobe wirklich nicht, ob ich vor Entsetzen weinen möchte oder ob ich mich kaputt lachen soll! Irgendwo müssen welche sitzen, die sich vor Lachen nicht mehr einkriegen über das, was der deutsche brave Steuerzahler alles über

    weiterlesen
    0
    0
    Moreth
    7 Sep 2020
    18:22
    Kommentar:

    meine Kindeskinder werden dereinst mich fragen: wer hat Deutschland, unser Heimatland in nur 10 Jahren derart ruiniert und wieso?? UND: wieso haben die Medien - fast einhellig - zugesehen, als wären sie gleichgeschaltet....

    0
    0
    Aufrechter Ostpreuße
    7 Sep 2020
    19:39
    Kommentar:

    Durch meinen beruflichen Werdegang bin ich in der glücklichen Lage, Musik und ihre Wirkung auf ein Volk, aber auch auf die einzelne Person beurteilen zu können. Bedauerlicherweise wurde stets die Musik bestraft, wenn sie für epochale Ereignisse steht, aber seit

    weiterlesen
    0
    0
    Bavarikus
    7 Sep 2020
    22:00
    Kommentar:

    Diese CD wird eines Tages in den Geschichtsbücher stehen. Und die Leute werden kopfschüttelnd lesen was sich das Merkel-Regime so alles erlauben konnte, ohne dass die Deutschen ihr Einhalt geboten hätten.

    0
    0
    Peter M3
    7 Sep 2020
    22:26
    Kommentar:

    "Der kleine Akif" findet wieder einmal die passenden Worte: https://der-kleine-akif.de/2020/09/01/bundeszentrale-der-vollidioten/ In einen Satz zusammengefasst, könnte man sagen: Die Regierung bastelt sich ein neues Volk. Diese Transformation geschieht allerdings nicht nur durch Zuwanderung, sondern auch durch Gehirnwäsche, also Propaganda in Dauerschleife

    weiterlesen
    0
    0
    W.Churchill
    7 Sep 2020
    22:29
    Kommentar:

    Cancel Cuture- Cancel Science : Freie Fahrt für Ideologie und Selbstzerstörung.

    0
    0
    Angeli
    7 Sep 2020
    22:46
    Kommentar:

    Ob der Titel erstmal herzlich gelacht, auch wenn's sinngemäß eigentlich furchtbar traurig ist. Aber verquer würde ich es nicht nennen. Das ist viel zu nett, zu harmlos. Mir fällt aber auch nicht einmal ein wirklich passendes Wort ein für diese

    weiterlesen
    0
    0
    Rudi Ratlos
    7 Sep 2020
    23:09
    Kommentar:

    Über Schubert habe ich zum Kunstlied gefunden. Und ich höre das rauf und runter. Wenn ich wandern gehe, spuken bei mir Mörike ("Am frisch geschnittenen Wanderstab, wenn ich in der Frühe...") und Eichendorff ("Wandern lieb ich für meine Leben") im

    weiterlesen
    0
    0
    Magdalena Hofmeister
    8 Sep 2020
    00:14
    Kommentar:

    Zumindest einen kleinen Trost gibt es, die deutschen Volkslieder (wie a. die klassische europäische Musik) werden die Asiaten irgendwie bewahren, siehe z.B.: https://www.youtube.com/watch?v=lAM3ZGM07AI. Ansonsten kann ich nur die Erfahrungen im Artikel teilen, mein antrainierter Deutschenhass wurde in Osteuropa geheilt, ironischer

    weiterlesen
    0
    0
    Regina S.
    8 Sep 2020
    00:57
    Kommentar:

    Musste laut lachen. Wenn es nicht so absurd wäre, wäre es ja echt lustig. Als nächstes Projekt kann diese Bundeszentrale ein Buch über Deutsche Hausmannskost auflegen. Mit Dönerrezepten, chickencurry, Pizza und Paella.

    0
    0
    Charlotte
    8 Sep 2020
    01:21
    Kommentar:

    Also ich nehme den Titel jetzt ganz wörtlich: Heimatlieder aus Deutschland - das sind Lieder aus mehreren oder vielen "Heimaten", die in Deutschland von den aus dieser jeweiligen Heimat Stammenden gesungen werden und für diese CD aufgenommen worden sind. Ob

    weiterlesen
    0
    0
    Kai Hubert
    8 Sep 2020
    01:24
    Kommentar:

    Von Peter Helmes Deutscher Schulunterricht in Japan vermittelt Multikulti als „deutsch“ Eine türkische Großfamilie steht exemplarisch für „die“ deutsche Familie, und Namen wie Ahmet, Murat und Emre erscheinen wie „typisch deutsche“ Namen. So geht es aus einem „Lehrbuch“ hervor, das

    weiterlesen
    0
    0
    G,K,
    8 Sep 2020
    07:56
    Kommentar:

    Eine solche Scharade bildet ein plakatives Beispiel für Leute, die hinter der Migrationspolitik und dem damit verbundenen Framing einen Bevölkerungsaustausch vermuten. Das also ist das neue deutsche Heimatlied: Volkslieder aus aller Herren Länder. 137 deutsche Heimatlieder nach alter Definition gibt

    weiterlesen
    0
    0
    Lara Berger
    8 Sep 2020
    09:42
    Kommentar:

    Habe den Beitrag zum Anlaß genommen,mich bei der Bundeszentrale über deren Ettiketenschwindel zu beschweren. Wenn "deutsch" draufsteht, muß auch "deutsch" drin sein. Das ist nicht gestrig oder veraltet, dass ist fakt. Wenn ich Kartoffeln kaufe, akzeptiere ich auch keine Plastikblumen.

    weiterlesen
    0
    0
    Peter
    8 Sep 2020
    10:26
    Kommentar:

    Hallo Herr Reitschuster, es sind Heimatlieder aus Deutschland, keine deutschen Heimatlieder. Also Lieder aus der Heimat derer, die jetzt in Deutschland leben, nicht aber Lieder in deutscher Sprache. Grüße, Pater

    0
    0
    Oscar
    8 Sep 2020
    14:03
    Kommentar:

    Warum die Aufregung? Seit 65 Jahren sind doch deutsche Lieder und Texte durch Elvisgekreisch längst abgelöst worden. Da wird es Zeit das etwas neues kommt. Den meisten ist es eh egal, nach welchen Geräuschen sie mit der Hand vorm Gesicht

    weiterlesen
    0
    0
    Angela
    8 Sep 2020
    16:13
    Kommentar:

    Freu mich schon auf das neue deutsche Wörterbuch.....

    0
    0
    JMcM
    8 Sep 2020
    16:33
    Kommentar:

    Wir haben zuhause oft Volkslieder gesungen, ganz besonders auf Autoreisen. Diese Lieder und Gedichte sind ein Teil meiner Seele, wie schon oben ein anderer Beitrag erwähnte, so kommen sie immer wieder zum Vorschein. Es gibt zu fast jedem Thema ein

    weiterlesen
    0
    0
    8 Sep 2020
    18:40
    Kommentar:

    Sänge ein Cherokee Indianer auf exterritorialem Gelände, meinetwegen der Antarktis, das „Wendeyaho“ - Morgenlied der Cherokee. Wäre das dann ein Heimatlied aus der Antarktis, aus Amerika oder aus Deutschland? Viele können Deutschland zu ihrer Heimat erklären. Sie sollten hier aber

    weiterlesen
    0
    0
    Mario
    9 Sep 2020
    00:08
    Kommentar:

    Von einem gewissen Herbert Arthur Wiglev Clamor G. gab es vor einigen Jahren mal ein Lied mit dem Textteil drin "Heimat ist kein Ort. Heimat ist ein Gefüüühl". (1) Wenn da die bpb da so derartig den Begriff "Heimat" umdefinieren

    weiterlesen
    0
    0
    Dove
    11 Sep 2020
    20:17
    Kommentar:

    Gott sei Dank lebt Heino noch. Vielleicht bringt er noch eine CD mit Deutschen Volksliedern raus.

    0
    0
    Hauser
    14 Sep 2020
    22:41
    Kommentar:

    Volkstod vertont, fertig. Dass der Bevölkerungsaustausch stattfindet, "Teile und herrsche" par exzellence, ist ja nur ein Gerücht. Und nur Rechtsradikale bemerken das

    0
    0

Kommentar schreiben