Corona-Demos – Medien-Berichte vs. Realität

Lauter Verschwörungstheoretiker und Irre – diesen Eindruck bekommt man in vielen Medien von den so genannten Corona-Demos. Ich habe sie mir heute vor Ort angeschaut – und bin zu überraschenden Ergebnissen gekommen. Wirklich dubios wirken die linken Gegendemos – wo offen zum Umsturz aufgerufen wird. Mit ihnen hat die Polizei aber offenbar kaum Probleme. Manches wirkt mehr als dubios. Und es stellen sich Fragen: Berlins Polizei agiert gegen Corona-Demonstranten rabiat, hart, einschüchternd. Warum dann Samthandschuhe seit Jahren mit Drogen-Dealern, etwa im Görlitzer Park? Da wurde sogar ein Fussball-Turnier mit den Dealern veranstaltet, und die Bezirksbürgermeisterin von den Grünen forderte, die Kriminellen nicht auszugrenzen. Warum fehlt der Politik bei Drogen der Wille, die Gesundheit der Menschen zu schützen? Hier meine Video-Reportage mit vielen exklusiven Bildern und Videos:


Corona trifft uns alle schwer. Auch wirtschaftlich. Auch freie Journalisten. Aber gerade in der Krise sind kritische Stimmen besonders wichtig. Um auf Fehler aufmerksam zu machen, um die Mächtigen im Zaum zu halten. Umso dankbarer bin ich, wenn Sie auch in diesen schweren Zeiten mithelfen können, die Existenz dieser Seite mit Hunderttausenden Lesern und millionenfachen Abrufen zu sichern – auch gegen die juristischen Angriffe, etwa eine Klage vom ARD-Chef-“Faktenfinder” Gensing (Details siehe hier und hier). Ohne Sie geht es nicht!

Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen und leisten einen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und hunderttausendfach zu verbreiten.

1000 Dank!

Unterstützen können Sie:

Via Paypal (Link hier – Kästchen “Waren und Dienstleistung” bitte nicht aktivieren)

via Banküberweisung (Boris Reitschuster, IBAN DE20 1203 0000 1007 5717 53, DKB Bank, Verwendungszweck: reitschuster.de; bedanken kann ich mich bei Überweisungen leider nur, wenn Sie eine (e-Mail-)Adresse angeben

oder​

Via Steady, wenn Sie monatlich, auch mit einem kleinen Betrag, unterstützen wollen, was sehr hilfreich ist für die Planungssicherheit der Seite (Link hier).

P.S.: Auf Wunsch erhalten Sie für jede Spende ab 20 Euro ein e-Book (PDF) meines ausverkauften Buches “Russki Extrem. Wie ich lernte, Moskau zu lieben” oder ab 30 Euro ein Druck-Exemplar meiner “Briefe aus einem untergehenden Imperium” mit persönlicher Widmung (bitte machen Sie dazu einen entsprechenden Hinweis und geben Sie unbedingt Ihr Adresse an). Wenn sie die Bücher gerne lesen möchten, aber es sich nicht leisten können, senden Sie mir eine Mail: Im Zuge der Krise möchte auch ich nach Kräften helfen, und ich schicke Ihnen gerne ein kostenloses Exemplar (bei der gedruckten Version solange der Vorrat dafür reicht).

Keine Kommentare zu Corona-Demos – Medien-Berichte vs. Realität

Kommentar schreiben