Corona: Kommen jetzt Abriegelungen? Planspiele des Robert-Koch-Institutes lösen heiße Debatte aus

Ein Gastbeitrag von Steffen Meltzer

Es findet im Augenblick ein Wettbewerb der uns vorgesetzten Experten und gewählten Politiker über die strengsten Corona-Maßnahmen, die die Freiheit am weitesten einschränken, statt. Je kompromissloser die damit verbundenen Repressionen, desto mehr besteht die Gefahr, dass beim Lesen Ärger entsteht und der Blutdruck steigt. Ein anderes Mittel des Eigenschutzes ist es, um damit zumindest zeitweise relaxt umzugehen: Nimm es mit Humor und lache darüber. Unter diesem Gesichtspunkt habe ich mir einige Leserzuschriften einer großen Tageszeitung etwas genauer angeschaut.

Der Chef des RKI, Lothar Wieler, ist für weitere Einschränkungen. Etwa ein Maskentragen auch nach der Corona-Impfung. Er sinniert über weitere zusätzliche Härten für große Bevölkerungsteile. In einem Phoenix-Interview äußerte der RKI-Präsident zu einer möglichen Abriegelung von Risikogebieten: „Vor neun Monaten habe ich in einem ähnlichen Interview gesagt, dass ich mir das nicht vorstellen kann. Inzwischen kann ich mir vorstellen, dass solche Maßnahmen durchgeführt würden.“

Im Landkreis Berchtesgaden in Bayern wurde am Montag bereits ein weitgehender Lockdown angeordnet. Offensichtlich sollen die persönlichen Hygienemaßnahmen nicht mehr ausreichend sein. Zu den von Wieler angedachten und für möglich gehaltenen Abriegelungen habe ich die Lesermeinungen zu einem relevanten „WELT“-Artikel studiert. Volkes Stimme ist selten eine vornehme joviale Konversation von Personen in Fliege und Frack, aber immerhin geht es zuweilen recht derb-humorvoll zu. Hier einige Auszüge:

Eine gewisse „Gartenblümelein“ warnt den RKI-Chef:  Na dann riegelt mal Berlin Kreuzberg ab. Halleluja. Man darf gespannt sein, was dann abgeht …

Dass manche Leser gleich Gesamt-Berlin und das RKI abriegeln wollen, nehme ich zur Kenntnis. Auch der Regierende Bürgermeister Müller möchte keine Beherbergungsverbote und Eingrenzungen bei der Ein- und Ausreise. Dazu sagte er: „Die Stadt war in der Vergangenheit mehrfach abgeriegelt. Das ist für mich keine Option.“ Der Vergleich von freiheitsbeschränkenden Maßnahmen durch das Coronavirus und die Berliner Mauer im Kalten Krieg durch einen explizit herausgehobenen Vertreter der Exekutive ist bemerkenswert. Später dazu mehr.

Buch von Steffen Meltzer

Eine Andrea L. schreibt zu einer möglichen Kasernierung: „Wenn das eintritt, werde ich zu Fuß aus diesem Loch Berlin nach Köln gehen. Angst vor Verfolgung muss ich hier nicht haben. Hier funktioniert doch gar nichts.“

Mit der Verfolgung durch ein Kraftfahrzeug könnte es auch schwierig werden, da durch den Senat überall in der Stadt künstliche Verkehrshindernisse geschaffen wurden. Zum BER sollte sie sich besser nicht begeben, denn wir wissen nicht, ob die heranrückende Neueröffnung vielleicht doch nur eine Fake-Idee aus Politikersprech, Klatschpappen und Potemkinschen Dörfern darstellt. Aber auch an anderen Flughäfen scheint es betreffs Kontrollen nur suboptimal zu funktionieren. Denn Kathrin N. hat bereits Erfahrungen gesammelt: 

Übermittlung von Reisedaten

Aktuell können Sie selbst am Flughafen bei Einreise aus jedem Risikogebiet einfach das Gebäude verlassen und ohne jede Kontrolle nach Hause fahren. Kein Mensch kontrolliert da irgendetwas. Wer an den Teststationen und der Beschilderung einfach vorbeigeht, der kann machen, was er will. Und niemand kann ernsthaft glauben, dass irgendein Gesundheitsamt selbst bei Übermittlung von Reisedaten die Kapazitäten hat, da irgendwas zu überprüfen. 

Offene Grenzen, wohin man schaut, außer die Reiseverbote im Inland. Wer darf denn noch gegenwärtig offiziell zu wem fahren oder nicht, und mit wem und wie vielen darf man sich wo treffen?   

Apropos Wielers Abriegelungen: „Dystopie“ hätte zumindest einen Lösungsvorschlag für genervte Insassen mit Lagerkoller. Offensichtlich hat er beim Regierenden Bürgermeister von Berlin abgeschaut: 

Vielleicht kommt dann in einem Landkreis-Hotspot nach monatelanger Abriegelung eine Riege Politiker auf den Rathausbalkon mit der Botschaft: “Wir sind heute zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise …“, und dann großer Jubel …

Buch von Steffen Meltzer

Worauf ein Florian K. versucht, beruhigend auf die erhitzten Gemüter einzuwirken: Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten! Dazu wären wir heute gar nicht mehr in der Lage. Schon alleine der Baustart würde sich bis 2030 hinziehen und mit einer Fertigstellung wäre frühestens 2060 zu rechnen.

Es ist schön zu wissen, dass deshalb heutzutage niemand mehr lügen müsste. 

Andere Stimmen gibt es natürlich auch. Der guten Ordnung halber möchte ich stellvertretend eine davon, „rosa s.“, anführen. Sie ist auf der Seite Wielers und schreibt: „So eine Abriegelung ist doch nur der logische Schritt, wenn die Zahlen weiter so steigen wie z. Z.“ 

Das fordert wiederum einen „Dictum“ zum geistigen Duell heraus. Ich zitiere seine direkte Antwort: Ja, aber sicher! Steigende „Zahlen“ stellen einen ausreichenden Anlass dar, um die eigene Bevölkerung pauschal festzusetzen. Wer kennt das nicht?! Sind zu viele Autos auf der Straße, sperrt man auch die Straßen ab. Nicht, dass ein Unfall passiert!

Diese Zeilen werden die Verkehrspolizei, Statistikbeamte und vor allem Grüne sehr freuen. Bald haben wir autofreie Innenstädte und Autobahnen, auf denen Radfahrende mit ihrem Drahtesel herumgondeln. Folgt dann die Maskenpflicht für Radfahrer? Ich frage ja nur.

Sigrid H. stellt in puncto Coronapandemie vorsorglich fest: „Bin so froh, dass ich kein Huhn bin, sonst wäre ich schon gekeult …“

Womit sie bei den Gedanken an Rinderwahn, Vogel- und Schweinegrippe genau richtig liegt. Johann Gottfried Herders Liedtext: „Wenn ich ein Vöglein wär (…) Flög‘ ich zu dir“ wird deshalb aus Gründen der coronalen Korrektheit (Überwindungsgefahr der Abriegelung durch Fliegen) erst einmal aus den sozialen Netzwerken verbannt, d. h. gelöscht. Begründung: „Verstoß gegen die Gemeinschaftsregeln“.

Wenn es schon ums Keulen geht, sind wir thematisch auch nicht mehr weit von einer Autopsie entfernt. Diese war anfänglich vom RKI ausdrücklich nicht empfohlen worden, bevor einige Professoren die Eigeninitiative ergriffen und diesen Rat für zu unterlassende Taten in der „Ablage P“ entsorgten.  

Deshalb führt Leser Michael A. an: Das RKI hatte Sektionen untersagt, obwohl jeder Mediziner (…) weiß, dass man gerade bei neuen Krankheiten sezieren muss, um rasch schlauer zu werden. Worauf ein anderer Leser entgegnet: Im Mittelalter war Sezieren grundsätzlich verboten.

Darüber darf man ruhig einmal nachdenken, denn das damalige Verbot wurde mit dem Glauben an die Auferstehung des Fleisches begründet. Ob die „Empfehlung“ des RKI auf einem himmlischen Glauben, einer sehr irdischen Motivation oder auf Fakten basierte, möchte sich jeder selbst beantworten.  

Abschließend zitiere ich die Meinung von „TeBe“ zum RKI-Interview: Ich fühle mich als Zuhörer einer schlechten Büttenrede.

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.


Steffen Meltzer hat als Polizeitrainer 15 Jahre lang Polizeibeamte fortgebildet (zum Beispiel im Schießtraining, für Amoklagen und anderes). Ich habe seine Texte immer sehr geschätzt, und seit dem Kennenlernen schätze ich ihn auch menschlich sehr. Seine Bücher sind durch die Bank sehr empfehlenswert, und gerade in diesen Zeiten lege ich sie jedem sehr ans Herz. Etwa dieses: „Ratgeber Gefahrenabwehr: So schützen Sie sich vor Kriminalität – Ein Polizeitrainer klärt auf. Eine Übersicht über alle Bücher von Steffen Meltzer finden Sie hier auf seiner Homepage im Internet.

Meine Seite zur Unterstützung von reitschuster.de finden Sie hier.

 

 


Bild: Kittyfly/Shutterstock
Text: Gast


Kommentare sortieren

76 Kommentare zu Corona: Kommen jetzt Abriegelungen?
    Bernd
    19 Oct 2020
    23:16
    Kommentar:

    Den Sinn von Abriegelungen müssten die Politiker erstmal nachweisen. Mit den Daten, die von den Behörden bislang erhoben werden, können sie im Grunde nichts legitimieren. Hier die Situation u.a. in Brandenburg: https://www.raka-magazin.de/fehlende-daten-entscheidet-politik-im-corona-blindflug-4289/

    14
    1
      Peter Tanner
      19 Oct 2020
      23:54
      Kommentar:

      Ja perfekt, da kann doch die App helfen noch mehr Daten zu sammeln. Juni 2020:  Die deutsche Version der Corona-Warn-App. September 2020: Mit iOS 13.7 ist die Kontaktverfolgung via Apple Schnittstelle auch ohne spezielle Apps möglich. Oktober 2020: Die deutsche

      weiterlesen
      20
      2
        Karlo
        20 Oct 2020
        01:03
        Kommentar:

        Ich weis, schon wieder gesetzestext Ifsg  § 29 Beobachtung... (2) Wer einer Beobachtung nach Absatz 1 unterworfen ist, hat die erforderlichen Untersuchungen durch die Beauftragten des Gesundheitsamtes zu dulden und den Anordnungen des Gesundheitsamtes Folge zu leisten. § 25 Absatz

        weiterlesen
        8
        4
          Felizitas
          20 Oct 2020
          07:34
          Kommentar:

          Die guten alten Zeiten sind vorbei...wir sind scheinbar wirklich schon zum gläsernen Bürger geworden. Ein schrecklicher Gedanke! Bei mir kommt jedenfalls kein Mensch ins Haus den ich nicht persönlich kenne!!!! Ich denke mit Unmut und Traurigkeit an Menschen die ich

          weiterlesen
          19
          0
      Agnes Ster
      20 Oct 2020
      13:50
      Kommentar:

      Die Politiker müssen gar nichts nachweisen, den Sinn keiner einzigen der "Maßnahmen" haben die Politiker bisher nachgewiesen. Kein einziges Gericht hat das in den vergangenen Monaten verlangt. Wir leben in einem faschistoiden Sonderrechtsregime, in welchem das Regime die Alleinherrschaft inne

      weiterlesen
      8
      0
        Karlo
        21 Oct 2020
        13:52
        Kommentar:

        @Agnes Ster ...man kann ja nichts nachweisen: in bayern z.b. werden keine protokolle über die entscheidungen geführt. Die rechtsanwältin die söder als zeugen aufrufen will, bekommt keine da nicht vorhanden

        0
        0
    S V
    19 Oct 2020
    23:48
    Kommentar:

    wenigstens mit Humor

    11
    1
    Facherfahrener
    19 Oct 2020
    23:49
    Kommentar:

    Ich würde das Wort "Kapazitäten" durch "KOMPETENZEN" ersetzen. Dann kommen wir dem Kern näher, was diese Polizisten,Ordnungsfritzen oder RKI darf. Das GRUNDGESETZ lesen. Oder noch besser "Alliiertengesetze die noch Heute in Deutschland gelten" Übergeordnetes Recht

    12
    1
    Steve Row
    19 Oct 2020
    23:58
    Kommentar:

    Lassen wir doch mal einen bekannten Politiker sprechen. "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen,

    weiterlesen
    45
    0
      20 Oct 2020
      00:35
      Kommentar:

      Oh ja, den Herrn kenne ich auch ;) Wenigstens ist er nicht mehr aktiv!!

      24
      0
        Steve Row
        20 Oct 2020
        00:53
        Kommentar:

        Kurzes Gedankenspiel: "Die Regierung testet seit Monaten aus, in welchem Ausmaße sie ihre Vorstellungen losgelöst von Grundgesetz und Parlamenten umsetzen kann. Sie beschließt etwas, wartet eine Zeit und wenn es keinen großen Aufschrei gibt, weil die meisten gar nicht verstehen,

        weiterlesen
        34
        0
        Krufi
        20 Oct 2020
        07:29
        Kommentar:

        Lieber Herr Reitschuster, Herr Juncker ist zwar nicht mehr "offiziell" aktiv, aber er hatte viele Lehrjungen und Lehrmädchen, die jetzt aktiv sind.

        20
        0
        caesar
        20 Oct 2020
        11:10
        Kommentar:

        Ob der aktiv ist oder nicht spielt überhaupt keine Rolle.Er hat doch nur aus dem Nähkästchen geplaudert.So wird vorgegangen auch ohne Juncker.

        8
        0
        M.H.
        20 Oct 2020
        15:18
        Kommentar:

        Besagter Herr hat genug Unheil angerichtet !

        2
        0
        Reinhardt Rausch
        23 Oct 2020
        09:20
        Kommentar:

        Dummerweise ist der "Rest" nicht besser, wahrscheinlich sogar noch schlimmer und nicht so "ehrlich".

        0
        0
    Leah
    20 Oct 2020
    00:01
    Kommentar:

    Und der Amtsarzt in Berlin-Neukölln Dr. Nicolai Savaskan fordert, "dass Risikogruppen nur noch gesondert den öffentlichen Raum betreten und mit Schutzausrüstung ausgestattet werden".   Nochmal:  SCHUTZAUSRÜSTUNGEN für Risikogruppen! !!! https://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-neukoelln-vor-dem-kontrollverlust-wir-brauchen-jetzt-einen-strategiewechsel-sonst-halten-wir-nicht-durch/26274748.html

    weiterlesen
    9
    0
      Thomas
      20 Oct 2020
      07:26
      Kommentar:

      Eine Armbinde mit einem roten Virus darauf sollte ausreichen.

      7
      0
      Felizitas
      20 Oct 2020
      07:40
      Kommentar:

      Habe eben versucht den angegebenen Link zu öffnen: die Seite kann nicht mehr aufgerufen werden...

      2
      0
        Leah
        20 Oct 2020
        08:32
        Kommentar:

        Hallo Feli,  habe die URL noch einmal geprüft und kann keine Fehler erkennen.  Gebe ich die UR manuell bei Google ein,  erscheint der Beitrag vom Tagesspiegel auch gleich als erster Treffer.  Habe leider keine Erklärung,  warum das hier nicht klappt.

        weiterlesen
        2
        0
          Bielefeld
          20 Oct 2020
          08:49
          Kommentar:

          Das l bei html wurde nicht mit als Link formatiert. Einfach im Browser am Ende das l anfügen und schon klappt es.

          2
          0
    Sebastian
    20 Oct 2020
    00:09
    Kommentar:

    Und munter weiter geht es mit der heutigen Serie von "Worte in den Mund derer legen, die diese nie ausgesprochen haben". Herr Wieler selbst hat nie die Aussage "Maskentragen auch nach der Corona-Impfung" getätigt. Die Aussage war, dass Einschränkungen auch

    weiterlesen
    1
    29
      Steffen Meltzer
      20 Oct 2020
      01:26
      Kommentar:

      Guten Tag Sebastian, Ihre Vorwürfe kann ich leider nicht nachvollziehen. Präsident Wieler ist eine verantwortliche juristische Person und vertritt an dieser Stelle das gesamte RKI. Damit ist er für die Aussagen des RKI verantwortlich, erst recht für das betreffende Strategiepapier,

      weiterlesen
      31
      0
        Karlo
        20 Oct 2020
        12:15
        Kommentar:

        @Steffen Melzer aber das rki gibt lt. Ihrem impressum nur empfehlungen und übernimmt keine gewähr. Meines wissen nach ist das rki eine nicht rechtsfähige bundesbehörde. Sie kann damit gar nicht, für den schaden den sie auslöst, in regress genommen werden.

        weiterlesen
        0
        0
      Monika
      20 Oct 2020
      10:02
      Kommentar:

      Wenn ein Herr Wieler nicht weiß, wie künftig mögliche Impfungen wirken, wenn er 2. nicht weiß, wie gut sie wirken, wenn er 3. nicht weiß, was sie bewirken und er dann dennoch OPTIMISTISCH ist, DASS im nächsten Jahr Impfstoffe zugelassen

      weiterlesen
      1. nicht weiß, wie künftig mögliche Impfungen wirken,
      wenn er 2. nicht weiß, wie gut sie wirken, wenn er 3. nicht weiß, was sie bewirken und er dann dennoch OPTIMISTISCH ist, DASS im nächsten Jahr Impfstoffe zugelassen werden.... spätestens dann muss man sich die Frage stellen, ob er tatsächlich ein Interesse daran hat, dass Menschen gesund bleiben. Es ist hinlänglich erwiesen, dass die allermeisten Masken ein Virus aufgrund ihrer Durchlässigkeit nicht aufhalten. Alleine diese Tatsache macht das angeordnete Maskentragen zur Schikane und ist nichts weiter, als eine Farce! Nimmt man dann noch den Aspekt hinzu, dass SARS-CoV2 bis zum heutigen Tag nicht isoliert wurde und dass daher die Testaussagen gleich null sind, dann muss ich für mich feststellen, dass es geradezu sträflich ist, solchen Menschen zu vertrauen und sie obendrein als Berater für unsere "Volksvertreter" zuzulassen. Herr Wieler hat inzwischen derart viele fragwürdige Aussagen getroffen, dass es auf Wortspielchen nicht ankommt!

      2
      0
      Bernd Eck
      20 Oct 2020
      10:11
      Kommentar:

      Und was hat Wieler für eine Position? Gibt er Ihrer Meinung nach eine Privatmeinung wieder, wenn er vor den Mikrofonen steht? Oder tritt er als Präsident des RKI auf? Und wenn Sie so gut Bescheid wissen, erklären Sie uns doch,

      weiterlesen
      7
      0
    Paulsen, Sönke
    20 Oct 2020
    00:31
    Kommentar:

    Mein Freund und ich, wir rechnen bereits fest mit einer Abriegelung Neuköllns! Er wohnt da. Wir suchen derzeit nach unterirdischen Gängen und kundschaften gute Parkplätze für sein Auto aus, damit er notfalls fliehen kann. Übrigens ist in meiner Studentenzeit Kreuzberg

    weiterlesen
    24
    2
      Charlott
      20 Oct 2020
      00:47
      Kommentar:

      Vorsicht beim Paddeln, Herr Paulsen, gab's da in Berlin am Fluss nicht immer so VoPos, oder wie die da hießen in der Zone?

      5
      0
      Boris Reitschuster
      20 Oct 2020
      01:19
      Kommentar:

      Lieber Sönke, bitte halte mir einen Platz im Boot frei!!! ;))

      11
      0
        altersblond
        20 Oct 2020
        04:32
        Kommentar:

        Schon mal Material für einen Heißluftballon hamstern. Und genug Propangasflaschen. Den Film dann gleich selbst drehen, gibt dadurch genug Kohle im Exil für den Neustart.

        9
        1
          Paulsen, Sönke
          20 Oct 2020
          09:17
          Kommentar:

          Ja, wir müsen uns darüber Gedanken machen. Bei richtigem Wind könnte das Tempelhofer Feld als Startpunkt evtl funktionieren. Ich melde mich,wenn ich näheres weiß.

          3
          1
        Paulsen, Sönke
        20 Oct 2020
        09:22
        Kommentar:

        Der Platz ist für Dich gebucht! Wenn ich Deinen Artikel richtig verstanden habe, hat RKI-Präsident Wieler noch im Frühjahr gesagt: "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten." Stimmt das ungefähr?

        3
        0
          Paulsen, Sönke
          20 Oct 2020
          09:36
          Kommentar:

          sorry..ich meinte natürlich den Artikel von Steffen Melzer...und der Post ist @Boris

          0
          1
        Paulsen, Sönke
        20 Oct 2020
        09:25
        Kommentar:

        Der Platz ist für Dich gebucht...:) Wenn ich Deinen Artikel richtig verstanden habe, hat RKI-Präsident Wieler noch im Frühjahr gesagt: "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten." Stimmt das ungefähr?

        0
        1
      Phil Hippus
      20 Oct 2020
      02:04
      Kommentar:

      Ich fahre mehrmals im Monat über die hessisch-rheinland-pfälzische Landesgrenze bei Mainz über den Rhein und stelle mir mitten auf der Rheinbrücke einen "Checkpoint Helau" wirklich närrisch vor. Das wäre doch einmal etwas, wo doch eine Grenzsicherung am Rande Deutschlands laut

      weiterlesen
      10
      0
        Paulsen, Sönke
        20 Oct 2020
        09:32
        Kommentar:

        Auf jeden Fall. Es hat doch seinen Reiz, Bundesländer wieder durch Schlagbäume zu trennen. Der Trend geht ja eindeutig richtigung Regionalisierung und die einzelnen Ländern gewinnen dadurch doch auch an Bedeutung, auch kulturell, meine ich. Ich habe auch viel Freude

        weiterlesen
        7
        1
      Leon
      20 Oct 2020
      02:16
      Kommentar:

      Wie war das nochmal mit #WirHabenPlatz? Gilt das auch innerdeutsch?

      11
      0
        Felizitas
        20 Oct 2020
        07:43
        Kommentar:

        Da wäre ich mir nicht so sicher...:-)

        3
        0
        Paulsen, Sönke
        20 Oct 2020
        09:28
        Kommentar:

        Selbstverständlich gilt das auch innerdeutsch. Ich habe in Brandenburg eine Datsche mit großem Heuboden, den können wir für Corona-Flüchtlinge zur Verfügung stellen. Ich bin allerdings eher dafür, die Fluchtursachen zu bekämpfen.

        8
        1
        caesar
        20 Oct 2020
        11:14
        Kommentar:

        Für Goldstücke haben wir immer Platz.Nicht für alte weiße Männer.

        3
        0
      Corinne Henker
      20 Oct 2020
      14:21
      Kommentar:

      Die Einschränkungen und Abriegelungen in Spanien sind ganz offensichtlich NICHT erfolgreich: die neu-positiven Testergebnisse bewegen sich seit Anfang September auf relativ konstant hohem Niveau um 10.000 pro Tag und liegen damit höher als im Frühjahr. Immerhin betragen die täglichen Todesfälle

      weiterlesen
      3
      0
        Paulsen, Sönke
        20 Oct 2020
        21:56
        Kommentar:

        wie lange lassen wir uns das noch gefallen?....Ich glaube nicht mehr lange. Im Bundestag rumort es schon kräftig, Wolfgang Kubicki ist da so eine Art Wortführer. Man will die Politik der heißen Nadel ohne Diskussion nicht mehr hinnehmen. Es werden

        weiterlesen
        1
        0
    Kritikus
    20 Oct 2020
    00:37
    Kommentar:

    sputnik meldet, dass Einreiseanmeldungen geplant sind wegen Corona, man scheint nachweisen zu müssen, dass die Einreise in die Heimat keine Gefahr für die Heimat darstellt. Anzugeben ist dann wohl, wo genau man gewesen ist. Da liegt es ja dann fast

    weiterlesen
    14
    0
      Bettina
      20 Oct 2020
      04:29
      Kommentar:

      Genauso ist das geplant. Man kann es nachlesen unter dem Thema:Gesundheitsminister Spahn soll mehr Befugnisse erhalten.

      10
      0
      D. E.
      20 Oct 2020
      06:29
      Kommentar:

      Ich frage mich, wie sie das mit einer analog reisenden Frau ohne Handy aber mit ggf geländegängigem Moped machen wollen... Schotterpässe und Waldwege kontrollieren? Muss ich meine Route auf den Karten einzeichnen...? Lasst doch den elektronischen Kladeradatsch daheim und reist

      weiterlesen
      11
      0
        Karlo
        20 Oct 2020
        12:08
        Kommentar:

        @D. E.  Das handy aber bitte komplett ausgeschaltet lassen (akku raus - kein witz), denn viele handys die "ausgeschaltet" sind, sind realitas nur in standby und somit in der örtlichen funkzelle eingeloggt.

        3
        0
      Lupus
      20 Oct 2020
      07:54
      Kommentar:

      Zu Kritikus Welche Flüchtlinge? Sind hier die genetisch Dummen, f. n. Sarrazin gemeint?

      2
      0
      Corinne Henker
      20 Oct 2020
      14:26
      Kommentar:

      Soweit ich weiß, ist man bereits jetzt verpflichtet, Reisen in bzw. Rückkehr aus Risikogebiete(n) (also fast überall) beim Gesundheitsamt zu melden. Ist aber egal, da sowieso keiner prüfen und nachverfolgen kann. Allerdings besteht eine akute Denunziationsgefahr durch neidische Nachbarn bzw.

      weiterlesen
      1
      0
    Aaron Clark
    20 Oct 2020
    00:56
    Kommentar:

    Wir erinnern uns: das Interview mit Lothar Wieler auf Phoenix fand genau einen Tag nach der Bund-Länder-Runde am vergangenen Mittwoch  hier in Berlin statt. In diesem Zusammenhang ist das eigentlich Interessante an dem Wieler-Interview der eine Satz zu den Verzugszeiten

    weiterlesen
    7
    0
      Leon
      20 Oct 2020
      02:37
      Kommentar:

      Das "Wir wissen, wenn wir heute eine Maßnahme treffen, dann sehen wir den Effekt der Maßnahme erst in zwei, drei Wochen." Damals war der Testverzug viel größer. Man wurde oft erst getestet, wenn man wirklich krank war und bis ein

      weiterlesen
      10
      0
        Aaron Clark
        20 Oct 2020
        09:56
        Kommentar:

        Bei dem derzeitigen Testrückstau die Sichtbarkeit einer Maßnahme innerhalb von zehn Tagen ablesen zu wollen, halte ich trotzdem für sehr ambitioniert. Wie dem auch sei - irgendwer weiß hier nicht, was er oder sie redet/tut. Das sollte nicht irgnoriert werden.

        weiterlesen
        3
        0
          Corinne Henker
          20 Oct 2020
          14:35
          Kommentar:

          Man könnte auch einfach auf die Nachbarländer schauen: Frankreich, Spanien und in geringerem Maße auch die Niederlande und Österreich haben bereits vor Wochen ihre Maßnahmen wieder drastisch verschärft. Und es tut sich NICHTS bezogen auf die positiven Testergebnisse; aber sehr

          weiterlesen
          3
          0
    Barbara Blume
    20 Oct 2020
    01:31
    Kommentar:

    2012/13 hat die Bundesregierung eine Risikoanalyse anfertigen lassen: https://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf  -  P. Haisenko hat das heute mal thematisiert und einige Beispiele aufgezeigt: https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20202/der-pandemieplan-von-2012-hat-mit-der-realitaet-von-2020-nichts-zu-tun/ Ich hatte, als ich vor Monaten von dieser "Risikoanalyse" zum 1.Mal las, nicht die Geduld mir alles durchzulesen

    weiterlesen
    5
    0
    altersblond
    20 Oct 2020
    04:20
    Kommentar:

    "Bald haben wir autofreie Innenstädte und Autobahnen, auf denen Radfahrende mit ihrem Drahtesel herumgondeln." Gabs schon, 1973 bei den autofreien Sonntagen. A 45, Sauerlandlinie, Dortmund-Gießen, wir durften mit Sondergenehmigung fahren. Auf der linken Spur eine Gruppe Reiter mit ihren Gäulen,

    weiterlesen
    2
    1
    Fritz
    20 Oct 2020
    05:00
    Kommentar:

    Der "Große Umbau" (WEF) verlangt, dass wir systematisch in die Lage versetzt werden, nicht mehr für uns selbst sogen zu können. Wenn der "Great Reset" dann kommt, wird er uns als die "Große Freiheit" verkauft - eine neue Version des

    weiterlesen
    10
    3
    René Nickname
    20 Oct 2020
    08:44
    Kommentar:

    Da werden wohl Firmen die Stacheldraht produzieren demnächst Mitarbeiter suchen um den Auftragseingang zu bewältigen. Und ein Rat an die Berliner, schonmal schauen ob noch alte Fluchttunnel existieren. Kommt man wenigstens noch in einen anderen Stadtteil.

    5
    0
    N.Reher
    20 Oct 2020
    09:32
    Kommentar:

    "Radfahrende..." Daraufhin musste ich doch erstmal schauen, von wem dieser Genderismus und obiger Artikel kommt! Ja, ist klar, nicht....

    2
    0
    Dagmar Hansen
    20 Oct 2020
    10:24
    Kommentar:

    Vielen Dank, Herr Meltzer, für Ihre Beobachtungen an der Kommentatoren-Front! Ich musste tatsächlich schmunzeln, obwohl die Thematik wahrlich nicht zum Lachen ist. Das finden wohl auch die Journalisten von Corona Transition, und führten ein Online-Exklusivinterview mit Prof. Drosten durch, auf

    weiterlesen
    2
    0
    Lavinia
    20 Oct 2020
    10:26
    Kommentar:

    Der Vergleich mit der schlechten Büttenrede ist treffend. Das Ganze ist eine Farce. Nur leider hat diese für uns alle sehr ernste Folgen. Wie ist das eigentlich im Berchtesgadener Land? Darf man den Landkreis zum Arbeiten noch verlassen? Irgendwer muss

    weiterlesen
    3
    0
      caesar
      20 Oct 2020
      11:26
      Kommentar:

      Im benachbarten Kuchl in Österreich wird schon Ernst gemacht : https://www.rosenheim24.de/welt/news/oesterreichische-gemeinde-kuchl-unter-quarantaene-eindruecke-von-vor-ort-90072618.html

      0
      0
    Martin S.
    20 Oct 2020
    11:14
    Kommentar:

    Die Wirklichkeit holte uns wohl schneller ein, als wir glauben wollten. Das BGL ist de facto abgeriegelt. Alle Gäste haben den Landkreis bis 14 Uhr zu verlassen. Jede Fahrt aus dem Landkreis heraus soll unterlassen werden. Sie nannten es gestern

    weiterlesen
    3
    0
      Agnes Ster
      20 Oct 2020
      12:31
      Kommentar:

      Was ich nicht verstehe - dass die Menschen noch immer nicht MASSENWEISE auf die Straße gehen, gehorsam sind und sich das alles noch immer mehrheitlich gefallen lassen. Der Horror wird weitergehen, sich noch extrem verschärfen, solange die Menschen in diesem

      weiterlesen
      2
      0
    Agnes Ster
    20 Oct 2020
    11:22
    Kommentar:

    Natürlich werden Abriegelungen kommen - das ist nach meiner Überzeugung so geplant. Den Shutdown, der schlimmer werden wird, als der erste, werden sie als Verhinderung des Shutdown verkaufen und die Jagd auf "Maskenverweigerer", "Partypeople", "Virenschleudern", die an den "Maßnahmen" schuld

    weiterlesen
    7
    0
      caesar
      20 Oct 2020
      11:37
      Kommentar:

      Auf Gerichte dürfen Sie nicht hoffen,die sind weisungsgebunden.Teil des Systems.

      1
      0
        Agnes Ster
        20 Oct 2020
        12:45
        Kommentar:

        Weiß ich, aber trotzdem gibt es nun doch immerhin ein paar Urteile, die dem Coronaterrorregime Grenzen setzen. In den Hauptsacheverfahren werden es m. E. bnoch mehr werden. Auf die Gerichte dürfen wir uns antürlich nicht verlassen. Je länger sie das

        weiterlesen
        3
        0
    Frank Z.
    20 Oct 2020
    11:35
    Kommentar:

    Aus dem "Loch Berlin nach Köln"? Da tauscht man wohl eher ein shithole mit einem anderen ;-)  

    1
    0
    Erdmaennchen
    20 Oct 2020
    11:41
    Kommentar:

    Da wird sich Herr Söder als Franke massig viel Freunde bei den Bayern einhandeln. Für mich ist die Abriegelung des Hotspots Berchtesgadener Land völlig unverständlich und logisch einfach nicht nachvollziehbar. Wer diese Region kennt weiß was ich meine. Zur Zeit

    weiterlesen
    3
    0
    Agnes Ster
    20 Oct 2020
    12:21
    Kommentar:

    Das Regime, das über die gesamten Sommermonate, als das Virus NICHT aktiv war, die "Maßnahmen" aufrecht erhielt und dafür sorgte, dass die "Testkapazitäten" immer weiter stiegen, was die Vorbereitung dessen war, was wir jetzt erleben und was wir diesen Winter

    weiterlesen
    4
    0
      Leah
      20 Oct 2020
      13:35
      Kommentar:

      Die (noch geöffneten)  Schulen sollen lt. Anweisung in den Klassenzimmern alle 20 Minuten 5 Minuten lüften. Die Schüler werden angehalten,  Decken mitzubringen.  Schon allein das muss man sich mal vorstellen und vor allem,  wie da eine Konzentration auf das Unterrichtsgeschehen

      weiterlesen
      4
      0
    Sibylle
    20 Oct 2020
    12:22
    Kommentar:

    Wenn demnächst Ganzkörperkondome vorgeschrieben werden, tragen das die meisten der blöden Lämmer auch noch.   Jeden Tag neue hirnverbrannte Ideen, man glaubt nicht, dass es  noch schlimmer kommen könnte, irrt sich aber jeden Morgen.

    1
    0
    L. Bridges
    20 Oct 2020
    13:25
    Kommentar:

    Ich hoffe, dass die Abriegelung des Berchtesgadener Landes gerichtlich überprüft wird. Hat jemand eine Ahnung, wieviele Menschen dort tatsächlich ernsthaft erkrankt sind?

    1
    0
    Alois Fuchs
    20 Oct 2020
    13:29
    Kommentar:

    Schon seit Langem zerbreche ich mir darüber den Kopf, warum der Präsident des Robert-Koch-Instituts ein Tierarzt ist - jetzt weiß ich's: Die halten uns alle für Rindviecher 😡

    7
    0
    Leah
    20 Oct 2020
    13:52
    Kommentar:

    @Alois… wer weiß,  welche Leichen der im Keller hat,  denn nur wer erpressbar ist,  den kann man zum Gehorsam gezielt lenken. Die hängen alle zusammen und wem keine Schweinerei anhängt, kommt nicht in den Zirkel. Es ließ sich eben nur

    weiterlesen
    2
    0
    aufrechter Ostpreuße
    20 Oct 2020
    21:25
    Kommentar:

    Was wäre passiert, wenn ausnahmslos alle gehfähigen Betroffenen zusammen dieses Kaspertheater verlassen hätten ? Panzer ? Nein - nichts wäre passiert, steht nämlich nicht im Drehbuch, dass das Volk " nö" sagt...

    2
    0
    Roland
    20 Oct 2020
    23:11
    Kommentar:

    Man probiert, wie weit man gehen kann und wo die Schmerzgrenze der Daumenschrauben erreicht ist. Angst und Schrecken verbreiten, dies ist der gerade Weg zur Weltdiktatur.

    0
    0
    Karl Quick
    21 Oct 2020
    13:39
    Kommentar:

    Wir können die Figuren aus der Politik mit ihren kruden Maßnahmen nicht mehr sehen !! Nichts von diesen Maßnahmen hat eine Berechtigung Wir warten auf den Start der "class action" (Sammelklage gegen den PCR-Test) in den USA.  

    weiterlesen
    1. Wir können die Figuren aus der Politik mit ihren kruden Maßnahmen nicht mehr sehen !!
    2. Nichts von diesen Maßnahmen hat eine Berechtigung
    3. Wir warten auf den Start der "class action" (Sammelklage gegen den PCR-Test) in den USA.
     

    0
    0

Kommentar schreiben