Das heute-Journal macht sich zur Lachnummer Klamauk statt Nachrichten beim ZDF

Am heute-Journal spalten sich die Geister. Für die einen ist es immer noch ein Inbegriff für seriösen Nachrichtenjournalismus. Für andere steht die Sendung  für “betreutes Informieren”, Framing und den Versuch, Zuschauer zu erziehen. Sowohl Freunde als auch Kritiker der Sendung werden sich aber kaum darüber streiten, dass sie eher behäbig ist und alles andere als ein Aufputschmittel (es sei dann, man ärgert sich über gewisse Inhalte). Böse Zungen behaupten gar, sie sei tendenziell einschläfernd. Fakt ist: Vor allem jüngere Zuschauer meiden die Sendung. Sie gilt als altbacken. Und jetzt das. Offenbar wollten die Verantwortlichen dem Format etwas Frische einhauchen. Ausnahmsweise mal nicht dadurch, dass man Zuschauer zu “Umweltsäuen” erklärt oder sich freut, dass Corona gerade für ältere Menschen gefährlich ist.

Das Resultat war in etwa so ansehnlich und beeindruckend, wie wenn Angela Merkel mit Donald Trump Rock’n’Roll tanzen würde. Claus Kleber moderierte am Freitagabend mit seinem stets leicht säuerlichen Charme eines Wanderpredigers die Sendung. Da tauchte hinter ihm plötzlich eine Gestalt auf im Gummi-Blaumann und mit roten Plastik-Handschuhen, und geisterte durchs Studio. Eine Mischung aus den “Außerirdischen” im Louis-de-Funès-Film “Louis und seine außerirdischen Kohlköpfe”, einem russischem Verkehrspolizisten auf Drogen und einer Latex-Fetisch-Domina. Die Figur fuchtelte mit den Händen, als wolle sie den Verkehr regulieren oder den Staub vertreiben. Kleber tat so, als bekomme er nicht mit, was die Figur hinter ihm machte. Zwei Tonspuren wurden übereinander gelegt, Kleber war kaum noch zu verstehen. Anzusehen ist die Szene hier.

Wer das ZDF nicht kennt, meinte im ersten Moment: Mist, da hat ein Faktenchecker nicht mitbekommen, dass der Warntag vorbei ist. Und sucht verzweifelt im ABC-Schutzkostüm nach dem Ausgang. Oder einer hat sich aus der coronagerecht einkostümierten Yoga-Gruppe verlaufen und sucht den Notausgang. Oder Claus Kleber hat seine Putzfrau um ihren gerechten Lohn geprellt und die will nun einkassieren.

mvg

Alles weit gefehlt. Wie sich nach der Sendung herausstellte, handelte es sich bei dem verzweifelten Versuch, das Einschlafen der Zuschauer zu verhindern und etwas Leben in die Sendung zu bekommen, um Kunst. Die hat oft merkwürdige Formen am Lerchenberg: Noch vor der Corona-Krise ließen die Verantwortlichen mehrere Aufzüge zu U-Booten umbauen. Die kamen dann angefahren mit dem U-96 Sound und waren innenverkleidet in U-Boot-Manier. Intern feierte man sich dafür euphorisch. Der Gebührenzahler blecht ja.

Mit der neuen Aktion, die so angemessen ist wie eine 90-Jährige im Mini-Rock, sorgte das heute-Journal wenigstens auf Twitter für etwas Aufmerksamkeit:

  • Im #HeuteJournal steht plötzlich ein Mann hinter #KlausKleber. Sah aus wie bei einem #Amateursender.
  • Was war das gerade im #zdf? Wurde das @heutejournal gehackt?
  • Tja, #zdf entweder gehackt oder jmd aus der Regie hat einen Streich gespielt. #heutejournal

Claus Kleber erklärte: “Es muss irgendwie in der Anmoderation komische Störungen gegeben haben, hier. Wir gehen der Sache nach. Das sieht nach Kunst aus. Das ist was für Aspekte, die klären das auf, da bin ich mir sicher.”

In der danach folgenden Aspekte-Sendung wurde dann alles verraten: “Und bei uns sehen Sie jetzt die Auflösung eines Rätsels.” Es handele sich um eine “Kunstaktion”, mit der Christian Jankowski auf die Nöte systemrelevanter Menschen in der Corona-Krise aufmerksam machen wolle.

Ob dem Anliegen nicht mit kritischer Berichterstattung besser gedient wäre? Mit Hinterfragen der Corona-Maßnahme? Dem Verzicht auf das Schüren von Angst? Mit Journalismus statt Verlautbarung des Regierungskurses?

“Ist er am Ende ein genialer Messias?”, wird stattdessen Jankowski am Ende des Beitrags gefragt.

Beim Twitter-Account des ZDF bekamen die beiden Tweets zu der Aktion bis zur Nacht auf Samstag 147 bzw. 294 “Likes”. Klebers eigener Tweet kam auf 215. Wenn man das auf Gebührengelder hoch rechnet, könnte man von “goldenen Likes” sprechen.

Dafür gab es jede Menge Spott auf Twitter:

  • Fehlgeschlagener chirurgischer Eingriff bei TV Fake News DÜ Sendung des GEZwangsfunks! Ein verwirrter “Wirrologe” der Charité wolle Wahrheitsmanufakturisten “Claus der klebrige” das verloren gegangene Gewissen + Gehirn wieder einfügen & scheiterte! ADN:Dummes Gesicht
    Tweet zitieren
    Endlich der Beweis. Das
    @heutejournal ist eine Lachnummer
  • Klamauk statt Nachrichten.
  • Endlich der Beweis. Das @heutejournal ist eine Lachnummer
  • Sind das nicht #afd-Farben?
  • In der jetzigen Lage sollte man solchen Unfug lieber lassen. Sonst nimmt euch am Ende gar keiner mehr ernst. Es fehlt jedes Fingerspitzengefühl

Wie wäre es denn damit, die Aufmerksamkeit der Zuschauer wieder durch Journalismus zu gewinnen statt durch Klamauk und Show? Wer sich auf das Niveau von RTL und Co. begibt, führt die Fernsehgebühren ad absurdum.

Bild: Screenshot/Tagesschau
Text: red

45 Kommentare zu Das heute-Journal macht sich zur Lachnummer
    Smilla
    12 Sep 2020
    04:52
    Kommentar:

    Es gibt verschiedene Formen des Narzissmus. 2016 hab ich das erste mal auf einer Infoseite zum Thema eine tolle Unterteilung der verschiedenen Arten gefunden. Hier wird tatsächlich der moralisierende Narzisst das erste mal erwähnt. Dieser ist dort besonders schlimm dargestellt,

    weiterlesen
    61
    4
    U. J. Gottlieb
    12 Sep 2020
    07:25
    Kommentar:

    Ist doch schön zu sehen, dass unsere Zwangsabgabe beim ZDF sinnvoll und besonnen angelegt wird. Außerdem muss der Sender die Pausen zwischen "Bares für Rares" ja irgendwie füllen. Dafür ist den Machern des ZDF (Ziemlich Dummes Fernsehen) anscheinend inzwischen alles

    weiterlesen
    66
    5
      Marcel
      12 Sep 2020
      07:48
      Kommentar:

      Ich hatte den Videoschnippsel gestern Abend noch ohne nähere Erläuterung bei telegram gesehen und ging von einem schlechten Scherz aus. Wenn das Kunst sein soll, kann das eindeutig weg, wie die gesamte Gesinnungs-Journalie des ÖRR.

      7
      0
        altersblond
        12 Sep 2020
        08:07
        Kommentar:

        Mir ging sofort Jan Böhmermann bzw. die Heute-Show durch den Kopf. Auf jeden Fall Schwachsinn³.

        3
        0
    Andreas
    12 Sep 2020
    07:46
    Kommentar:

    Junge Junge, was bin ich so froh, das ich keinen ÖRR mehr schaue. Traurig.

    21
    3
      Paselacki
      12 Sep 2020
      14:41
      Kommentar:

      Sie sprechen mir aus der Seele, seit 2013 zahle ich nix mehr Erpressersoli (GEZ) und schaue als anständiger Zeitgenosse auch nicht für lau diesen Schrott. Frau Gause sollte sich mal eine gebrauchte Vogue aus irgendeinem Sprechzimmer unter den Nagel reissen.

      weiterlesen
      2
      0
        Helmut
        13 Sep 2020
        06:26
        Kommentar:

        Koennen Sie der Leserschaft bitte sagen wie man es schafft die GEZ Zwangsabgabe zu vermeiden? Ich habe ARD und ZDF schon lange Adieu gesagt aber zahlen muss ich trotzdem.

        2
        0
    Peter Tanner
    12 Sep 2020
    07:53
    Kommentar:

    Ahh, das war ein neuer Kalkofe.... oder wie Luis de Funes sagen würde: nein, doch, ohhhhh. Die haben wirklich nicht mehr alle Murmeln im Glas. Wann kommt das live Anbeten von Energiesteinen? Oder noch besser: Übertragung der Nachrichten durch reine

    weiterlesen
    28
    6
      Rüdiger Engelhardt
      12 Sep 2020
      10:32
      Kommentar:

      "nein, doch, ohhhhh" gefällt mir. Man stelle sich diese Szene vor: Klaas Klever: Drei Polizisten haben heldenhaft die Erstürmung des Reichstages verhindert. Gundel Gaukeley: Nein. Klaas Klever: Doch. Gundel Gaukeley: Ohhhh.

      2
      0
      Boris Reitschuster
      12 Sep 2020
      15:32
      Kommentar:

      Sehr reizvolle Idee :-)))

      0
      0
    M. Sachse
    12 Sep 2020
    08:15
    Kommentar:

    Kunst kommt von Können, Journalismus von Verantwortung. Das ZDF kann es nicht, will es nicht und wird für Indoktrination, Framing und Desinformation Verantwortung übernehmen müssen, wenn sich endlich etwas in unserem Land ändert. Verantwortlich ist dann nicht ein Sender, sondern

    weiterlesen
    76
    18
    Churchill
    12 Sep 2020
    08:39
    Kommentar:

    Auf Twitter Lese ich dazu, was ich unterschreibe: „ Es gibt ein „Kunstwerk“-tatsächlich-, es ist eingedoster Kot des „Künstlers“, es heißt „Künstlerscheiße“. Das hier ist , analog dazu, ist , „Journalisten-Scheiße“. Dafür. GEZ-Gebühren und Clebers Bombengehalt.“

    weiterlesen
    54
    3
    Max Media
    12 Sep 2020
    08:54
    Kommentar:

    Verstehe ich das jetzt richtig? Das war mit Absicht? Vom ZDF als Kunst genehmigt? Spontan kanns ja nicht sein, so schnell wie die Tonspur geändert ist. Ausserdem wird das doch nicht live gesendet, oder? Ich glaub ja das ist der

    weiterlesen
    31
    4
      Christiane Gerber
      12 Sep 2020
      10:22
      Kommentar:

      Laufen dem ZDF die Zuschauer weg oder warum ist eine so peinliche Aktion von Nöten? Herr Reitschuster, ich schätze Ihre Kommentare sehr, aber, dass Sie sich mit den Likes auf Klebers Homepage beschäftigen, wundert mich sehr. Man kann ja (fast)

      weiterlesen
      2
      0
      Boris Reitschuster
      12 Sep 2020
      15:33
      Kommentar:

      Die heutige Realität übertrifft alles, was man sich vorstellen kann.

      2
      0
    footsteps-in-my-brain
    12 Sep 2020
    09:22
    Kommentar:

    Ja, die "Qualitätsmedien". Wen wundert es da, dass bei der bisherigen Berichterstattung immer neue Taktiken aus dem Hut gezaubert werden. An dieser Stelle möchte ich auf einen wissenschaftlichen Beitrag aufmerksam machen, der die mediale Konstruktion anhand der Formate „ARD Extra

    weiterlesen
    15
    2
    Johann Harms
    12 Sep 2020
    09:47
    Kommentar:

    Hat das ZDF soviel Angst vor einem Virus, dass es dafür schon Saubermänner ins "HEUTE-Studio" schicken muss oder sind die journalistischen aussagen so grauenvoll um von einem Saubermann gereinigt zu werden? Bei diesem Schauspiel fallen mir sehr viele fragen ein...

    weiterlesen
    16
    1
    Paul J. Meier
    12 Sep 2020
    10:08
    Kommentar:

    Das mit Funes Kohlköpfen war treffend, fehlte nur noch, dass Kleber pupste, gemäß dem neuen Witz: Früher hustete man um einen Furz zu übertönen, heute ist es umgekehrt! Äh sorry, aber peinlicher geht ja auch gar nicht mehr!

    weiterlesen
    25
    4
      Paul J. Meier
      12 Sep 2020
      16:23
      Kommentar:

      Ist ja gut ihr Disliker, ihr mögt keine derben Witze. Man muss den Film aber kennen, um den Gag zu verstehen, dort "kommuniziert" Louis mit den Ausserirdischen, die wie diese Figur aussehen, auf eben diese peinliche Art.

      2
      1

Kommentar schreiben