„Chinesische Verhältnisse“: Denunzieren per Mausklick Online-Melde-Portale für Corona-Sünder

Deutschland ist so bunt wie noch nie. Daran gibt es nichts zu rütteln. Egal, wie man zur „Verbuntung“ der Republik stehen mag – bis vor einigen Monate hatte man den Eindruck, dass sie den Kollateral-Nutzen hat, dass Denunziantentum eher der Vergangenheit angehört. Denn auf Regeln wurde nicht nur im Görlitzer Park in Berlin, dem großen Freiluft-Drogen-Megastore, gepfiffen. Und jetzt das! Mit Corona kommt das Denunzieren zurück. Und es ist nicht nur erschreckend, in wie vielen Leuten es offenbar noch ganz tief drin steckt. Also quasi überwintert hat aus finsteren Zeiten. In Facebook-Gruppen wird diskutiert, wie man sich verhalten soll, wenn man Menschen ohne Masken begegnet. Und staatliche Stellen appellieren ganz offen an den Denunzianten im Bürger.

Die Stadt Essen etwa hat extra im Internet eine Melde-Seite eingerichtet. Dort kann jedermann seine Mitbürger melden wegen „Verstoßes gegen die Coronaschutz-Verordnung.“ Man kann sogar Bilder hochladen. Und alles auf Wunsch auch dezent anonym. Hier die Verstöße, die gemeldet werden sollen:

Also auch ein Verstoß gegen die Maskenpflicht soll gemeldet werden – gegebenenfalls mit Foto.

Verteidiger solcher Maßnahmen werden nun sagen, sie seien zur Einhaltung der Regeln erforderlich. Das Formular ist aber so gehalten, dass es eher wie eine Anstiftung zur Denunziation wirkt. Denn für alles andere wäre ein gewöhnliches Anzeigenformular einer Online-Polizei-Wache oder des Ordnungsamtes möglich. Ein gezieltes Fördern des Anzeigens von Ordnungswidrigkeiten hat zumindest einen sehr unschönen Beigeschmack. Es klingt nach „Hilfspolizei“. Umso mehr, wenn das Formular geradezu zum anonymen Übermitteln der Anzeigen ermuntert: Neben „Kontaktdaten“ steht: „optional“.

Die Stadtverwaltung sagte der WAZ, das Formular diene lediglich der „Kanalisierung von Informationen“, die das Ordnungsamt andernfalls telefonisch oder per E-Mail erreichen würden. Weiter heißt es: „Zu keiner Zeit haben wir das Formular beworben oder aktiv dazu aufgefordert, Verstöße zu melden. Dem Bericht zufolge gehen im Rathaus täglich zehn Meldungen über Verstöße gegen die Corona-Regeln ein. Zur Hälfte geschieht dies per Online-Formular.

Die FDP-Fraktion im Essener Stadtrat bezeichnete die Praxis laut WAZ als „zweifelhaft“ und hinterfragt die „Datenschutz-Konformität und Nachhaltigkeit“. Der ordnungspolitische Sprecher Eduard Schreyer erklärt dem Blatt zufolge: „Besonders fragwürdig erscheint uns die anonymisierte Meldefunktion, die darüber hinaus auch die Zusendung von Bildmaterial implementiert.“ Es sei „originäre Aufgabe des Staates, mutmaßliche Verstöße aufzudecken und zu sanktionieren, und nicht die einzelner Bürgerinnen und Bürger.“

Bundestags-Vizepräsident Wolfgang (FDP) Kubicki schrieb am Dienstag auf Facebook: „Chinesische Verhältnisse in Essen.“ Dass Bürger jetzt im amtlichen Auftrag zu Denunzianten gemacht würden und Fotos aus dem öffentlichen Raum hochladen sollten, erinnere an schlimmste Zeiten. Damit schiebe man Angst und Misstrauen in unsere Gesellschaft: „Fehlt nur noch, dass die Abschnittsbevollmächtigten prozentual am Bußgeld beteiligt werden.“

Auch die Stadt Mühlhausen hatte ein ähnliches Online-Meldeformular im Netz. Dieses ist aber inzwischen verschwunden und nur noch per Webarchiv aufrufbar.

Portale wie T-Online geben einschlägige Tipps. Dort antwortet ein Artikel auf die Frage: „An wen können Sie sich bei einem Verstoß wenden? Sie sehen eine größere Menschengruppe ohne Abstandsregelungen oder Menschen ohne Mund-Nasen-Schutz in öffentlichen Verkehrsmitteln: In vielen Fällen sollten Sie natürlich zunächst versuchen, die Personen freundlich auf ihren Fehler hinzuweisen. Sie können sich aber auch an Behörden und Polizei wenden. Auch hier gibt es Unterschiede in den Bundesländern. In den meisten Fällen wie beispielsweise in Nordrhein-Westfalen oder im Saarland können Sie sich an die zuständigen Ordnungsbehörden und im Notfall auch an die Polizei vor Ort wenden.“

Weiter empfiehlt das Portal, das schon einmal Bundeskanzlerin Angela Merkel als Licht in der Finsternis bezeichnete: „Beispielsweise gibt es aber von der Stadt Essen (Nordrhein-Westfalen) ein eigenes Kontaktformular, über das Bürger Verstöße gegen die Corona-Richtlinien direkt melden können. Es bleibt Ihnen dabei selbst überlassen, ob Sie die Meldung anonym machen oder Ihre Kontaktdaten hinterlassen.“

Es gibt allerdings auch ganz andere Nachrichten. „Die Stadt Karlsruhe hat ihr Corona-Meldeformular nach wenigen Tagen wieder von ihrer Website genommen. Grund waren hunderte von falschen Meldungen“, schrieb der SWR im August: Die „erhofften Hinweise“ seien „größtenteils ausgeblieben.“ Weiter heißt es in dem Beitrag: „Formular als Mecker-Ecke zweckentfremdet: So wurden vergangenes Wochenende etwa 1.000 Meldungen eingesendet, davon waren aber nur knapp 20 relevant. Viele nutzten das Formular, um ihren Unmut gegen die Stadt Karlsruhe, aber auch gegen die Landes- und Bundesregierung zu äußern. In den sozialen Medien hatten viele Nutzer ihren Unmut geäußert. Das Corona-Meldeformular fördere Denunziantentum, so die Kritik.“



Bild: GoodStudio/Shutterstock
Text: red

 

Kommentare sortieren

80 Kommentare zu „Chinesische Verhältnisse“: Denunzieren per Mausklick
    poeti
    14 Oct 2020
    10:41
    Kommentar:

    Gab es doch schon mal diese Methoden..... Lange.... Dann ist die Mauer gefallen und alles hat sich vergrößert

    26
    1
      W.Langer
      14 Oct 2020
      10:53
      Kommentar:

      Man muß noch viel weiter zurück

      15
      0
        poeti
        14 Oct 2020
        12:39
        Kommentar:

        Demnach müssten wir tatsächlich bei Zeit 0 (des vorgesetzten, gregorianischem Kalender) schauen mit dem ganzen Ablauf des Geschehens. Allerdings muss ich im Hier und Jetzt gucken. Die Vergangenheit ist gegangen somit ist Jetzt.....Aktuell....

        4
        0
      Marianne
      15 Oct 2020
      00:14
      Kommentar:

      Mein Vater wurde im dritten Reich denunziert - und wurde daraufhin im K Z Neuengamme umgebracht. Ich habe Angst, so will ich nicht leben.

      11
      0
        15 Oct 2020
        00:50
        Kommentar:

        Das tut mir schrecklich leid für sie und macht mich sehr betroffen! Und auch mir macht die Entwicklung große Sorgen....

        14
        0
    Leah
    14 Oct 2020
    10:44
    Kommentar:

    Dann bleibt nur zu hoffen, dass dieses Essener Denunziantenportal auf die gleiche Weise verschwinden wird, wie es in Karsruhe geschehen ist.

    32
    1
      Werner Lieb
      14 Oct 2020
      12:11
      Kommentar:

      SED Schönes Essener Denunziantenportal..

      25
      0
      Marco Müller
      14 Oct 2020
      17:21
      Kommentar:

      Sorry, ich muss mich hier jetzt outen. Ich habe nämlich schon reichlich Gebrauch davon gemacht und verschiedene Delikte zur Anzeige gebracht. Ich hoffe das ist Micky Maus, Donald Duck, Captain James T. Kirk, Lucky Luck, Kurt Schluss, Jo Gurt und

      weiterlesen
      18
      4
        Eberhart Ginter
        15 Oct 2020
        12:37
        Kommentar:

        Dann wird Marco Müller demnächst bei mir hier in der Nähe öfters Essen gehen. Vielleicht klappt's ja mit der Coronoia-Quarantäne. hehe

        1
        0
    Steffen Rascher
    14 Oct 2020
    10:54
    Kommentar:

    Das war doch zu erwarten. Leute, Leute, wo soll das hinführen? Zurück in die Zukunft, oder wie jetzt? Zwei Denunziantensyteme reichen doch in hundert Jahren.

    31
    1
      Peter Tanner
      14 Oct 2020
      12:17
      Kommentar:

      Einrichtungen mit der Aufschrift: "Maske macht Frei".

      28
      0
        Markus Fritsche
        14 Oct 2020
        12:32
        Kommentar:

        Und wer das nicht glauben will, der muss eben von der SeuchenSchutz-Staffel abgeholt werden.

        23
        1
          Peter Tanner
          14 Oct 2020
          12:40
          Kommentar:

          Aahaha, sehr gut. Drei S ist auch besser als zwei. Genial.

          10
          2
        D. E.
        14 Oct 2020
        13:27
        Kommentar:

        ... hab hier ähnlich in der Gegend "dekoriert", aber Maske durch das andere M-Wort ersetzt. Es pappt noch.

        0
        0
        Navigator
        15 Oct 2020
        14:28
        Kommentar:

        Excellenter Kommentar!

        0
        0
    Paul J. Meier
    14 Oct 2020
    11:02
    Kommentar:

    Da kommen einem doch ketzerische Gedanken! Wenn die Essener nun das Telefonbuch zu Hilfe nähmen und jeden Haushalt anschwärzten, dann hätte das Coronadenunziantenamt ordentlich was zu tun und diese unsägliche Aktion würde zum Rohrkrepierer.

    32
    0
      Falk Kuebler
      14 Oct 2020
      11:55
      Kommentar:

      In der Richtung hatte ich auch schon gedacht (wie im Artikel ja schon steht: "Formular als Mecker-Ecke zweckentfremdet"), aber Sie haben weitergedacht. Ich überlege durchaus ernsthaft, ob ich die noch im Netz stehenden Portale in einer heiteren Stimmung mal richtig

      weiterlesen
      21
      0
        Falk Kuebler
        14 Oct 2020
        11:57
        Kommentar:

        "zumüllen" war gemeint.

        4
        0
        Peter Tanner
        14 Oct 2020
        12:08
        Kommentar:

        Man kann auch Bilder anhängen. Während des Uploads ist natürlich so ein Server beschäftigt und es belegt Plattenplatz, und je größer die Datei mit den vielen Nullen (oder Einsen) drin. Da muss man aufpassen dass man nicht zu viel gleichzeitig

        weiterlesen
        11
        0
          Paul J. Meier
          14 Oct 2020
          12:50
          Kommentar:

          Da wäre doch die alte Dame mit dem Stinkefinger recht geeignet!

          12
          0
            Peter Tanner
            14 Oct 2020
            13:38
            Kommentar:

            Köstlich :) Man kann die Oma auch mehrfach in eine Datei packen bis die dann so richtig gross ist, nur zur Sicherheit, dass die Message auch ankommt ;)

            5
            0
    XTR4LOG
    14 Oct 2020
    11:06
    Kommentar:

    Bedienen wir uns doch einfach genau dieser Mittel und "denunzieren" wir sämtliche Journalisten ohne Berufsethos, verantwortliche Redakteure, geschmierte Verleger und Intendanten, indoktrinierte Polizisten und Ordnungsbeamte... und vor allem alle maßgeblichen Verantwortlichen im Rathaus. Was denkt Ihr, wie schnell dann das

    weiterlesen
    40
    1
      M.H.
      14 Oct 2020
      12:14
      Kommentar:

      Gute Idee, fangen wir gleich an ...

      8
      0
        XTR4LOG
        14 Oct 2020
        14:29
        Kommentar:

        ich habe bereits angefangen... Müllt die Behörde so zu, dass deren Server zusammenbricht!

        15
        0
      Peter Tanner
      14 Oct 2020
      12:37
      Kommentar:

      App, wir brauchen eine App! Für 20 Mille stell ich mich zu Verfügung eine zu machen. Für 50 Mio würd ich die Funktion garantieren. Denunzify. AHAst Du noch oder denunziert Du schon? Geht per 5G direkt in die Einsatzwägen der

      weiterlesen
      9
      2
      D. E.
      14 Oct 2020
      13:32
      Kommentar:

      Genau das kam mir dabei in den Sinn. Dito mit diesen Restaurantzetteln, Nummer vom unliebsamer Behörde Ihrer Wahl rein. Fertig. Sind eh schon überlastet, also... Ich bin auch der Meinung, dass man mit Demos usw keine Wurst vom Brot zieht,

      weiterlesen
      8
      0
        Peter Tanner
        14 Oct 2020
        13:45
        Kommentar:

        Absolut. Ich mache Internet-Technolgie seit Ende der 80er Jahre (international) beruflich. Da wurde das hier noch verlacht. Die Deutschen Behörden sind momentan ca. im Jahr 1994 was IT angeht -- also die, welche sich damit beschäftigen z.B. ITZBund und Konsorten

        weiterlesen
        7
        0
      Navigator
      15 Oct 2020
      14:32
      Kommentar:

      Heiliger Denunzius, bitte für uns!

      1
      0
    Reinhardt Rausch
    14 Oct 2020
    11:09
    Kommentar:

    Dann führen wir das Hausbuch und den Hausvertrauensmann wieder ein und ein jeder ist jederzeit überall auffindbar. Die Vorratsdatenspeicherung wird auf unendlich gestellt, Bargeld abgeschafft und schon haben wir eine Diktatur, gegen die die DDR wie eine Kuschelgruppe wirkt.

    25
    0
      Wilfried Schröder
      14 Oct 2020
      12:43
      Kommentar:

      Warum wird immer nur die DDR zitiert? Das hatten wir doch schon zweimal. Wie heißt es so schön bei Wolf Biermann: ...daß rotverschrammt das Arschloch ist, das früher braun gewesen.

      10
      0
        Karlo
        14 Oct 2020
        13:13
        Kommentar:

        Wo kann man den text finden? Es scheint dringend nötig zu sein solche lieder auf jeder demonstration wieder zu spielen

        4
        0
          Steffen Rascher
          14 Oct 2020
          13:20
          Kommentar:

          https://www.lyrix.at/t/wolf-biermann-deutschland-ein-wintermarchen-182 Letzte Strophe: So gründlich haben wir geschrubbt Mit Stalins hartem Besen Daß rot verschrammt der Hintern ist Der vorher braun gewesen

          7
          0
        Leon
        14 Oct 2020
        13:37
        Kommentar:

        Dass die DDR gerne als Vergleich genommen wird, kann daran liegen, dass es noch viele Leute gibt, die sie "live" erlebt haben. Zur NS-Zeit sind die meisten Zeitzeugen mittlerweile verstorben, wodurch auch die Erinnerungen daran, besonders jenseits der "stereotypischen" Dinge,

        weiterlesen
        10
        0
          Kalli Kohl
          19 Oct 2020
          04:46
          Kommentar:

          Das kann nicht sein, dass es aus der NS-Zeit fast keine Ueberlebenden mehr gibt : "Germany Will Pay $662 Million To Holocaust Survivors Struggling Because Of The Pandemic" Quelle: forbes.com

          0
          0
      Phil Hippus
      14 Oct 2020
      13:45
      Kommentar:

      Die EU plant gerade einen europäischen Supercomputer. Damit könnte man ziemlich viel anfangen ! Da fällt mir einiges ein !

      4
      0
      Karina
      14 Oct 2020
      13:56
      Kommentar:

      ID 2020 wird kommen, wenn wir schlafen. Werden wir mit Kontakttagebücher- (Drosten) und anderen Aufzeichnungsideen (Ausreiseliste) Stück für Stück auf die “Digitale Identität“ vorbereitet? Ist der Chip wirklich Verschwörungtheorie?

      4
      0
    Gerrit D.
    14 Oct 2020
    11:11
    Kommentar:

    Wie sagte der Bundespräsident so schön (?): "Ja, wir leben in dem besten Deutschland, das es jemals gegeben hat. Und die deutsche Politik ist auf Jahre hinaus unschlagbar." Äh, nein, da habe ich wohl zum Schluß etwas durcheinander gebracht. Aber

    weiterlesen
    17
    0
    L. Bridges
    14 Oct 2020
    11:12
    Kommentar:

    Ah, endlich habe ich eine Möglichkeit Herrn F. - W. Steinmeier irgendwo anzuzeigen. Wurde auch höchste Zeit, dass sowas eingerichtet wurde! Liebe Mitbürger, zeigt fleißig an, je mehr desto besser. Die SPD Wahlparty nicht nur in Köln wäre so ein

    weiterlesen
    23
    0
      Peter Tanner
      14 Oct 2020
      12:12
      Kommentar:

      Prima Gelegenheit über das Formular seinen Unmut kund zu tun und zu melden, dass in der Verordnung nichts von der Errichtung von Denunziantenportalen auf Steuerzahlerkosten steht. Ausserdem, ist das nicht eine Software-Entwicklung von Individualsoftware welche ausgeschrieben werden muss? Fragen über

      weiterlesen
      10
      0
    U. J. Gottlieb
    14 Oct 2020
    11:27
    Kommentar:

    Die Mechanismen, die hier zum Tragen kommen, sind aus der Geschichte hinlänglich bekannt. Doch warum ist im besten Deutschland, das wir je hatten, das Erschrecken darüber so niedrig?

    17
    0
      caesar
      15 Oct 2020
      20:53
      Kommentar:

      Ja,warum? Der deutsche Blockwart ist allgegenwärtig.Bereits Tacitus berichtet davon ,daß den Germanen das Seelenheil des Nachbarn sehr wichtig war.Tacitus sah das allerdings positiv.

      1
      0
    xandru
    14 Oct 2020
    11:40
    Kommentar:

    Muss jeder Denunziant auch nachweisen, dass er dabei keine Minderheiten diskriminiert? Oder muss jede Meldung eines Mehmet oder Achmet ausgeglichen werden durch die Meldung einer Kreszenzia oder eines Alois? Wir wollen ja schließlich nicht, dass unsere teuren Gäste in Verruf

    weiterlesen
    12
    0
    Frank Renz
    14 Oct 2020
    11:43
    Kommentar:

    Und was mich gerade beim Lesen von Kommentaren auf Focus und Welt dermaßen erschreckt hat, wie viele Menschen dies toll und richtig finden

    11
    0
      Leah
      14 Oct 2020
      12:31
      Kommentar:

      @Frank. Ja das ist auch bei allen Beiträgen der öffentlich Unrechtlichen so. Es wird alles beklatscht, um noch mehr und noch härte Maßnahmen gebettelt. Aus sicherer Quelle weiß ich, dass alle diese Leute auch nur ARD & Co konsumieren sowie

      weiterlesen
      0
      0
      Peter Tanner
      14 Oct 2020
      12:31
      Kommentar:

      Das wundert Sie ernsthaft? Wir sind in Deutschland. Da war in der Vergangenheit schon viel mehr drin als so eine pille palle Denunzify App. Wir können das noch besser. Schmeisst die Öfen an, aber bitte e-Öfen, der Umwelt zuliebe.

      weiterlesen
      0
      0
      Leah
      14 Oct 2020
      12:32
      Kommentar:

      @Frank. 2.Sendeversuch… . Ja das ist auch bei allen Beiträgen der öffentlich Unrechtlichen so. Es wird alles beklatscht, um noch mehr und noch härte Maßnahmen gebettelt. Aus sicherer Quelle weiß ich, dass alle diese Leute auch nur ARD & Co

      weiterlesen
      0
      0
      Leah
      14 Oct 2020
      13:06
      Kommentar:

      @Frank Renz (3.Sendeversuch) Ja das ist auch bei allen Beiträgen der öffentlich Unrechtlichen so. Es wird alles beklatscht, um noch mehr und noch härte Maßnahmen gebettelt. Aus sicherer Quelle weiß ich, dass alle diese Leute auch nur ARD & Co

      weiterlesen
      0
      0
    Tesla
    14 Oct 2020
    12:07
    Kommentar:

    Vor allem merkt man auch, wie tief das Denunziantentum noch in den Köpfen der Politiker und Büttel verwurzelt ist, die zu diesem Zweck "Meldeseiten" einrichten. Diese "lupenreinen Musterdemokraten" haben aus beiden deutschen Diktaturen nichts gelernt. Außer wie sie ihre Macht

    weiterlesen
    13
    0
    Peter Tanner
    14 Oct 2020
    12:15
    Kommentar:

    Diverse Schulen stiften auch schon Schüler an, andere Schüler im Bus, wenn sie gerade die Maske runter nehmen zum Luftschnappen und nicht zu ersticken, zu Denunzieren. Diese Schüler werden da tatsächlich als "Täter" bezeichnet. Fotos von solchen Schreiben kursieren gerade

    weiterlesen
    12
    0
    Juliane Mertz
    14 Oct 2020
    12:17
    Kommentar:

    Der neue Song von Rammstein zu diesem Thema: https://www.youtube.com/watch?v=HnzcgPGA8W0

    4
    0
    Sabine Lotus
    14 Oct 2020
    12:19
    Kommentar:

    Ich habe die Muddi des Grauens ohne Maske gesehen. Da sagt die doch glatt noch ganz frech: 1,5m Abstand reicht. So eine Coronaleugnerin. Covidioten überall. Wo kann ich die melden? Ach, steht ja im Artikel. Danke.

    7
    0
    Peter Tanner
    14 Oct 2020
    12:26
    Kommentar:

    Was man auch mal überprüfen könnte ob diese Webseiten Datenschutzkonform sind, da gehen einige Links raus auf andere Server. Was wird wo wie übermittelt. Oder ob die Seite auch Barrierefrei genug ist (das ist mittlerweile vorgeschrieben). Ausserdem sollte sie in

    weiterlesen
    8
    0
    Hans-Hasso Stamer
    14 Oct 2020
    12:32
    Kommentar:

    Ich würde nie einen einzelnen Menschen denunzieren (von regelrechten Straftaten in flagranti abgesehen). Aber ganz gerne mal größere Personengruppen, die sich an überhaupt keine Regeln halten und ganze Innenstädte und sogar Autobahnen unsicher machen. Allerdings vermute ich, das hätte nicht

    weiterlesen
    5
    0
    Hildegard Hardt
    14 Oct 2020
    12:35
    Kommentar:

    Dann gibt es sicher bald ein Formular für "Kopfgeldjäger", in dem zu lesen ist: Ihre Meldeprämie steht Ihnen auch dann zu, wenn Sie anonym bleiben möchten. Name und Anschrift unterliegt bei uns selbstverständlich dem Datenschutz.

    8
    0
    Hansgeorg Voigt
    14 Oct 2020
    12:39
    Kommentar:

    „Rotten Neighbor“ war die Plattform, bei der man den Nachbarn denunzieren konnte. Nachdem dieser Spuk verschwunden ist, taucht das jetzt wieder in anderer Form auf. Jeder sollte vor seiner eigenen Tür kehren. Da liegt sicherlich genug eigener Dreck zum Wegräumen.

    weiterlesen
    5
    0
    Hansgeorg Voigt
    14 Oct 2020
    12:43
    Kommentar:

    „Rotten Neighbor“ war die Plattform, bei der man den Nachbarn denunzieren konnte. Nachdem dieser Spuk verschwunden ist, taucht das jetzt wieder in anderer Form auf. Jeder sollte vor seiner eigenen Tür kehren. Da liegt sicherlich genug eigener Dreck zum Wegräumen.

    weiterlesen
    0
    0
    Julia
    14 Oct 2020
    12:44
    Kommentar:

    Wie wäre es mit einigen Falschmeldungen, damit die Herrschaften in Essen genug zu tun haben?

    9
    0
    Jasmin
    14 Oct 2020
    12:50
    Kommentar:

    Die Lust am Bespitzeln und Denunzieren blüht bei Menschen mit Blockwart-Mentalität geradezu auf. Jedes kleine Licht und jeder Mensch mit Minderwertigkeitskomplexen kann sich nun endlich wieder wichtig machen, indem er observiert, kontrollieren und denunzieren. Zumal das Ganze von Medien und

    weiterlesen
    8
    0
    Ramona
    14 Oct 2020
    13:18
    Kommentar:

    Seit Monaten tragen wie Masken,halten Abstand ....angeblich gab es nicht so viele Sterbefälle,weil "Wir" das ja so viel besser machen,wie andere.Nun aber-hopplahopp,lädt Frau Merkel zum Treffen und schwupps die Zahlen steigen und "Welt"titelt,die Zahl der Toten steigen.Wie geht das?Denk Masken

    weiterlesen
    3
    0
    Charlotte
    14 Oct 2020
    13:19
    Kommentar:

    Wenn jetzt ein Foto vorliegt, dann kennt man ja noch lange nicht den Namen dieser Person - Es bedürfte noch zuvor die Registrierung der biometrischen Daten... Wäre ja der 2 Schritt vor dem Ersten.....

    2
    0
    Phil Hippus
    14 Oct 2020
    13:28
    Kommentar:

    Die Menschen gegeneinander aufzubringen, mit jedweder Gelegenheit die sich bietet, mag eine Erfolgsstrategie der neuen "Herren " sein, damit sie ungehinderter ihre eigenen Ziele erreichen können. Oder mit anderen Worten: Eine in sich zerstrittene Bevölkerung ist ausserstande, gegenüber den "Herrschenden"

    weiterlesen
    9
    0
      Hagen
      14 Oct 2020
      13:49
      Kommentar:

      Gut erkannt! Darum ist es ja auch 1. Priorität für die Regierenden, möglichst viele Migranten in das Land zu holen. Eine Integration dieser Menschen ist überhaupt nicht erwünscht, nein ganz im Gegenteil, nur so geht ihr Plan noch leichter und

      weiterlesen
      1
      0
        Phil Hippus
        14 Oct 2020
        14:05
        Kommentar:

        Richtig ! Mit einer völlig amorphen Bevölkerungsstruktur in der EU, innerhalb auch der einzelnen Ursprungsländer, kann jedes noch so begründet vorgetragene Anliegen von einer, sagen wir mal "EU-Regierung", als geringwertiges Partikularinteresse abgetan werden und unter dem Vorwand es allen recht

        weiterlesen
        0
        0
    Cesulto
    14 Oct 2020
    14:25
    Kommentar:

    T-Online oder Ströer ist schon lange auffällig. Was steht dahinter? Gibt es ein besonderes Verhältnis zu Merkel?

    1
    0
    Hein Noog
    14 Oct 2020
    14:36
    Kommentar:

    "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant" (Zitat: Hoffmann von Fallersleben)

    6
    0
    Erdmaennchen
    14 Oct 2020
    14:56
    Kommentar:

    Es ist beängstigend in welchem Tempo sich unsere Gesellschaft zum Negativen entwickelt und letztendlich zu deren Spaltung führt. Mittlerweilen gibt es kein wesentliches Thema mehr, über das ein objektiver und vor allem konstruktiver Disput geführt werden kann und darf. Nach

    weiterlesen
    6
    0
    Leah
    14 Oct 2020
    15:38
    Kommentar:

    @Ramona. Auf RTL Punkt 12 haben sie gestern vor den Flyern gewarnt, die sich von den Ärzten- für -Aufklärung nun in diversen Haushaltsbriefkästen befinden. Es wurde nicht nur ausdrücklich betont, dass diese Ärzte alle Verschwörungstheoretiker sind, nein, es wurde u.a.

    weiterlesen
    2
    0
      Sibylle
      14 Oct 2020
      18:33
      Kommentar:

      Das Kommentare nicht angezeigt werden, nervt mich auch sehr.

      0
      0
    Dietmar Gaedicke
    14 Oct 2020
    16:59
    Kommentar:

    Ein Selfie machen und zur Anzeige bringen, sich also selbst denunzieren. Mal sehen was passiert :-) Und wenn die Behörden einen dumm kommen, dann die Selbstanzeige einfach zurück ziehen.

    0
    0
    Sagrotanfee
    14 Oct 2020
    18:27
    Kommentar:

    Liebe Forengemeinde, herzlichen Dank für diese kreativen Gedanken und euren Humor. Ja, der Kohlenklau geht um. Schade nur, der ABV aus meinen Kindertagen ist schon in den ewigen Jagdgründen. Der hätte jede Menge Arbeit. Aber Mielkes Erben leben noch.....Und seine

    weiterlesen
    0
    0
    Leah
    14 Oct 2020
    19:12
    Kommentar:

    @Sybille. Ich habe Ihren Antwortkommentar zur Kommentarfunktion auf meinem Tablet über die Benachrichtigungsfunktion in meinem eMail-Postfach gelesen. Leider wird dieser Antwortkommentar hier wieder nicht angezeigt. Ich nehme inzwischen wahr, dass sehr viele Kommentare hier einfach nicht sichtbar werden; hauptsächlich betrifft

    weiterlesen
    0
    0
      Miriam
      16 Oct 2020
      00:41
      Kommentar:

      Ja, sind sie. Denn das Problem hab ich auch schon festgestellt und es ihm geschrieben. Zensur findet hier nicht statt, aber einige Kommentare – warum auch immer – landen im Spam Order. Dieser hier womöglich auch?

      0
      0
    Leah
    14 Oct 2020
    19:13
    Kommentar:

    @Sybille. Ich habe Ihren Antwortkommentar zur Kommentarfunktion auf meinem Tablet über die Benachrichtigungsfunktion in meinem eMail-Postfach gelesen. Leider wird dieser Antwortkommentar hier wieder nicht angezeigt. Ich nehme inzwischen wahr, dass sehr viele Kommentare hier einfach nicht sichtbar werden; hauptsächlich betrifft

    weiterlesen
    0
    0
    DerMichi
    14 Oct 2020
    19:17
    Kommentar:

    Reitschuster wirkt. Die Seite ist offline. :-))

    0
    0
      D. E.
      14 Oct 2020
      20:17
      Kommentar:

      Leider nicht, aber wir arbeiten dran :-D

      0
      0
    Linus
    14 Oct 2020
    20:34
    Kommentar:

    Nun , da war ich einer der 1000 Verwirrten , der in Karlsruhe dazu beigetragen hat , die Seite wieder vom Netz zu nehmen . Uns das in meiner Heimatstadt , der Hauptstadt der Rechts .....

    0
    0
    Egon Schreiner
    15 Oct 2020
    10:50
    Kommentar:

    Die Stadt mit der Website, die zur Denunziation aufrief, war Mühlheim/Ruhr, ein Nachbarort von Essen, nicht "das" Mühlhausen in Thüringen...

    0
    0
    Paulsen, Sönke
    15 Oct 2020
    17:39
    Kommentar:

    Stimmt auffallend! Genauso werden in China die Menschen aufgefordert, Abweichler online zu melden. Perfider geht es gar nicht mehr. Es zeigt nicht, dass wir in einer Dikatatur wie in China leben, aber es zeigt, wie viele andere Beispiele, ganz klar,

    weiterlesen
    0
    0
    Miriam
    16 Oct 2020
    00:44
    Kommentar:

    @Leah Ja, sind sie. Denn das Problem hab ich auch schon festgestellt und es ihm geschrieben. Zensur findet hier nicht statt, aber einige Kommentare – warum auch immer – landen im Spam Order. Dieser hier z.B. auch, aus diesem Grund

    weiterlesen
    0
    0

Kommentar schreiben