Die “Corona-Katastrophe”, die gar keine war Testergebnisse aus Garmisch widerlegen Alarm in Medien und Politik

Das Thema war ganz groß und oben zu finden in den meisten Medien, die Schlagzeilen alarmierend: “Garmischer Superspreaderin zeigt, was die Hauptgefahr der Corona-Pandemie ist”, titelte Focus Online. “Rückkehrerin macht Garmisch zum Hotspot”, war die Überschrift im Tagesspiegel. Doch die ist nur noch bei Google zu finden. Klickt man sie dort an, kommt man zu einer inzwischen völlig abgeänderten Schlagzeile. Da steht dann: “Nur drei neue Corona-Fälle nach Massentest in Garmisch.” Die vermeintliche Corona-Katastrophe am bayerischen Alpenrand fiel in sich zusammen wie ein zu früh aus dem Backofen geholtes Soufflee. Über die Entwarnung wurde aber nicht mal ansatzweise so groß berichtet wie über den Alarm. So wird der bei den meisten Menschen hängen bleiben.

Etwa 1000 Menschen hatten sich in dem Fremdenverkehrsort an der Zugspitze untersuchen lassen, nachdem eine 26-Jährige US-Amerikanerin nach einem Griechenland-Urlaub trotz Krankheitszeichen durch Kneipen gezogen war. Die Staatsanwaltschaft München II ermittelt gegen die Frau, wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung: „Was im Raum steht, ist eine mögliche Verletzung der Quarantänevorschriften.“ Von 28 Menschen angesteckten Menschen war die Rede. Ministerpräsident Markus Söder höchstselbst empört sich:  „Garmisch-Partenkirchen ist ein Musterfall für Unvernunft“. Der Fall sei Beispiel dafür, wie schnell sich Infektionen verbreiten könnten.

Und dann das. Der “Fall” scheint nun eher ein Beispiel dafür zu sein, dass sich die Infektion offenbar doch nicht so schnell ausbreitet. Zumindest nicht immer und nicht so schnell wie die Alarmstimmung und die Empörung in Politik und Medien.

Aber  nicht nur in Garmisch unterscheiden sich die Zahlen ganz entscheidend von der Wahrnehmung. In Berlin hat der FDP-Abgeordnete Marcel Luthe in einer parlamentarischen Anfrage vom rot-rot-grünen Senat die Fallzahlen im “Labor Berlin” angefordert, dem größten, landeseigenen Labor. Die Ergebnisse zeigen klar, wie gering der Anteil positiver Tests Ende August war – als in den Medien breit von der zweiten Welle gesprochen wurde. Am 29. und 30. August wurden gerade noch zwei positive Testergebnisse verzeichnet. Hier die gesamten Zahlen aus der Anfrage des Abgeordneten an den Senat:

Luthes Fazit: „Das Labor Berlin ist nicht irgendeine Einrichtung, sondern die gemeinsame Tochtergesellschaft der Charité und Vivantes und damit der Dienstleister der marktbeherrschenden Krankenhäuser. Ungeachtet der – ohnehin auf die Gesamtbevölkerung Berlins niedrigen – Testzahlen waren jeweils nur eine Handvoll dieser Tests positiv. Betrachtet man nun noch, dass ein positiver Test allein nichts über eine Erkrankung aussagt, wird deutlich, dass für die Annahme einer konkreten Gefahr – im Sinne des Gefahrenabwehrrechts, also das Eintreten eines bestimmten Ereignisses wahrscheinlich erscheinen lassen – keine Tatsachen vorliegen.”

Weiter führt der Angeordnete aus, warum in seinen Augen die geringen Fallzahlen die aktuellen Einschränkungen nicht rechtfertigen. Hier die zwar komplizierte, aber durchaus logische Begründung: “§32 IfSG ermächtigt die Landesregierungen ‘unter den Voraussetzungen, die für Maßnahmen nach den §§ 28 bis 31 maßgebend sind, auch durch Rechtsverordnungen entsprechende Gebote und Verbote zur Bekämpfung übertragbarer Krankheiten zu erlassen.‘ Historisch ist der § 32 IfSG identisch mit § 38a BSeuchG, zu dessen Begründung der Deutsche Bundestag in der Drucksache 8/2468 abschließend auf die Begründung zu § 12a BSeuchG verweist. In der Begründung zu § 12a BSeuchG wird exemplarisch genannt ‘z. B. die Verhängung eines Badeverbots für bestimmte Flußstrecken, das Verbot des Betretens eines Waldes oder die Anordnung von Verhaltensmaßregeln beim Betreten des Waldes zur Verhütung der Tollwut beim Menschen.‘ (…) ‘Er ergänzt die §§ 10, 10 a, 10b und 12 und bezieht sich wie diese nur auf die Abwehr konkreter Gefahren. Der Erlaß von Rechtsverordnungen ist an die gleichen inhaltlichen Voraussetzungen geknüpft, die auch für Maßnahmen nach den genannten Vorschriften gelten.‘”

Auf gut bzw. Nicht-Juristen-Deutsch: Maßnahmen und Verbote sind nur zulässig, wenn wirklich eine akute Gefahr besteht. Genau das solle nun aber nicht mehr gelten bzw. ganz anders ausgelegt werden, beklagt der Liberale: “Nach der Begründung zu § 10 BSeuchG soll es demnach (nun bereits) ausreichen, wenn ‘die begründete Annahme von Tatsachen, die zum Auftreten einer übertragbaren Krankheit führen können“ vorliegt. An dieser begründeten Annahme fehlt es nach meiner Überzeugung vor dem Hintergrund der objektiven Zahlen.“

Auch skeptische Stimmen zu den Corona-Maßnahmen wie die von Luthe sollten in den Medien zu Wort kommen und breit diskutiert werden. Leider ist das gerade bei den öffentlich-rechtlichen nicht der Fall. Youtube zensierte mein Interview mit Prof. Bhakdi und sperrte mich für eine Woche mit der Begründung, Maßnahmen der Weltgesundheitsorganisation WHO dürften nicht in Frage gestellt werden. Ich sah das bislang immer umgekehrt: Dass jede Entscheidung einer Administration, einer nationalen oder internationalen Organisation, eines Parlamentes oder eines Gerichtes einer öffentlichen Debatte unterzogen werden kann, ja soll. Und dass dies ein grundlegendes Wesensmerkmal von Demokratie und eine Aufgabe von Journalismus ist.

Bild: Irina Shibanova/iStock
Text: red

75 Kommentare zu Die “Corona-Katastrophe”, die gar keine war
    Marcel
    17 Sep 2020
    03:29
    Kommentar:

    Danke für die unermüdliche Aufklärung durch dich, Boris, und meinem Namensvetter Marcel Luthe. 👍🏻

    83
    0
      Boris Reitschuster
      17 Sep 2020
      23:31
      Kommentar:

      Besten Dank zurück! Herr Luthe werde ich den Dank auch gerne weiterleiten! Morgen früh kommt noch eine unglaubliche Geschichte von ihm!!!

      10
      0
        Matthias Steen
        18 Sep 2020
        07:09
        Kommentar:

        Hier wird eine gigantische Sammelklage in den USA gegen Drosten, Wieler und Co. vorbereitet. Es wird um Billionen € gehen. https://www.corona-schadensersatzklage.de/was-steckt-hinter-der-geplanten-sammelklage/

        8
        0
          Christiane Biedermann
          18 Sep 2020
          07:53
          Kommentar:

          Das war zu erwarten, "wem nutzt es"??? und folge dem Geld....

          1
          0
    D. E.
    17 Sep 2020
    06:24
    Kommentar:

    Wenn das Ziel nicht so erschreckend wäre, könnte man diese sinnfreie Panikmache lustig finden. Angesichts der ganzen Dinge, die gerade im Anrollen sind (Lauterbach prognostiziert auf SPON die zweite Welle *gähn*) und unseres völlig schmerzbefreiten Politikkasperletheater kommt einem wirklich das

    weiterlesen
    78
    0
      KIrstin
      17 Sep 2020
      08:30
      Kommentar:

      ich würde mitkommen, weiß auch nicht wohin. Russland oder Schweden? Wir könnten notfalls zu Fuß rausgehen (rein geht's so ja auch) und eine Karawane bilden.

      24
      0
        Sabine Neuhäuser
        17 Sep 2020
        08:48
        Kommentar:

        Ich komme auch mit! Uns sollte doch, hoffe ich, Asyl gewährt werden!

        17
        0
        altersblond
        17 Sep 2020
        08:52
        Kommentar:

        Schweden, kurz vorm Bürgerkrieg? Never! Höchstens Nord-Schweden, Nord-Norwegen (Lofoten), Nord-Finnland, nur Käffer unter 100 Einwohner auswählen. Kalt, im Winter dauerdunkel und einsam, is nix für die Neubürger, da wollen und gehen sie nicht hin. Island wäre auch eine Möglichkeit, da

        weiterlesen
        21
        0
        Charlotte
        17 Sep 2020
        10:51
        Kommentar:

        Sehr gut KIrstin, soweit die Füße tragen mal antizyklisch, da hat man immer freie Fahrt, der Stau beim „Gegenverkehr“ kann uns egal sein. Und man kommt touristisch gesehen durch viele „interessante“ Länder, bis man in Russland angekommen ist. Die russische

        weiterlesen
        7
        0
        Günter
        17 Sep 2020
        12:32
        Kommentar:

        Dänemark. Ist sauber, gediegen, unaufgeregt und sehr herzlich.

        15
        0
          altersblond
          17 Sep 2020
          14:47
          Kommentar:

          Dänemark liegt aber leider auf der Wanderroute der Schweden-Fans. Die Dänen haben zwar einen Wildschwein-Schutzzaun an der deutschen Grenze gebaut, damit wg. der afrikanischen Schweinepest die deutschen Wildschweine brav in Deutschland bleiben, aber Flüchtlinge mit Endziel Schweden lassen sie m.

          weiterlesen
          6
          0
          Jan
          17 Sep 2020
          15:55
          Kommentar:

          Nun ja,dann haben sie wohl nicht mitbekommen das die D. Polizei vor 1-2 Jahren verkündete:SCHLIMMSTE SITUATION SEIT DEM 2 WELTKRIEG!!!

          0
          0
        Bohdan Kalwarowskyj
        17 Sep 2020
        17:52
        Kommentar:

        Das wird tatsächlich zu einer immer drängenderen Frage. Rußland ist und bleibt ein totalitäres Regime, vielleicht kommt unter Merkel neue Sowjetunion. Schweden hat was, ist leider etwas nah an D.

        1
        1
      Herbert
      17 Sep 2020
      09:04
      Kommentar:

      @D.E. Bitte bleib hier. Wir brauchen jeden, der noch bei Verstand ist. Wirklich.

      40
      0
        Helmut
        18 Sep 2020
        06:05
        Kommentar:

        Stimmt Herbert, wenn es so weiter geht dann sind die Leute mit Verstand bald die Minderheit in Deutschland, also alle bitte in Deutschland bleiben. Ich bin vor ueber 30 Jahren ausgewandert, Deutschland koennte mir also egal sein, ist es aber

        weiterlesen
        2
        0
        Sagrotanfee
        18 Sep 2020
        20:03
        Kommentar:

        Eben, dass haben wir Bürgerrechtler 1989 bei der friedlichen " Revolution" auch gesagt. Bleibet im Lande und wehret euch redlich. Es ist Zeit, aufzustehen.

        1
        0
      Gudrun Engelke-Schulz
      18 Sep 2020
      03:10
      Kommentar:

      Kuba: 11,3 Millionen Einwohner, 109 an Corona Verstorbene, eventuell das beste Gesundheitswesen der Welt...

      3
      0
    M. Sachse
    17 Sep 2020
    06:43
    Kommentar:

    Leider sind die aktuell steigenden Fallzahlen nicht nur das Ergebnis von mehr Testungen und keine optimistische Prognose für den Herbst. Bedenklich auch, dass nach Monaten immer noch nicht der Ausgang und Ursprung von SARS- VoV-2 geklärt ist und unter Wissenschaftlern

    weiterlesen
    4
    38
      Bichler
      17 Sep 2020
      07:38
      Kommentar:

      Sie glauben wohl an die Lüge vom "Killer-Virus" ? Fakt ist, daß es nie eine Pandemie gab, nie eine Gefahr für Leib und Leben durch SARS-CoV-2. Es gab eine Grippe-Welle, die es jedes Jahr gibt. Bei jeder Grippe-Welle sterben solche

      weiterlesen
      118
      1
        Manni
        17 Sep 2020
        08:48
        Kommentar:

        lol... sars-cov2 solls nicht geben, aber Grippe.. nochmal lol.. das wird mit dem gleichen PCR-Tests von den gleichen Leuten und der gleichen Industrie durchgeführt... alles klar. Schön nach dem Motto, ich drehe mir das schon wie hin.

        1
        13
          JMM
          17 Sep 2020
          23:16
          Kommentar:

          Das es Sars-Cov2 nicht gibt, wurde oben gar nicht behauptet, sondern nur festgestellt, daß es nicht tötlicher als die Grippe ist. Das sagen übrigens renommierte Ärzte wie Dr Bhakdi auch.

          4
          0
        julian
        17 Sep 2020
        22:04
        Kommentar:

        so ist es und dem gibt es nichts mehr hinzu zu schreiben @ Bichler : großartig geschrieben tausend daumen nach oben

        4
        0
        Wieginia Mireau
        17 Sep 2020
        22:13
        Kommentar:

        Hallo Bichler, super zusammengefasst,danke,dass es Menschen gibt,die selbstverständlich denken können! Ich habe Kinder und E-Kinder und hoffe, dass endlich mehr Menschen begreifen,dass wir diese beschützen müssen! Wacht auf,mein Dank geht auch an Boris Reitschuster,der uns informiert und uns selbst denken

        weiterlesen
        5
        0
      M.H.
      17 Sep 2020
      08:33
      Kommentar:

      Eine sehr sehr große Zahl der durchgeführten PCR-Tests ist falsch positiv !! Das steht schön längere Zeit fest.

      22
      0
      Leon
      17 Sep 2020
      12:05
      Kommentar:

      Schauen Sie sich die Zahlen genau an: Vor ein paar Wochen stiegen die Fallzahlen etwas mehr als die Testzahlen, also die Positivquote erhöhte sich (bis ca. 0,9%), wenn auch nicht sensationell. Mittlerweile wurde die Zahl der Tests noch weiter gesteigert

      weiterlesen
      14
      1
      Steve Row
      17 Sep 2020
      12:59
      Kommentar:

      Es gibt keine steigenden Fallzahlen. "Fälle" - wenn es welche gäbe, ließen sich anhand der Todesfälle oder zumindest anhand intensivmedizinischer Behandlungszahlen erkennen. Da sind die Zahlen seit Monaten stabil. Sie verändern sich nicht. Egal, ob es täglich 200 oder 2.000

      weiterlesen
      27
      0
        Peter Tanner
        17 Sep 2020
        18:18
        Kommentar:

        Krankenhäuser werden reihenweise geschlossen, Ärzte und Schwestern in Kurzarbeit, Bestatter in Kurzarbeit. Komische Todesseuche...

        17
        0
    Viva
    17 Sep 2020
    06:51
    Kommentar:

    Zitat: " Ich frage mich seit geraumer Zeit ernsthaft: Wohin kann ich abhauen? " Heutige Technologien erlauben den Medien die Meldungen zu ändern, ob nichts gewesen ist, und mit der Überschrift "Update" oder "Meinung" ist man geschutzt gegen Vorwurf "Fake

    weiterlesen
    20
    0
      Peter Tanner
      17 Sep 2020
      10:56
      Kommentar:

      Tendenziell eher ins Ländliche. Die großen Städte sind die Todeszonen der Zukunft. Immer mehr Kriminalität und Gewalt breitet sich aus, die kulturellen Angebote: kaputt gemacht. Irgendwann wird die Versorgung ein Problem. Halb Manhatten steht wohl mittlerweile leer. Ein Vorgeschmack? Ein

      weiterlesen
      13
      0
        Charly Klokow
        18 Sep 2020
        05:44
        Kommentar:

        an Peter Tanner: Dschingis Can wollte schon früh manche Städte deswegen platt machen. MfG. Charly K.

        0
        0
    Leonhard Kinader
    17 Sep 2020
    06:53
    Kommentar:

    Hallo Herr Reitschuster, ich war am Sonntag in Garmisch im Stau gestanden. Auch ich hab mir die Frage gestellt, wieviel positiv getesteten werden wohl gefunden. Dann kamen drei zum Vorschein. Ich musste lachen. Das Leben in Garmisch war an diesem

    weiterlesen
    28
    1
      Boris Reitschuster
      17 Sep 2020
      23:34
      Kommentar:

      Da beneide ich Sie, lieber Herr Kinader, um das Fahren durch Garmisch ;-) Ich wäre auch sehr gerne mal wieder dort! Beste Grüße nach Prittriching!!

      1
      0
    Marc Brungs
    17 Sep 2020
    07:04
    Kommentar:

    Viele haben sich über Trump und die alternativen Fakten aufgeregt, doch unsere Regierung hat eine Alternative Realität mit einer virtuellen Bedrohung erschaffen und fast alle machen mit. Es gruselt mich zu erleben wie einfach man die Menschen mit Angst und

    weiterlesen
    52
    0
      Chessner
      17 Sep 2020
      09:18
      Kommentar:

      „ Wie kann man das alles stoppen und wieder in vernünftige Bahnen lenken?“ - es gibt ein Demonstrationsrecht, GGlich geschützt. Wacht auf, geht auf die Demos. Je mehr wir werden, desto schneller ist dieser Unfug beendet. Es sind noch viel

      weiterlesen
      21
      1
        Antonia
        17 Sep 2020
        18:23
        Kommentar:

        Ja, auf Demos gehen und den Mund aufmachen: Als Eltern in KiTa und Schule, in der Pause am Arbeitsplatz, beim Einkaufen.... Gute Argumente haben und sich was trauen: Wir leben (noch) in einer Demokratie. Nutzt den Freiraum, tut euch zusammen,

        weiterlesen
        7
        0
    Alex
    17 Sep 2020
    08:12
    Kommentar:

    Wenn man sich die Nachrichtenlage ansieht, finde ich besonders erschreckend, wer alles im Zuge der Corona-Massnahmen versucht, seine eigene Agenda durchzubringen - angefangen von der unsäglichen Kahane mit ihrer Spitzel-Stiftung, die Linke mit Enteignungen etc. Keine Rede davon, wie man

    weiterlesen
    32
    0
      Sabine Neuhäuser
      17 Sep 2020
      09:09
      Kommentar:

      Diesen Zustand wird man dann verlassen, wenn die "Politelite" ihre Ziele erreicht hat.

      13
      1
        Thomas Klingelhöfer
        17 Sep 2020
        20:00
        Kommentar:

        Eine der gefährlichsten Personen in Deutschland möchte Krisen produktiv nutzen und wirbt für den weltweiten "Great Reset", welchen auch : https://www.berlin.de/aktuelles/berlin/6215664-958092-schaeuble-coronakrise-weltweit-zu-neusta.html https://www.weforum.org/great-reset/

        2
        0
      Peter Tanner
      17 Sep 2020
      10:59
      Kommentar:

      Ja bis hin zu den Schulleitern, Lehrern, Ordnungsbeamten... nennt sich Zersetzung.

      9
      0
      Boris Reitschuster
      17 Sep 2020
      23:35
      Kommentar:

      Da sprechen Sie mir aus der Seele, Alex!

      1
      0
    Angeli
    17 Sep 2020
    08:12
    Kommentar:

    @M.Sachse : Der Ursprung wird wohl auch nie geklärt werden oder glauben Sie wirklich, dass irgendein Labor bzw. irgendein Land zugeben würde , dass ihm da etwas entfleucht ist oder gar mutwillig freigesetzt wurde!? Mutmaßungen und Anschuldigungen gibt es gar

    weiterlesen
    14
    0
      Luis A. S.
      17 Sep 2020
      09:55
      Kommentar:

      Schauen Sie sich das Interview mit der chinesischen Wissleblowerin vom 16.09. bei FOX mit Tucker an.

      1
      0
      Sagrotanfee
      18 Sep 2020
      20:15
      Kommentar:

      Wie jetzt bekannt wurde, gab es bereits im Herbst 2019 in einem biochemischen Labor in China, dass Tierimpfstoffe herstellt, einen Unfall, wo über die Filteranlagen unkontrolliert Erreger der Bilharziose, parasitäre Tierseuche, entwichen und etliche Menschen im Umkreis erkrankten. Soviel dazu.

      weiterlesen
      0
      0
    Norbert K.
    17 Sep 2020
    08:15
    Kommentar:

    Was mir heute auffällt, da werden Städte und Länder zu Risikogebiete erklärt die sich gegen die Flüchtlingsaufnahe aus Mori entschieden haben. Sanktioniert da die Bundesregierung diese Länder weil sie sich von den Migranten nicht erpressen lassen.

    weiterlesen
    32
    0
      M.H.
      17 Sep 2020
      08:39
      Kommentar:

      Ja so ist es ! Siehe Wien ! So unglaublich !

      19
      0
      Wahl1
      17 Sep 2020
      14:45
      Kommentar:

      Die Frage habe ich mir gestern auch gestellt. Wir befinden uns im Corona Krieg könnte man sagen. Wer nicht mitmacht wird zum Risikogebiet erklärt.

      10
      0
    Sabine Neuhäuser
    17 Sep 2020
    08:59
    Kommentar:

    Man sagt, dass so und so viele Personen getestet wurden. Wer weiß denn, ob die Zahlen stimmen und ob überhaupt getestet wurde und wird. Und man behauptet, dass x Personen getestet wurden,

    6
    0
      Sabine Neuhäuser
      17 Sep 2020
      09:04
      Kommentar:

      Huch, Der letzte Satz hat sich "eingeschlichen".😁 Bitte ignorieren!

      1
      0
      Norbert K.
      17 Sep 2020
      18:08
      Kommentar:

      Könnte auch sein dass die Stäbchen schon kontaminiert sind, da gab es schon den NSU Fall Kiesewetter wo DNA Teststäbchen des Herstellers von Mitarbeitern kontaminiert waren.

      2
      0

Kommentar schreiben