Forderung nach Abschaffung geheimer Wahlen im MDR Wegen "falscher" Abstimmung im Stadtrat von Gera

Geheime und freie Wahlen sind der Grundpfeiler und die Voraussetzung jeder Demokratie. Mehr noch: Sie sind ihr Allerheiligstes. Wenn dieser Grundpfeiler angegriffen wird, ist die Demokratie in Gefahr. Leider herrscht in Deutschland 2020 eine Stimmung, in der Forderungen nach Abschaffung dieses heiligen Prinzips laut werden. In einem öffentlich-rechtlichen Sender. Ohne einen Aufschrei. Während ein missglückter, schlüpfriger Witz in einem politisch nicht passenden Magazin tagelang die Republik bewegte und zu Entrüstungsstürmen führte, ruft ein faktischer Aufruf zur Abschaffung geheimer Wahlen durch den Politikwissenschaftler Benjamin Höhne vom Institut für Parlamentarismusforschung im gebührenfinanzierten MDR keinerlei Reaktion hervor (ebenso wie eine Ankündigung einer Linken-Politikerin zu Beginn des Jahres, das eine Prozent der Reichen in Deutschland zu erschießen). Das zeigt, wie weit die Maßstäbe in unserem Land verrückt sind.

„Es ist wichtig, eine Debatte darüber anzustoßen, ob die geheime Wahl noch die zeitgemäße Wahl angesichts der doch turbulenten politischen Situation noch ist“, so der Politikwissenschaftler Höhne in dem von einem früheren SED-Kader geleiteten MDR mit einem Feuer in den Augen, mit dem er in jedem Film über die Ketzerverfolgung einen Inquisitor spielen könnte. Sein Institut gehört zur quasi-amtlichen „Stiftung für Wissenschaft und Politik“. Erstaunlich, was man für die „Demokratie-Abgabe“, wie die Rundfunkgebühr von ihren Nutznießern gerne genannt wird, alles zu hören bekommt.

Die Wähler, so der Vize-Institutschef, hätten ein Anrecht darauf, zu wissen, wie ihre Abgeordneten abstimmen. Offiziell heißt es auf der Webseite des Instituts: Es „will dazu beitragen, die demokratische Ordnung in der Gesellschaft zu verankern und fortzuentwickeln.“ In Richtung Sozialismus? Denn nach dem klingt Höhnes Anregung. Die Moderatorin im MDR wagte keinen Widerspruch. Sie kommentierte die Aussage nur mit einem „Mhm“. Sodann meinte sie, was in Gera passiert ist, sei kein Einzelfall, die „Mauer der Abgrenzung zur AfD“ bröckle.

Der Stein des Anstoßes: Der Stadtrat im Thüringischen Gera hat genau das gemacht, was in unserer Demokratie seit vielen Jahrzehnten Brauch ist: Er hat einen Vertreter der stärksten Fraktion zum Vorsitzenden gewählt. Und das ist die AfD. Deren Kandidat, der Arzt im Ruhestand Reinhard Etzrodt, erhielt bei der geheimen Wahl am Donnerstagabend 23 von 40 Stimmen. Egal was man von der AfD hält: Ungeschriebene Gesetze der Demokratie einfach zu brechen, wenn sie aufgrund des Wählerwillens nicht passen, ist zutiefst undemokratisch (auch der Bundestag tat dies, als er 2017 noch schnell die Regeln für den Alterspräsidenten umschrieb aus Angst, AfD-Mann Alexander Gauland könne das werden). Noch undemokratischer ist es, öffentlich diejenigen an den Pranger zu stellen, die an diesen demokratischen Traditionen festhalten.

Partei mit Diktatur-Vergangenheit

Der AfD-Kandidat bekam elf Stimmen mehr, als die AfD Sitze im Stadtrat hat. In der MDR-Sendung trat ausgerechnet Susanne Henning-Welsow als Chefanklägerin auf: Die Vorsitzende der „Linken“ in Thüringen. Die sind nichts anderes als die umbenannte SED. Mehrere ihrer Untergruppierungen werden wegen linksextremer Tendenzen vom Verfassungsschutz beobachtet. Die einzige im Bundestag vertretene Partei mit Diktatur-Vergangenheit. Die sich nie überzeugend von ihrer blutigen, politischen Geschichte distanziert hat. Die heute in diversen Landesregierungen sitzt, und eine sogar anführt. Die Landeschefin dieser Partei also bekommt die Plattform als Anklägerin und attackiert prompt die CDU. Wie sich doch die Rollen verändert haben 30 Jahre nach dem Sturz des SED-Regimes! In dem gesamten Beitrag des MDR wird über die „Falsch-Wahl“ in einem Duktus berichtet, als handle es sich nicht um eine demokratische Tradition, dass die stärkste Fraktion den Vorsitz übernimmt, sondern um die absichtliche Verbreitung einer Geschlechtskrankheit durch demokratiefeindliche Abgeordnete. So redete man in der DDR über den Klassenfeind.

Dass eine freie, demokratische Willensentscheidung von Volksvertretern in dieser Weise geschmäht wird, ist einer Demokratie unwürdig. Ebenso wie reihenweise Wählerbeschimpfung im Anschluss. Besonders lautstark kritisierte die Entscheidung in der Thüringischen Provinz SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz: Der Mann, der endgültig das Tabu brach und bereit ist zu einer Koalition mit der Mauerschützen-Partei „Die Linke“ im Bund. Der politische Kompass in unserem Land ist völlig verstellt. Während uns die meisten Medien einreden wollen, schwarz sei weiß, und ständig von einem „Rechtsruck“ im Lande reden, ist Linksaußen längst in der Mitte von Politik und Medien angekommen. Und tonangebend.


Bild: Screenshot/MDR
Text: red


 

 

Kommentare sortieren

72 Kommentare zu Forderung nach Abschaffung geheimer Wahlen im MDR
    Norbert Brausse
    30 Sep 2020
    22:53
    Kommentar:

    Frau Hennig-Wellsow stammt aus einer extrem demokratischen Familie. Die Mutter als Mitarbeiterin des MDI in Erfurt versuchte sicher alles, um Ausreisewillige in der DDR von der Überlegenheit des Sozialismus zu überzeugen und der Vater bei den bewaffneten Organen tat bestimmt

    weiterlesen
    40
    0
    Eloman
    30 Sep 2020
    22:42
    Kommentar:

    Ehe hier noch alle Schnappatmung bekommen eine kleine Erläuterung. Es geht natürlich nicht um Bundestags- oder ähnliche Wahlen, sondern um Abstimmungen in Parlamenten. Im Bundestag gibt es zB unter besonderen Bedingungen auch namentliche Abstimmungen. Und zwar wenn eine Fraktion oder

    weiterlesen
    6
    17
      norbert Brausse
      30 Sep 2020
      23:06
      Kommentar:

      Und warum die namentliche Abstimmung? Ich bin gespannt, wie ihre Erklärung lautet. Und wenn diese sich bewährt hat, weil man so die feindlich negativen Kräfte zwingt sich zu outen, könnte man das dann nicht auch auf andere Wahlen übertragen? Es

      weiterlesen
      27
      3
        Sprocket
        2 Oct 2020
        13:22
        Kommentar:

        Es ist meiner Meine nach durchaus ein legitimes Interesse der Wähler im Volk zu wissen wie ihrer Vertreter im Parlament abstimmen, zumindest in Sachfragen. Nur so kann man eine fundierte Entscheidung treffen welchen dieser Vertreter bei der nächsten Wahl seine

        weiterlesen
        0
        0
      1 Oct 2020
      01:38
      Kommentar:

      Ich traue mir nicht zu, Gedanken zu lesen und die des Politikwissenschaftlers so auszulegen, dass sie nicht ganz so schwerwiegend sind. Es gilt das gesprochene Wort, und das ist eindeutig.

      42
      0
      Peter Raabe
      1 Oct 2020
      08:41
      Kommentar:

      Es gibt im Deutschen Bundestag - und auch in den meisten weiteren Parlamenten - namentliche Abstimmungen zu Sachfragen. Wahlen hingegen, bspw. zum Parlamentspräsidenten, sind stets geheim. So viel zu den Fakten.

      18
      0
        Maschinist
        2 Oct 2020
        10:38
        Kommentar:

        Es ist inzwischen Mode, sich Definitionen und Regeln zu entziehen, indem man einfach den Wortschatz erweitert. "Asylanten", "Migranten", "Flüchtlinge", "Schutzsuchende", usw. Die ÖRR machen es mit "Produktunterstützung" oder "Sponsoring" nach der "Werbepause" ab 20 Uhr. Und wenn man begrifflich erstmal

        weiterlesen
        5
        0
      Ali
      1 Oct 2020
      08:54
      Kommentar:

      Empfinde die Überschrift des Artikels auch etwas reißerisch. Das Wahlgeheimnis wird ja in Art. 38 des GG auf den Bundestag bezogen. Kenne mich nicht genügend aus, inwiefern das auch für Abstimmungen für Gremien etc. zählt. Der Politikwissenschaftler bezog sich ja

      weiterlesen
      2
      8
        1 Oct 2020
        13:11
        Kommentar:

        Die Überschrift ist sachlich richtig. Ich bin nicht dazu da, um provokative Aussagen in öffentlich-rechtlichen Sendern in Überschriften zu entschärfen, im Gegensatz – Überschriften sind durchaus zum zuspitzen da, anders geht das ja gar nicht in der Kürze des Platzes.

        weiterlesen
        17
        0
        Peter Raabe
        1 Oct 2020
        17:37
        Kommentar:

        Gleichzeitig formuliert Art. 38 GG auch den Grundsatz für alle Wahlen in der Bundesrepublik Deutschland. Dem folgen daher sämtliche Landesverfassungen, die jeweiligen Wahlgesetze und schließlich die Geschäftsordnungen der Parlamente. Wahlen sind geheim. Und wer versucht, daran zu rütteln, beginnt eine

        weiterlesen
        7
        0
      John Farson
      2 Oct 2020
      09:12
      Kommentar:

      Nein, es geht darum, einen Präzedenzfall zu schaffen. Hat man erstmal einen Fuß in der Tür, wird diese Methodik ausgeweitet und sofort die Frage aufgeworfen werden: Wenn wir das da und da machen, warum dann nicht überall? Das ist linke

      weiterlesen
      6
      0
    StefanH
    30 Sep 2020
    19:42
    Kommentar:

    Unter einem anderen Artikel kommentierte ich eben „Es ist geradezu erstaunlich, mit welcher Stringenz es sich täglich aufs Neue bestätigt, dass es zu 100 % die richtige Entscheidung war, Deutschland 2016 ins Exil zu verlassen …“ Ich muss mich leider

    weiterlesen
    68
    4
      F. Auerbacher
      30 Sep 2020
      20:52
      Kommentar:

      Es würde mich interessieren, wo Sie im "Exil" sind, weil ich gerne wüsste, wo es besser ist.

      14
      1
        StefanH
        1 Oct 2020
        00:32
        Kommentar:

        Wie weiter unten erwähnt: Uruguay Die Arbeit sollten Sie sich allerdings mitbringen. Momentan lassen sie allerdings coronabedingt keinen ohne Aufenthaltsgenehmigung/Staatsbürgeschaft rein.

        18
        0
        M. Sachse
        1 Oct 2020
        08:37
        Kommentar:

        Ich auch...!

        2
        0
          StefanH
          1 Oct 2020
          19:25
          Kommentar:

          @M. Sachse Oh, vielleicht mag der Herr Reitschuster ja mal unsere Adressen an uns weitergeben und wir gehen gepflegt ein Bierchen trinken?

          0
          0
            F. Auerbacher
            5 Oct 2020
            12:04
            Kommentar:

            Ich bin in Brasilien - 6 Monate im Jahr. Kann man vergessen, nichts al Chaos und Korruption. Von Uruguay habe ich schon einiges Gutes gehört.

            0
            0
    Frank Renz
    30 Sep 2020
    19:48
    Kommentar:

    Ein Problem diese Politiker ist, dass es nur noch um den Machterhalt und persönliche Interessen geht. Sie sind in der Nachkriegszeit groß geworden; Anerkennen die Errungenschaften des Grundgesetzes nicht, weil sie im 3. Reich mit dem ganzen Elend nicht konfrontiert

    weiterlesen
    57
    2
      Marut
      30 Sep 2020
      20:10
      Kommentar:

      TALLEYRAND:: "Kein Abschied von der Welt fällt schwerer als der Abschied von der Macht"

      38
      0
    nix
    30 Sep 2020
    19:53
    Kommentar:

    Man muss das praktisch sehen: wenn klar ist, wem die Merkeljugend nachts das Auto abfackeln oder die Scheiben einwerfen muss um das 4. Reich zu verhindern stimmen auch alle richtig ab. Und wenn alle richtig abstimmen passiert auch nichts Unverzeihliches

    weiterlesen
    51
    0
    RUDI
    30 Sep 2020
    20:07
    Kommentar:

    Wenn da so weiter geht, ist das mit der DDR nicht mehr weit !

    46
    2
      Tobi
      30 Sep 2020
      20:21
      Kommentar:

      So schlimm war es nicht mal in der DDR. Was hier abgeht, hat das Potential für eine noch größere Dimension an Unrecht. Wenn man sieht, mit welcher Wucht und welcher Schnelligkeit diese Gesellschaft und dieses Land an die Wand gefahren

      weiterlesen
      78
      0
        RUDI
        30 Sep 2020
        22:28
        Kommentar:

        Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit. Bertolt Brecht

        40
        0
        M. Sachse
        1 Oct 2020
        08:40
        Kommentar:

        Sehr richtig! Es geht um viel mehr Macht als in der DDR und um die Interessen einer verkommenen globalen "Elite".

        14
        0
    Hans-Hasso Stamer
    30 Sep 2020
    20:16
    Kommentar:

    Selbstverständlich sind freie und geheime Wahlen nicht mehr zeitgemäß. Deutschland ist ja auch längst kein freies Land mehr. Wir sind längst mehr als auf halben Wege zur Diktatur, wie können da freie und geheime Wahlen noch zeitgemäß sein? Wenn sogar

    weiterlesen
    56
    1
      Tobi
      30 Sep 2020
      20:28
      Kommentar:

      Und wer wird diesmal kommen, um Deutschland von der Tyrannei wie 1945 zu befreien? Niemand! Mit den Amerikanern verschissen, mit den Engländern auch. Der Rest hat mit sich selbst zu tun. Vielleicht annektiert uns der Russe oder China baut sich

      weiterlesen
      36
      1
      Paul J. Meier
      30 Sep 2020
      21:22
      Kommentar:

      Genau das, Merkel Unverschämtheit sondergleichen, als sie die Wahl in Thüringen rückgängig gemacht hat, war eine Zäsur in der BRD, die nun Legitimierung für jeden Wahlverlierer darstellt, diese nicht anzuerkennen, wenn eine "falsche" Partei gewonnen hat. Einen größeren Bärendienst hätte

      weiterlesen
      31
      0
      Wolf Köbele
      30 Sep 2020
      21:24
      Kommentar:

      NICHT ZAHLEN!

      17
      0
    Frank Renz
    30 Sep 2020
    20:22
    Kommentar:

    Aber wohin StefanH, früher dachte ich, gehst in den Süden, das wirkt alles freier. Nur schau nach dort. Und überhaupt, die ganze Welt steht doch in Flammen. Ich kenne einige Leute, denen es noch gut geht. Deren geplante Fluchtziele sind

    weiterlesen
    34
    0
      StefanH
      30 Sep 2020
      22:53
      Kommentar:

      @Frank Renz Wenn Sie einen halbwegs krisenfesten Job haben, den Sie von überall auf der Welt aus ausführen können: Uruguay

      10
      0
      Manfred Haas
      30 Sep 2020
      20:41
      Kommentar:

      Hamlet: "Die Zeit ist aus den Fugen".

      19
      1
      Hans-Hasso Stamer
      30 Sep 2020
      20:58
      Kommentar:

      Frank, gehen Sie mal auf Sciencefiles. Sie haben dort eine interessante Theorie über die Lockdowns zitiert, die einiges für sich hat. Demnach wäre die geheimnisvolle Kraft China. Es ist nur eine Theorie, unsere "Qualitätsmedien" würden sie als Verschwörungstheorie bezeichnen. Aber

      weiterlesen
      24
      0
        Frank Renz
        30 Sep 2020
        21:14
        Kommentar:

        Hallo Hans-Hasso Stammer, China habe ich auch im Verdacht. Vielen Dank für den Tipp! Gute Leute hier und respektvoller Meinungsaustausch. Freut mich!!!

        18
        0
          Hans-Hasso Stamer
          30 Sep 2020
          22:33
          Kommentar:

          Der Dank gebührt Herrn Reitschuster, der uns allen dieses Forum hier ermöglicht. Der arbeitet offenbar rund um die Uhr für den Blog, ich finde es wirklich toll, wie er sich einsetzt, freue mich über den sensationellen Zuspruch und bin schon

          weiterlesen
          25
          0
            1 Oct 2020
            01:43
            Kommentar:

            Lieber Herr Strasser, vielen herzlichen Dank, da werde ich ja ganz rot! Aber so ein Lob ist natürlich sehr aufbauend und motivieren!! Was Similarweb angeht, weiß ich nicht, ob die Zahlen weiter gehen dort – ich habe aus Ärger über Youtube

            weiterlesen
            17
            0
          Charlotte Cipa
          1 Oct 2020
          01:56
          Kommentar:

          Zumal China keinen Lock-Down durchgeführt hat.

          5
          1
        Frank Renz
        30 Sep 2020
        21:22
        Kommentar:

        Deine Info finde ich sehr interessant und bestätigt mein Denken nach auch aufwändiger Recherche. Hier der Link zu deiner Info: https://sciencefiles.org/2020/09/30/lockdowns-ergebnis-chinesischer-propaganda/ Für andere Leser sicher auch sehr interessant. Schaut, auf das Geld und die Wirtschaft

        weiterlesen
        15
        0
          S. Rosenthal
          1 Oct 2020
          05:11
          Kommentar:

          Hans-Hasso Stamer und Frank Renz Vielen Dank für den Link und für das Ansprechen dieses unterschätzen Themas. Ich beobachte die wirtschaftlichen Bestrebungen Chinas, die ich für bedenklich halte, schon einige Jahre. Als im Februar / März die Coronawelle kam, war

          weiterlesen
          4
          0
    Lavinia
    30 Sep 2020
    20:23
    Kommentar:

    Ja, es ist bemerkenswert, wie leicht man bei uns so tun kann, als ob urdemokratische Gepflogenheiten wie die geheime Wahl irgendwie etwas schlimmes wären. Und in welchen Positionen sich Personen, die das vertreten, mittlerweile befinden. Ich hätte nie gedacht, dass

    weiterlesen
    19
    1
    Peter Tanner
    30 Sep 2020
    20:26
    Kommentar:

    Da gibt's doch auch eine Abhandlung der Regierung, ich glaub es ging um moderne Städte oder sowas in der Art. Dort wird doch tatsächlich für die Abschaffung der Wahlen plädiert, da dieser demokratische Weg der Entscheidungsfindung doch ein nicht mehr

    weiterlesen
    15
    0
      Peter Tanner
      30 Sep 2020
      20:29
      Kommentar:

      Ah ich habs wieder gefunden, Seite 43 Punkt 6: https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/themen/bauen/wohnen/smart-city-charta-langfassung.pdf?__blob=publicationFile&v=7

      14
      0
        Hans-Hasso Stamer
        30 Sep 2020
        21:03
        Kommentar:

        "6. Post-voting society Da wir genau wissen, was Leute tun und möch- ten, gibt es weniger Bedarf an Wahlen, Mehr- heitsfindungen oder Abstimmungen. Verhaltens- bezogene Daten können Demokratie als das gesellschaftliche Feedbacksystem ersetzen." Orwell lässt grüßen: die perfekte Manipulationsmaschinerie. Gänsehaut.

        weiterlesen
        16
        0
        F. Auerbacher
        30 Sep 2020
        21:10
        Kommentar:

        Das ist starker Tobak. Allerdings muss man den Artikel relativieren. Er ist keine Abhandlung der Regierung sondern die Hellseherei eines Glaskugellesers - um es vorsichtig auszudrücken. Totale Entwarnung ist dennoch nicht angebracht. Es sollen nämlich "normative Leitlinien" und "konkrete Handlungsempfehlungen"

        weiterlesen
        7
        0
          Boris Reitschuster
          1 Oct 2020
          13:14
          Kommentar:

          F. Auerbacher: Ich finde, da gibt es nichts zu relativieren. Ich finde. Viel schlimmer als die Aussage des Politikwissenschaftlers im öffentlich-rechtlichen Rundfunk ist die Tatsache, dass sie keinen Aufschrei hervorruft. Und eben relativiert wird.

          3
          0
          Peter Tanner
          1 Oct 2020
          19:59
          Kommentar:

          Also ich kann mich der Aussage von Herrn Reitschuster nur anschließen da gibt es nichts zu relativieren. Es handelt sich auch eindeutig um eine Publikation eines Ministeriums, also der Regierung. Weiterhin steht da dass das Ziel ist: "normative Leitlinien für

          weiterlesen
          1
          0
            Peter Tanner
            1 Oct 2020
            20:02
            Kommentar:

            "Normative Leitlinie" = Euphemismus für Gesetz

            1
            0
    Norbert K.
    30 Sep 2020
    20:27
    Kommentar:

    Interessant ist auch was das ZDF für Kinder bereitstellt: https://youtu.be/qJKH76_NI_o Es ist unglaublich wie dieser Sender die AFD Stigmatisiert.

    9
    1
    Holger Kammel
    30 Sep 2020
    20:28
    Kommentar:

    Mimik und Äußeres dieses Herren in Verbindung mit seinen vorbildlichen demokratischen Ansichten veranlassen mich, diesen Muster SS-Mann, ähh, Musterdemokraten für ein neu zu schaffendes Amt vorzuschlagen: "Reichsdemokratieführer". Die Aufgabe des Amtes besteht darin, die Richtigkeit der Wahlen zu überwachen. Also,

    weiterlesen
    14
    1
      Hans-Hasso Stamer
      30 Sep 2020
      21:45
      Kommentar:

      Reichsdemokratieverweser. Ich würde diesen Begriff vorziehen, wegen der Verwesung. Es stinkt so gewaltig, dass man sich die Nase zuhalten muss. "Deutschland, wir weben dein Leichentuch. Wir weben...". Vielleicht braucht es ja tatsächlich wieder mal eine revolutionäre Erhebung wie den Weberaufstand.

      weiterlesen
      4
      0
    Charlott
    30 Sep 2020
    20:30
    Kommentar:

    Wahlfälschung zählt ebenso dazu. Wenn man sich nicht mehr auf die korrekte Auszählung verlassen kann, werden Wahlen obsolet. Mein Grundrecht besteht nicht mehr. So hat es mir mein Opa aus den "bekannten" Zeiten erzählt (er und seine Freunde wussten genau,

    weiterlesen
    15
    0
    Viva
    30 Sep 2020
    20:49
    Kommentar:

    Will man ein Regime zu Fall bringen, muss man zuerst ihre Sprechröre zum schweigen bringen. So lange in Deutschland linksverseuchte ÖR Funkanstalten linksliberale Propaganda ausstralen haben konservative Kräfte keine Chance etwas zu verändern. Wollte AFD nicht ein eigenen Fernsesender starten

    weiterlesen
    9
    0
    d.r.
    30 Sep 2020
    21:44
    Kommentar:

    Am 5. Februar sprach der Aachener Politikwissenschaftler Emanuel Richter in einer "Analyse" bei Phoenix (das Statement ist bei YT noch zu finden) von "Verletzung ungeschriebener parlamentarischer und demokratischer Regeln", als ein FDP-Ministerpräsident den Regeln der Verfassung gemäß gewählt worden war.

    weiterlesen
    8
    0
      Hans-Hasso Stamer
      30 Sep 2020
      21:48
      Kommentar:

      Logisch, werden die geschriebenen Regel nicht verletzt, werden eben die ungeschriebenen verletzt. Die Rabulistik dieser Mischpoke ist nicht mehr zu steigern.

      0
      0
      M.H.
      1 Oct 2020
      12:37
      Kommentar:

      Richter ist immer wieder mit abstrusen Meinungen bei Phoenix aufgefallen, aber andere "Hochschullehrer" auch !!

      0
      0
    Antonius Baßendowski
    30 Sep 2020
    21:49
    Kommentar:

    Lieber Herr Reitschuster mit dem gesamten Team, liebe Leser, themenübergreifend möchte ich auf ein Inerview von Alexander Wallasch mit Rebecca Sommer aufmerksam machen. Dort erfahren wir sehr eindringlich, welche Piäne die EU-Poliker haben. https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/rebecca-sommer-auf-lesbos-da-werden-noch-mehr-ngo-koepfe-rollen/ Da bleibt einem die Spucke im

    weiterlesen
    6
    0
    Hansgeorg Voigt
    30 Sep 2020
    21:51
    Kommentar:

    Es ist nicht das erste Mal, das so etwas passiert. In Hessen wurde ein Ortsvorsteher in Altenstadt der NPD gewählt (2019). Verantwortlich waren SPD, CDU und Parteilose, da der Mensch sich vor Ort für die Bürger gute Politik macht. Das

    weiterlesen
    10
    0
    Rolf
    30 Sep 2020
    22:06
    Kommentar:

    Herr Reitschuster: danke. !!!!

    9
    0
    Angeli
    30 Sep 2020
    22:07
    Kommentar:

    Ich kapier's nicht : mich selbst trifft diese unsägliche Zwangsgebühr nicht aber warum zahlt überhaupt noch jemand für diesen ganzen Bullshit ? Alle sind über alles irgendwie vernetzt. Warum schließen sich nicht alle Einzahler zusammen und verweigern von jetzt auf

    weiterlesen
    7
    0
      Holger Kammel
      30 Sep 2020
      23:18
      Kommentar:

      Da denke ich auch drüber nach. Nur erscheint mir die Verschleppungstaktik nicht konsequent genug. Es muß sich doch aus dem Staatsvertrag über den öffentlichen Rundfunk eine juristisch belastbare Grundlage für die Totalverweigerung ableiten lassen. Es muß ja nicht zwingend der

      weiterlesen
      0
      0
    Leonhard Kinader
    1 Oct 2020
    07:16
    Kommentar:

    „In Deutschland gilt derjenige, der auf dem Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“ ( Ist von ihrer Seite Herr Reitschuster, der passt hier wunderbar). Hat was von Thüringen. Rückgängig machen von Wahlen. Meine Mitarbeiterin ist

    weiterlesen
    7
    0
    M. Sachse
    1 Oct 2020
    07:49
    Kommentar:

    Am Beispiel von Karola Wille zeigen sich nicht erst 30 Jahre nach der Wiedervereinigung die Defizite der Aufarbeitung der DDR. SED-Kader und Systemträger der DDR haben wieder führende Positionen eingenommen. Zur MDR-Intendantin findet sich bei Wikipedia u.a.: "Am dortigen Institut

    weiterlesen
    3
    0
      M. Sachse
      1 Oct 2020
      08:03
      Kommentar:

      Nachtrag: Nach der Wende beschäftigte der MDR u.a. den IM der Stasi Peter V. (siehe dazu auch das Buch: "Operation Fernsehen Die Stasi und die Medien in Ost und West"), der in meiner Zeit als Regie-Assistent einer meiner Regisseure beim

      weiterlesen
      0
      0
      M. Sachse
      1 Oct 2020
      08:08
      Kommentar:

      Der MDR beschäfrigte nach der Wende u.a. den Stasi-IM Peter V. (siehe dazu auch das Buch: "Operation Fernsehen"). Peter V. war beim Fernsehen der DDR einer meiner Regisseure, als ich Regie-Assistent war. Ich erhielt Berufsverbot. Vor einigen Fahren habe ich

      weiterlesen
      0
      0
      altersblond
      1 Oct 2020
      15:18
      Kommentar:

      "Leider reagiert Herr Reitschuster auch nicht auf meine Mails und Themenvorschläge!" Warum machen Sie nicht ihren eigenen Blog auf? Da könnten Sie schreiben was Sie wollen, soviel Sie wollen, auch über jedes Thema, jeden Tag, von morgens bis abends, keiner

      weiterlesen
      0
      0
    M. Sachse
    1 Oct 2020
    08:09
    Kommentar:

    Der MDR beschäfrigte nach der Wende u.a. den Stasi-IM Peter V. (siehe dazu auch das Buch: "Operation Fernsehen"). Peter V. war beim Fernsehen der DDR einer meiner Regisseure, als ich Regie-Assistent war. Ich erhielt Berufsverbot. Vor einigen Fahren habe ich

    weiterlesen
    4
    0
    Christian Günther
    1 Oct 2020
    11:09
    Kommentar:

    Dieser Artikel ist hochgradig manipulativ, verletzt mehrere journalistische Standards und differenziert nicht. Mal ganz abgesehen davon, was dieser Politikwissenschaftler sagt, ihm den Furor eines Inquisitors anzudichten ist unterstes BILD-Niveau. Aber gut, es erreicht die Zielgruppe. Und natürlich soll das Wahlgeheimnis

    weiterlesen
    0
    3
      1 Oct 2020
      13:19
      Kommentar:

      Bei Ihrem Brief musste ich an die Aussage des großen Karl Kraus denken: "Was trifft, trifft zu". Ich dichte dem Politikwissenschaftler nichts an, wie Sie schreiben, ich beschreibe, wie er auf mich wirkt. Auf Sie mag er anders wirken. Sie

      weiterlesen
      0
      0
      Holger Kammel
      1 Oct 2020
      16:02
      Kommentar:

      Machen Sie sich doch einmal über die rechtliche Stellung der Abgeordneten und ihres Stimmrechtes kundig. Ich weiß, so alte weiße Männergeschichten wie Grundgesetz sind lästig und sollten im Sinne der richtigen Haltung abgeschafft werden. Wenn im Bundesverfassungsgericht eine Dame sitzt,

      weiterlesen
      0
      0
    Gudrun
    1 Oct 2020
    13:11
    Kommentar:

    Kann man nicht einfach zwischen Ost- und Westdeutschland wieder eine Grenze einziehen? Alle, die in Unfreiheit und im Sozialismus leben wollen, sollen in den Osten gehen und alle, die in Freiheit, Demokratie und in einem Rechtsstaat leben wollen in den

    weiterlesen
    0
    2
    Leon
    1 Oct 2020
    14:47
    Kommentar:

    Ich bekomme immer wieder das Geühl, dass gerade die Linken sehr schlechte Verlierer sind. Siehe auch die Ministerpräsidenten-Wahl in Thüringen. Man feiert die Demokratie nur so lange, wie sie einem Recht gibt. Immer, wenn es mal nicht nach deren Meinung

    weiterlesen
    3
    0
    Albert Pflüger
    1 Oct 2020
    18:33
    Kommentar:

    Was mir gleich auffiel: Er hat vom Blauhemd noch schnell den Kragen abgeschnitten...

    0
    0
    pantau
    2 Oct 2020
    00:27
    Kommentar:

    Dieser Höhne hat dieselbe harthirnige Ausstrahlung wie die Kahane. Man sollte immer vorsichtig sein, von der Physiognomie auf die Person zu schließen, aber wenn alles so zusammenpasst, ist es schon eine Erwähnung wert, wie ich finde. Oft kommt dann sogar

    weiterlesen
    1
    0

Kommentar schreiben