Gesundheitsamtschef fordert: Keine Maskenpflicht an Schulen Amtsarzt nimmt Regierung unter Beschuss

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, bekannt für seinen besonders harten Kurs in der Corona-Frage, bekommt jetzt Widerspruch aus der eigenen Verwaltung. Der Leiter des Gesundheitsamtes im bayerischen Aichach-Friedberg, Friedrich Pürner, übt heftige Kritik an der Anti-Corona-Strategie des CSU-Chefs und der Bundesregierung sowie an der Maskenpflicht an Schulen. Und der Behördenchef ist mit seinen Vorwürfen nicht allein. Pürner hadert mit den Maßnahmen, die ihm von oben aufgetragen werden. 

Auf Twitter nimmt der Behördenleiter kein Blatt vor den Mund und legt sich auch mit lautstarken Corona-Hardlinern an. „Herr Kollege @Karl_Lauterbach, bei allem gebührenden Respekt; ich kann nicht verstehen, warum Sie so etwas schreiben! Schulen sind bei #COVID19 nicht das Problem! Gerne können wir uns darüber persönlich austauschen. Sie sind eingeladen. #coronavirus #Corona #Covidioten“ – so konterte der Amtsarzt etwa folgenden Tweet des SPD-Politikers: „Es sollte zentrale Meldestelle für Schulausbrüche geben, so dass Schulen nicht zum Motor der 2. Welle werden. Es ist gerade durch neue Studien klar belegt, dass Schulkinder so ansteckend sind wie Erwachsene.“

Viele der Tweets des Behördenchefs klingen für heutige Verhältnisse geradezu ketzerisch. Etwa dieser vom 3. Oktober: „Mehrheit unterstützt angeblich noch #Coronamassnahmen. Warum macht dennoch ein nicht unerheblicher Teil in Restaurants falsche Angaben? Warum sollte Bayern sonst das Bußgeld für Falschnamen auf Corona-Listen auf 250 Euro erhöhen?“ Oder dieser Tweet vom selben Tag: „Wenn Maßnahmen nicht mehr angemessen sind! Wie viele Kinder werden wohl eine Maske tragen müssen, um nur eine tatsächliche Infektion zu verhindern? Bitte Zahlen (keine Schätzungen) zu mir.“

Man kann allenfalls ahnen, welche Reaktion es bei Pürners oberstem Dienstherren Söder, der zeitweise auch eine Maskenpflicht im Freien durchsetzte, auslöst, wenn er Tweets des Twitter-Rebellen wie diesen liest: „Mund-Nasen-Schutz im Freien nicht nötig. Gebührender Abstand (ohne Maßband) ist auch in Innenstadt möglich. Ansteckungsgefahr im Freien ist deutlich geringer als im geschlossenen Raum. Aufklärung statt Verbote!“ Auch Gesundheitsminister Jens Spahn dürfte sich nicht freuen über den kritischen Mediziner aus der Amtsstube:

 

Die Twitter-Aktivitäten des Amtsarztes sind so beachtlich und meinungsstark, dass der Bayerische Rundfunk offenbar nicht umhin kam, ihm eine Geschichte zu widmen. Und auch da zieht der mutige Arzt und Vater dreier Kinder vom Leder. Modellrechungen zufolge sei die Zahl „falsch Positiver zu hoch – mit diesen Worten zitiert der Sender Pürner. Der macht sich dafür stark, für die Berechnung des so genannten „Inzidenzwerts“ (Zahl der Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen) nicht nur positive Tests zu verwenden, sondern auch andere Parameter: „Ich würde beobachten, wie viele tatsächlich an Covid Erkrankte es gibt.“ Pürner schlägt „Sentinel-Praxen“ vor, wie sie für Grippefälle schon vorhanden sind.

Im Rahmen dieses Projekts schicken schon heute 100 Praxen regelmäßig Proben von Patienten mit akuten Atemwegserkrankungen ein, die auch auf SARS-CoV-2 untersucht werden, wie es auf der Seite des Robert-Koch-Instituts heißt. In den Kalenderwochen 34 bis 38 ist in diesen Proben kein einziger Fall einer Corona-Erkrankung festgestellt worden (entsprechende Hinweise von Prof. Dr. Bhakdi in einem Interview mit reitschuster.de führten im August noch zur Zensur dieses Videos auf Youtube). Erst in Kalenderwoche 39 wurde  deutschlandweit wieder ein (einziger) Fall fixiert, wie aus dem aktuellen Bericht des RKI zu ersehen ist:

Pürner wünscht sich eine erweiterte Meldepflicht für Corona-Infektionen, bei der auch die Stärke der Erkrankung mit aufgezeichnet werden sollte. Zudem wäre es in seinen Augen sinnvoll, zu berücksichtigen, wie viele Erkrankte ins Krankenhaus und auf die Intensivstation müssen.

Die Kritik des Beamten und Arztes trifft wesentliche Elemente der offiziellen Corona-Politik ins Mark. Nach der gemeinsamen Entscheidung der bayerischen Staatsregierung und der Bundesregierung werden ab bestimmten Inzidenzwerten die Corona-Maßnahmen verschärft: Etwa wenn über 50 Neuinfizierte auf 100.000 Einwohner in einer Stadt oder in einem Landkreis erfasst wurden. Söder rechtfertigte dies laut BR damit, dass „ab diesem Schwellenwert nach Einschätzung der ‘Superexperten von RKI und Universitäten‘ die Nachvollziehbarkeit der Infektionsketten schwierig wird.“

Der Mediziner Pürner, im Gegensatz zu Söder vom Fach und vor dem Wechsel an die Spitze des Gesundheitsamtes Leiter der Abteilung Epidemiologie und der Taskforce Infektiologie am Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, sieht das nicht so. Und steht damit nicht allein. Auch der Chef des Frankfurter Gesundheitsamtes, René Gottschalk, hat ähnliche Bedenken gegen die Corona-Politik und betont, es gebe keine Übersterblichkeit (siehe Bericht auf reitschuster.de hier).

Kritik übt der Aichacher Gesundheitsamtschef auch an der in Bayern besonders strengen Maskenpflicht für Kinder in der Schule. „Gerade nach der Urlaubszeit war es wichtig, mit der Maske im Unterricht das Risiko fundamental zu reduzieren, damit nicht viele Schulen wieder geschlossen werden“, hatte Söder noch vergangene Woche beim virtuellen Parteitag seiner Partei gesagt.

Pürner hat hier laut BR einen exakt gegenteiligen Standpunkt: „Kinder sollten in der Schule keine Maske tragen müssen. Sie sollten in der Pause rausgehen und miteinander spielen dürfen. ‘Kinder brauchen das‘, sagt der dreifache Vater. Und er verweist darauf, dass die Kinder sich ja nach der Schule auch privat ohne Maske träfen.“

„Dass ein bayerischer Beamter, der als Leiter eines Gesundheitsamtes die Maßnahmen der Staatsregierung umsetzen muss, sich so deutlich gegen seinen Dienstherrn stellt, ist ungewöhnlich“, schreibt der BR. Und hat als Sender, dem seit Jahrzehnten eine Nähe zur CSU-Landesregierung nachgesagt wird, auch gleich beim zuständigen Ministerium nachgefragt, was man dort von dem widerspenstigen Staatsdiener hält: „Wie das zuständige Finanzministerium mitteilt, gilt die Meinungsfreiheit auch für Beamte. Sie dürften daher auch Kritik an der Politik der Regierung oder Organen ihres Dienstherrn üben. Allerdings gebe es auch ein Mäßigungs- und Zurückhaltungsgebot.“

Pürner ahnte offenbar Ungemach und ging laut BR in die heute für Kritiker staatlicher Maßnahmen fast unerlässliche Vorwärtsverteidigung: Er sagte, er sei weder Impfgegner, noch rechtsradikal: „Er wolle nur seine fachliche Meinung äußern, auch als bayerischer Beamter. Intern kritisiere er einzelne Maßnahmen, die er fachlich unbegründet findet. ‘Remonstrieren‘ heißt das im Beamtenrecht. Dennoch setzt Pürner die Anweisungen aus dem Gesundheitsministerium nach eigenem Bekunden um. Er betont: ‘Ich will mich für keine Partei instrumentalisieren lassen, und am allerwenigsten für die AfD.‘“

Negative Konsequenzen fürchtet Pürner trotz seines Muts und seiner Aktivitäten auf Twitter nicht. Er glaube an „Meinungsfreiheit und Demokratie“, zitiert ihn der BR. Bleibt nur zu hoffen, dass er sich da nicht irrt!

PS: Unterstützung bekommt Pürner auch von Kollegen. So tweetet er ein Interview mit dem Leiter des Krankenhauses Havelhöhe, Berlin, Prof. Dr. Harald Matthes. Titel: „Die Corona-Maßnahmen sind in dieser Pauschalität nicht mehr zu rechtfertigen“.  Darin heißt es unter anderem: „Laut dem Portal Worldometer gibt es in Deutschland rund 15.000 mit Covid-19 infizierte Menschen, viele davon symptomfrei, etwas mehr als 200 sind ernsthaft erkrankt – angesichts einer Bevölkerung von 83 Millionen Menschen eine verschwindend anmutende Zahl. Dennoch sprechen Vertreter von Wissenschaft und Politik sowie fast alle Medien seit Wochen von einem wieder anwachsenden Corona-Infektionsgeschehen mit bedrohlichen Ausmaßen.“Anzeige

Matthes sagt unter anderem „Auch Herr Drosten musste inzwischen fast die Hälfte seiner Aussagen revidieren, er musste lernen wie wir alle, wir mussten uns vom Infektionsgeschehen belehren lassen, mussten Erfahrungen machen. Medizin ist eine empirische Wissenschaft. Gerade in der Intensivmedizin haben wir viel gelernt über die schweren Verläufe. Die politischen Maßnahmen waren aber nie risikostratifiziert und die Risiken wurden bis heute nie differenziert“.

Die Strategie der Regierung, dass die Pandemie „erst zu Ende sein wird, wenn ein Impfstoff zur Verfügung steht“, habe „keinerlei wissenschaftlichen Hintergrund, sondern ist Ideologie.“, so Matthes: „Auch die Influenza kann man ja nicht mit einer Impfung ausrotten. Wir wissen derzeit noch überhaupt nicht, ob es überhaupt eine effektive Impfung gegen Covid-19 geben wird, wie dauerhaft eine Impfung wäre und ob dann eine ausreichende Antikörperbildung vorliegt. Selbst wenn eine Impfung vorhanden ist, wissen wir noch nicht, was sie langfristig leistet. Davon abgesehen wird der Verlauf einer Pandemie an klinischen Parametern gemessen, von daher ist die Aussage, dass sie erst mit einem Impfstoff enden kann, rein ideologisch und verlässt sämtliche Argumentationen, die wir sonst bei Pandemien ansetzen.“

„Die jetzt angeordneten Maßnahmen sind sicher für fünf bis zehn Prozent der Bevölkerung sinnvoll und notwendig, aber sie werden auf die gesamte Bevölkerung ausgedehnt, das ist nicht an den realen Risiken orientiert und das ist auch sozial nicht kompatibel“, sagt der Professor.

+++ Korrekturhinweis: Ein Leser machte mich darauf aufmerksam, dass in der 39. Kalenderwoche in den Sentinel-Proben nur eine und nicht drei SARS-CoV-2 positiv waren. Bei 39 Proben entspricht das einer (gerundeten) 3%. Ich habe diese Verwechslung von Prozent- und Fallzahl korrigiert und bitte, den Fehler zu entschuldigen. +++

Bild: Twitter
Text: red

 

Kommentare sortieren

64 Kommentare zu Gesundheitsamtschef fordert: Keine Maskenpflicht an Schulen
    Sabine Lotus
    5 Oct 2020
    21:55
    Kommentar:

    Ja schön. Und anstelle den Sommer und die nicht-Grippe-Saison zu nutzen und ein wenig kontrolliert zu Herdenimmunisieren (wir erinnern uns, 'R'-Wert), haben 'wir uns' eine schöne antibakterielle Gesellschaft gebastelt, deren Immunsystem gerade ge-chilled in der Shisha-Bar hängt. Haben wir toll

    weiterlesen
    48
    1
      Peter Tanner
      5 Oct 2020
      22:06
      Kommentar:

      Ja, und bitte alle schön alle brav noch flatulenzverstärktes Selbstvergasertextil ins Gesicht spannen.

      35
      4
      Paul J. Meier
      6 Oct 2020
      10:31
      Kommentar:

      Und durch den Sauerstoffmangel, den diese Masken verursacht haben, wurde das Immunsystem geschwächt. (lt. einer Ärztin) Der Grippe- und Coronawinter kann kommen.

      26
      4
      Gabriele
      6 Oct 2020
      13:23
      Kommentar:

      Ich hoffe nur, der Spuk ist bald zu Ende: Fatale Maskenpflicht für Schulkinder: Strafanzeige gegen Bayerische Landesregierung wegen fahrlässiger Tötung, Misshandlung Schutzbefohlener u.a. http://www.nachrichtenspiegel.de/2020/10/04/fatale-maskenpflicht-fuer-schulkinder-strafanzeige-gegen-bayerische-landesregierung-wegen-fahrlaessiger-toetung-misshandlung-schutzbefohlener-u-a/

      22
      2
        Ivanhoe
        7 Oct 2020
        00:13
        Kommentar:

        Das Patent zum PCI-Test hält ein Rotschild. Seit 13.10.2015!!!!! Siehe Espacenet/Patentsuche. Noch Fragen? Siehe nachfolgenden Link https://worldwide.espacenet.com/searchResults?ST=singleline&locale=de_EP&submitted=true&DB=&query=US2020279585&Submit=SUCHEN

        11
        0
    Dagmar Hansen
    5 Oct 2020
    22:22
    Kommentar:

    Lieber Herr Reitschuster, vielen Dank für diesen ausgezeichneten Artikel! Ergänzend dazu verlinke ich das aktuelle Video Corona 148 von Dr. Bodo Schiffmann, der derzeit in Deutschland unterwegs ist, um mit Menschen zu sprechen. Und ihnen zuzuhören. Immer mehr Kinder leiden

    weiterlesen
    54
    3
    Edelgard Bär
    5 Oct 2020
    22:28
    Kommentar:

    Es ist Balsam für die Seele, wenn aus dieser Ecke Kritik an den Coronamaßnahmen zu hören ist. Aber solange der Herr Pürner nur Kritik äußert und das schon als Remonstration bezeichnet wird, ändert sich nichts für die ach so gebeutelten

    weiterlesen
    47
    0
    xandru
    5 Oct 2020
    22:34
    Kommentar:

    Eine alte Generation (30% der Wähler sind Ü60) ist gerade dabei, eine ganze junge Generation dem Moloch ihrer eigenen Todesangst zu opfern. Rund zehn Millionen Kindern wird durch die Regeln die Lebensfreude genommen, die Beschulung zeigt seit März deutliche didaktische

    weiterlesen
    43
    20
      Bernd Eck
      5 Oct 2020
      22:54
      Kommentar:

      Diese Angst gilt nicht nur für für Ü60, das sehe ich in meinem Umfeld in allen Altersgruppen. Kaum jemand hinterfragt die Zahlen und wenn die Tagesschau meldet, dass die Gefahr steigst, dann steigt sie für die meisten Menschen. Die Angst

      weiterlesen
      59
      0
        Pendlerin West-Ost
        6 Oct 2020
        19:51
        Kommentar:

        Das gilt vorwiegend für wohlhabende Westbürger: Die Älteren im Osten haben ein Déjà-Vu und verachten die Regierung; die Älteren im Westen genießen geradezu die Fürsorge des Staates – sofern sie nicht in Heimen leben.

        13
        1
      Felizitas
      6 Oct 2020
      06:47
      Kommentar:

      Xandru: ich bin alt (65) und chronisch krank. ICH entscheide ob ich geschützt werden will oder oder nicht! Da ich nicht dement bin und auch noch arbeite, denke ich dieses Recht steht mir zu. Diese elende Maske hasse ich. Getragen

      weiterlesen
      66
      0
      Steffen Rascher
      6 Oct 2020
      07:09
      Kommentar:

      Ich bin 61 und halte den ganzen Zirkus von Anfang an für Käse. Das Dasein ist die kurze Unterbrechung des Wegseins. Wir sollten uns in der kurzen Zeit nicht auch noch sinnlos fürchten müssen. Die alten Regeln Hände waschen, Abstand

      weiterlesen
      52
      0
        xandru
        6 Oct 2020
        19:39
        Kommentar:

        Wegen fünf hysterischer Lehrer, die vielleicht an einem hierzulande gängigen Grippevirus sterben, müssen tausend Schüler Maske tragen und Abstand halten? Wollen wir das künftig bei jeder Erkältungswelle so handhaben? Und das mit diesem Lappen, der bei gesunden Menschen mehr schadet

        weiterlesen
        25
        0
        Corinne Henker
        6 Oct 2020
        11:39
        Kommentar:

        Ich bin 53, Ärztin und stimme ihnen zu. Welchen Sinn macht ein Leben, in dem es nur noch ums Überleben geht? Ich sage ja zum Schutz von Risikogruppen - sofern diese selbst entscheiden dürfen, wie viel Schutz sie brauchen bzw.

        weiterlesen
        45
        1
      MB
      6 Oct 2020
      08:32
      Kommentar:

      Hallo xandru. Das sehe ich nicht so. Seltsamer Weise ist die Generation mit deutlich über 50, die mehrheitlich auf die Straße geht und den Widerstand organisiert. Die jüngeren halten mehrheitlich den Mund, fügen sich und sind maximal mit Ihrer persönlichen

      weiterlesen
      34
      1
        Wolf Köbele
        6 Oct 2020
        16:48
        Kommentar:

        Wenn ich jemanden mit Maske Fahrrad fahren sehe, ist es zu 90% ein Mensch unter 30 Jahren. In unserem Haus (betreutes Wohnen) trägt eine deutliche Minderheit diese Masken, die anderen machen den Mummenschanz nur gezwungenermaßen mit, wenn es die Situation

        weiterlesen
        14
        0
          Steffen Rascher
          6 Oct 2020
          17:03
          Kommentar:

          Die bedingungslos der Merkwürdigen folgen, sind die jungen Menschen, die mit ihrer kindlichen Ethik die Flüchtlingskanzlerin unterstützen und verehren. Wenn diese Generation nicht angestiftet von den Freunden dieser Politik Brandstiften und schlagend durch unser Städte ziehen würden, mit dem "Auftrag

          weiterlesen
          10
          0
            xandru
            6 Oct 2020
            19:42
            Kommentar:

            Generation Sagrotan.

            5
            0
              Steffen Rascher
              6 Oct 2020
              19:45
              Kommentar:

              Und Schneeflöckchen.

              2
              0
        Decker
        8 Oct 2020
        16:32
        Kommentar:

        Ich bon 62 und habe keine Angst weder vor dem Tod noch vor dem Virus. Jesus Christus ist mein Retter unf meine Zukunft..Er ist das Heil .Nicht die Impfung. Ich komme mir immer mehr wie in der DDR vor. Als

        weiterlesen
        3
        0
      N.Reher
      6 Oct 2020
      13:39
      Kommentar:

      Junger Mann, dieser "alte Generation" besteht ausschließlich aus Politikern! Haben Sie schon mal bei Corona Demos vorbeigeschaut oder sich unter die Besucher des Corona Info Busses gemischt? höchstwahrscheinlich nicht, sonst hätten sie denn dann hätten Sie diese Behauptung nicht getätigt.

      weiterlesen
      7
      0
      Klaus Jacobi
      6 Oct 2020
      14:09
      Kommentar:

      @xandru ich bin 69 Jahre alt, habe von Beginn an in der "Corona-Pandemie" eine Neuauflage der "Schweinegrippen-Panikmache" gesehen und kritisiere bis heute die völlig überzogenen Maßnahmen. Weder habe ich Angst vor einem "Corona-Virus" noch vor irgend einem anderen "tödlichen Erreger".

      weiterlesen
      21
      0
        Steffen Rascher
        6 Oct 2020
        17:24
        Kommentar:

        Also links ist Sozialismus und irgendwie so was in der Art wie versuchte Gerechtigkeit. Ich dachte immer ich sei links, aber ich war nicht links, sondern denkfaul und uninformiert und hab mich dabei auch noch großartig gefühlt. Nun bezeichne ich

        weiterlesen
        7
        0
      Claudi
      6 Oct 2020
      21:51
      Kommentar:

      Veto! Wenn ich mich auf den Anti-Corona-Demos so umschaue, sind da fast nur Ältere. Wo sind die Jüngeren, die Studenten? Es ist vor allem deren Zukunft.

      8
      0
        xandru
        6 Oct 2020
        22:13
        Kommentar:

        Die besorgen sich noch schnell bei GTA ein Auto, um nach Berlin zur Demo zu fahren. Und dann kämpfen sie sich bei CoD den Weg frei durch die Polizeikontrollen. Aber am Ende landen sie alle im virtuellen Knast; siehe Browser

        weiterlesen
        2
        0
        Ivanhoe
        7 Oct 2020
        00:21
        Kommentar:

        Sehr gut festgestellt.

        2
        0
      Ruth
      6 Oct 2020
      23:45
      Kommentar:

      Ich bin auch Ü60, aber wegen mir muß kein Schüler, kein Kind, und kein Erwachsener eine Maske tragen. Ich kann auch keine Partei wählen, die solche Maßnahmen befürwortet. Und wenn ich mich infiziere mit Corona oder Grippe oder einer Krankheit,

      weiterlesen
      16
      0
        Jo feld
        12 Oct 2020
        20:15
        Kommentar:

        Danke für ihr kommentar, perfekt zusammen gefasst.

        1
        0
      Josy
      11 Oct 2020
      13:38
      Kommentar:

      Ich bin über 60 und kenne auch andere, die nicht so denken. Pauschal alle Älteren zu verurteilen , obwohl es eher die Jungen sind, die ich alle mit Maske sehe. Die Jungen folgen eher den Anweisungen, ohne darüber nachzudenken. Haben

      weiterlesen
      3
      0
    Joachim Winklmeier
    5 Oct 2020
    22:37
    Kommentar:

    In der 39. KW war in den Sentinel-Proben nur eine und nicht drei SARS-CoV-2 positiv. Bei 39 Proben entspricht das (gerundeten) 3%.

    16
    0
      5 Oct 2020
      22:47
      Kommentar:

      Danke für den sehr wichtigen Hinweis und entschuldigen Sie bitte den Fehler, ich bin in der Spalte verrutscht, habe es gleich korrigiert!!

      18
      1
        Lukas Tomanek
        6 Oct 2020
        12:58
        Kommentar:

        Hallo Herr Reitschuster, vielen Dank für diesen Artikel und generell für Ihre wertvolle Arbeit. Wenn Sie die Wochenberichte der Arbeitsgemeinschaft Influenza (https://influenza.rki.de/Wochenberichte.aspx) durchgehen, werden Sie feststellen, dass in den Sentinel-Proben bereits seit KW16 kein SARS-CoV-2 mehr entdeckt wurde.

        weiterlesen
        5
        0
          Steffen Rascher
          6 Oct 2020
          13:41
          Kommentar:

          Das stand schon auf der Achse. Seither schaue ich beim RKI nach dem Verlauf der "Katastrophe".

          4
          0
    Steffen Rascher
    5 Oct 2020
    22:37
    Kommentar:

    Ist doch aber erstaunlich, wie brav und treu das Volk der Dichter und Denker durch die Gegend geführt werden kann. Haben denn nun alle Angst vor der Merkwürdigen und ihrem Gefolge, das beim Denken kein Glück hat, dafür aber gut

    weiterlesen
    34
    0
    Krufi
    5 Oct 2020
    22:43
    Kommentar:

    Im Herbst gab es schon immer die berühmten Herbststürme. Bläst jetzt den „Polit-Corona-Hysterikern“, wie z.B. Söder oder Lauterbach, der Gegenwind von Ärzten, Wissenschaftlern und neuerdings Amtsleitern von Gesundheitsbehörden ins Gesicht??? Es werden immer mehr, die sich aus der Deckung wagen!

    weiterlesen
    44
    0
      Hotai
      6 Oct 2020
      00:17
      Kommentar:

      Werden die Politiker Fehler bzw. Irrtümer eingestehen können bei den großen Egos, welche sie anscheinend haben? Ich mache mir Sorgen. Aus China "Wenn die Lüge zur Wahrheit wird gibt es kein Zurück".

      18
      0
      altersblond
      6 Oct 2020
      08:08
      Kommentar:

      Das ist das eigentliche Problem, wie kommen MerkelSpahnSöderDrostenLauterbach aus dieser Nummer wieder raus?

      15
      0
        Steffen Rascher
        6 Oct 2020
        19:47
        Kommentar:

        Gar nicht.

        5
        0
        Claudi
        6 Oct 2020
        21:55
        Kommentar:

        Zyankali?

        1
        0
        xandru
        6 Oct 2020
        22:16
        Kommentar:

        Mir würde es erst mal reichen, wenn sie rein kommen, siehe Class Action. Und dann mal sehen, was an Drostens fehlender Doktorarbeit dran ist.

        3
        0
      Ivanhoe
      7 Oct 2020
      00:27
      Kommentar:

      Sehr guter Beitrag. Bin 100% dabei.

      4
      0
    Paul J. Meier
    5 Oct 2020
    22:44
    Kommentar:

    "Medizin ist eine empirische Wissenschaft" Und wir wissen, dass unsere Politiker gegen die Empirie immun sind, sie haben sich mit Ideologie und Selbstherrlichkeit geimpft. Einen genmanipulierten Impfstoff brauchen diese allerdings nicht, es genügt ein Politiker-Gen zu haben. Krankheiten gehören in

    weiterlesen
    38
    0
    Astrid Habib
    5 Oct 2020
    23:13
    Kommentar:

    Ja, steht auf und macht den Mund auf! Das ist endlich mal die richtige "Haltung"! Da keimt Hoffnung, daß es mehr werden, die sich aus der Deckung wagen, die ihren Doktortitel in die Waagschale werfen. Daß ich mir als Nicht-Akademikerin

    weiterlesen
    43
    0
      Norbert Braussse
      6 Oct 2020
      00:02
      Kommentar:

      Es kommt nicht auf den Titel an, es kommt drauf an, ob etwas wahr oder falsch ist. Und die Wahrheit braucht auch Sie, Frau Habib.

      18
      0
      Streeck
      6 Oct 2020
      09:52
      Kommentar:

      Es spielt keine Rolle, ob man Akademiker ist oder nicht. Es erschrickt mich seit März zutiefst, dass gerade Akademiker so naiv auf dieses ganze Schauspiel hereinfallen. Physiker, Chemiker, Mediziner in meinem Umfeld nehmen das alles für wahr und gegeben hin,

      weiterlesen
      29
      0
        Norbert Brausse
        6 Oct 2020
        12:28
        Kommentar:

        Wenn erforderlich, dann machen alle mit, ganz gleich ob Professor, Doktor oder Akademiker. Und richtige Diktaturen haben umso mehr falsche Doktoren.

        8
        0
        Jo feld
        12 Oct 2020
        20:19
        Kommentar:

        Geht mir genauso, weiß nicht wo viele ihrer Hirn abgegeben haben, viele von denen, von denen ich glaubte, dass sie denken können. Aber ich finde grade neue Freunde. Das ist schon. Ich hoffe mehr wachen auf solange noch eine Chance

        weiterlesen
        1
        0
      Albrock
      6 Oct 2020
      11:39
      Kommentar:

      Es kann doch nur so gehen, dass viele Schüler, Lehrer sowie Gastronomie und Verkaufsläden usw. ihre Maske zu Hause am Kleiderhaken hängen lassen und unbehindert ihre gewohnte Arbeit tun. Sonst bleibt es so.

      14
      0
    Reinhard Westphal
    5 Oct 2020
    23:28
    Kommentar:

    Es werden tatsächlich immer mehr, die sich öffentlich gegen diesen Corona-Wahnsinn aussprechen! Was machen sie jetzt, Söder? Ist der Leiter des Gesundheitsamtes im bayerischen Aichach-Friedberg, Friedrich Pürner auch ein Covididiot, ein "Arschloch, für das leider auch die freiheitlich-demokratische Grundordnung gilt"

    weiterlesen
    38
    0
    Adam
    5 Oct 2020
    23:30
    Kommentar:

    Söder, der "König und Retter Bayerns" merkt noch nicht wie er sein eigenes Grab schaufelt!

    17
    0
      Steffen Rascher
      6 Oct 2020
      00:54
      Kommentar:

      Hoffentlich.

      1
      0
    Oliver Eberhardt
    5 Oct 2020
    23:38
    Kommentar:

    Ergänzend zu den meiner Ansicht nach absolut vernünftigen Forderungen von Herrn Pürner hat die Youtuberin PRERADOVIC einen ungemein interessanten und vor allem auch für Laien verständlichen "Podcast" mit Herrn Prof. Dr. Stefan Hockertz, Professor für Molekulare Immuntoxikologie vor kurzem geführt.

    weiterlesen
    11
    0
      5 Oct 2020
      23:41
      Kommentar:

      Vielen Dank Herr Eberhardt, das ist doch prima, dass Sie hier interessante Sachen posten! Ich fände da Konkurrenzdenken schlimm! Zumal ich ja auch schon bei der Kollegin in der Sendung war und sie sehr schätze! Also nur zu! Und einen

      weiterlesen
      3
      0
    Churchill
    6 Oct 2020
    00:23
    Kommentar:

    Es würde mich wundern, wenn er nicht eben so schnell wie Maaßen ( „keine Hetzjagd in Chemnitz“) deaktiviert würde.

    8
    0
    Rena
    6 Oct 2020
    07:08
    Kommentar:

    Endlich gibt es wieder deutlich mehr wirkliche Fachleute, die sich trauen ihre Meinung zu sagen.... Ich schaue im Fernsehen eigentlich nur noch „Hubert und Staller“ um mich ein wenig bei Laune zu halten. Dabei musste ich auf Servus-TV gehen. Und,

    weiterlesen
    6
    0
    Dr. Heinrich Hümmer
    6 Oct 2020
    09:11
    Kommentar:

    Weil Corona die "willkommene" Projektionsfläche für die weltweiten und alle Generationen [ auffallend gerade auch die jüngeren Jahrgänge] betreffende Lebensängste ist, ist es auch als Arzt so schwer mit objektiven Argumenten dagegen anzukommen. Als kritisch und rational Denkende müssen wir

    weiterlesen
    4
    0
      Steffen Rascher
      6 Oct 2020
      19:57
      Kommentar:

      Die haben keine Angst, die haben das Ganze kurz nach Beginn der "Pandemie" für sich genutzt, um so die wirtschaftliche Misere zu erklären, in die wir bereits seit einiger Zeit driften und den Unmut in der Bevölkerung haben sie auch

      weiterlesen
      0
      0
    Karl Heinz Nusser
    6 Oct 2020
    09:31
    Kommentar:

    Ich habe soeben Herrn Dr. Puerner schriftlich meinen Respekt ob seines Mutes mitgeteilt. Brief an das Gesundheitsamt geht heute raus. Zugleich verfasse ich einen Brief an das für uns zuständige Schulamt und erinnere die Mitarbeiter an ihre Remonstrationspflicht. Das was

    weiterlesen
    4
    0
    Joerg Gerhard
    6 Oct 2020
    09:51
    Kommentar:

    Die Quellen fuer die 'neuen Studien' des Herrn Lauterbach sind, wie die vorherigen die er und seine jeglichen wissenschaftlichen Diskurs ja ablehnenden Mitpanikmacher und Volkswohlvernichter Drosten, Wieler, Spahn, Soeder&co nutzen, wohl den Genres Verschwoerungstheorie, Propaganda und Fantasy zuzuordnen.

    3
    0
    Facherfahrener
    6 Oct 2020
    11:57
    Kommentar:

    M.S. ist ein Diktator der Neuzeit. Das erkennt man schon wenn man von A nach D einreist, Schild "Freistaat Bayern" auch wenn es nur ein Bundesland in Deutschland ist, steht vor dem D - Schild. Eben so wie seine Bildungslose

    weiterlesen
    2
    0
    Emil
    6 Oct 2020
    14:01
    Kommentar:

    Der mutige Amtsleiter wird wahrscheinlich den gleichen Weg gehen wie der Beamte aus dem Innenministerium.

    0
    0
    Claudia Demmler
    6 Oct 2020
    16:53
    Kommentar:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Welt_im_Wandel_%E2%80%93_Gesellschaftsvertrag_f%C3%BCr_eine_Gro%C3%9Fe_Transformation Ist das unser Problem, dürfen wir nicht mehr atmen, weil wir Schlusslicht im CO² Ausstoß Zwischenbericht waren ? Für mich scheint es hier einen Zusammenhang zu geben, man beachte die Worte Achtsamkeit, Gemeinwohl, Respekt Diese Worte vielen kürzlich auch

    weiterlesen
    0
    0
    Dagmar Hansen
    6 Oct 2020
    22:01
    Kommentar:

    Dr. Barbara Kahler erklärt in diesem aktuellen Video unaufgeregt und evidenzbasiert, warum sie den Maskenzwang, ganz besonders bei unseren Kindern, als absichtliche Körperverletzung bezeichnet: https://www.youtube.com/watch?v=FkU1wijTu-M&feature=youtu.be Was für Erwachsene schädlich ist, kann für Kinder tödlich enden. Was den Regierungen anscheinend gleichgültig

    weiterlesen
    4
    0
    Hildegard Hardt
    7 Oct 2020
    09:04
    Kommentar:

    Und dennoch will Herr Pürner "die gesetzlichen Vorgaben weiterhin befolgen". Wohin Obrigkeitshörigkeit führen kann, konnten wir im Extrem in den dunkelsten Jahren unserer deutschen Geschichte erfahren. Offenbar scheint Herrn Pürner seine gut dotierte Position mehr wert zu sein als das

    weiterlesen
    1
    0

Kommentar schreiben