Gute Demo, schlechte Demo Medien feiern CSD in Dresden – trotz Ignorieren von Hygieneregel

„Für meine Freunde alles, für meine Feinde – das Gesetz.“ Dieser Ausspruch wird dem faschistischen Diktatur Franco nachgesagt. Belegt ist seine Autorschaft nicht. Doch zumindest steht der Satz für faschistische Methoden. Umso erstaunlicher, dass man in der bundesdeutschen Wirklichkeit im Jahre 2020 wieder so oft an ihn denken muss. Das jüngste Beispiel: Kaum zwei Wochen ist es her, dass Berlins Innensenator Andreas Geisel, der es vom SED-Mitglied zum Sozialdemokraten brachte, die Demonstration der Corona-Maßnahmen-Gegner in Berlin verbot. Unter dem Jubel seiner Gesinnungsfreunde. Erst die Justiz konnte ihn stoppen. Hauptargument von Geisel war, dass die Organisatoren schon bei der letzten Demo am 1. August in Berlin die Hygieneregeln nicht eingehalten hätten.

Zwischenzeitlich ging der rot-rot-grüne Senat in der Hauptstadt noch weiter. Auf Demonstrationen ab 100 Teilnehmern ist künftig die Bedeckung von Mund und Nase Pflicht. Obwohl es keine belastbaren Belege für eine erhöhte Ansteckungsgefahr im Freien gibt. Und obwohl nach den Demonstrationen ohne Einhaltung der Hygieneregeln in Berlin kein Anstieg der positiven Corona-Testergebnisse zu verzeichnen war. Kritiker sehen in der Neuregelung denn auch vor allem eine Schikane von Corona-Maßnahmen-Gegnern: Denn wer möchte schon mit Mundschutz gegen Mundschutz demonstrieren? Das würde irgendwie merkwürdig wirken.

Und jetzt das! Während große Teile von Medien und Politik hyperventilierten über die vermeintlichen „Covidioten“ von Berlin, die sich nicht an die Hygieneregeln hielten, wurde am Samstag in Dresden in schönster Harmonie Christopher-Street-Day gefeiert. Ohne jeden Schutz. Anzusehen ist das auf youtube in einem Video mit dem Namen: „CSD Dresden: Die schrägen bunten linken Vögel brauchen keine Masken und keine Abstände“

Wir leben in einem föderalen Staat, und in Sachsen mögen andere Regeln gelten als in Berlin. Aber zumindest die Maßstäbe der Medien sollten doch die gleichen bleiben. Aber nein. Kritische Töne in den Medien zum CSD, wie bei „Querdenken 711“? Vorwürfe, da seien „Covidioten“ unterwegs? Fehlanzeige. Nur Positives.

Tag24 feiert: „CHRISTOPHER STREET DAY (CSD) IN DRESDEN: AUFGESCHOBEN IST NICHT AUFGEHOBEN. Nachdem der Christopher Street Day (CSD) im Juni auf Sparflamme lief, hat der CSD Dresden am Sonnabend sein Straßenfest mit vier Demonstrationszügen nachgeholt – Tausende feierten mit.“ Und weiter: „Zum ersten Mal hat das Rathaus anlässlich des CSD eine Regenbogenflagge vorm Dresdner Rathaus gehisst.“ OB Dirk Hilbert (48, FDP): „Ich finde es ein gutes Zeichen, dass der Stadtrat sich mehrheitlich dafür ausgesprochen hat, dass mit diesem symbolischen Akt ein Zeichen für Toleranz und Offenheit gegenüber jeder Lebensweise, Geschlecht und Sexualität gesetzt wird.“

Wie die Polizei vor der Demo mit zweierlei Maß misst

Zu Mindestabständen und Masken – kein Wort. Auch in den anderen Medien, die berichteten, fand ich keinen Hinweis darauf. Dafür bejubelt der gebührenfinanzierte MDR, geleitet von einer Ex-SED-Genossin, dass Hissen der Regenbogenfahne am Rathaus: „Langjährige Bemühungen zahlen sich aus.“

Das gleiche Spiel gab es wiederholt. Etwa bei den Anti-Rassismus-Demonstrationen. Die wurden trotz heftiger Verstöße gegen die Hygieneregeln hoch gelobt. Fußball-Nationalspieler Benjamin Henrichs hatte am 6. Juni mit heruntergezogenem Mundschutz an einer “Black Lives Matter“-Demonstration teilgenommen. Dabei wurde der Mindestabstand nicht eingehalten. Im “Aktuellen Sportstudio” im ZDF wurde er von Dunja Hayali für die Demo-Teilnahme in den höchsten Tönen gelobt (siehe hier).

Basketball-Nationalspieler Saibou war im Gegensatz zu seinem Fußball-Kollegen auf der falschen Demonstration und hat die falschen politischen Ansichten. Er wurde von seinem Arbeitgeber, dem T-Online-Baskettball-Team von Bonn, entlassen. Wegen Verstoßes gegen die Hygieneregeln und weil er damit seine Mitspieler gefährdet haben soll.

Doppelmoral im Quadrat. Die zur Norm geworden ist in Deutschland.

Demo verboten, Gegendemos nicht: Doppelmoral im Quadrat



Bild: Screenshot Youtube
Text: red

Kommentare sortieren

32 Kommentare zu Gute Demo, schlechte Demo
    Angeli
    6 Sep 2020
    21:32
    Kommentar:

    Darüber kann man sich doch nicht mehr wirklich wundern, oder?

    0
    0
      6 Sep 2020
      23:50
      Kommentar:

      Ich auch nicht. Aber sobald man es schweigend hinnimmt, wird man Teil davon. Deshalb darf man nicht aufhören, sich zu wundern.

      0
      0
        Inge Schult
        7 Sep 2020
        00:51
        Kommentar:

        Genau darum geht es im Grossem und für mich ganz Kleinem.

        0
        0
        Angeli
        7 Sep 2020
        03:04
        Kommentar:

        Das stimmt, Herr Reitschuster. Aber hören dies denn die Verantwortlichen überhaupt? Wenn ja, werden sie die Proteste wohl eher ignorieren und fröhlich weitermachen wie bisher. Klappt doch prima. Wird alles niedergemacht, was sich in den Weg stellt und die breite

        weiterlesen
        0
        0
        text030
        7 Sep 2020
        08:05
        Kommentar:

        Wer schweigt, stimmt zu!

        0
        0
    Hansgeorg Voigt
    6 Sep 2020
    21:38
    Kommentar:

    Orwells Animal Farm: „ Alle Tiere sind gleich. Aber manche sind gleicher als die anderen.“ Andererseits werden die Regenbogenfarben im Migrantenstrom verschwinden. Da helfen auch Presse und ÖRR nichts.

    0
    0
      6 Sep 2020
      23:49
      Kommentar:

      Es ist rational alles kaum noch nachvollziehbar.

      0
      0
    Dagmar Hansen
    6 Sep 2020
    21:47
    Kommentar:

    Och, Herr Reitschuster, sehen Sie das nicht ein bisschen eng mit der Doppelmoral im Quadrat in Sachen Demonstrationen? Ich für mein Teil gehe davon aus, dass sich Sachsen die folgende Aufforderung zu Herzen genommen hat, und den CSD in Dresden

    weiterlesen
    0
    0
      6 Sep 2020
      23:50
      Kommentar:

      Ihr Wort in Gottes Ohr! Dann bleibt aber die Reaktion immer noch Doppelmoral :-)

      0
      0
        Dagmar Hansen
        7 Sep 2020
        09:30
        Kommentar:

        Stimmt :-)

        0
        0
    Rob
    6 Sep 2020
    21:57
    Kommentar:

    Manufacturing consent. :-) (N. Chomsky)

    0
    0
    Adam
    6 Sep 2020
    22:06
    Kommentar:

    Armes Deutschland.Ich bin wirklich gespannt wie es in Konstanz ablaufen wird.

    0
    0
      6 Sep 2020
      23:32
      Kommentar:

      Ich auch. Aber da wird es kaum jemanden interessieren, so weit weg von der Hauptstadt ist es nicht relevant.

      0
      0
        ```````````````````````````````````````````````````````````````
        7 Sep 2020
        00:46
        Kommentar:

        Wenn ein kleines luxemburgisches Dorf namens Schengen bekannt geworden ist, werdet ihr es noch viel mehr.

        0
        0
        text030
        7 Sep 2020
        08:17
        Kommentar:

        Richtig, die Aktion in Konstanz (Menschenkette um den Bodensee) mag interessant sein, zumal sich daran mehrere Länder beteiligen. Der Protest gehört aber nach Berlin, wenn man eine Änderung der politischen Verhältnisse möchte.

        0
        0
    Max Media
    6 Sep 2020
    22:30
    Kommentar:

    Ein Offenbarungseid in Sachen Neutralität der Berichterstattung. Mal schauen ob die Tagesschau dazu einen Faktenfinder bringt, Überschrift: "Experten bestätigen, homosexuelle Menschen sind gegen alle Viren imun" Würde zum Wahrheitsgehalt des Faktenfinders hervorrgand passen.

    0
    0
      6 Sep 2020
      23:51
      Kommentar:

      Auf so einen Beitrag bin ich auch gespannt ;-)

      0
      0
    Peter Tanner
    6 Sep 2020
    22:53
    Kommentar:

    Öfter mal was neues. Die Demonstranten wären auf der Straße weil es ihnen mit ihrern wahnsinnigen Freiheiten so langweilig geworden sei. Sagt ein angeblicher Philosoph (na ja, ich denke er Philophob wäre die bessere Bezeichnung). Wie hiess es bei Badesalz

    weiterlesen
    0
    0
      Dagmar Hansen
      6 Sep 2020
      23:38
      Kommentar:

      Lieber Herr Tanner,nachdem der "Abgrund der Dummheit" sich wohll als zu seicht erwiesen hat, ist dieser "Experte für völkische Langeweile und unverantwortlichen Freiheitssüchten" allem Augenschein nach in den Hades der Propaganda abgestürzt. Und scheint sich darin sauwohl zu fühlen. Wie

      weiterlesen
      0
      0
    TO
    6 Sep 2020
    23:09
    Kommentar:

    Man kann gar nicht so viel essen wie man k...... muss bei so viel offenkundiger Verlogenheit von öffentlich finanzierten Medien und dieser „Politik“. Es widert mich nur noch an!

    0
    0
    text030
    7 Sep 2020
    08:04
    Kommentar:

    Ich gehe mal davon aus, das das Video vom CSD Dresden aktuell ist (Weiß nichts über den Urheber: Sturm18). Wenn das Video authentisch ist, würde die Behinderung der Demo vom 29.09.20 in Berlin und das "robuste Vorgehen" der Polizei noch

    weiterlesen
    0
    0
      text030
      7 Sep 2020
      08:21
      Kommentar:

      Korrektur. Muss heißen "Demo am 29.08.20".

      0
      0
    Hildegard Hardt
    7 Sep 2020
    10:10
    Kommentar:

    Aber Herr Reitschuster! Hat es sich noch nicht bis zu Ihnen herum gesprochen, daß geschlechtlich divers Orientierte vom Corona-Virus gemieden werden? Das ist doch nachvollziehbar, denn ein Virus ist konsequent und weiß, was es will. Mal so, mal so -

    weiterlesen
    0
    0
    Klaus Katzschke
    7 Sep 2020
    14:44
    Kommentar:

    Es ist erschreckend, wie verblödet und verkommen, talmudisch pervers, sich Deutsche haben machen lassen.

    0
    0
    Maschinist
    7 Sep 2020
    15:51
    Kommentar:

    Aber in Sachsen gilt doch ganz anderes "Recht". Der Statthalter der Kanzlerin,Kreeetschmer hat da fest die Zügel in der Hand. In Connewitz darf die "Antifa" spielen, wie sie lustig ist. Da fährt sogar der Laschet hin, weil der in seinem

    weiterlesen
    0
    0
    Romi
    7 Sep 2020
    19:08
    Kommentar:

    Das ist ja nicht zu fassen.

    0
    0
    Peter von Ort
    7 Sep 2020
    19:51
    Kommentar:

    Wie kommen diese Typ*Innen nur auf die Idee, dass irgendjemand sich dafür interessieren könnte, was sie mit ihren Geschlechtsteilen so anfangen? Glauben die, die Leute hätten sonst Langeweile?

    0
    0
    Unwichtig
    7 Sep 2020
    20:44
    Kommentar:

    Hier ein Video zu verlinken von jemanden, der sich STURM... nennt, finde ich für diese Seite ungünstig gewählt...

    0
    0
    anitmoll
    8 Sep 2020
    07:05
    Kommentar:

    @Peter von Ort,Sie sagen es...In der Nachbarschaft sind zwei Frauen eingezogen.Am nächsten Tag wurde gleich mal die Regenbogenfahne mit zwei "Frauen-Zeichen" auf ihrem Balkon gehisst.Wen interessiert s!?Möchte man unbedingt darüber informiert werden mit wem und was im Schlafzimmer gemacht wird?Nein!Muss

    weiterlesen
    0
    0
    Steuerzahler
    8 Sep 2020
    07:26
    Kommentar:

    Zum einen soll Homosexualität von jedem gefälligst als etwas ganz Normales angesehen werden, zum anderen wird Schwulsein bei jeder sich bietenden Gelegenheit als anders, bunter, schriller, lebenswerter dargestellt. Diese CSD-Veranstaltungen zementieren doch eigentlich nur das uralte, spiessige Vorurteil, dass man

    weiterlesen
    0
    0
    Norbert Brausse
    8 Sep 2020
    08:42
    Kommentar:

    Was ich mich immer wieder frage ist, wie kann man eigentlich erwachsene aufgeklärte Menschen immer wieder so verdummen? Bei scheinbar „rechten“ also normalen Demonstrationen berichten die Systemmedien einheitlich negativ, während wie jetzt in Dresden entweder geschwiegen oder sogar noch Verständnis

    weiterlesen
    0
    0
    Eloman
    8 Sep 2020
    16:31
    Kommentar:

    Ist das ein Originalfoto von 2020?

    0
    0

Kommentar schreiben