Hanau – Nachdenken und Nachfragen unerwünscht

Medien sind dazu da, den Diskurs zu fördern, Fragen aufzuwerfen, Zweifel zu hegen, die Politiker zu hinterfragen. Das geschieht bei Hanau so gut wie nicht bzw. extrem einseitig.

Auch die Instrumentalisierung der Tat wird kaum thematisiert. Hanau offenbart eine Gleichtaktung großer Teile unserer Medien und Politik. Sie schreiten Seit an Seit, in einer Richtung.


David gegen Goliath

Helfen Sie mit, dass hier auch weiter solche Berichte erscheinen

können! Nie war kritischer Journalismus so wichtig wie heute.

Unterstützen Sie reitschuster.de – auch gegen juristische Angriffe wie

von ARD-Chef-Faktenfinder Gensing!

Via Paypal (hier klicken)

oder Überweisung:

Boris Reitschuster

IBAN DE92 1001 1001 2629 8468 32

BIC NTSBDEB1XXX

N26 Berlin

Verwendungszweck: reitschuster.de

Bedanken kann ich mich bei Überweisungen leider nur, wenn Sie eine (E-Mail-) Adresse angeben.​

Auf Wunsch bekommen Sie als kleine Gegenleistung für Ihre Unterstützung auch eines meiner Bücher. Alle Details und Möglichkeiten der Unterstützung finden Sie hier.

Keine Kommentare zu Hanau – Nachdenken und Nachfragen unerwünscht

Kommentar schreiben