Leipzig: Wie die Gewalt in die Demo kam Unglaubliche Beobachtungen

Wenn jemand nicht in Leipzig war und die Demonstration der Corona-Maßnahmen-Gegner nicht mit eigenen Augen gesehen hat, wird er angesichts der Medienberichte wohl zu dem Schluss kommen, es habe sich um eine sehr gewalttätige Veranstaltung gehandelt. „Reiterstaffel der Polizei Leipzig: Bei der Auflösung der ‘Querdenken‘-Demo kam es zu Ausschreitungen und Angriffen auf Polizisten und Journalisten“, hieß es etwa in einer Bildunterschrift auf T-Online, dem Portal, in dem Angela Merkel als „Licht in der Finsternis“ bezeichnet wurde. Der Tagesspiegel titelte: „Leipzig: Hunderte Rechte und Hooligans auf Querdenken-Demo.“ Bild schrieb: „Da sind sie wieder! Aggressiv, intolerant und ohne Maske!“

Ich war sechs Stunden auf der Demonstration und habe sie live gestreamt. Bis auf eine einzige Ausnahme, die überaus merkwürdig war, habe ich nicht einmal Ansätze von Gewalt oder Gewaltbereitschaft erlebt. Bis auf die Gegendemo, die direkt an die Demo der Corona-Maßnahmen-Gegner angrenzte, und von wo ich als „A…loch“, „Nazi“ und anderweitig beschimpft und mit Mittelfingern bedacht wurde. Mein Eindruck: Bei der Demo der Corona-Maßnahmen-Gegner war im Wesentlichen die Mitte der Gesellschaft präsent; ich habe keine einzige Reichsfahne gesehen und niemanden, der äußerlich als Extremist zu erkennen war.

Nach der Auflösung der Demo ging eine große Menge von Teilnehmern vom Augustusplatz den Georgiring hinunter Richtung Hauptbahnhof (siehe hier). Vorne im Zug waren Trommler. Sie näherten sich einer Polizeiabsperrung am Ende der Straße. Als es so schien, als komme es zum Zusammenstoß, drehten die Trommler um und mit ihnen der ganze Zug – man ging der Polizei friedlich aus dem Weg. Plötzlich erschienen an dieser neuralgischen Stelle ein paar Dutzend junger Männer, völlig in Schwarz und voll vermummt, die durch ihr ganzes Auftreten Gewaltbereitschaft signalisierten und wie absolute Fremdkörper wirkten (siehe hier).

Ich hielt sie zunächst spontan für Antifa-Gegendemonstranten, die es „hinter die Fronten“ geschafft hatten. In dieser Situation waren auch „Nazi“-Rufe zu hören. Ich habe in 16 Jahren in Moskau unzählige Demonstrationen erlebt und habe ein recht feines Gespür dafür, Teilnehmer und Provokateure zu unterscheiden, die nur mit einem Ziel unterwegs sind: Es eskalieren zu lassen. Die Truppe am Ende des Georgiring roch hundert Meter gegen den Wind nach Provokation. Das waren Schlägertypen. Woher und aus welcher Richtung auch immer. Plötzlich kamen auch zwei merkwürdige Gestalten mit Lautsprechern. Wiegelten die Menge auf. Ein Mann, der im Livestream neben mir stand, hatte genau das gleiche Gefühl wie ich: „Das sind Provokateure“.

Da dieser Mann neben mir aufmerksamer war als ich, wies er mich gleich darauf hin, dass ein ZDF-Team an Ort und Stelle war. Er war überzeugt, dass dies kein Zufall ist. Zu belegen ist das aber nicht. Ich war ja auch völlig zufällig an dieser Stelle. Tatsächlich zündelten die merkwürdigen jungen Männer mit dem aggressiven Auftreten. Und zwar buchstäblich: sie schossen Feuerwerkskörper auf die Polizei. Die gesamte Aktion war offensichtlich geplant, von wem, wage ich nicht zu beurteilen. Ich kenne nur ähnliche Situationen gut aus Russland. Dort werden durch solche Provokationen regelmäßig friedliche Demonstrationen diskreditiert und dann in den Medien die entsprechenden Bilder gezeigt. Spontan fühlte ich mich im Livestream genau daran erinnert. Aber die Situation ist rückwirkend betrachtet viel zu unklar, um irgendwelche Schlüsse zu ziehen.

Ich wechselte die Fronten, ging hinter der Polizeikette. Wobei man von so einer gar nicht sprechen kann – es war nur ein spärliches Aufgebot. Und es dauerte auch lange, bis Verstärkung kam. Auf einmal ging alles ganz schnell. Ich spürte einen Schlag gegen den Kopf und sah eine Flasche von mir abprallen. Die 0,7-Liter-Sprudel-Flasche. Wenn ich mir die Szene jetzt im Video ansehe (hier), wundere ich mich selbst, wie ich zunächst ganz ruhig feststelle: „Ich bin von einer Flasche getroffen worden.“ Erst ein paar Augenblicke später wurde mir etwas mulmig und kurz etwas schwindelig. Ich kam mit einer großen Beule und einer kleinen Wunde davon – wie eine Ärztin diagnostizierte, die an der Demo teilnahm.

Später erlebte ich an derselben Stelle noch einmal, wie dieselben Leute wieder eine Eskalation anstrebten. Die Polizei blockierte die Straße, was dazu führte, dass von hinten immer mehr Menschen nachrückten. Die Beamten forderten über Lautsprecher dazu auf, die Mindestabstände einzuhalten – taten aber mit ihrem Verhalten alles dafür, dass diese Forderung unmöglich zu erfüllen war. Im Gegenteil. Wer vorne die Menschen am Weiterlaufen hindert, solange von hinten Menschen nachrücken, schafft damit Enge. Offenbar war den Beamten zu diesem Zeitpunkt die Einhaltung der Mindestabstände nicht so wichtig wie die Verhinderung eines Weitermarsches. Später änderten sie ihre Taktik und ließen die Menschen durch, was ich für vernünftig hielt.

Es kam dann zu einem Umzug durch die Stadt. Die Polizei ließ die Menschen gewähren, offenbar im Sinne einer Deeskalationsstrategie. Eine Freundin mit DDR-Erfahrung schrieb mir dazu: „Die Strecke, die gelaufen wurde – auf dem sogenannten Ring – ist die der legendären Montagsdemonstration vom Herbst ’89, also für die Leipziger und auch die Ossis meines Alters eine ganz bedeutende. Ohne Gewalt wurde dort erstmals öffentlich gegen das DDR-Regime regelmäßig montags demonstriert. Legendär sind dabei die Rufe ‘Schließt euch an‘ – alles ausgehend von der Gruppe aus der Nikolaikirche und u.a. von Christoph Wonneberger, der ja gestern auch sprach.“ Die Menschen kamen durch die Innenstadt und die Fußgängerzone zurück zum Augustusplatz, machten in Gruppen Musik und tanzten. Es herrschte Volksfeststimmung (siehe hier). Die Polizei sah eine Weile zu, schritt dann ein. Allerdings nur auf dem Augustusplatz selbst, aber nicht in der anliegenden Grimmaischen Straße, wo noch bis 20.45 Uhr, als ich aufbrach, Menschen zusammenstanden.

Mein Fazit: Eine insgesamt bis auf die beschriebenen Exzesse sehr friedliche Veranstaltung. Die bestehende Maskenpflicht wurde nicht eingehalten, nur eine kleine Minderheit trug Mund- und Nasenbedeckung. Das war auch der Grund für die Auflösung, so die Polizei. Ebenso wie die Überschreitung der Teilnehmerzahl von 16.000 auf 20.000. Die Einhaltung der Mindestabstände war durchwachsen. Allerdings auch bei der Gegendemonstration, die ich beobachtete. Die Leute aus dem Antifa-Milieu dort waren zwar vermummt, also mit Mund- und Nasenbedeckung. Meines Wissens ist das aber nicht ausreichend, auch die Mindestabstände müssen eingehalten werden. Hier drückte die Polizei aber offenbar ein Auge zu.

Ganz anders als die Berliner Ordnungskräfte agierten die sächsischen deeskalierend. Ich persönlich wurde nicht Zeuge von Gewaltanwendung seitens der Polizei, ausgenommen den Einsatz von Pfefferspray gegen die erwähnten Provokateure. Es gab einige Berichte über rabiate Polizei-Aktionen und Aufnahmen von einer Festnahme. Auch in der ARD war von Festnahmen die Rede. Aber das blieb offenbar die Ausnahme. Selbst Querdenken-Anwalt Markus Haintz lobte am Abend die Leipziger Polizei (siehe hier).

Jörg Reichel, Landesgeschäftsführer des Journalistenverbandes DJU Berlin Brandenburg, klagte auf Twitter, mindestens 32 Journalisten seien von „körperlichen Angriffen und Behinderungen betroffen“ gewesen. Die Attacken seien im Wesentlichen von Teilnehmern der „#Coronaleugner Demo“ ausgegangen, so Reichel. Ich persönlich wurde nur Zeuge einer Szene, in der ein Teilnehmer einen Journalisten beschimpfte, dann aber von seiner Freundin abgedrängt wurde. Bemerkenswert ist, dass der Journalisten-Funktionär den Kampfbegriff „Coronaleugner Demo“ benutzt. Die Polizei konnte am Abend zunächst keine Angaben dazu machen, ob es Angriffe auf Journalisten gab, so die SZ. Ich persönlich wurde nur von Gegendemonstranten aggressiv angegangen, ohne erkennbaren Grund (siehe hier).

Parallel zu der Querdenken-Demo gab es Kundgebungen von Linksextremen im Stadtteil Connewitz, bei denen massive Gewalt ausgeübt wurde. So wurden Polizisten mit Steinen beworfen und Barrikaden in Brand gesetzt. Focus macht daraus die folgende Überschrift, die an Manipulation kaum zu übertreffen ist: „Sachsen: Video zeigt, wie nach ‘Querdenken‘-Demo die Lage in Leipzig eskaliert“.

Die 20-Uhr-Tagesschau arbeitete mit Framing: „Die Stimmung aufgeladen“ – so beginnt der Bericht dort, mit alarmierenden Bildern, auf denen sich Demonstranten und Polizisten im Halbdunkel gegenüberstehen. „Es gibt Auseinandersetzungen, mehrere Personen werden festgenommen“. Schon die Ankündigung des Beitrags war manipulativ: „Trotz der vielen Neuinfektionen demonstrieren rund 20.000 Menschen in Leipzig gegen die Corona-Beschränkungen.“ Interviewt hat das ARD-Team einen Demonstranten mit Aluhut – dafür mussten sie wohl lange suchen, ich selbst habe keinen gesehen. Und dass der Mann den Hut wohl aus Sarkasmus trug, erschließt sich aus dem kurzen Einspieler nicht. Der ARD-Bericht stellt auf den Kopf, was ich selbst erlebt habe. Im ZDF wurde die Demonstration in der 19-Uhr-Heute-Sendung nur mit ein paar Sätzen und ein paar Sekunden erwähnt.

Bei der Stasi waren „Maßnahmen der Zersetzung“  gemäß Richtlinie 1/76: Die „systematische Diskreditierung des öffentlichen Rufes, des Ansehens und des Prestiges auf der Grundlage miteinander verbundener wahrer, überprüfbarer diskreditierender sowie unwahrer, glaubhafter, nicht widerlegbarer und damit ebenfalls diskreditierender Angaben.“

Bereits im Vorfeld war es zu massiven Versuchen gekommen, der Demonstration Steine in den Weg zu legen – pikanterweise ausgerechnet durch den Ordnungsbürgermeister der umbenannten SED (siehe hier). Der ließ Hotels faktisch sperren, Buchungen wurden gekündigt und der „Linken“-Politiker wollte die Corona-Maßnahmen-Kritiker vor die Tore der Stadt auf den Parkplatz der Messe verbannen, neun Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Erst in letzter Sekunde kippte das Oberverwaltungsgericht diese Verbannung – nachdem sie das Gericht in unterer Instanz zuvor noch für zulässig erklärt hatte.

#

PS: Hier mein Livestream mit meiner Bilanz zu den Ereignissen von Leipzig.

PS: Eine Leserin schrieb mir folgendes:

Hallo Herr Reitschuster,

keine Ahnung ob Sie mir glauben werden, wie die hinter die Front kamen. Ich hatte mich ein wenig zurückgezogen vom Demolärm, in den kleinen Park hinter der Oper. Dort liefen ab und zu in 5-7-Mann-Gruppen schwarz Vermummte rum. Die Polizei nahm keinen Anstoß, trotz vieler Menschen im Park. Und diese Vermummten haben den Leuten auch nichts getan, nichts gesagt oder ähnliches. Ich ging Richtung bzw. stand dann auf der Goethestraße und unterhielt mich. Da die Demo abgebrochen war, waren nur noch vereinzelte Demonstranten zusehen. (Die ganze Straße war voller Polizei und Autos.) Die Vermummten kamen aus dem Park, liefen hoch Richtung Augustusplatz. Blieben nach 100 m stehen, besprachen sich und dann rannten sie in einem lockeren Tempo los, 10-12 Mann, Richtung Bahnhof (nahmen aber keine Notiz von den vereinzelten Demonstranten). Ein Demonstrant machte die Polizei auf das Ereignis aufmerksam, die hat es aber nicht gejuckt, die blieben ganz ruhig stehen. Es war abgesprochen, sie wussten wer die Leute sind und dass sie keine Gefahr für die Demonstranten waren. Die waren bestellt, für das Schauspiel was Sie beobachtet hatten. Und ich habe mir den Kopf zerbrochen und konnte es nicht einordnen. Denn im Bereich der Nikolai-Kirche, ist die Polizei gegen eine Gruppe schwarz Vermummter vorgegangen und haben diese verhaftet. Dank Ihres Beitrages verstehe ich das jetzt alles. Und hoffe, Ihrem Kopf geht es besser und ich werde mir wohl langsam aber sicher eine Kamera besorgen, als Beleg für solche Ereignisse.
Mit freundlichen Grüßen
XX

Eine weitere Leserin schrieb:

Lieber Herr Reitschuster,

ich denke, Sie haben recht mit den Provokateuren von der Seite:

gegen 14:30 oder 15 Uhr sind mein Mann und ich im Hauptbahnhof zur Toilette gegangen und danach durch den kleinen Park hinter der Oper zur Straße zurückspaziert. Uns hat total gewundert, dass kurz zuvor vor dem Opernhaus auf der linken Seite des Parks (wenn man vom Hbf kam) an der letzten Weggabelung nur der Weg nach links frei war. Geradeaus war ein Areal mit rot weißem Flatterband abgesperrt, was das hinterste Wegstück absperrte, zu drei Seiten. Auf dem Weg und den Bänken innerhalb der Absperrung waren lauter junge/mittelalte etwas dubiose Männer, die da abhingen. Wir konnten das gar nicht einordnen, warum die da sind und warum die abgesperrt sind. Waren es Linke, waren es Nazis, Handwerker, oder was, wir fragten uns das.

Nach Ihrem Video, was ich eben gesehen habe, vermute ich mal, die hielten sich dort bereit. Warum man sie auffällig abgesperrt hat? Dadurch fielen die uns ja überhaupt erst auf …

Viele Grüße aus Leipzig

 

Bild: Boris Reitschuster
Text: br

 

Kommentare sortieren

243 Kommentare zu Leipzig: Wie die Gewalt in die Demo kam
    Schnatterente
    8 Nov 2020
    06:26
    Kommentar:

    Guten Morgen Boris,vielen herzlichen Dank für Ihre wirklich neutrale Berichterstattung. Wir haben seit 13 Uhr im Netz alles verfolgt und waren uns einig,dass die Leipziger mit der Berliner Polizei nicht zu vergleichen sei. Nun zum Schluss gab es,sicher eine provozierte,wenn

    weiterlesen
    256
    7
      Tobi
      8 Nov 2020
      11:09
      Kommentar:

      In drei Worten: Leipzig war geil! Und die 45.000 Menschen (Quelle: Initiative durchgezählt) lassen sich nicht mehr mit Nazis und Rechten wegframen. Zuviele Live-Streams haben die Friedlichkeit der Menschen in die Welt hinaus posaunt. Schlechte Karten mal wieder für unsere

      weiterlesen
      157
      11
        ostarido
        8 Nov 2020
        14:22
        Kommentar:

        Es ist eben leider nicht mehr "friedlich", wenn sich Kundgebungsteilnehmer nicht an Gesetze, Verordnungen oder Bedingungen für die Genehmigung der Kundgebung halten. Wer Rechtsverstöße begeht, handelt per se unfriedlich.  

        17
        114
          Silke Bäuerle
          8 Nov 2020
          18:23
          Kommentar:

          Dann waren die BLM Demos in Berlin auch "unfriedlich", weil sie auf die Hygienevorschriften gepfiffen haben? BTW war es die Polizei, die sich nicht an die Vorschrift gehalten hat. Sie hat die Demo aufgelöst, weil viele keine Maske getragen haben,

          weiterlesen
          47
          4
          Carla Schütte
          8 Nov 2020
          23:04
          Kommentar:

          ...wenn die Verordnungen ohne Sinn und Verstand sind, dann sind sie auch nicht berechtigt ...die Vokabel " friedlich " nutzen Sie also hier nicht im Kontext...seit 6 Monaten gibt es Großdemos und noch nie gab es danach einen Corona-Hotspot und

          weiterlesen
          40
          3
          Deschodt
          9 Nov 2020
          00:46
          Kommentar:

          Koennen Sie bitte Ihre Aussage erklaeren?

          1
          1
          Steffen Rascher
          9 Nov 2020
          01:22
          Kommentar:

          @Ostarido, immer mit der Ruhe. Was sind das für Gesetzte und wer hat sie auf welcher Grundlage erlassen? Wir sind hier keine Bananenrepublik, oder hab ich was verpasst? Wenn die Demo aufgelöst wurde, ist nicht mehr der Veranstalter für die

          weiterlesen
          30
          4
          Lothar
          9 Nov 2020
          09:34
          Kommentar:

          Ich war dabei es waren Antifa und Rechte okay und ich hatte Muffe wir Querdenker waren friedlich okay Lothar

          2
          0
          Jo Teske
          10 Nov 2020
          03:42
          Kommentar:

          Majestät sollen fürchterlich gelacht haben!

          0
          0
        Sebastian
        8 Nov 2020
        16:41
        Kommentar:

        Ganz ehrlich, wenn ihr Angeblich nur gegen die Maßnahmen demonstriert und dabei keine Maske tragt, dann kann man euch auch als Corona-Leugner-Demo bezeichnen!

        12
        89
          Silke Bäuerle
          8 Nov 2020
          20:21
          Kommentar:

          Nein, die Demonstranten leugnen nicht Corona, sie wissen aber, dass Masken im Freien völliger Unsinn und nutzlos sind.    

          100
          7
          Sibylle
          8 Nov 2020
          20:32
          Kommentar:

          Das wäre dann so, als wenn ein Vegetarier einen Metzgerladen eröffnet.

          15
          0
          Steffen Rascher
          9 Nov 2020
          07:38
          Kommentar:

          Ich für meinen Teil leugne Corona nicht, halte es aber für eine normale Sache, die im Ergebnis zu einem grippalen Infekt führt. Die haben wir alle Jahre wieder. Also ich bestreite die Gefahr, die es rechtfertigen würde ein ganzes Land

          weiterlesen
          28
          1
          Dirk
          9 Nov 2020
          17:08
          Kommentar:

          Also Demo gegen Massnahmen wie Maskenzwang  m i t  Maske ? Das wäre wie so bescheuert als würde man  am FKK -Strand nackt gegen FKK protestieren.

          3
          0
          Dorothea
          9 Nov 2020
          17:35
          Kommentar:

          Werter Sebastian, gerade auf dieser Demo sind Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen sollten vor Ort. Um genau dagegen zu demonstrieren. Weswegen sollten diese Menschen dann eine Maske im Freien tragen, die ihr gesundheitliches Wohl gefärden würde? Man

          weiterlesen
          6
          0
      D.F.
      8 Nov 2020
      11:33
      Kommentar:

      Hallo Herr Reitschuster, herzlichen Dank für Ihren Einsatz , wir haben die komplette Übertragung verfolgt, sogar die Aussetzer durch miserabeles Internet oder Störsender. Hoffentlich brummt Ihnen der Schädel wegen der Flasche nicht zu sehr.Sehr schön , wie zu erkennen war

      weiterlesen
      109
      5
        Peterle
        9 Nov 2020
        10:06
        Kommentar:

        Störsender?  Ja, klar. Immer wenn was nicht funktioniert steckt eine Verschwörung dahinter

        5
        6
          Steffen Rascher
          14 Nov 2020
          15:09
          Kommentar:

          Wer Wahlen manipuliert und Demonstrationen sabotiert, der hat auch nichts gegen einen Störsender. Vermutlich ist es aber wirklich nur das Entwicklungsland Deutschland gewesen.

          2
          0
      Eugen Richter
      8 Nov 2020
      11:45
      Kommentar:

      Im Herbst ist die Regierung Geschichte.

      56
      10
        Veronika Deutsch
        8 Nov 2020
        12:10
        Kommentar:

        Leider nicht Herr Richter , Frau Merkel fährt noch andere Geschütze auf, dann werden wir richtig eingesperrt , sie weiß wie man mit Gegner umgeht , sie hat es ja gelernt in der DDR , ich weiß wovon ich rede

        weiterlesen
        137
        11
        Jescat44
        8 Nov 2020
        12:30
        Kommentar:

        Ich würde es mir wünschen.

        20
        3
        Der Wachsame
        8 Nov 2020
        13:17
        Kommentar:

        Es ist anzunehmen, dass es im Herbst 2021 entweder keine Bundestagswahlen gibt oder massiv auf Briefwahl gelenkt wird. Ob das Ergebnis dann des Volkes Wille darstellt würde ich bezweifeln. Aktuell gibt es offenbar Anfragen im Bundestag, ob und wie lange

        weiterlesen
        45
        4
          Thomas Hechinger
          8 Nov 2020
          17:40
          Kommentar:

          Ihre Aussage zu den 48 Monaten ist falsch. Bundestagswahlen müssen innerhalb von 46 bis 48 Monaten nach der Konstituierung des amtierenden Bundestages angesetzt werden (GG Artikel 39 (1)). Es geht beim Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages also um eine

          weiterlesen
          11
          2
            Karlo
            9 Nov 2020
            01:12
            Kommentar:

            @Thomas hechinger: Die kunst des weglassen: §39 gg ..satz3..48 monate... satz4 "Im Falle einer Auflösung des Bundestages findet die Neuwahl innerhalb von sechzig Tagen statt." Bitte verbreiten sie keine halbwahrheiten! Auslassung ist auch tatsachenleugnung. Ein paar gedanken dazu: Das BWahlGuaÄndG

            weiterlesen
            9
            0
          peterle
          9 Nov 2020
          10:09
          Kommentar:

          Bitte nenne Details über diese Anfragen, welche deine Aussagen belegen. ansonsten ist das für mich wieder nur Mist  

          3
          0
            Steffen Rascher
            14 Nov 2020
            15:17
            Kommentar:

            Peterle, das ist im Netz ohne Probleme zu finden. https://www.bundestag.de/resource/blob/724178/8593f24b7291881f0c24c676c6b8697b/WD-3-183-20-pdf-data.pdf?fbclid=IwAR3BcPVgHOnAlrNC8NlyZccRyrRGwm4WlzOK-ssV0QACZXpx0KfZmZQN9vg #bundestag #bundestagswahl2021 #wissenschaftlicherdienst #wahlverschieben #ermächtigungsgesetz Ist aber nur eine Überlegung, aber Vorsicht ist trotzdem geboten.    

            weiterlesen
            0
            0
        Fataler Error
        8 Nov 2020
        16:15
        Kommentar:

        Mit diesem Wunschtraum sind Sie wohl ziemlich alleine Herr Richter! Da Frau Merkel ankündigte, 2021 nicht mehr zur Wahl zu stehen, gibt es angesichts ihrer laufenden Agenda für mich absolut keinen Zweifel daran, dass es 2021 gar KEINE Wahl geben

        weiterlesen
        33
        10
        Hannes
        8 Nov 2020
        16:54
        Kommentar:

        Oje, haben Sie schöne Träume. Es ist doch ohne Bedeutung wie die nächste Bundestagswahl ausgeht, an der politischen Richtung wird sich ändern. In der DDR hat es über 40 Jahre gedauert, bis es zu einer Richtungsänderung kam, und dann kam

        weiterlesen
        21
        3
        Karin Z
        10 Nov 2020
        11:04
        Kommentar:

        Zitat Herr Richter: "Im Herbst ist die Regierung Geschichte" Wirklich ? . Wahrscheinlicher wird wohl dieser Satz sein: "Vor der Wahl ist nach der Wahl" Wir werden uns nicht an neue Gesichter gewöhnen müssen. Vielleicht/sehr wahrscheinlich wird die SPD durch

        weiterlesen
        1
        0
      Tascha
      8 Nov 2020
      13:55
      Kommentar:

      Ich stand mittig mit einigen aus Bayern und dem Schwabenland direkt vor der Polizei-Absperrung. Von hinten wurde dann gegen 18:30 geschoben. Es gelang nicht diese Kette zu durchbrechen, dies geschah aber links in 10m Entfernung von mir, weil mittig die

      weiterlesen
      7
      0
      Paul J. Meier
      8 Nov 2020
      13:57
      Kommentar:

      Unfassbar auch was schon wieder daraus gemacht wird, nur ein kleines Beispiel, ich will euch keinen Brechreiz einleiten! https://twitter.com/abaerbock/status/1325216276873154560 Wie verlogen und vorverurteilend dieser kleine Kobold ist. Und ausgerechnet diese spielen sich wie die moralische Instanz auf!

      weiterlesen
      27
      4
        Peterle
        9 Nov 2020
        10:11
        Kommentar:

        Wir haben keine Lust auf deine Hass Kommentare!  

        3
        0
          Silke Bäuerle
          9 Nov 2020
          16:42
          Kommentar:

          Tja, ihr müsst sie dennoch lesen, gehört zu eurem Job.

          3
          0
          Paul J. Meier
          10 Nov 2020
          10:50
          Kommentar:

          @Peterle: Seit wann sind wir per du? Sie meinen doch sicher mich? Ihr posting ist anmaßend und unverschämt, bestimmen sie wer was bei Reitschuster sagen darf? Wir werden in diesem Land schon genügend bevormundet, da brauchen wir nicht ausgerechnet noch

          weiterlesen
          2
          0
            Silke Bäuerle
            10 Nov 2020
            11:03
            Kommentar:

            Mein Rat an Sie: Trolle wie Peterle, Milan, Miguel etc. nicht ernst nehmen und vor allem sich nicht über sie aufregen, die freuen sich sonst nur wie ein Schneekönig drüber. Wenn sie einem dumm kommen, einfach mit gleicher Münze zurückzahlen

            weiterlesen
            4
            1
              Steffen Rascher
              14 Nov 2020
              15:24
              Kommentar:

              Macht aber Spaß. Wenn man dem Peterle das Sandschippchen wegnimmt, dann jault er genauso wie ein 30-jähriger Antifant, der von der Wahrheit provoziert wurde.  

              0
              0
    Lucia da Vinci
    8 Nov 2020
    06:20
    Kommentar:

    Danke! Merci! Grazie! für Ihren sagenhaften Einsatz & Livebericht aus LEJ, hochgeschätzter Herr Reitschuster. Wir sind gestern Abend ein bisschen (online) bei Ihnen mitgelaufen. Ihre ausgesprochen angenehme Stimme & neutrale Moderation dazu - gibt dem Livestream das gewisse Etwas! Gute

    weiterlesen
    54
    4
    Chris
    8 Nov 2020
    06:09
    Kommentar:

    Hallo Herr Reitschuster, bei uns kam eine sehr leicht auffaellige, junge Gruppe halbvermummter mit fast typischem Antifastyle (Kapuzenpullover) vorbei, eher schmaechtig. Die sahen maechtig nach Provokateuren aus, sind dann in die Richtung, wo Minuten zuvor Rauchbomben etc. gezündet worden waren.

    weiterlesen
    146
    1
      Viva
      8 Nov 2020
      07:51
      Kommentar:

      In der Zeit, wo jeder ein Handy mit HD Kamera hat, sprechen viele darüber, aber es gibt keine Videos ? Die Praxis mit Provokationen von Seite der Polizei ist nichts ungewönliches und wird überall in der Welt praktiziert. Um solche

      weiterlesen
      81
      6
        Tadeusz Punkt.
        8 Nov 2020
        22:19
        Kommentar:

        Gute Idee viva, bereite jetzt schon mal alles dafür vor, der Herr reitschuster kann ja nicht alles alleine machen. Wo sind die social-media Experten? Ich kanns leider nicht, bin noch eher die Generation Plattenspieler.. Bin dabei!

        4
        0
        X
        8 Nov 2020
        10:04
        Kommentar:

        @viva - PolitPotok kann die Plattform heißen. Wenn die gesperrt wird, heißt der Nachfolger dann PolitPotok2.

        8
        0
        Silke Bäuerle
        8 Nov 2020
        10:08
        Kommentar:

        Nur so nebenbei: es gibt bereits eine Plattform auf der (fast) keine Zensur herrscht, es ist das "phöse" Russenfacebook namens vk.com Dort werden (fast) keine Videos gelöscht (das Christchurchvideo haben sie verboten und Video die gegen das Copyright verstoßen). Posts

        weiterlesen
        21
        6
          Viva
          8 Nov 2020
          11:50
          Kommentar:

          Wie man VK.COM zensiert wird, ist die Ukraine der beste Beispiel. Und es gibt aus dem Westen gar keine Kritik. Da bin ich mir 100% sicher, sobald dort unangenehme für Westen Videos auftauchen, wird VK.COM auch im Westen zensiert. Jedes

          weiterlesen
          8
          0
            Silke Bäuerle
            8 Nov 2020
            12:00
            Kommentar:

            Sorry aber du hast keine Ahnung von vk, dort wird nichts über die Ukraine zensiert genauso wenig wie für den Westen "unangenehme" Videos, die es dort massenhaft gibt. Ja, der Westen, insbesondere Deutschland, will unbedingt, dass vk zensiert und dass

            weiterlesen
            9
            4
              Viva
              8 Nov 2020
              12:12
              Kommentar:

              VK ist in Ukraine verboten . Ist das keine Zensur ?  

              2
              2
                Silke Bäuerle
                8 Nov 2020
                12:27
                Kommentar:

                LOL die Ukraine hat vk in ihrem Land verboten, ja das ist Zensur, aber nicht von vk sondern von der westlich orientierten ukrainisichen Regierung.  

                16
                1
            X
            8 Nov 2020
            14:39
            Kommentar:

            Viva, Sie meinen die Ukraine zensiert VK und hat es offiziell verboten, dort Mitglied zu sein. Wie, meines Wissens nach, sämtliche russische Medien. Die russische Sprache wird dort versucht aus dem gesamten öffentlichen Leben zu tilgen und Widerstand ist leider

            weiterlesen
            4
            0
              Viva
              8 Nov 2020
              18:56
              Kommentar:

              Genau das meine ich. Westen kann in russischer Sprache russischsprachige nicht beeinflussen, also Zensur an. Wenn auf VK.com plotzlich vermehrt westliche Bürger freien Meinungsaustausch führen werden und frei Videos von Polizeigewalt und linken Terror posten werden, und westliche Politiker haben

              weiterlesen
              1
              0
                Silke Bäuerle
                8 Nov 2020
                19:17
                Kommentar:

                LOL wenn Herr Reitschuster eine zensurfreie Plattform erschaffen würde, fiele sie auch einem Verbot der deutschen Regierung zum Opfer, insbesondere wenn der Server in Deutschland stünde. Auf vk tummeln sich schon seit Jahren immer mehr Deutsche weil sie von Facebook,

                weiterlesen
                4
                1
          Carla Schütte
          8 Nov 2020
          23:10
          Kommentar:

          ...VK ist schon lange unterwandert, da wird nicht gesperrt aber dafür flattern gleich Anzeigen ins Haus...ich lasse mich lieber 30 Tage sperren, als für die Fakten auch noch zu zahlen...

          0
          0
            Silke Bäuerle
            9 Nov 2020
            06:16
            Kommentar:

            Ach Carla, auf Facebook wirst du für 30t gesperrt UND musst noch Strafe zahlen. Vk ist unterwandert, ist Facebook aber ebenso. Vk ist nicht perfekt aber zehnmal besser und sicherer als Facebook.

            0
            2
        Norbert Brausse
        8 Nov 2020
        11:05
        Kommentar:

        Fernsehkanal und nochmals Fernsehkanal, um auch dem hintersten Hinterwäldler die Möglichkeit zu bieten, sich sachlich informieren zu können, so er es denn wirklich will. Gibt es denn in Deutschland wirklich nur noch so wenige Journalisten, die ehrlich und objektiv berichten

        weiterlesen
        29
        0
          Viva
          8 Nov 2020
          11:40
          Kommentar:

          Leider ist es die Realität in Deutschland. Es gibt Gesetze für alles und unteranderen, wie ein Fernsesender auszusehen hat. https://www.ard.de/home/Rundfunkgesetze/554696/index.html Die privaten sind hier keine Ausnahmen. Neurlich sind auch die Bloger im Internet ein Dorn im Auge des Regimes. Entweder

          weiterlesen
          12
          0
            Karlo
            9 Nov 2020
            10:57
            Kommentar:

            @viva: welche rundfunkgesetze gelten in lux, bel, lie, aut, ch - rtl z.b. sendet europaweit. Es gibt kein bundespressegesetz, also kann sich jeder einen presseausweis selbst erstellen, da jeder als journalist arbeiten kann. Das macht die antifa um mit teleobjektiven

            weiterlesen
            1
            1
        mario
        8 Nov 2020
        20:11
        Kommentar:

        Diese leute sind auch bei uns vorbei gegangen . das Problem ist, bis man das Handy zieht und Fotos macht sind die weg und ich nehme auch nicht an das die Passbilder von sich machen lassen    

        0
        0
      Silke Bäuerle
      8 Nov 2020
      08:02
      Kommentar:

      Wow, du hast mich gerade auf eine Erleuchtung gebracht!!! Die ganze Zeit habe ich mich gefragt, warum da jemand mit einer Türkeiflagge rumläuft, was hat eine Türkeiflagge bei einer Coronademo in Deutschland zu suchen? Und dabei sieht der Träger aber

      weiterlesen
      68
      5
        X
        8 Nov 2020
        10:11
        Kommentar:

        @Silke: das ist ja ein Ding... Man kann es nicht beweisen (von außen - vielleicht haben Teilnehmer und Augenzeugen dazu noch neue Beobachtungen?). Aber die Flagge war riesig und auffällig - ich war nur Zuschauer des Livestreams, aber hatte genau

        weiterlesen
        16
        3
          Silke Bäuerle
          8 Nov 2020
          10:20
          Kommentar:

          Die Türkeiflagge war auch an vorderster Front beim Reichstagssturm und damals habe ich mich schon gewundert, was eine Türkeiflagge auf einer Coronademo in Deutschland soll. Daher habe ich jetzt den seeeeehr starken Verdacht, dass der Reichstagssturm nicht von einer verblödeten

          weiterlesen
          35
          2
            Christian Späth
            9 Nov 2020
            11:41
            Kommentar:

            Habe den Livestream von Stupor Media zum Sturm auf den Reichstag, den Aufruf der Heilpraktikerin und das Interwiew mit der Heilpraktikerin gesehen. Warum sollte das Interview mit ihr denn beweisen, dass sie KEIN Agent Provokateur ist? Sie hätte das ja

            weiterlesen
            0
            0
        Milan
        8 Nov 2020
        10:42
        Kommentar:

        Danke Frau Bäuerle,   dass sie einen guten Teil der Bevölkerung ("linksgrün...", zu denen ich noch nicht einmal gehöre) beleidigt haben. Wenn Sie Interesse hätten an einer Diskussion mit anderen, ihnen nicht genehmen Meinungen, würden Sie als erstes eine akzeptable

        weiterlesen
        4
        7
          Silke Bäuerle
          8 Nov 2020
          13:47
          Kommentar:

          Anstand anderen gegenüber? Ja ne is klar! Von den phösen Querdenkern wird Anstand anderen gegenüber verlangt, den sie aber von eben jenen anderen nicht bekommen. Wie man in den Wald hineinschreit....

          12
          3
            Milan
            8 Nov 2020
            15:15
            Kommentar:

            Hallo Frau Bäuerle,   wie wäre es, wenn jeder für sich mit guten Beispiel vorangeht, anstatt sich immer dahinter zu verstecken, dass die "andere" Seite auch nicht besser ist=

            4
            8
              Silke Bäuerle
              8 Nov 2020
              15:20
              Kommentar:

              Wie wäre es, wenn SIE mit gutem Beispiel voran gingen und sich um Ihre eigenen Angelegenheiten kümmerten statt andere Menschen erziehen zu wollen? Typisch linksgrüner möchtegern Weltverbesserer.

              7
              6
            Tadeusz Punkt.
            8 Nov 2020
            22:57
            Kommentar:

            Bitte, bitte, werte Silke. Du bemerkst hoffentlich gerade in welche reaktionäre, emotional angegriffene Haltung Du dich verlierst. Bedenke, dass dies ein Forum freier Meinung und Kritik ist. Deine Antwort ist trotzig, eher so: Da beisst sich die Katze in den

            weiterlesen
            3
            3
              Silke Bäuerle
              9 Nov 2020
              06:13
              Kommentar:

              Halte dich besser aus meinen Angelegenheiten raus und rate mir nicht, ruhig zu bleiben, wenn ich am überkochen bin sonst läufst du Gefahr, etwas von meiner überschäumenden Wut abzubekommen. Nur so viel zum Thema Beleidigungen: der Richter in meinem Prozess

              weiterlesen
              3
              2
          Steffen Rascher
          14 Nov 2020
          16:13
          Kommentar:

          Hallo Milan, es ist richtig, Anstand einzufordern, aber das hätte man schon vor längerer Zeit tun müssen. Ich glaube mich zu erinnern, das Verunglimpfen als Nazis (übrigens, das ist gefährlich dumm) war zuerst da. Ich war früher auch links grün

          weiterlesen
          Hallo Milan, es ist richtig, Anstand einzufordern, aber das hätte man schon vor längerer Zeit tun müssen. Ich glaube mich zu erinnern, das Verunglimpfen als Nazis (übrigens, das ist gefährlich dumm) war zuerst da. Ich war früher auch links grün und es stört mich nicht, wenn man mich dafür heute auslacht. In meinem Garten mitten in der Stadt saß letztens ein Eisvogel. Das Synonym für eine intakte Umwelt. Ist jetzt die Umwelt intakt oder war der Eisvogel das falsche Beispiel?
           
           
          Immer schön flexibel bleiben und das Nachdenken nicht vergessen.

          0
          0
        Tom
        8 Nov 2020
        12:46
        Kommentar:

        Interessanter Gedanke. War nicht beim "Sturm" auf den Reichstag auch eine Türkeiflagge dabei?

        12
        0
        Milan
        8 Nov 2020
        13:26
        Kommentar:

        Wenn Sie mit Andersdenkenden in einen fruchtvollen Kontakt gehen wollten, würden sie auf Beleidigungen ("linksgrünverblödetem Gutmenschbürschchen") verzichten. Dies haben sie aber für einen guten Anteil der Bevölkerung getan (nur für das Protokoll: zu der linksgrünen Gruppe gehöre ich nicht). Ohne

        weiterlesen
        6
        8
          Silke Bäuerle
          8 Nov 2020
          13:44
          Kommentar:

          Du hast dir selbst geantwortet: die Linksgrünverblödeten wollen überhaupt nicht in einen Dialog treten sonst würden sie hier aufschlagen und diskutieren. Ich treibe mich seit Jahren in den Social Media herum und versuche, denen die Augen zu öffnen, bekomme aber

          weiterlesen
          8
          8
            Milan
            8 Nov 2020
            15:21
            Kommentar:

            Ok, ich steige auch schon wieder aus, da sie nicht verstehen wollen, wie eine Diskussions- und Streitkultur im Idealfall aussieht. Machen Sie eben so weiter. Die allermeisten Diskutanten, die vielleicht mit Ihnen diskutieren würden, fangen dies bei einer solchen Wortwahl

            weiterlesen
            7
            8
              Silke Bäuerle
              8 Nov 2020
              15:25
              Kommentar:

              Interessant, ich soll mit linksgrünen Gutmenschtrotteln diskutieren obwohl sie mich permanent beleidigen, andersrum soll ich die linkgrünen Gutmenschtrottel nicht als linksgrüne Gutmenschtrottel bezeichnen weil diese dann in ihrem Schneeflöckchengemüt beleidigt sein könnten und eine Diskussion mit mir verweigern. Ja ne

              weiterlesen
              10
              5
                Milan
                8 Nov 2020
                15:29
                Kommentar:

                O je, alles klar.

                4
                5
                Alois Fuchs
                9 Nov 2020
                08:35
                Kommentar:

                Der "Milan" liest sich verdächtig wie "Miguel". Hat sich da jemand hinter einem neuen Namen versteckt?

                1
                1
                  Silke Bäuerle
                  9 Nov 2020
                  08:53
                  Kommentar:

                  LOL genau den gleichen Gedanken habe ich auch schon eine Weile

                  1
                  3
            Olamasi
            9 Nov 2020
            07:02
            Kommentar:

            Also ich würde mich immer noch als linksgrün einordnen, wobei mein Weltbild stark ins Wanken gekommen ist... Aber zu dir: "Was du nicht willst, was man dir tu, das füg auch keinem andern zu" ist ein feiner kleiner Satz, der

            weiterlesen
            4
            0
              Silke Bäuerle
              9 Nov 2020
              10:21
              Kommentar:

              Ja das ist typisch dummes Gutmenschgeblubber! "Wenn dich jemand auf die rechte Wange schlägt, dann halte ihm auch die linke hin" statt dich zu wehren denn "Was du nicht willst, was man dir tu, das füg auch keinem andern zu". Und daran halte dich auch wenn

              weiterlesen
              1
              2
              Steffen Rascher
              14 Nov 2020
              16:38
              Kommentar:

                  Was du nicht willst, dass man dir tu, das tu auch nicht, was willst du hier? Also stopp mal, das ist fruchtlos. Ne du - ne du - ne du. Manche machen sich eben Gedanken über die Endlichkeit

              weiterlesen
               
               
              Was du nicht willst,
              dass man dir tu,
              das tu auch nicht,
              was willst du hier?
              Also stopp mal, das ist fruchtlos.
              Ne du - ne du - ne du.
              Manche machen sich eben Gedanken über die Endlichkeit unserer Ressourcen, andere über die Endlichkeit unserer Ideen, über die Bevölkerungsexplosion und weiß der Kuckuck was noch. Das ist gut so genauso gut wie das Achten auf den Weg.
              Wir kommen aber vom Weg ab
              und das hat etwas mit Vertrauensverlust zu tun. Die Regierten vertrauen den Regierenden nicht mehr und umgekehrt. Das Modell Merkel steckt in einer finalen Krise und deshalb sollte die Amtszeit des Regierungschefs auf zwei Legislativen begrenzt werden. Übrigens weiß jemand, wo die gefürchtete Influenza - auch echte Grippe genannt - hin ist? Die scheint mir dieses Jahr eine Pause zu machen, oder nennt die sich jetzt Corona und verlangt nach einem neuen teuren Impfstoff.

              0
              0
          Norbert Brausse
          8 Nov 2020
          13:55
          Kommentar:

          Milan, dann beginnen Sie doch bitte mit einer sachlichen Analyse der Vorgänge in Leipzig und vergleichen Sie diese mit dem, was die einzelnen Medien darüber berichten und vor allem lassen Sie es uns wissen. Hier werden Sie nicht zensiert, aber

          weiterlesen
          14
          0
            Milan
            8 Nov 2020
            15:26
            Kommentar:

            Hallo Hr. Brausse,   dies war nicht mein Punkt. Ich war weder in Leipzig dabei, noch habe ich mich über Gebühr damit beschäftigt. Also machen sie für mich nicht einen nächsten Diskussionspunkt auf, auf den ich gar nicht eingehen möchte

            weiterlesen
            3
            8
        Peterle
        9 Nov 2020
        10:15
        Kommentar:

        Liebe Silke, unterlass bitte dein Hasskommentare. Da ist hier keine rechte Chatgruppe - da hast du wohl deine Browser Fenster durcheinander gebracht :-)

        4
        2
          Silke Bäuerle
          9 Nov 2020
          11:54
          Kommentar:

          LOL die Hybris der möchtegern Weltverbesserer zu meinen, sie könnten allen überall vorschreiben, was sie zu tun und zu lassen hätten. Bürschle, das hier ist nicht DEINE Seite, deshalb hast DU hier den Leuten ÜBERHAUPT KEINE Ansagen zu machen.

          weiterlesen
          2
          3
            Peterle
            9 Nov 2020
            12:51
            Kommentar:

            Bingo - genauso habe ich deine Reaktion erwartet. Ich schreibe Dir nichts vor. Ich drohe Dir nicht. Du bist der Troll!  

            3
            1
      querleser
      8 Nov 2020
      11:01
      Kommentar:

      Den Teil "bei uns kam eine sehr leicht auffaellige, junge Gruppe halbvermummter mit fast typischem Antifastyle (Kapuzenpullover) vorbei" kann ich auf jeden Fall bestätigen! Die Finanzierung der AntiFa kann man hier nachlesen: https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/studenten-finanzieren-die-antifa-gruene-unigruppe-steht-zu-161-prozent-hinter-linksextremisten-a3312401.html

      weiterlesen
      13
      2
      Tadeusz Punkt.
      8 Nov 2020
      22:41
      Kommentar:

      @chris: @alle: Ich find deine persönlichen Mutmaßungen bzgl. Antifastyle etwas manipulativ. Ich persönlich stand zw. 16 und 17uhr an der Ecke Oper Rückseite am Eingang zum Park, weil ich die Schwarzgekleideten im Auge behalten wollte. Diesen (ultra-) Look gibt es

      weiterlesen
      4
      0
    Heiko
    8 Nov 2020
    04:33
    Kommentar:

    Interviewt hat das ARD-Team einen Demonstranten mit Aluhut – dafür mussten sie wohl lange suchen, ich selbst habe keinen gesehen. Vielleicht mussten sie auch gar nicht suchen. Vielleicht haben sie den Aluhut-Träger ja auch selbst mitgebracht. Ich hab das Interview

    weiterlesen
    Interviewt hat das ARD-Team einen Demonstranten mit Aluhut – dafür mussten sie wohl lange suchen, ich selbst habe keinen gesehen.
    Vielleicht mussten sie auch gar nicht suchen. Vielleicht haben sie den Aluhut-Träger ja auch selbst mitgebracht. Ich hab das Interview aber nicht gesehen. Deshalb nur so ein Gedanke.

    105
    1
      X
      8 Nov 2020
      10:12
      Kommentar:

      Denkbar ist alles.

      12
      0
        Stefan
        8 Nov 2020
        16:53
        Kommentar:

        Warum auch nicht ? Warum sollte man sich nicht sekbst auf die Schippe nehmen können- in der Ehemaligen zu Ende '89 hatten die Demonstrierenden auch  die witzigsten Plakate an Bord. So what ? - Immer noch besser als Mollies im Halfter !!!

        0
        0
      Anja
      8 Nov 2020
      10:48
      Kommentar:

      Ich war in Leipzig dabei - es ist dort tatsächlich eine kleine Gruppe mit gebastelten Aluhüten rumgerannt...

      12
      0
      Steffen Rascher
      14 Nov 2020
      16:49
      Kommentar:

      Die haben so ziemlich alles mitgebracht, was eine Demo in Misskredit bringt. Ich war dabei und das Agieren der Journalisten war deutlich manipulativ. Einen Angriff auf die Pressefreiheit bekommt man z. B., wenn man das Objektiv ganz dicht an die

      weiterlesen
      0
      0
    Hans Dampf
    8 Nov 2020
    02:49
    Kommentar:

    Da ich ihre Arbeit schätze hier ein Tipp zur Monetarisierung: " If you have your own video content, AIR.TV will distribute it to the more than 1,000 sites who rely on AIR.TV for 3rd-party video. If you have a YouTube

    weiterlesen
    • If you have a YouTube channel, AIR.TV will automatically swap your YouTube embeds for AIR.TV embeds and deliver 10-20X higher yield than you get from YouTube. https://corporate.air.tv/

    3
    0
      A. Holzmichel
      8 Nov 2020
      13:07
      Kommentar:

      Thank you very much! [Alfred Holzmichel]

      0
      0
    AW
    8 Nov 2020
    21:33
    Kommentar:

    Hamburger Morgenpost mal wieder. Das Zentralorgan der Linken und Grünen. Meinung vom stellvertretenden Chefredakteur. Nicht die hellste Kerze auf der Torte, ebenso der Chefredakteur: beide Links-dumm verbohrt. Sehen auch so aus ;-) https://www.mopo.de/hamburg/meinung/querdenker-protest-in-leipzig-meinung--stoppt-endlich-diese-gemeingefaehrlichen-irren--37592378    

    weiterlesen
    0
    1
    Gerhard Müller
    8 Nov 2020
    21:27
    Kommentar:

    Hallo Herr Reitschuster, ich möchte den Bericht einer Leserin bestätigen. Ich befand mich ebenfalls während der Veranstaltung von ca. 13:45 bis 17:30 in dem kleinen Park hinter der Oper. Es sind einigemal schwarz gekleidete Jugendliche mit schwarzen Masken dort durchgelaufen.

    weiterlesen
    7
    0
      Steffen Rascher
      14 Nov 2020
      17:30
      Kommentar:

      Das ist das alte Dilemma von Leipzig. Man hat in den 90'er Jahren die Linken auf die Rechten angesetzt und so vermeintlich ein Problem gelöst. Jetzt dominiert das linke Problem die Stadt mit Erlaubnis von oben, wie es mal die

      weiterlesen
      0
      0
        Silke Bäuerle
        14 Nov 2020
        17:53
        Kommentar:

        Dieses Protektorat von Oben gegenüber der Antifa gibt es immer noch. Gerade heute war eine Gegendemonstration der Antifa zu den Querdenkern. Die Antifa fordert die Einhaltung der Coronaschutzmaßnahmen und macht dazu eine Straßenblockade, dicht an dicht auf dem Boden sitzend.

        weiterlesen
        0
        0
    Matze
    9 Nov 2020
    22:19
    Kommentar:

    Ich bin ebenfalls zum Wendepunkt an der Straßensperre gekommen. Einem Begleiter von mir ist aufgefallen, dass im Messehochhaus rechts, relativ weit oben auf einem Balkon, eine junge Frau in schwarz die Antifa-Fahne schwenkte. Da ich mit Teleobjektiv bewaffnet war, kann

    weiterlesen
    1
    0
    Sabine Hochgesang
    8 Nov 2020
    07:13
    Kommentar:

    Sehr geehrter Herr Reitschuster, hier mein Kommentar in Facebook zu Ihrem Leipzig Livestream Bericht. Ich hoffe meine Freunde fangen an nachzudenken. "Habe den Livestream 6 Stunden verfolgt. Im Livestream von Herrn Reitschuster ist eindeutig zu sehen welcher Teil der Bevölkerung

    weiterlesen
    29
    1
    Sabine Hochgesang
    8 Nov 2020
    07:24
    Kommentar:

    Sehr geehrter Herr Reitschuster hier mein Kommentar auf Facebook zu Ihrem Leipzig Livestream. "Habe den Livestream 6 Stunden verfolgt. Im Livestream von Herrn Reitschuster ist eindeutig zu sehen welcher Teil der Bevölkerung sich friedlich gegen die aktuelle Art und Weise

    weiterlesen
    6
    1
    Philomena.Schmidt
    8 Nov 2020
    07:39
    Kommentar:

    Lieber Herr Reitschuster, SIE sind für bereits viele und für immer mehr das wahre Licht in der Finsternis! Die Wahrheit siegt! ❤️😊

    24
    0
    Alois Fuchs
    8 Nov 2020
    07:41
    Kommentar:

    Danke für Ihre Berichterstattung, Herr Reitschuster, und gute Besserung. Nur dank Ihnen und ein Handvoll weiteren objektiven Journalisten wissen wir, was in Deutschland wirklich los ist. Und: Ich denke, man darf das Wort "Lügenpresse" nun guten Gewissens benutzen, v.a. für

    weiterlesen
    97
    1
    Silke Bäuerle
    8 Nov 2020
    07:44
    Kommentar:

    Danke Herr Reitschuster, Sie haben in Ihrem Video ab der Stelle 2:19:18 eingefangen, wie das ZDF (und vielleicht noch Staatsbedienstete?) als Agents Provocateurs agiert haben. Die Frau mit den kastanienfarbenen, langen Haaren und der beleibte, ältere Mann mit Schild sprechen

    weiterlesen
    86
    0
      Dunkelsachse
      8 Nov 2020
      09:15
      Kommentar:

      Provokation, ZDF und der ominöse Angriff auf das Drehteam der Heute-Show. Bei mir im Kopf läuft gerade ein Film. Die Regeln 39 und 3 von Gibbs fallen mir auch dazu ein.

      9
      0
      X
      8 Nov 2020
      14:36
      Kommentar:

      Genau. 2:18:00-2:20:00 Frau mit Umhängetasche und braunen Haaren dirigiert zuerst den Tonangeber mit "Merkel muss weg" - Schild, danach gibt sie dem Kameramann die Position durch. Diese Sequenz allein zeigt, dass die Hooligans und das ZDF nicht zufällig zur selben

      weiterlesen
      12
      1
        Silke Bäuerle
        8 Nov 2020
        14:50
        Kommentar:

        Der Schildträger ist auch die Speerspitze des aufgeheizten Mobs der dann die Polizeikette zurückdrängte und mit Feuerwerkskörpern auf die Polizisten schoss. Auf seinem Schild steht nicht "Merkel muss weg" sondern "Jung muss weg"   https://www.welt.de/politik/deutschland/article219518340/Leipzig-Querdenker-Demo-fuer-beendet-erklaert-Ausschreitungen.html

        weiterlesen
        4
        1
      Ana D.
      8 Nov 2020
      15:14
      Kommentar:

      Alle dazugehörigen Videos und Fotos runterladen und sicher abspeichern - mit Sicherungskopie! Denn diese Laiendarsteller werden sicherlich an anderer Stelle in anderer Rolle nochmals eingesetzt werden, so kann man sie dann entlarven. Auf diese Weise wurden die False Flag Operations

      weiterlesen
      6
      0
        Ana D.
        8 Nov 2020
        15:18
        Kommentar:

        Apropos: Sicherungskopie: wer viel brisantes Material auf seiner Festplatte hat, muss damit rechnen, dass versucht wird alles zu vernichten. Das ist mir passiert. In sechs verschiedenen Aktionen, über zwei Jahre verteilt, wurden mir mehrere Laptops und mehrere USB-Sticks mit Sicherungskopien

        weiterlesen
        0
        3
          Silke Bäuerle
          8 Nov 2020
          15:22
          Kommentar:

          Ich sichere schon lange alles als Kopie auf meiner vk Seite. PC sind schon allein deswegen nicht sicher, weil sie kaputt gehen können und die Daten dann nicht mehr zugreifbar sind.

          0
          3
      Steffen Rascher
      14 Nov 2020
      17:59
      Kommentar:

      In Chemnitz 2018 waren die gedungenen Provokateure so zugedröhnt, das es nur noch zum Hitlergruß reichte. Der Film, den man sich versprochen hatte, musste dann mit einer Hooligan-Sequenz von früher "versehentlich" ersetzt werden. Das Ergebnis ging zu Sachsens Schande um

      weiterlesen
      0
      0
        Silke Bäuerle
        14 Nov 2020
        18:13
        Kommentar:

        LOL früher sagte man: wenn das Kind zu sonst nix taugt, dann wird es eben Gärtner. Heute werden diese Kinder Journalisten oder Politiker. Die heutigen Journalisten (die alte Riege wie Herr Reitschuster, Oliver Janich uä ausgenommen) sind entweder dumm wie

        weiterlesen
        0
        0
    Claudia Heinemeier
    8 Nov 2020
    07:51
    Kommentar:

    Auch wir waren Zeugen einer friedlichen Kundgebung. Die Berichterstattung durch die öffentlich-rechtlichen Medien fanden wir befremdlich.

    17
    0
    Silke Bäuerle
    8 Nov 2020
    07:53
    Kommentar:

    Noch ein Nachtrag: mir sieht es aus, als wäre der Feuerwerkskörper nicht von der Antifa aus geschossen worden sondern von dem aggressiv skandierenden False Flag "Querdenker-Mob". Nicht nur der Mann mit dem Schild sondern die ganze Gruppe um ihn herum

    weiterlesen
    40
    3
      Steffen Rascher
      8 Nov 2020
      08:09
      Kommentar:

      Genau so war es auch. Man hatte die üblichen Staatsschauspieler von der Antifa dabei, besonders gut am traditionellen "Mund-Nasen-Schutz" zu erkennen. Es lohnt sich halt, das man diesen Trupp mit Steuergeldern finanziert.

      50
      1
      Silke Bäuerle
      8 Nov 2020
      09:01
      Kommentar:

      genau hinschauen: die Deutschlandfahne war die ganze Zeit über NICHT zu sehen!!! Erst als der False Flag Mob aggressiv Parolen skandierte wurde sie in die Höhe gehoben und geschwenkt!!! 2:20:02

      24
      1
    quod natum est ex Deo
    8 Nov 2020
    07:57
    Kommentar:

    Auch hier : Ja,  AM ist das Licht der Finsternis! Übersetzt = der Hoffnungsträger für die Dunkelheit! Zum Thema Demo: Sie wollen ja die Wellen brechen! Die Wellen derer, die sich erheben.  Somit muss das Bild geschaffen werden für den

    weiterlesen
    8
    0
    Hildegard Hardt
    8 Nov 2020
    07:58
    Kommentar:

    Hallo Herr Reitschuster, Ich habe gestern den ganzen Livestream verfolgt und danke Ihnen herzlich für Ihren Einsatz, der wirklich bewundernswert ist! - Wenn ich mir vorstelle Dunja Hayali hätte eine Glasflasche an den Kopf bekommen, welchen Aufschrei hätte es wohl

    weiterlesen
    54
    0
    Steffen Rascher
    8 Nov 2020
    08:03
    Kommentar:

    Ich war gestern auch live dabei. Die Schauspieler, die am Schluss auftraten, waren nicht von uns, es waren Antifanten, bezahlt von unseren Steuern und zu jeder Lüge und Manipulation bereit. Das merkte man auch, ohne das Ritual von anderen Demos

    weiterlesen
    Ich war gestern auch live dabei. Die Schauspieler, die am Schluss auftraten, waren nicht von uns, es waren Antifanten, bezahlt von unseren Steuern und zu jeder Lüge und Manipulation bereit. Das merkte man auch, ohne das Ritual von anderen Demos schon zu kennen, denn sie hatten den bei ihnen üblichen "Mund-Nasen-Schutz", was man früher Vermummung nannte, aufgezogen. Die Querdenker trugen zum Teil keinen Hygienelappen im Gesicht, die aggressiven Schauspieler zu 100 %. Aus deren Reihen wurden auch die dort üblichen Böller gezündet und Bengalos abgebrannt und die Journalisten der alten Medien standen, rein zufällig versteht sich, genau da, filmten und fotografierten fleißig. Das hier war meine zweite Demo. Bei den Demonstranten, die den Zug um den Ring fortsetzten, waren deutlich mehr jüngere Menschen dabei mit wenigen, eher linken Transparenten und Parolen.
     
    Auf linken Internetseiten wird auch schon fleißig davon geschrieben, dass man schon lange nicht mehr so viele Nazis*Innen, Reichsbürger*Innen, Aluhüte*Innen, Esoteriker*Innen und Faschisten*Innen gesehen hätte. Unterstützt wurde die Aktion von der Polizeieinsatzleitung, die den Abmarsch behinderte und die Demonstranten zwang, über die Eisenabsperrungen der  Grünflächen zu steigen, obwohl Straßen und Wege frei waren. Autos fuhren eh kaum noch, weil unzählige Einsatzfahrzeuge schon geraume Zeit den  Bahnhofsvorplatz so stark frequentierten, dass der normale Verkehr keinen Platz mehr hatte. Auch die Innenstadt war auffällig leer, da viele den erwarteten Ausschreitungen aus dem Weg gegangen waren.
    Ein paar Polizeibeamte traten sehr aggressiv auf, die meisten Ordnungshüter taten wie ihnen befohlen und einige begriffen, was hier gespielt wurden und verhielten sich sehr zurückhaltend. Auffallend viele Frauen in Uniform  waren im Einsatz, was bei gewalttätigen Aufmärschen eher nicht zu beobachten ist.

    39
    0
    Bernd Eck
    8 Nov 2020
    08:08
    Kommentar:

    Wenn man sieht wie die Medien berichten ist doch die Frage, wer hier den Aluhut aufgesetzt hat. Die Hirne in den Redaktionen scheinen von jeglichen äußeren Einflüssen abgeschirmt zu sein. Das ist schon keine Aluhut mehr; der Hut ist eher

    weiterlesen
    45
    0
      Hein Noog
      8 Nov 2020
      10:06
      Kommentar:

      Der "Normalbürger", der augenscheinlich bei der Demo in der überwiegenden Mehrzahl war, hat nichts mit Alu am Hut, die interessieren sich kaum für Rassismus, Klima, Gender-Getue, Feminismus etc., das sind aufgeblasene Themen. Die allermeisten sorgen sich um ihre Jobs, wie

      weiterlesen
      34
      0
        Tadeusz Punkt.
        8 Nov 2020
        23:48
        Kommentar:

        Das Geld vom Staat gibt es nicht, oder besser gesagt sind es die Steuerabgaben der (noch) tätigen Menschen und Rentner. (exkl. Reiche). Friede den Hütten mit sozialer Hängematte und Krieg den Wolkenkuckucksheimen?! Einer satten Gesellschaft mit Luxusproblemen und Besitzstreben ohne

        weiterlesen
        0
        0
    Dr. Gunter Böhm
    8 Nov 2020
    08:20
    Kommentar:

    Danke Herr Reitschuster für die objektive Berichterstattung! Ihre persönliche Schmerzerfahrung ist natürlich sehr unangenehm, aber vielleicht kann einen kleines Schmerzensgeld die Sache wenigsten ein wenig lindern. Ich werde bei den Freiheitsboden ERZGEBIRGE für Sie sammeln gehen. Zur Teilnehmerzahl: Nach Beobachtung

    weiterlesen
    18
    2
      Gunter Böhm
      8 Nov 2020
      14:30
      Kommentar:

      NACHTRAG: Sorry, natürlich gute von ganzem Herzen gute Besserung! - Machen Sie weiter so und geben Sie, bitte, nicht Ihre Position auf. Ein Lohn, wann auch immer, wird Ihnen gewiß sein. Mit einem herzlichen Vergelts Gott! GB

      weiterlesen
      6
      1
      Christian Graf
      8 Nov 2020
      15:25
      Kommentar:

      Und schon wieder ein einen Troll erwischt. Einmal Doktot, immer Doktor oder was? Warum Grüße nach Bayern? Der Mann, dem diese Seite "gehört" wohnt doch in Berlin.

      1
      0
        X
        8 Nov 2020
        16:00
        Kommentar:

        @ CG: wieso sollte dieser Kommentator ein Troll sein? Er hat doch nichts Anstößiges geschrieben. Bayern - da kommt der Hr. Reitschuster her, oder? So wird das gemeint sein.

        4
        1
    Michael
    8 Nov 2020
    08:22
    Kommentar:

    Einfach immer wieder DANKE für die Berichterstattung !

    33
    0
    Matthias Kostroa
    8 Nov 2020
    08:35
    Kommentar:

    Vielen herzlich Dank für Ihre ehrliche und neutrale Berichterstattung. So muss Journalismus sein. Danke, Danke!

    14
    0
    M. Sachse
    8 Nov 2020
    08:40
    Kommentar:

    Framing der Medien, mögliche Provokationen durch "Dritte" und Demo-Auflösung. Das Muster hat System. D 2020. Danke für Ihre Berichterstattung und Gute Besserung. Vielleicht kann ja noch geklärt werden, ob es sich bei der Provokation um eine False-Flag-Aktion gehandelt hat und

    weiterlesen
    26
    1
    indiansummer
    8 Nov 2020
    08:46
    Kommentar:

    Lieber Herr Reitschutster, Ich war dank Ihres Livestreames auch dabei und obwohl der Mdr ja optimale Sicht vom Gebäude hatte, standen schon 13 Uhr die "Schlagzeilen" auf der Webseite! "Offenbar zahlreiche Rechtsextreme in der Innenstadt" 13:10 auf der mdr.de Seite

    weiterlesen
    17
    1
    Jasmin Gerigk
    8 Nov 2020
    09:11
    Kommentar:

    Ich halte schon den Begriff 'Corona-Demo' für ein Framing. Denn mMn geht es nicht nur um die willkürlichen Coronamaßnahmen, sondern um die Politik der letzten Jahre, die letztlich dazu führt, dass diese Maßnahmen installiert, und gestern sogar im Parlament nachträglich

    weiterlesen
    24
    0
    Robert Leubner
    8 Nov 2020
    09:12
    Kommentar:

    Lieber Herr Reitschuster, der Angriff auf Sie ist unerhört! Gute Besserung. Wir waren gestern auch in Leipzig. Wir haben mit den Youngsters auf den Bus von Bodo Schiffmann und Samuel Eckert gewartet. Das war hinter der Antifa-Demo. Unsere Antifa-Freunde sind

    weiterlesen
    22
    0
      Gunter Böhm
      8 Nov 2020
      13:19
      Kommentar:

      Gibt es Aufzeichnungen als Beweismittel dazu? Ich war an der Rednertribüne und für unseren Bus ins ERZGEBIRGE war die Abfahrt auf 18.00 Uhr terminiert, abgefahren sind wir 19.00 Uhr und konnten demzufolge den weiteren Marsch in der Innenstadt nicht mehr

      weiterlesen
      1
      0
    Dagmar
    8 Nov 2020
    09:25
    Kommentar:

    Lieber Herr Reitschuster, auch von mir ein großes Dankeschön für Ihre Berichterstattung! Sie sind eine der wenigen ehrlichen Stimmen im regimekonformen Lügendschungel der deutschen Medienlandschaft. Es tut mir sehr leid, dass sie verletzt und beschimpft wurden - gute Besserung! Ich

    weiterlesen
    28
    0
    Hagen
    8 Nov 2020
    09:27
    Kommentar:

    Nun, nach der Logik der regierenden Coronaclowns, müssten sich bei solch einer Massenansammlung, wobei 90% der Leute keine Masken trugen, die Krankenhäuser in den nächsten Wochen rapide füllen. Wir werden das beobachten. Die Schmunzelecke: "Hilfe", rufen Kalle der Geläuterte, der

    weiterlesen
    18
    2
    분석
    8 Nov 2020
    09:32
    Kommentar:

    Ich bin mir sicher, dass hier auch Polizisten und Verfassungsschützer mitlesen. Ich hoffe, dass es nicht alleine jene sind, die den Befehl haben, diese Aufmüpfigen zu beobachten. Falls Sie zu der Gruppe gehören, die hin- und hergerissen ist zwischen der

    weiterlesen
    30
    0
      A. Holzmichel
      8 Nov 2020
      14:19
      Kommentar:

      Nur keine Sorge, Pullach ist hier inkompetent. Dies hat mir bereits vor über 25 Jahren ein verantwortlicher Mitarbeiter der FAZ in einem Brieflein versichert!

      0
      1
    NordPole
    8 Nov 2020
    09:33
    Kommentar:

    Welche Möglichkeiten hat man als Bürger dieses Landes, um eine unabhängige Berichterstattung der ÖR Medien zu erwirken oder sich zumindest der Zwangsfinazierung zu entziehen, solange die Berichterstattung nicht vollumfänglich, unparteiisch, unvoreingenommen udn nicht so manipulativ ist wie aktuell. Bitte nicht

    weiterlesen
    14
    1
      Georg Schneider
      8 Nov 2020
      12:28
      Kommentar:

      Ich kann die Zahlung an die "Staatsmedien", aus Gewissensgründen nicht leisten und habe gegen die Zahlungsaufforderungen Widerspruch eingelegt. Ich habe überhaupt nichts gegen Regierungssender, aber dann sollten sie von den Regierungsparteien bezahlt werden.

      12
      0
    s.
    8 Nov 2020
    09:42
    Kommentar:

    Die interessanteste Frage ist...wie soll das eigentlich noch weiter gehen?Man sieht doch schon laenger,dass die Politik sich ueberhaupt nicht beeindrucken laesst und ihre Agenda durch zieht ohne Ruecksicht auf Verluste.Das ganze ist Global vom Club der Milliardaere finanziert. Wie sollen

    weiterlesen
    21
    0
      Hans Krüger
      8 Nov 2020
      18:41
      Kommentar:

        Der Generalstreik wäre ein deutliches Zeichen nur geht es den Menschen noch zu gut. In der Politik dieser Eliten passiert nichts aus Zufall.Selbst die Gewerkschaften machen da mit und ihre Spitzenfunktionäre sind auch noch Mitglieder bei der SPD..

      weiterlesen
      1
      0
      X
      8 Nov 2020
      18:59
      Kommentar:

      Hallo s., ich habe in den letzten 22 jahren noch kein Mittel gegen den Wahnsinn gefunden. Wobei - Mittel, um ein System zu beenden lassen sich schon ausdenken, aber die Frage nach dem besten, gerechtesten oder  überlegenen System (= dem

      weiterlesen
      1
      0
    s.
    8 Nov 2020
    09:43
    Kommentar:

    Die interessanteste Frage ist...wie soll das eigentlich noch weiter gehen?Man sieht doch schon laenger,dass die Politik sich ueberhaupt nicht beeindrucken laesst und ihre Agenda durch zieht ohne Ruecksicht auf Verluste.Das ganze ist Global vom Club der Milliardaere finanziert. Wie sollen

    weiterlesen
    0
    0
    Norbert Brausse
    8 Nov 2020
    09:44
    Kommentar:

    Ich wiederhole gern noch einmal meinen Beitrag von gestern Abend, denn er gehört hier her: Ich habe versucht, nachdem ich Ihr Video gesehen habe, mich noch umfassender zu informieren. Der erste Treffer war „mdr.de“. Ich hoffe, das lesen oder auch

    weiterlesen
    17
    2
      Luke
      8 Nov 2020
      16:11
      Kommentar:

      Es ist interessant, wie sich die Berichterstattung im Bezug auf die Teilnehmerzahlen teilweise geändert hat. Bei der ersten großen Demo in Berlin im Sommer wurde die Teilnehmerzahl in den Medien noch als ziemlich klein angegeben. Damit wollte man den Eindruck

      weiterlesen
      4
      0
    Hansgeorg Voigt
    8 Nov 2020
    09:53
    Kommentar:

    Wenn man die Berichte der „freien“ Presse liest und dann auch noch die Kommentare dazu, fühlt man sich so, als ob es zwei Veranstaltungen gegeben hätte. Ich bin echt beeindruckt. Noch mehr beeindruckt mich das nachfolgende Spektakel in Connewitz mit

    weiterlesen
    19
    1
      Denis
      8 Nov 2020
      11:23
      Kommentar:

      Ich selbst war von ca. 10 bis 20 Uhr vor Ort und kann mich nur anschließen. Die Polizei und die städtischen Vertreter haben zu keiner Zeit eskalierend gewirkt, die Teilnehmer dieser Veranstaltung waren mehr als friedlich. Der Spirit ähnlich wie

      weiterlesen
      0
      0
      A. Holzmichel
      8 Nov 2020
      14:25
      Kommentar:

      Ja tatsächlich, es gab wohl zwei Aktionen: (1) der friedliche Protest der Querdenker und (2) die Veranstaltung der Szene in Connewitz. Beide haben nichts miteinander gemein! Nur die Journalisten der MSM merken das nicht, die sind anscheinend im 'STOFF' und

      weiterlesen
      7
      0
    Streeck
    8 Nov 2020
    09:57
    Kommentar:

    Sehr geehrter Herr Reitschuster, herzlichen Dank für Ihren friedlichen und neutralen Einsatz gestern in Leipzig. Und vielen Dank für ihre unabhängige Berichterstattung. Ich habe Tränen in den Augen, weil ich kaum noch aushalten kann, wie groß die Ausnahmeerscheinung Ihres Journalismus

    weiterlesen
    26
    0
    Gabriele
    8 Nov 2020
    09:59
    Kommentar:

    Auch von mir herzlichen Dank für die Berichterstattung Herr Reitschuster. Ich lese schon seit geraumer Zeit wenig in den ÖR. Genau das haben wir zu später Stunde auch gedacht, was jetzt wieder in den Kartellmedien zu lesen ist: Hetze gegen

    weiterlesen
    18
    0
    Steffen D
    8 Nov 2020
    10:05
    Kommentar:

    Eigentlich nichts Neues, das lief 2018 schon so auf der Chemnitzer Demo mit der berühmten Hetzjagd! Dazu kam sogar damals noch ein Antifa HeilHitler Gruß zeigender Provokateur. Dazu überfiel der Schwarze Block noch ein jüdisches Restaurant um die entsprechenden Nachrichten

    weiterlesen
    14
    1
    hans-werner Hirschmann
    8 Nov 2020
    10:06
    Kommentar:

    Top Einsatz Herr Reitschuster...Journalism is not dead,it just smells funny"

    15
    0
    Sasmurtas
    8 Nov 2020
    10:08
    Kommentar:

    „Trotz der vielen Neuinfektionen demonstrieren rund 20.000 Menschen in Leipzig gegen die Corona-Beschränkungen.“ (ARD-Zitat) Richtiger wäre gewesen: „Trotz der vielen, angeblichen Neuinfektionen demonstrieren rund 20.000 Menschen in Leipzig gegen Grundrechteentzug und Verfassungsbruch.“  

    17
    1
      xandru
      8 Nov 2020
      12:01
      Kommentar:

      Der PCR-Test ist ganz offensichtlich billigster China-Schrott aus Berlin und die Fallzahlen sind völlig irrelevant. Wer mal „Matrix“ gesehen hat, soll sich fragen: Und wenn alles ganz anders wäre? – Ohne diese PCR-Zahlen würde man von einer Epidemie gar nichts

      weiterlesen
      11
      1
        Hans-Hasso Stamer
        8 Nov 2020
        12:38
        Kommentar:

        Wenn man die Tests außen vor lässt, bleibt immer noch die steigende Belegung der Intensivstationen. Deutschlandweit fängt es schon an, knapp zu werden. Erste Operationen werden schon verschoben. Das ist das eigentliche Alarmzeichen. Meiner Meinung nach liegt die Wahrheit in

        weiterlesen
        6
        3
          Silke Bäuerle
          8 Nov 2020
          12:42
          Kommentar:

          1. Der PCR-Test kann nicht zwischen Grippeviren und Corona unterscheiden
          2. Die Grippezeit geht jetzt los
          3. zur Grippezeit füllen sich jedes Jahr die Krankenhäuser

          12
          0
          Silke Bäuerle
          8 Nov 2020
          12:45
          Kommentar:

          Hier die Deklaration eines PCR-Test Herstellers: Specificity: non-specific interference of Influenza A Virus (H1N1, H3N2,H7N9, H5N1), Influenza B Virus (Yamagata, Victoria), Respiratory Syncytial Virus (type B), Respiratory Adenovirus (type 3, type 7), Haemophilus influenzae, Staphylococcus aureus, Streptococcus pneumoniae, etc. https://www.biomol.com/resources/biomol-blog/rt-qpcr-detection-kit-for-sars-cov-2

          weiterlesen
          7
          0
            Kabelsandler
            8 Nov 2020
            14:02
            Kommentar:

            Ja, Frau @Bäuerle, und dieser Staphylococcus aureus ist einerseits ein bekannter Krankenhauskeim, und kommt lt. Wikipedia andererseits "fast überall in der Natur vor, auch auf der Haut und der Schleimhaut von warmblütigen Tieren, bei 25 bis 30 % aller Menschen

            weiterlesen
            1
            0
          Ped
          8 Nov 2020
          20:27
          Kommentar:

          Schauen Sie bitte in das Intensivbetten-Register des RKI (das DIVI). Dann werden Sie sehen, dass die Gesamtzahl (!) der belegten Intensivbetten NICHT angestiegen, sondern seit Monaten stabil ist. Die Veränderung stellt sich in einem erhöhten Anteil sogenannter Covid-19 - Fälle

          weiterlesen
          3
          0
    Thomas Schultze
    8 Nov 2020
    10:13
    Kommentar:

    Hallo Herr Reitschuster, sehr guter Artikel. Könnte es sein, dass sie hier den falschen Link reingehängt haben? "Plötzlich erschienen an dieser neuralgischen Stelle ein paar Dutzend junger Männer, völlig in Schwarz und voll vermumt, die durch ihr ganzes Auftreten Gewaltbereitschaft

    weiterlesen
    6
    1
    Lavinia
    8 Nov 2020
    10:33
    Kommentar:

    Danke für Ihren Bericht!

    7
    0
    Hauke
    8 Nov 2020
    10:39
    Kommentar:

    Warum wird mein Kommentar nicht veröffentlicht? Wegen der Links?  Hier nochmal ohne Links, die Gruppe aus der Sie attackiert wurden ist bekannt:   "Ich habe auch den LiveStream gesehen, als Sie angefriffen wurden. Die Gruppe rechtsextremer war bereits den ganzen

    weiterlesen
    0
    0
    Peter
    8 Nov 2020
    10:41
    Kommentar:

    Mein Beitrag dazu Herr Reitschuster, ich war einer der vielen Teilnehmer der Demonstration. Ich habe auf dem Hinweg in Richtung Augustusplatz eine nicht unerhebliche Anzahl an Männer gesehen( Schwarze Jacken, meist Jeans und in schwarzer Maskerade) vermischt zwischen vielen Polizisten,

    weiterlesen
    15
    0
      Steffen Rascher
      14 Nov 2020
      20:23
      Kommentar:

      Hallo Peter, ich bestätige Ihre Beobachtungen zu 100 %. Auch ich glaubte an Zivilpolizei im Antifalook, oder eine Kooperation. Hier ein Video, was die Zusammenarbeit zeigen könnte, zumindest eine gewisse Harmonie. Es sollen ja auch eine oder mehrere Polizeihundertschaften aus

      weiterlesen
      0
      0
    Gerrith Hinner
    8 Nov 2020
    10:44
    Kommentar:

    Hallo Herr Reitschuster, gestern im Stream sagten Sie was vom schwarzen Block der sich mit dem ZDF abspricht. Im live-Chat schrieb daraufhin jemand  "...die sehen eher aus wie Hools.." Das sehe ich auch so. Heute kam von Ihnen dazu eine

    weiterlesen
    4
    3
    Emanuel Creutzburg
    8 Nov 2020
    10:46
    Kommentar:

    Lieber Herr Reitschuster, wiederholt haben Sie sich unter Gefahr für Leib und Leben ins "Getümmel" gestürzt und vielen Dank für Ihre erhellenden Impressionen! Da ich in Konstanz schon vor vier Wochen sowas von überhaupt nicht überzeugt oder gar angetan war,

    weiterlesen
    8
    0
    Gerrith Hinner
    8 Nov 2020
    10:48
    Kommentar:

    Hallo Herr Reitschuster, gestern im Stream sagten Sie was vom schwarzen Block der sich mit dem ZDF abspricht. Im live-Chat schrieb daraufhin jemand  "...die sehen eher aus wie Hools.."Das sehe ich auch so. Heute kam von Ihnen dazu eine Klarstellung. Das

    weiterlesen
    2
    0
      Steffen Rascher
      14 Nov 2020
      20:45
      Kommentar:

      Ich muss mal dumm fragen, woran erkennt man "Hols" und den schwarzen Block und überhaupt, gehören da nicht viele gleichzeitig zu vielen Organisationen oder nicht organisierten Truppen? Ich habe das Gefühl, das es da große Überschneidungen gibt. Bei meinen Schülern

      weiterlesen