Luxuskaufhaus KaDeWe wirbt mit Polizisten-Hasserin Kommunistischer Spruch im Schaufenster

Polizisten seien nicht zu gebrauchen und müssten alle auf die Müllhalde – das ist die Quintessenz eines Artikels, den Hengameh Yaghoobifarah am 15.6.2020 in der taz veröffentlicht hat. Unter dem Titel „All cops are berufsunfähig” forderte sie darin die Abschaffung der Polizei. Der Beitrag sorgte für viel Unmut bei der Polizei. In den Medien wiederum war die Reaktion eher verhalten. Dort gab es erst Aufregung, als Bundesinnenminister Horst Seehofer ankündigte, Anzeige gegen die Autorin erstatten zu wollen. So heftig war der Aufschrei von Links, dass der frühere CSU-Chef von seinem Plan abließ – nachdem ihn vorher die Bundeskanzlerin zum „Gespräch“ vorgeladen hatte. Und auch der Deutsche Presserat wies eine Beschwerde gegen den Beitrag zurück.

Hengameh Yaghoobifarah, die von der taz als „Mitarbeiter_in“ vorgestellt wird, hat schon öfter mit extremen linken Positionen für Aufruhr gesorgt. So forderte sie unter anderem: „Deutsche, schafft Euch ab!  Umso mehr war ein Leser meiner Seite überrascht, als er die in seinen Augen linksradikale Autorin jetzt als Schönheitsikone in dem bekanntesten Aushängeschild des Kapitalismus in Berlin entdeckte: Im „Kaufhaus des Westens“, kurz KaDeWe, im Herzen des alten Westberlin. Yaghoobifarah, die höflich ausgedrückt weit vom hierzulande üblichen Schönheitsideal entfernt ist, schmückt dort ein ganzes Schaufenster. Vor ihr eine Modepuppe, sie selbst mit verträumtem Blick.

Unter anderem modelt die scharfe Kapitalismus-Kritikerin in einem Ledermantel des italienischen Modeherstellers Marni für fast 4.000 Euro. Die Bilder sind offenbar Teil einer Kampagne des Kaufhauses, die unter anderem unter dem Motto „Diversität“ steht und ein wenig an Polit-Instruktion im Sozialismus erinnert, nur in modernem, schicken, kapitalistischem Gewand (Details hier). Yaghoobifarah sagt darin: „Luxus ist geil, solange alle Luxus haben können“.

Als Zitat von Yaghoobifarah und Motto steht auf dem Schaufenster: „Alles allen!“ Ein kommunistischer, antikapitalistischer Spruch im Schaufenster des bekanntesten Konsumtempels Deutschland. Man stelle sich einmal umgekehrt vor, so würde jemand in Szene gesetzt, der genauso radikale Sprüche wie Yaghoobifarah gegenüber anderen Gruppen der Bevölkerung geäußert hätte – etwa gegeüber Ausländern. Was sollen nach Ansicht der KaDeWe-Verantwortlichen die Polizisten unter ihren Kunden denken? Wenn sie im Schaufenster jemanden gefeiert sehen, der sie auf den Müll wünscht? Oder geht das KaDeWe davon aus, dass Polizisten mit ihren Gehältern ohnehin nicht in einem so teuren Geschäft einkaufen können?


Bild: Reitschuster/Screenshot KaDeWe
Text: br

Kommentare sortieren

61 Kommentare zu Luxuskaufhaus KaDeWe wirbt mit Polizisten-Hasserin
    MKB
    22 Sep 2020
    22:53
    Kommentar:

    Die Olle ist doch hässlich wie die Nacht , warum sollte Mann ihr zuhören .

    25
    0
      Aw
      23 Sep 2020
      08:53
      Kommentar:

      Sollte man nicht verharmlosen. So wird das linksradikale locker inszeniert und immer weiter gesellschaftsfähig gemacht. DDR 4.0 läßt grüßen, es wird dann nur schlimmer, als es war. Nie wieder Mode von Marni! Nie wieder KaDeWe! Das KaDeWe ist damit nicht

      weiterlesen
      26
      2
    Giovanni Olivier
    22 Sep 2020
    16:32
    Kommentar:

    "Allen alles" bis alles alle ist. Auch das schaffen wir!

    78
    3
    Romi
    22 Sep 2020
    16:32
    Kommentar:

    Das ist aber ein sehr geschöntes Bild vom nicht-binären Joghourt-Fahrrad.

    36
    0
      Schwupp di Wupp
      22 Sep 2020
      19:06
      Kommentar:

      Das KADEWE wird eines der ersten sein die 2021 den Bach runter gehen. Die haben schon seit 1998 keine Daseinsberechtigung mehr und leben von anderer Leute Kohle.

      18
      0
      PI$$LAM
      22 Sep 2020
      19:20
      Kommentar:

      In Frongraisch sagt man daszu le broque de kotz ( le, sowas ist nämlich nix frau ) Es

      8
      0
    nix
    22 Sep 2020
    16:42
    Kommentar:

    Berlins Werbeschickeria besteht halt aus linksgrünversifften, weltfremden Spinnern. Es geht nicht mehr um das Verkaufen eines Produktes, sondern in erster Linie um Haltung. Ich jedenfalls kann mir nicht vorstellen, dass irgendwer, der dort einkaufen würde, mit Hengame in Verbindung gebracht

    weiterlesen
    49
    0
      Sabine Neuhäuser
      23 Sep 2020
      09:30
      Kommentar:

      Gibt es im "KaDeWe" eigentlich die typischen "Antifa-Klamotten"?!🤔

      6
      0
      Martin1
      26 Sep 2020
      06:36
      Kommentar:

      Das war auch mein erdter Gedanke! Das KaDeWe gehört einer thailändischen Firma. Aus der Ferne können die die Aktionen einer Berliner Werbeagentur vllt. gar nicht genau einordnen.

      0
      0
    Hansgeorg Voigt
    22 Sep 2020
    16:44
    Kommentar:

    Bald wird es wohl wieder hoffähig, „Jedem das seine zu sagen.“ Sprachlos!

    38
    0
      nix
      22 Sep 2020
      22:34
      Kommentar:

      An "Jedem das seine" ist auch erst mal nix verkehrt. Ich benutze es auch hin und wieder. Nur, weil die Nazis es in Buchenwald stehen hatten heisst das noch lange nicht, dass seine Tradition, die bis in die Antike reicht,

      weiterlesen
      11
      1
      Pisslam
      22 Sep 2020
      19:14
      Kommentar:

      Dann aber mit blauem Stern auf der Jacke.

      7
      0
      Ralf
      22 Sep 2020
      19:58
      Kommentar:

      Mit dem Zitat können die "Randgebildeten" nichts anfangen. Die waren beim Geschichtsunterricht sowohl Thema 3. Reich und echte Nazis als auch DDR Kommunismus und Stasi nicht anwesend (für besseres Wetter hüpfen)

      15
      1
    Gerhard Umlandt
    22 Sep 2020
    16:51
    Kommentar:

    Vorbemerkung: Ich nehme an, dass Ihnen mein Kommentar nicht gefallen wird, Herr Reitschuster, aber ich schätze Sie so ein, dass Sie auch mit anderen Meinungen zurechtkommen. . Hier nun mein Kommentar: Ich hab nichts dagegen, wenn solche Leute protegiert werden!

    weiterlesen
    19
    56
      Markus Meyer
      22 Sep 2020
      16:57
      Kommentar:

      Sie sollten von dem, was Sie konsumieren, deutlich weniger nehmen! Ich hoffe sehr, dass Sie irgendwann mal, so wie Fr. Jugohturnameischna in die Situation kommen, klein und demütig bei der Polizei angekrochen kommen und dann so wie die Dame um

      weiterlesen
      56
      4
      Markus Meyer
      22 Sep 2020
      16:59
      Kommentar:

      Sehr schade, dass Sie, wie die ganzen anderen linken Feiglinge aus dem Schutz der Anonymität agieren und hetzen, so dass man Sie nicht einmal strafrechtlich zur Rechenschaft ziehen kann. Aber so ist die ultrafeige Ultralinke - immer nur aus dem

      weiterlesen
      40
      6
        Ein Leser
        22 Sep 2020
        20:56
        Kommentar:

        Pfui Teufel, Sie gieren ja förmlich nach Denunziation. Es ist nicht verwunderlich, das in diesen Zeiten Kommentatoren anonym schreiben. Ich rate jedem VPN zu nutzen um Denunzianten und Blockwarten ihr Handwerk zu verunmöglichen.

        10
        1
          Markus Meyer
          23 Sep 2020
          09:54
          Kommentar:

          Stimmt, Menschen die über "Polizeischweinedreck", "Schweinstypen" und "Haufen geschissener Dreck" schreiben MÜSSEN unbedingt geschützt werden. Ich möchte einmal lesen, was links-links-grün über Leute schreiben würden, die solche Ausdrücke für Migranten verwenden?!?

          12
          0
      Felizitas
      22 Sep 2020
      17:53
      Kommentar:

      Ich verstehe Ihren Zorn! Auch ich konnte die Bilder kaum ertragen und war fassungslos. Nur: nicht alle Polizisten sind so gestrickt. Zum Glück! So wie bei der polizei bestimmt viele AfD Freunde sind....so sind sicherlich auch etliche Ultralinke darunter. Ich

      weiterlesen
      26
      1
      Thomas
      22 Sep 2020
      18:08
      Kommentar:

      Ihre absolute Stilsichere und perfekt differnzierte Sichtweise spricht für Sie. Da braucht es keine Gegenargumente mehr.

      2
      0
      Sabine Neuhäuser
      22 Sep 2020
      18:48
      Kommentar:

      Ich bin davon überzeugt, dass die Mehrheit der Polizistinnen und Polizisten ihren Beruf korrekt ausüben!

      28
      4
      Matthias Lübke
      22 Sep 2020
      18:59
      Kommentar:

      Ja Ausdrucksweise lässt darauf schließen, dass sie an einer reflektierten Wir sind schon kein Interesse haben, sondern lediglich die Repräsentanten des Staates pauschal aburteilen. Für mich ist ihr Kommentar nur eins, nämlich der Ball unappetitlich und inhaltlich inadäquat.

      weiterlesen
      5
      1
      Schwupp Di Wupp
      22 Sep 2020
      19:11
      Kommentar:

      Na denn schaun se doch mal hier: Wuppertal, der malträtierte ist ein Taubblinder gewesen. https://t.me/unzensiert/31314

      2
      1
      Dagmar Hansen
      22 Sep 2020
      19:36
      Kommentar:

      Einfach mal durchatmen, Herr Umlandt, und das Gehirn einschalten. Dann klappt es (vielleicht) auch (ein wenig) mit Sachlichkeit. ich finde Ihre verallgemeinernden Beschimpfungen von Polizisten unappetitlich. Um es höflich auszudrücken.

      13
      0
      Ein Leser
      22 Sep 2020
      21:06
      Kommentar:

      Ihr Kommentar ist sehr offenbar sehr emotional verfasst. Ich verstehe Ihre Emotionen. Die Bilder waren schrecklich. Dennoch halte es für zielführend juristisch und nicht emotional zu argumentieren. By the way: Auch ich hatte am 29. und 30. August den Eindruck,

      weiterlesen
      15
      0
      Acki-Wtal
      22 Sep 2020
      23:50
      Kommentar:

      Auch ich habe diese Bilder gesehen und war entsetzt. Gleichwohl sollte man sich bei jeder Art von Kommentierung darüber im Klaren sein, in welchem Spannungsfeld die Berliner Polizei, und damit sind auch die einzelnen Beamten gemeint, leben und arbeiten. Einerseits

      weiterlesen
      7
      0
      Petra Stüben
      23 Sep 2020
      20:06
      Kommentar:

      Nein. Ich respektiere ihren Zorn. Mir ging es ähnlich. Es sind wie immer und überall Einzelpersonen. Bist du alleine über Weihnachten bettlägrig im Krankenhaus und die Schwester lässt ihren Frust an dir aus (Ne, da ist kein Urin in ihrem

      weiterlesen
      0
      0
    Markus Meyer
    22 Sep 2020
    16:52
    Kommentar:

    Haltung überall ist nun mal wichtiger als irgendeine Aussage! Wäre spannend wer das "alles" für "alle" ranschaffen soll, wenn ein Großteil der Gesellschaft diesen ultralinken Thesen anhängen würde. Ich kenne nur sehr sehr sehr wenige Linke, die tatsächlich irgendetwas messbares

    weiterlesen
    23
    0
      Kiv K.
      22 Sep 2020
      19:27
      Kommentar:

      Es gab wohl mal einen Versuch, bei dem Leuten Ackerland bereitgestellt wurde und sie sich dann selbst versorgen sollten. Nach zwei Wochen (oder vielleicht auch vier - kann mich nicht genau erinnern) gaben die letzten auf, weil sie rund um

      weiterlesen
      18
      0
    Leah
    22 Sep 2020
    17:17
    Kommentar:

    Das ist Provokation. Die Iranerin hat ja nicht nur gegen die Polzei gehetzt, sondern in der taz u.a. auch gegen Thilo Sarrazin gegiftet, indem sie ihm vorwarf, mit dem Buch Deutschland schafft sich ab eine »rassistische Thesensammlung« veröffentlicht zu haben

    weiterlesen
    45
    0
      Johannes Schumann
      23 Sep 2020
      01:02
      Kommentar:

      Mit anderen Worte: Sie ist eine Hasspredigerin.

      26
      0
    d.rahtlos
    22 Sep 2020
    17:23
    Kommentar:

    Ich habe noch in Erinnerung, wie ~1985 ein Bonner Kaufhaus einen Aktionskünstler dafür bezahlt hat, daß er live im Schaufenster neue Wohnzimmerschränke mit einer Axt zertrümmerte. Mußte nach zwei Tagen abgebrochen werden, da diese Art der Kapitalismuskritik beim Publikum nicht

    weiterlesen
    11
    1
    M. Sachse
    22 Sep 2020
    17:39
    Kommentar:

    Was für eine Schande für das einstige Aushängeschild Westberlins.

    23
    2
      Maschinist
      22 Sep 2020
      20:24
      Kommentar:

      Irgendwie las ich "Aufhängeschild" und musste an Teheraner Baukräne denken... Und wie immer sollte die Werbung sich fragen, wieviele Kunden man mit so etwas anlockt, und welche Kaufkraft diese haben, denn das hat sie offenbar nicht getan. Ist aber auch

      weiterlesen
      12
      0
    Katharina
    22 Sep 2020
    18:17
    Kommentar:

    Ich mal ketzerisch. Alles Allen Heißt ich geh morgen ins KaDeWe einkaufen, oder besser aussuchen, denn bezahlen kann ich es nicht, aber es soll ja mir gehören ?

    14
    1
      Peter Tanner
      22 Sep 2020
      18:46
      Kommentar:

      Genau. Die Partypeople haben vorgemacht wie's geht ;)

      6
      0
      marlis
      23 Sep 2020
      18:33
      Kommentar:

      Das ist nicht ketzerisch, sondern logisch. Aber im Kommunismus soll es ja Umverteilungen geben. :-o

      0
      0
    Sabine Neuhäuser
    22 Sep 2020
    18:38
    Kommentar:

    Wenn man denkt, jetzt kann es eigentlich nicht mehr schlimmer kommen,,.....

    5
    0
      altersblond
      23 Sep 2020
      09:14
      Kommentar:

      Berufsoptimistin?

      0
      0
    Peter Raabe
    22 Sep 2020
    18:49
    Kommentar:

    Anderen "Haltung" predigen und selber in die Knie gehen. Wie tief muß man sinken, um sich mit einer derart linksextremen Weltsicht vor den Karren der Hohepriester des Konsums und des Kapitals spannen zu lassen? HALT, ich Dummerchen habe sicher nur

    weiterlesen
    10
    0
      altersblond
      22 Sep 2020
      19:32
      Kommentar:

      Na ja, für leicht "verdientes" Geld machen Linke so einiges, sogar Werbung für einen Konsumtempel der Reichen und Mächtigen. Solange man höchsten beim zählen der Scheinchen schwitzt........

      0
      0
    Matthias Lübke
    22 Sep 2020
    19:02
    Kommentar:

    Es gibt ein ganz einfaches, probates Mittel: Dort nicht mehr einkaufen! Und im Zweifel, das habe ich gerade getan, Im Kaufhaus eine kurze Nachricht schicken und mitteilen, dass man diese Art von Werbung nicht tolerieren möchte und daher von zukünftigen

    weiterlesen
    11
    0
    Ingeborg Thomsen
    22 Sep 2020
    19:11
    Kommentar:

    Konsumverzicht KdW .So dämlich entlarvt

    5
    0
    Linke Methoden
    22 Sep 2020
    19:29
    Kommentar:

    Einfach blockiert oder wie

    1
    0
    Semenchkare
    22 Sep 2020
    19:41
    Kommentar:

    Sie entspricht genau dem Schönheitsideal aus "Südlandien". Breites (gebärfreudiges) Becken, stämmige Figur (hält was aus), dunkle Haare. Nun ja, als Nichtbinäre ist sie auch für alles offen. Hat schon fürs KDW seinen Sinn ihre kaufkräftige Klientel zu bewerben.

    weiterlesen
    2
    0
      marlis
      23 Sep 2020
      08:28
      Kommentar:

      Nur, das Südländer nicht ins KdW gehen. Eine linke Presswurst. :-o

      0
      0
    tommy
    22 Sep 2020
    19:57
    Kommentar:

    Mit fast sechzig Jahren werde ich mich nun erstmals bewusst und auch noch öffentlich, und dazu stehend, sexistisch äussern: " Wer so aussieht...."

    5
    0
    Hans Krüger
    22 Sep 2020
    20:21
    Kommentar:

    Jetzt kommen die Antifa Aktivistin sicher auch zum einkaufen ins KaDeWe . Alles allen !Dann holt es euch bis nichts mehr da ist . Diese Werbung polarisiert und passt ins Berliner Irrenhaus.

    12
    0
    margit-kaestner
    22 Sep 2020
    20:30
    Kommentar:

    Eine Perle ihrer KULTUR. (ROLLMOPS IN ASPIK)

    5
    0
      marlis
      23 Sep 2020
      18:35
      Kommentar:

      Das ist nicht ketzerisch, sondern logisch. Aber im Kommunismus soll es ja Umverteilungen geben. :-o

      0
      0
    Ein Leser
    22 Sep 2020
    21:13
    Kommentar:

    Ganz einfach nicht mehr im KaDeWe einkaufen. Ist irgendwie schade, ich fand es da immer sehr angenehm.

    7
    0
    Paulsen, Sönke
    22 Sep 2020
    21:19
    Kommentar:

    Schön hässliche Bilder :) Ich habe meine Freude dran. Die Tatsache, dass der sophisticated capitalism sich links gibt, kommt aus Amerika und kreiert einen Zeitgeist, der sich selbst nicht ausstehen kann und unterschwellig alles und jeden hasst. Ein Grund, warum

    weiterlesen
    11
    1
      Ein Leser
      22 Sep 2020
      21:32
      Kommentar:

      Volle Zustimmung. Dafür Daumen hoch.

      0
      0
    Thomas Hechinger
    22 Sep 2020
    21:49
    Kommentar:

    Weiß jemand, wie stark sich die Umsatzzahlen des KaDeWe entwickelt haben, seitdem diese außerordentliche Werbeaktion mit Frau Yaghoobifarah gestartet wurde?

    6
    0
    Ben
    23 Sep 2020
    00:02
    Kommentar:

    "Allen alles" Sozialistischer/Kommunistischer Spruch in Reinform! Weiss das KaDeWe eigentlich, was sie da bewerben? Und mal davon abgesehen, sorry, diese Frau ist doch keine Werbung, in das Schaufenster schau ich einmal und dann nie wieder... Wenn es wenigstens provokante Werbung

    weiterlesen
    6
    0
    Kulki
    23 Sep 2020
    05:28
    Kommentar:

    Die Werbekampagne zeigt den Grad der deutlichen Degeneration unserer Gesellschaft: wie kann eine Frau, die so dermaßen grottenhässlich ist, überhaupt für eine Werbekampagne ausgewählt werden und wie kann sie dann auch noch so brechreizerregend in Szene gesetzt werden?

    weiterlesen
    2
    0
    Hosenmatz
    23 Sep 2020
    11:32
    Kommentar:

    Für das KaDeWe gilt dann hoffentlich auch "Get woke, go broke"!

    3
    0
    Katharina
    23 Sep 2020
    11:38
    Kommentar:

    Ich finde das gut! Ich werde mir ein BLM-Schild basteln, hinrennen, einige Scheiben einschlagen und mir ein paar schöne Chanel-Handtaschen grabschen. In Amerika haben sie gesagt, Plündern sei akzeptabel, weil es dazu dient, Grundbedürfnisse zu erfüllen. Führen die auch Laura-Vita-Schuhe?

    weiterlesen
    6
    0
    Andreas Huber
    23 Sep 2020
    12:40
    Kommentar:

    Ich sehe es zwiespältig. Diese Kampagne kann man als subtile Satire auffassen. Andernfalls demaskiert sie die immer unumwundener agierende faschistische Bewegung in diesem Land.

    1
    0
    Jürgen S.
    23 Sep 2020
    14:55
    Kommentar:

    ist wohl die Strategie dieser Werbung, wirb mit einen hässlichen Klops und schon ist dein Unternehmen in aller Munde. Die Agentur war demnach erfolgreich! ...aber hoffentlich geht der Hammer aber nicht nach hinten los. 🙄

    0
    0
    Jens Frisch
    23 Sep 2020
    16:10
    Kommentar:

    Wer kommt als nächstes? Beate Zschäpe?

    0
    0

Kommentar schreiben