PCR-Tests: Wie die ARD für Drosten schwindelt "Faktenfinder" führt Gebührenzahler mit Kniff in die Irre

Die offizielle Aufgabe des ARD-Faktenfinders um seinen Chef Patrick Gensing, der nach eigenem Bekenntnis in jungen Jahren „antifamäßig“ unterwegs war, steht neben jedem Beitrag auf seiner Webseite: „Der ARD-Faktenfinder untersucht Gerüchte und stellt gezielte Falschmeldungen richtig.“ Allein diese Definition zeigt schon das Grundproblem der selbst ernannten Wahrheitsbeauftragten: Die Variante, dass etwas als „Gerücht“ diffamiert wird und sich dann doch als richtig herausstellt, kommt in der Aufgabenbeschreibung gar nicht vor. Sieht man sich die Artikel des Faktenfinders an, wird schnell klar: Hier geht es nicht um Aufklärung von falschen Informationen, woher sie auch immer kommen. Nicht darum, unterschiedliche Positionen aufzuführen, dann abzuwägen, den Leser so zu informieren, dass er verschiedene Standpunkte erfährt und sich selbst ein Urteil bilden kann. Es werden gezielt Nachrichten, die nicht zum Regierungskurs oder zum linksgrünen Zeitgeist passen, aufgegriffen und vermeintlich entlarvt durch einseitiges Stützen auf passende Experten und Aussagen. Das erinnert weniger an Journalismus als an ein „Wahrheitsministerium“.

Dabei wurden die angeblichen „Faktenfinder“ etwa auch schon von reitschuster.de der Falschinformation überführt (siehe hier). Mehrere Nachfragen, wann die Anstalt denn ihre Fehler richtig stellen würde, blieben von der ARD seit vielen Wochen unbeantwortet:

Derweil manipuliert der Faktenfinder munter weiter. Und zwar auf eine besonders raffinierte Art. Wie reitschuster.de aufgedeckt bzw. genauer gesagt wieder in Erinnerung gerufen hat, übte der Virologe Christian Drosten noch 2014 selbst Kritik an den PCR-Corona-Tests und bezweifelte deren Aussagekraft – während er heute ganz auf diese setzt, und mit ihm die Behörden (nachzulesen hier).

Peinlich für die Regierung, die ja stark auf Drostens Expertise setzt. Und so kommt auch schnell der „Faktenfinder“ aus der NDR-Zentrale in Hamburg zu Hilfe. Unter der Überschrift „Drosten und die PCR-Tests – Was ist an den Vorwürfen dran?“ heißt es im Vorspann des Beitrags von heute: „Mehrfach haben Kritiker dem Virologen Drosten vorgeworfen, seine Meinung geändert zu haben. Das war der Fall, wenn es neue Erkenntnisse gab. Bei den PCR-Tests hat er jedoch keine Kehrtwende vollzogen.“

Was für eine geschickte und dreiste Manipulation. Neudeutsch heißt das Framing. Dabei ist die Methode vor allem aus sozialistischen Propaganda-Schulen bekannt: Behauptungen aufstellen, die gar nicht gefallen sind, und die dann widerlegen. Nebenaspekte ins Zentrum stellen, um die es gar nicht geht, und dann alle Aufmerksamkeit auf die lenken. Die zentrale Frage ist nicht, ob Drosten „seine Meinung“ ändert. Das tun kluge Leute oft. Und zu Recht. Die zentrale Frage ist, ob die Berichte zutreffen, dass Drosten 2014 noch erhebliche Zweifel an den PCR-Tests hatte. Man muss den „Faktenfinder“-Text bis zum Ende durchlesen und sehr aufmerksam sein, um zu verstehen: Ja, das war so. Die Mehrzahl der Leser ist aber eilig. Sehr viele lesen nur die Überschrift, und gerade noch den Vorspann. Wer das in diesem Beitrag tut – bei dem dann oben auch noch groß prangt „Der ARD-Faktenfinder untersucht Gerüchte und stellt gezielte Falschmeldungen richtig“, bei dem wird hängen bleiben: Auch wieder Fake-News, dass Drosten die PCR-Tests kritisierte.

Handwerklich sauber und ehrlich wäre es gewesen, wenn die „Faktenfinder“ geschrieben hätten: Drosten soll 2014 die PCR-Tests kritisiert haben, auf die er heute setzt. Diese Aussage trifft zu. Diese Botschaft hätte klar und sauber an den Beginn eines Artikels gehört. So, dass sie auch eilige Leser erkennen. Man hätte dann noch hinzufügen können, dass Drosten auch heute noch zuweilen kritische Töne anschlägt zu dem Test, diese aber in der Berichterstattung untergehen. Und dann untersuchen, wie aktuell die Aussage heute noch ist. Das wäre Journalismus.

Stattdessen führt die ARD die Menschen wieder einmal in die Irre. Wie in der oben erwähnten „Faktenfinder“-Geschichte über die Besucherzahl bei den Corona-Demonstrationen.

Jede Manipulation und Irreführung ist zu verurteilen. Wenn sie aber unter dem Deckmantel der Bekämpfung von Falschinformation geschieht, ist sie besonders zynisch und dreist. Und noch schlimmer, wenn man als Gebührenzahler für die eigene Irreführung auch noch selbst bezahlen muss.

PS: Auch das Portal „Volksverpetzer“ bringt in Aufmachung und Zeit fast synchron die gleiche Geschichte wie die ARD-Faktenfinder:

Das Portal ist aber wenigstens nicht gebührenfinanziert. Und schon seit langem für seine Wendigkeit bekannt – hier eine Titelseite vom 27. Januar 2020 („DER HEIMLICHE GRUND, WARUM DIR RECHTE ANGST VOR DEM CORONA-VIRUS MACHEN WOLLEN“)

PS: „Nebenaspekte ins Zentrum stellen, um die es gar nicht geht, und dann alle Aufmerksamkeit auf die lenken“ – diese Methode hat der „Faktenfinder“ gleich einen Tag nach dem oben erwähnten Artikel schon wieder angewandt. In einem Beitrag über Sterbezahlen. Die Problematik – Vergleich Corona-Tode und Tode durch andere Krankheiten – wird völlig ausgeblendet, dafür als Nebenaspekt die Aktualität der Daten derjenigen bestritten, die auf diese Problematik hinweisen (siehe hier).


Transparenzhinweis von Boris Reitschuster: Der Chef-Faktenfinder Patrick Gensing hat mich verklagt, weil ich auf Twitter eine so genannte „Kachel“ mit einem wahrheitsgemäßen Zitat von ihm wiedergegeben und kritisiert habe. Er sagt darin sinngemäß, es komme im Journalismus mehr auf Haltung an als auf Fakten. Gensing macht das ausschließliche Nutzungsrecht für das Bild geltend. Der Prozess ist für den 14. Januar 2021 vor dem Amtsgericht Köln geplant. Details der haarsträubenden Geschichte finden Sie hier.

Bild: Screenshot Tagesschau.de/ARD
Text: red

Kommentare sortieren

50 Kommentare zu PCR-Tests: Wie die ARD für Drosten schwindelt
    Udo Grabowy
    6 Oct 2020
    22:35
    Kommentar:

    "die nicht zum Regierungskurs oder zum linksgrünen Zeitgeist passen" hier soll wohl in polemischer Absicht dargestellt werden, dass regierungstreu = linksgrün ist. Ich dachte immer, die Regierung sei rechtsschwarz. Das links grün bashing ist nervig. Und das rechts extrem streicheln

    weiterlesen
    13
    60
      6 Oct 2020
      23:07
      Kommentar:

      Niemand der bei Verstand ist, bestreitet, dass es gut ist, dass man gegenüber Rechtsextremisten wachsam ist. Aber gerade, dass unter dem Tarnmantel der Bekämpfung von Rechtsextremismus (enttarnend mit "rechts" gleichgesetzt) die Mitte diffamiert und mundtot gemacht wird, stärkt den echten

      weiterlesen
      126
      2
        Udo Grabowy
        7 Oct 2020
        08:55
        Kommentar:

        Wir sind uns hier ja einig. Die Extremem reichen sich die Hand. Menschenverachtend sind beide extremen Richtungen. Aber für mich, und das beobachte ich jetzt schon seit vielen Jahren, sind die Begriffe links rechts bedeutungslos geworden und dienen nur noch

        weiterlesen
        8
        10
        Klaus Jacobi
        7 Oct 2020
        12:36
        Kommentar:

        Ich kann dieses Einordnen in "Links", "Rechts" oder "Grün" nicht mehr hören. In meiner Betrachtung gibt es Demokraten oder Faschisten. Wer auf die Straße geht um gegen Regierungsmaßnahmen zu demonstrieren, den betrachte ich zunächst als Demokraten, denn er nimmt nur

        weiterlesen
        19
        3
        Gabriele
        7 Oct 2020
        13:42
        Kommentar:

        Herr Reitschuster, ich bin so dankbar dafür, Ihren Blog gefunden zu haben, für Ihre ehrliche Arbeit. Es ist so schwer, in dieser häßlichen Zeit, in der Menschen sich aus Verzweiflung das Leben nehmen, in der Heimbewohner in Pflegeheimen in ihren

        weiterlesen
        20
        0
          M.H.
          7 Oct 2020
          14:01
          Kommentar:

          Danke für Ihren Kommentar !

          5
          0
      Patrick
      7 Oct 2020
      00:33
      Kommentar:

      Die Regierung ist sowohl linksextrem als auch rechtsextrem. Denn Extremisten von beiden Seiten werden von ihr gefördert und finanziert. Bitte um Verständnis, dass ich hierfür die Quellen nicht heraussuche und jeder dies selbst nachprüfen möge.

      10
      1
      Phil Hippus
      7 Oct 2020
      02:07
      Kommentar:

      Verstehe nicht ganz ! Für mich ist eindeutig erkennbar, dass die ehemals "eher konservative CDU", erst recht die ehemals noch konservativere CSU komplett entkernt und umgepolt wurden und einen scheinbaren linksgrünen Kurs fahren, solange es den Interessen der derzeitigen Parteiprofiteuren

      weiterlesen
      38
      1
      Josef Fischer
      7 Oct 2020
      06:41
      Kommentar:

      " Das links grün bashing ist nervig." Das freut mich zu hören!

      16
      2
    Leon
    6 Oct 2020
    22:33
    Kommentar:

    Es ist regelrecht erbärmlich, dass sich diese Sparte "Faktenfinder" nennt. Was ich mir unter einem "Faktencheck" vorstelle, ist eine direkte Gegenüberstellung von einer Behauptung mit den dazugehörigen Quellen dafür, vielleicht ergänzt mit weiteren Hintergrundinfos, wodurch sich jeder selbst seine Meinung

    weiterlesen
    56
    0
      Boris Reitschuster
      6 Oct 2020
      22:51
      Kommentar:

      Sie schreiben: "Was ich mir unter einem "Faktencheck" vorstelle, ist eine direkte Gegenüberstellung von einer Behauptung mit den dazugehörigen Quellen dafür, vielleicht ergänzt mit weiteren Hintergrundinfos, wodurch sich jeder selbst seine Meinung bilden kann." Das. kann ich nur unterstreichen, besser

      weiterlesen
      45
      1
        RUDI
        6 Oct 2020
        23:03
        Kommentar:

        Es sollte eher heißen - der Faktenfinder untersucht Meldungen und stellt sie gezielt falsch dar.

        30
        0
      xandru
      7 Oct 2020
      08:38
      Kommentar:

      Ein loser Haufen linksgrüner Aktivisten nimmt für sich in Anspruch es besser zu wissen als gestandene Experten? Und wie heißt diese Comedytruppe? Fuck’n Cheque? Frage für einen Freund…

      15
      0
    Marcel
    6 Oct 2020
    21:30
    Kommentar:

    Lesekompetenz ist heutzutage nur noch rudimentär vorhanden, bei dem Informationsüberfluss leider kein Wunder. Selbst mit Überschriften kann geschickt manipuliert werden. Gut, dass es Reitschuster gibt und dort der Sache auf den Grund gegangen (bis zum Ende gelesen) wird.

    55
    0
      Tobi
      6 Oct 2020
      21:56
      Kommentar:

      Nicht umsonst schraubt man das Bildungsniveau in Deutschland immer weiter runter. Schon die jetzige Junggeneration ist doch kaum noch in der Lage, geschichtliche Hintergründe einzuordnen. Von verstehendem Lesen und Begreifen von Zusammenhängen will ich noch gar nicht sprechen. Den Kindern,

      weiterlesen
      35
      0
        Charlott
        6 Oct 2020
        22:55
        Kommentar:

        Geschichtliche Hintergründe „einzuordnen“ ist für diese Jugendlichen auch gar nicht nötig, denn sie kennen geschichtliche Hintergründe überhaupt nicht mehr. Geschichtliche Hintergründe belaufen sich auf Markenklamotten und Smartphone-Klingeltöne.

        20
        0
        Wolf Köbele
        7 Oct 2020
        09:56
        Kommentar:

        Wenn schon der Bundespräsident historischen Hintergrund für überflüssig hält...

        15
        0
    Peter Tanner
    6 Oct 2020
    21:40
    Kommentar:

    Erster Satz im Fakencheck schon komplett falsch: "Nicht exakt genug oder viel zu empfindlich - aus beiden Gründen soll der Polymerase-Kettenreaktion-Test (PCR) nicht geeignet sein, um Infektionen zuverlässig zu ermitteln, behaupten seine Kritiker". Nein, das sind nicht die Gründe. Es

    weiterlesen
    33
    0
      Ulrich
      6 Oct 2020
      22:10
      Kommentar:

      So ist es!

      12
      0
    Wladimir Meier
    6 Oct 2020
    21:43
    Kommentar:

    "Im Journalismus kommt es mehr auf Haltung als auf die Faktenvermittlung. " Wenn man berücksichtigt was damit wirklich gemeint ist, stimmt es sogar. Im Journalismus "als einem Karrierefeld, wo es nur ums Geld und noch mehr Geld durch Erklimmen höherer

    weiterlesen
    18
    0
    Gast
    6 Oct 2020
    21:44
    Kommentar:

    Die ganzen Faktenfinder arbeiten alle gefühlt nach dem gleichen Prinzip. Die prüfen auch nur die "Fakten" die ihnen genehm sind und das Ergebnis steht von vornherein fest. Und es wird alles dazu getan, es auch passend hinzubekommen. Am schlimmsten in

    weiterlesen
    30
    0
      Tobi
      6 Oct 2020
      22:05
      Kommentar:

      Wenn ich mir ab und zu mal die linken Hass- und Drohkommentare durchlese, dann graut es mir immer. Nicht wegen den Inhalten, sondern wegen der Rechtschreibung. Die meisten linken Plinsen und vorallem viele Möchtegern-Antifanten sind scheinbar in der 2. Klasse

      weiterlesen
      27
      0
        Sibylle
        7 Oct 2020
        08:26
        Kommentar:

        ...wegen der Inhalte. :)

        9
        0
          Lehrer Lämpel
          7 Oct 2020
          10:54
          Kommentar:

          Ja, ja der Genitiv! Er hat es schwer. Viele verwenden ihn sogar nicht mehr. Ob er überleben wird? Tragen wir es mit Fassung!

          8
          0
      Leon
      6 Oct 2020
      22:40
      Kommentar:

      Das Beste ist: Man sitzt auf einem so hohen Ross, dass eigene Fehler grundsätzlich nicht zugegeben oder öffentlich richtiggestellt werden. Wenn die Faktenchecker mal Fehler machen, werden die Texte einfach still und heimlich, teils Tage bis Wochen später editiert und

      weiterlesen
      16
      1
    Charlotte
    6 Oct 2020
    21:53
    Kommentar:

    Ich schrieb heute Morgen schon - ARD: man soll den Tag nicht vor dem Abend loben....

    11
    0
    Armin Reichert
    6 Oct 2020
    21:57
    Kommentar:

    Gensing ist linksextremer Abschaum.

    21
    0
      Max Media
      7 Oct 2020
      11:35
      Kommentar:

      Ich bin absolut kein Fan von Herrn Gensing und betrachte ihn äusserst kritisch. Aber solche beleidigenden Aussagen sollten hier nicht freigeschaltet werden. Das ist ein Niveau auf das man sich bei Reitschuster.de nicht begeben sollte. Ich bitte sie sowas zu

      weiterlesen
      1
      8
        Armin Reichert
        7 Oct 2020
        12:37
        Kommentar:

        Wer öffentlich mit der kriminellen "Antifa" sympathisiert und mit seinen persönlichen Kontakten in die linksextreme Szene wie "Feine Sahne Fischfilet" prahlt, wer öffentlich seine Sympathie mit der linksextremen Szene Hamburgs ("Rote Flora") bekundet, dem verleihe ich das gleiche Prädikat, dass

        weiterlesen
        8
        0
    Angeli
    6 Oct 2020
    22:46
    Kommentar:

    Das Schlimmste an der Sache ist doch, dass die meisten Menschen in Deutschland immer nur diesen einseitigen Mist lesen ohne auch mal, und sei es nur aus Neugier, in die andere Richtung zu lesen. Wäre dies nämlich der Fall, dann

    weiterlesen
    20
    1
    Ein Leser
    6 Oct 2020
    22:47
    Kommentar:

    Ich habe ernsthafte Zweifel, ob diese Gesellschaft noch reformierbar ist.

    28
    0
      Krufi
      7 Oct 2020
      08:36
      Kommentar:

      Diese Zweifel habe ich auch. Wieso auch reformieren? Zuerst kam das betreute Wohnen, dann das betreute Denken. Jetzt sind wir auf dem Weg zum betreuten Leben und alles wird wunderbar.

      16
      0
    Paulsen, Sönke
    6 Oct 2020
    23:33
    Kommentar:

    Also eines ist die ARD nicht mehr. Sie ist keine ehrwürdige und etwas unbewegliche moralische Institution. Der Faktenfinder ist nur ein Beispiel, die manipulative Berichterstattung Abend für Abend auch. Nicht zu vergessen, die Schimpf und Schreiveranstaltungen der Meta-Tagesschau, deren Kommentatoren

    weiterlesen
    7
    0
    Patrick Kühnel
    6 Oct 2020
    23:35
    Kommentar:

    Was mich wundert: Warum wird seitens ARD nicht damit argumentiert, dass sich die Zuverlässigkeit der (wohl ziemlich zahlreichen und unterschiedlichen) PCR-Tests seitdem verbessert habe, oder dass es sich um ein anderes Virus handele etc. Aus dem Fehlen eines sachlichen Begründung

    weiterlesen
    3
    0
    Frank Daarsten
    7 Oct 2020
    00:33
    Kommentar:

    Ein bemerkenswertes Video habe ich heute in der Tiroler Tageszeitung entdeckt: Der Innsbrucker Virologe Günter Weiss erklärt gegenüber der Zeitung warum viele umsonst in Quarantäne sitzen, warum ein Viertel der positiv Getesteten nicht infektös sind, warum er aus der Ampel-Kommission

    weiterlesen
    8
    0
    Ein Leser
    7 Oct 2020
    00:37
    Kommentar:

    In seinem Artikel vom 05. Oktober "... Begründete Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Promotionsverfahrens beim Virologen Christian Drosten", beleuchtet Doz. Dr. Stefan Weber dass Herr Drosten möglicherweise weder den Doktorgrad hätte führen dürfen noch die Berufung zum W3-Professor hätte erfolgen

    weiterlesen
    8
    0
      Smilla
      7 Oct 2020
      08:29
      Kommentar:

      Sowas muss jetzt an die Öffentlichkeit. Alles andere scheiterte in Deutschland bisher gegen den geschützen Drosten. Ich hoffe, diese Info sackt an den richtigen Stellen durch

      0
      0
    Regina
    7 Oct 2020
    03:21
    Kommentar:

    Der einzige wirkliche Faktencheck findet unter anderem auf reitschuster.de statt. 😄

    1
    0
    Tesla
    7 Oct 2020
    08:38
    Kommentar:

    Der sog. "Faktenfinder" findet ja auch keine Fakten, sondern erfindet sie.

    4
    0
    Günter Varga
    7 Oct 2020
    08:43
    Kommentar:

    Was mir in diesem Zusammenhang heute beim Lesen einer Headline der Tageszeitung Merkur (immer schön auf Regierungslinie) aufgefallen ist - Von "...Top-Virologe Streeck..." war zu lesen. Ist denn der Name des bisherigen "Top-Virologen" schon ausgelutscht, dass man uns jetzt einen

    weiterlesen
    1
    0
    D. E.
    7 Oct 2020
    09:03
    Kommentar:

    Im Drosten nichts Neues...

    4
    0
    Hildegard Hardt
    7 Oct 2020
    09:14
    Kommentar:

    Lieber Herr Reitschuster, was haben Sie von einem "Öffentlich-Rechtlichen" Sender, den man getrost als Staatsfunk bezeichnen kann, anderes erwartet? Wie man sich dort zu verhalten hat, wird direkt vom Kanzleramt vorgegeben. Paßt es nicht zur Regierungslinie, muß man eben ein

    weiterlesen
    4
    0
      Georg Schneider
      7 Oct 2020
      10:09
      Kommentar:

      Aus Gewissensgründen habe ich die GEZ Zahlung eingestellt. Eine "förmliche Zustellung" habe ich bereits erhalten. Ich bin bereit dafür in den Knast zu wandern.

      0
      0
    Georg Schneider
    7 Oct 2020
    09:51
    Kommentar:

    Das schlimme an diesen ganzen PCR-Test Debatten ist, dass die Grundlagen zur Diskussion fehlen. Ich versuche seit Monaten an die Protokolle der PCR-Tests heran zu kommen, denn nur die können eine qualifizierte Aussage über eine Zuverlässigkeit abgeben. Es gibt mittlerweile

    weiterlesen
    3
    0
      M.H.
      7 Oct 2020
      14:14
      Kommentar:

      Ja, das wäre ganz sicher sehr interessant !

      0
      0
    Hein Noog
    7 Oct 2020
    12:31
    Kommentar:

    Man kann sich vor den ÖR nur schützen, indem man sich diesen Müll nicht anschaut, aber leider wird man für diesen Dreck noch mit Zwangsgebühren beglückt.

    2
    0
      Georg Schneider
      7 Oct 2020
      12:42
      Kommentar:

      Ich zahle seit dem 03.02.2020 keine Gebühren mehr. Briefe gehen ungeöffnet zurück. Gegen eine "förmliche Zustellung" habe ich Widerspruch eingelegt, in dem ich dargelegt habe, dass ich es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren kann zu zahlen.

      0
      0
    Maschinist
    7 Oct 2020
    17:48
    Kommentar:

    Das Bild gefällt mir...als ob der Drosten noch selbst eine PCR "fährt" oder die DNS abzentrifugiert.... Da hat der seine Doktoranden für, genauso wie für "DIE Entwicklung" einer solchen PCR. Wo Drosten drauf steht, ist fast kein Drosten drin, der

    weiterlesen
    0
    0
    Armin Reichert
    8 Oct 2020
    12:19
    Kommentar:

    Gensings Kameraden bei der "Arbeit": https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/antifa-angriff-ib/

    0
    0

Kommentar schreiben