„Tod dem weißen deutschen Mann“? Gefälschtes Grünen-Plakat sorgt (erneut) für Wellen

In Zeiten wie diesen ist der Grat zwischen Fake-News und Realität ausgesprochen schmal. Was gestern noch als Verschwörungstheorie gebrandmarkt wurde, kann am Tag darauf schon die regierungsamtliche Wahrheit sein. Und wenn schon die Regierung kein unbedingtes Vertrauen mehr verdient, gilt dies umso mehr für soziale Netzwerke. Dort sorgt gerade eine angebliche Aufnahme einer Geschäftsstelle der Grünen in Donauwörth für heftige Schlagzeilen und Diskussionen. Dabei ist diese bereits ein Jahr alt – und längst als Fake enttarnt. Es war eine Diskreditierungsaktion aus dem Jahr 2019. Die „Identitäre Bewegung“ hatte sich dazu bekannt. Die Geschichte zeigt einmal mehr, wie vorsichtig man heute sein muss und wie oft in den sozialen Medien nicht nur Fakes verbreitet werden – sondern auch alte Fakes wieder neue Wellen schlagen.

Neben der Fälschung geht auch noch eine Audio-Botschaft als Kettenbrief durch die sozialen Netzwerke. Darin sagt ein junger Mann, dass dieses Foto nach dem Posten auf Facebook sofort gelöscht werde sowie diejenigen gesperrt, die es posten.

Das eigentlich Schlimme an der ganzen Geschichte: Würden wir nicht in völlig verrückten Zeiten leben, käme niemand auf die Idee, das Plakat der Grünen für echt zu halten. Angesichts all dessen, was wir von der Partei und dem Hass von einigen ihrer Vertreter auf das eigene Land wissen, erscheint es allerdings zumindest nicht abwegig, dass auch jemand ein solches Plakat angefertigt und aufgehängt haben könnte.

Und angesichts der Lösch- und Zensur-Orgien, die Facebook veranstaltet, erscheinen auch die Vorwürfe gegen das Netzwerk aus der Audio-Botschaft auf Anhieb nicht abwegig. Ich selbst etwa wurde wegen eines völlig harmlosen Witzes gesperrt (siehe hier). Wäre Facebook ein Unternehmen, das sich an die Gepflogenheiten unserer Zivilisation halten würde, hätte es zudem eine Pressestelle, an die man eine Presseanfrage schicken könnte und dann Antwort bekäme. Aber ausgerechnet das Kommunikations-Unternehmen Facebook agiert wie eine Geheimloge, ist nie erreichbar, antwortet auf keine Anfragen.

Beim Thema Fake-News ist es wichtig, auch diese andere Seite der Medaille zu betrachten: Sie sind so erfolgreich, weil man vielen inzwischen alles zutraut, und weil sich nicht nur Unternehmen wie Facebook so intransparent verhalten, dass sie eher an Zentralkomitees Kommunistischer Parteien erinnern als an moderne Kommunikationsunternehmen.

Bild: Screenshot Twitter
Text: br
Transparenz-Hinweis: In der ursprünglichen Version dieses Artikels war zwar bereits die Rede davon, dass ich das Bild für ein Fake halte, aber es fehlte noch der Hinweis auf die Identitäre Bewegung und die Enttarnung von 2019. Mein Instinkt mit dem Fake hatte mich also nicht getäuscht.

Kommentare sortieren

62 Kommentare zu „Tod dem weißen deutschen Mann“?
    Johannes Lenke
    13 Nov 2020
    13:32
    Kommentar:

    Sollte dieses Plakat echt sein "Tod dem weißen deutschen Mann" ist es ein Fall für den Staatsanwalt. Volksverhetzung!

    42
    3
      asisi1
      13 Nov 2020
      15:03
      Kommentar:

      Kenne keinen grünen Wähler, der jemals "Selbstständig gearbeitet" hat! Alles nur Klugscheißer , die meinen sie können es besser!

      37
      1
        Eugen Richter
        13 Nov 2020
        17:04
        Kommentar:

        Von wegen, mehr als Sie sich vorstellen können; ich kenne grüne Freiberufler, keine Künstler.

        3
        0
      Otto Fischer
      13 Nov 2020
      15:26
      Kommentar:

      Fischer, Grüne: Sie sind Geschichte, im guten und im schlechten Sinne, das haben Sie immer gewollt. Aber in Zukunft werden Sie nicht mehr sein - drei Zentner fleischgewordene Vergangenheit. (Zu Helmut Kohl in der Haushaltsdebatte des Deutschen Bundestages am 8.

      weiterlesen
      25
      1
    kritik2020
    13 Nov 2020
    13:33
    Kommentar:

    „Tod dem weißen deutschen Mann“... Hoffentlich klärt sich das auf. Denn die Botschaft ist nicht neu und etliche Politiker der GRÜNEN haben bereits ähnlich geoutet.

    48
    2
      Otto Fischer
      13 Nov 2020
      18:35
      Kommentar:

      Der Tod der Wirtschaft kommt nächstes Jahr mit der CO2-Steuer oder anders gesagt eine verdeckte Migrantensteuer um Merkels Massenmigration weiter finanzieren zu können. Mit dem Klimawahn lässt sich alles begründen, einzig allein dafür wurde Greta fotografiert. Deutschland ist mit 2%

      weiterlesen
      24
      1
      Onkel Dapte
      14 Nov 2020
      17:23
      Kommentar:

      Ich habe die Hetze gegen den "alten weißen Mann" schon zu oft erlebt, als daß ich es auf die leichte Schulter nehmen könnte. Gibt es eine Korrelation zwischen dieser Hetze und der kommenden Zwangsimpfung? Ok, bisher ist das nur eine

      weiterlesen
      2
      1
    Frank T.
    13 Nov 2020
    13:33
    Kommentar:

    Das war im April schonmal im Umlauf. https://www.sueddeutsche.de/bayern/gefaelschte-wahlplakate-identitaere-bewegung-bekennt-sich-zu-attacke-gegen-die-gruenen-1.4409096

    5
    1
    spam
    13 Nov 2020
    13:40
    Kommentar:

    Kleine Anmerkung: "In Zeiten wie diesen ist der Schmal zwischen Fake-News und Realität ausgesprochen schmal." Sie meinten sicherlich "Grad".

    3
    5
      René Nickname
      13 Nov 2020
      13:44
      Kommentar:

      Grat !

      21
      0
      Rex Kramer
      13 Nov 2020
      13:45
      Kommentar:

      Na dann bin ich mal für "Grat"...

      14
      0
      spam
      13 Nov 2020
      13:59
      Kommentar:

      Ooh..natürlich 8) Btw: Meine Korrektur-Kommentare dürfen sie gerne nach Inkenntnisnahme löschen ;)  

      3
      0
        Boris Reitschuster
        13 Nov 2020
        14:01
        Kommentar:

        Danke! Aber in dem Fall lass ich es aus Gründen der Transparenz stehen! Wie immer sehr hilfreich!!  

        11
        0
          Hr. Stresse
          13 Nov 2020
          18:27
          Kommentar:

          "Beim Thema Fake-News ist es wichtig, auch diese andere Seite der Medaille zu betrachten: Sie sind so erfolgreich, weil man vielen inzwischen alles zutraut, und weil sich nicht nur Unternehmen wie Facebook so intransparent verhalten, dass sie eher an Zentralkomitees

          weiterlesen
          5
          0
            Silke Bäuerle
            13 Nov 2020
            18:32
            Kommentar:

            So sehr ich Herrn Reitschuster schätze so sehr missfällt mir wenn er Artikel wie diesen veröffentlicht, der in wenigen Mausklicks als Fake zu entlarven gewesen wäre. Stattdessen wünsche ich mir sehnlichst, dass das Leid der Kinder an den Schulen unter

            weiterlesen
            4
            1
    Gonzo
    13 Nov 2020
    13:41
    Kommentar:

    "NAZIS BEKÄMPFN"!! Wenn ich das schon lese.... ICH bekämpfe gerade diese Grünen sehr gerne, sind diese doch Kinderschänderbefürworter, was diese auch schon mal in ihrem "Parteiprogramm" hatten (haben?). Wer "Nazis" bekämpfen will, aber Kinderschänden (O-Ton einer grünen Politikerin: "....wenn keine

    weiterlesen
    34
    6
      Gonzo
      13 Nov 2020
      15:00
      Kommentar:

      Frage an den(die) Downvoter(in): Habe ich da etwas falsches geschrieben oder eine(n) bestimmtes Klientel damit getroffen? Ich denke NICHT!

      14
      4
        altersblond
        13 Nov 2020
        18:33
        Kommentar:

        Hallo Gonzo, reg dich nicht über die Spinner auf, die hier aus Prinzip downvoten. Man gewöhnt sich dran........

        12
        3
        spam
        13 Nov 2020
        19:37
        Kommentar:

        Als Antwort auf ihre Frage nach den Downvotes könnte ich mir spontan vorstellen: a) Wegen der pauschalen Unterstellung alle Grünen Wähler und Parteimitglieder wären Kinderschänderbefürworter b) Wegen der abfälligen Sprache: "Körnerfresser" c) Wegen der Aussage "Lieber Nazis als..."  

        weiterlesen
        6
        4
      asisi1
      13 Nov 2020
      15:06
      Kommentar:

      Bei den NAZIs gab es solch abartiges Gesindel nicht! Meine Eltern Jahrgang 1926 hatten eine völlig unbeschwerte und unbedrohliche Kindheit! Was heute durch die etablierten Parteien natürlich nicht gewähleistet ist!

      14
      5
      Ben
      13 Nov 2020
      15:38
      Kommentar:

      Ganz heisses Thema, Grün und Pädos, da bekannten sich ja einige sogar offen zu! Aber den Zug halte ich schon für abgefahren, dem Interessierten sei empfohlen, mal nach "frühkindlicher Sexualisierung Kita" zu googeln, da wird einem schon recht komisch zumute,

      weiterlesen
      17
      1
    Benx
    13 Nov 2020
    13:41
    Kommentar:

    Das Bild ging vor 1-2 Jahren schon mal durch die sozialen Medien. Es ist Fake. Es wird von Facebook gelöscht, weil es zum Tod von Menschen aufruft - es sei denn der Inhalt des Plakats wird durch einen Kommentar verurteilt,

    weiterlesen
    11
    0
    AW
    13 Nov 2020
    13:45
    Kommentar:

    Freitags wurde die aktualisierte Rechtschreibung gelehrt, war aber niemand da, alle beim Gretl-Hüpfen.

    9
    0
    C.Brunner
    13 Nov 2020
    13:45
    Kommentar:

    Das ganze ist ein Fake, das Bild ist aus April 2019, es ging damals auch rum. https://www.donau-ries-aktuell.de/politik/gruene-donau-ries-werden-opfer-von-fake-attacke-donauwoerth-44842  

    8
    0
    Birgit Strauss
    13 Nov 2020
    13:48
    Kommentar:

    Bereits in der Süddeutschen vom 14.09.2019 stand ein Bericht darüber - es war wohl eine Attacke der Identitären. Ist also nicht  mehr aktuell.  

    4
    1
      Gonzo
      13 Nov 2020
      14:25
      Kommentar:

      Die Meinung der Grünen ist stets und immer aktuell. Auch wenn diese(s) Plakat(e) ein Fake sein sollte, beinhaltet dies doch recht anschaulich die Haltung und Inhalte dieser "Partei". Ich sage da mal (um bei dem Plakat zu bleiben): Grüne bekämpfen.

      weiterlesen
      12
      1
    Silke Bäuerle
    13 Nov 2020
    13:49
    Kommentar:

    Ist ein alter Fake https://www.mimikama.at/aktuelles/fake-plakate-bekennerschrift/

    5
    7
      Tobi
      13 Nov 2020
      14:04
      Kommentar:

      Mimikama sollte man als seriöse Quelle trotzdem tunlichst meiden. Die stehen correctiv und unseren anderen Möchtegern-Faktencheckern in nichts nach. Die hätten beim Aufdecken unseriöser Gewinnspiele bleiben sollen.

      16
      1
      Gonzo
      13 Nov 2020
      14:28
      Kommentar:

      Sie berufen sich echt/wirklich auf MIMIKARMA?? Im Ernst?

      8
      1
        Silke Bäuerle
        13 Nov 2020
        14:30
        Kommentar:

        ja das ist mein Ernst, denn es ist dumm eine Quelle per se als Lügenmedium zu diskreditieren nur weil einem einige Artikel darin nicht passen.

        5
        9
          Gonzo
          13 Nov 2020
          14:57
          Kommentar:

          Diese Quelle ist eindeutig ein Lügenmedium! Lesen Sie auch die Bild/Welt/Süddeutsche/Spiegel etc. ?? Ich hätte Sie für differenzierter gehalten.

          7
          1
            Silke Bäuerle
            13 Nov 2020
            15:00
            Kommentar:

            ein typischer Aluhut. Nein, mimikama ist kein reines Lügenmedium weil der von mir gepostete Artikel beweist, dass auch Mimikama manchmal die Wahrheit bringt. Man sieht, dass viele möchtegern "Aufgewachte" nicht wirklich aufgewacht sind sondern nur einem anderen Wahntraum folgen.

            weiterlesen
            8
            10
              Gonzo
              13 Nov 2020
              15:05
              Kommentar:

              .....na dann trage ich meinen Aluhut mit Stolz. Sie zähle ich nicht wirklich zu den von Ihnen genannten "aufgewachten". Träumen Sie gerne weiter in ihrem Mimikamabettchen. Ich möchte da nicht weiter stören.

              8
              3
    Agnes Ster
    13 Nov 2020
    13:56
    Kommentar:

    Berlin - STOPP INFEKTIONSSCHUTZGESETZ ES GEHT ALLE AN - ES TRIFFT ALLE. Wenn dieses Ermächtigungsgesetz verabschiedet wird, werden die noch existierenden kümmerlichen Reste eines Rechtsstaats beseitigt sein. Kommt alle am 18.11. nach Berlin, das könnte unsere LETZTE CHANCE sein. Ich

    weiterlesen
    20
    0
      Silke Bäuerle
      13 Nov 2020
      15:22
      Kommentar:

      die Intelligenzbolzen, die die Demo angemeldet haben, veranstalten sie NACHDEM der Bundestag über die Änderung des Infektionsschutzgesetzes abgestimmt haben. FACEPALM!!!

      2
      7
        Agnes Ster
        13 Nov 2020
        15:41
        Kommentar:

        Falsch - die Demo beginnt um 9 Uhr.

        6
        0
          Gonzo
          13 Nov 2020
          15:48
          Kommentar:

          .....und Sie denken, diese Demo wird dann das Abstimmungsverhalten in irgendeiner Weise tangieren? Ich denke nicht, niemand wird sich im BT dafür interessieren. Einzig die "Medien" werden darüber (natürlich negativ) berichten, wenn überhaupt.

          2
          1
            Silke Bäuerle
            13 Nov 2020
            16:00
            Kommentar:

            Wenn Demonstrationen etwas bewirken würden, wären sie verboten. UPPS! ;)

            5
            0
              Agnes Ster
              13 Nov 2020
              16:23
              Kommentar:

              Weil Demonstrationen etwas bewirken können, versucht das Regime sie ja zu verbieten und mit rechtswidrigen Schikanen und Polizeigewalt zu behindern. Aber es ist natürlich bequemer, auf dem Sofa zu bleiben und große Töne zu spucken.

              12
              1
                Gonzo
                13 Nov 2020
                16:31
                Kommentar:

                ........gebe ich ihnen Recht. Wenn das Sofa einige 100km entfernt liegt....sicherlich. Da habe ich dann besseres zu tun.

                1
                0
                  Silke Bäuerle
                  13 Nov 2020
                  16:48
                  Kommentar:

                  Ich sage für mich so: wenn die Änderung des Gesetzes nicht verabschiedet würde, wenn eine bestimmte Menge von Menschen auf der Demonstration anwesend sind  (so eine Art "Volksentscheid") dann würde ich die 500km anreisen. Leider ist es aber so, dass

                  weiterlesen
                  2
                  0
      Silke Bäuerle
      13 Nov 2020
      17:16
      Kommentar:

      Das Gesetz wird verabschiedet, sie haben alle dazu notwendigen Organe schon zusammengezogen, damit es noch am selben Tag in Kraft treten kann. " Drei Verfassungsorgane an einem Tag Dieser Bundestagsbeschluss soll nach jetzigem Planungsstand unmittelbar danach vom Bundesrat abgestimmt, dem

      weiterlesen
      1
      0
    Agnes Ster
    13 Nov 2020
    13:57
    Kommentar:

    Wohin verschwinden gerade die Kommentare?

    2
    1
      Boris Reitschuster
      13 Nov 2020
      14:02
      Kommentar:

      Sie verschwinden nicht. Sie müssen nur von Hand freigeschaltet werden, und manchmal geht das leider nicht so schnell.

      10
      0
        Agnes Ster
        13 Nov 2020
        15:43
        Kommentar:

        Danke, Herr Reitschuster - dass freigeschaltet werden muss, war mir nicht bekannt. Normalerweise erscheinen ja die Beiträge sofort. Ich habe eben wieder einen Kommentar abgeschickt und hoffe, dass er freigeschaltet wird.

        5
        0
    T. Martin
    13 Nov 2020
    14:00
    Kommentar:

    Scheint schon länger im Netz zu sein.Süddeutsche Zeitung:14. April 2019, 19:33 Uhr Gefälschte Wahlplakate:Identitäre Bewegung bekennt sich zu Attacke gegen die Grünen An das Fenster eines Donauwörther Parteibüros waren Fake-Plakate geklebt und Bilder davon im Netz verbreitet worden. Auf den

    weiterlesen
    An das Fenster eines Donauwörther Parteibüros waren Fake-Plakate geklebt und Bilder davon im Netz verbreitet worden. Auf den Plakaten war unter anderem zu lesen: "Tod dem weißen, deutschen Mann".

    2
    0
    Hermann
    13 Nov 2020
    14:14
    Kommentar:

    Da hatte ich noch gar nicht daran gedacht: Fake-News sind tatsächlich auch deswegen mittlerweile so verbreitet, da das, was heute absurd erscheint, morgen schon Realität sein kann. Andererseits sind Fake-News auch aus anderen Gründen immer häufiger anzutreffen: Bildung ist mittlerweile

    weiterlesen
    6
    0
      Silke Bäuerle
      13 Nov 2020
      15:23
      Kommentar:

      Herr Reitschuster hat doch schon einen Artikel über die neue Hexenjagd gemacht. https://www.reitschuster.de/post/die-rueckkehr-der-hexenjagd

      2
      3
    Mario Rocko
    13 Nov 2020
    14:59
    Kommentar:

    Wertes Forum, sehr geehrter Herr Reitschuster, verwunderlich wäre es nicht gewesen, mit der Aussage des Plakates und der damit verbundenen Partei. Sitzen ja genügend DEUTSCHLAND-HASSER selbst in höchsten BT-Positionen. Aber es hat sich ja als Fake herausgestellt. Zum Artikel ,,

    weiterlesen
    13
    0
      Hansgeorg Voigt
      13 Nov 2020
      19:58
      Kommentar:

      Die Stunde der Opportunisten hat begonnen. Das ist wie bei den Industriellen, die Hitler hinterher gelaufen sind. Auch in der DDR gab es ausreichend Profiteure des Sozialismus, denn nur Regimetreue garantierte Reisefreiheit. Und heute versprechen sich Vorstände von der Unterstützung

      weiterlesen
      1
      0
    Agnes Ster
    13 Nov 2020
    15:32
    Kommentar:

    Das sind KEINE Fake-News: Die Impfnebenwirkungen/Impfschäden  des neuen völlig ungetesteten Superimpfstoffs, für den die Hersteller nicht haften,  will die Bundesregierung im NACHHINEIN mit einer neuen App "erfassen". "Reinhold Schmidt, Leiter des wissenschaftlichen Beirats des PEI, bestätigte auf Nachfrage die Arbeit

    weiterlesen
    Nachdem also Millionen Versuchskaninchen mit diesem Impfstoff durchgeimpft wurden, will die Regierung im Nachhinein mit einer App ermitteln, wie viele dieser Menschen tot umgefallen sind oder schwere Impfschäden erleiden. Das wird den Opfern der verbrecherischen Impfstrategie ganz sicher helfen, die App kann Tote zum Leben erwecken und schwere Impfschäden heilen, eine Wunder-App, sozusagen.  Dauer der App-"Beobachtung" von "Langzeitschäden": 1 Jahr. An dieser verbrecherischen Impfstrategie hat der Tagesspiegel nichts auszusetzen - er ist mit der Hetze gegen "Maskenverweigerer", "Nazis", "Coronaleugner", Querdenker, "Reichsbürger"  und der Denunziation von Kritikern vollauf beschäftigt, die diese verbrecherische "Gesundheitspolitik" des Merkel-Regimes kritisieren und meldet kritische Staatsanwälte den Behörden. Zuerst töten sie die "Risikogruppen", demente "Risikopatienten" in den Pflegeheimen, und "überwachen" die Todes- und schweren Impfschadensopfer in den Pflegeheimen, die sie nicht fragen werden, ob sie geimpft werden wollen, was bei Dementen eh nicht möglich ist, angeblich mit einer App,  https://www.tagesspiegel.de/politik/erfassung-moeglicher-risiken-und-nebenwirkungen-bundesregierung-plant-app-zur-coronavirus-impfung/26619840.html Und was nach einem Jahr mit den Geimpften passiert, wird nicht einmal mehr zum Schein "erfasst". https://www.tagesspiegel.de/berlin/wollt-ihr-den-totalen-lockdown-berliner-staatsanwaeltin-demonstriert-mit-reichsbuergern-und-querdenkern/26619624.html

    0
    0
    STV
    13 Nov 2020
    16:39
    Kommentar:

    Muss zugeben bin auch sofort "reflexartig" auf 180 gekommen und hab an zwei Freunde gelinkt und gepostet. "Jetzt drehen sie völlig durch" mit dem Bild der Plakate. Sekunden nach dem "Senden" der Nachrichten hab ich erkannt dass das Fake sein

    weiterlesen
    0
    0
    Ronald
    13 Nov 2020
    16:50
    Kommentar:

    Gut gemacht Herr Reitschuster. Genau so macht es die Mainstream Presse. Anklagende Überschrift mit Fragezeichen und Bild. Das wirkt!  Auch dass die Sache schon älter ist und ein Fake ergibt sich präziser erst aus dem Text. Genau so werden unsere

    weiterlesen
    0
    4
      13 Nov 2020
      20:47
      Kommentar:

      Mit Verlaub, aber das ist Unsinn. Es steht sowohl in der Dachzeile als auch im Teaser, dass es sich um ein Fake handelt, und auch beiden ergibt sich auch, dass es ein altes Fake ist. Die Vorwürfe, die Sie erheben,

      weiterlesen
      5
      0
      Holger Kammel
      14 Nov 2020
      23:46
      Kommentar:

      Polemik ist legitim, Lüge ist es nicht. Selbst nach dem Teaser war mir klar, das es um eine zugespitzte Meinungsäußerung der österreichischen Identitären ging. Die im Übrigen höchstrichterlich nicht verfassungsfeindlich sind. Im Gegensatz zu Deutschland. Letzte Woche wurde Horst Mahler

      weiterlesen
      0
      0
    Nici
    13 Nov 2020
    17:14
    Kommentar:

    Die Grüne Claudia Roth marschierte 2015 als amtierende Bundestagsvizepräsidentin bei einer Demo mit, bei der skandiert wird: "Deutschland, Du mieses Stück Scheiße" und "Deutschland, verrecke!". Das war für die anderen Parteien übrigens kein Hindernis, sie 2017 wieder in dieses Amt

    weiterlesen
    3
    0
      Otto Fischer
      13 Nov 2020
      21:07
      Kommentar:

      Hören Sie bitte mit dem Gendern auf, so etwas kommt von den grünlinken Spinnern.

      3
      0
        Nici
        13 Nov 2020
        21:48
        Kommentar:

        Das Gendern bei den Grün*innen (oder GrünInnen oder Grün_innen oder Grünenden) war als bewusste ironische Anspielung auf diese Ideologie gedacht.

        4
        0
    Phantombürger
    13 Nov 2020
    18:15
    Kommentar:

    Tod dem weißen deutschen Mann ? Na alles zu seiner Zeit - würde ich mal sagen ! Fällich sind wir alle irgend wann mal.

    2
    2
    Holger Kammel
    13 Nov 2020
    18:37
    Kommentar:

    Diese Plakat ist kein Fake, sondern die Zusammenfassung grünen Gedankenguts. Die politische DNA der Grünen besteht seit geraumer Zeit nicht im Umweltschutz, nicht in sozialen oder gar bürgerrechtlichen Anliegen, sondern im antideutschen, mittlerweile antiweißem Rassenhass. Es gibt genügend Belege dafür.

    weiterlesen
    14
    0
      Reinhard Kreis
      14 Nov 2020
      13:00
      Kommentar:

      Völlig richtig, wer das Plakat gefertigt hat, ist unerheblich. Das ist die Politik unserer Linksgrünen, die alles beseitigen wollen, was sich ihnen nicht unterwirft.

      1
      0
    Jens Frisch
    14 Nov 2020
    18:36
    Kommentar:

    Ich hatte vor zwei, drei Jahren (solange bin ich da schon weg!) auf facebook ein von mir bearbeitetes Bild einer Gruppe Frauen in Burka beschriftet mit "Käfighaltung? Nur für Frauen" samt Logo von Bündnis90/Die Grünen gepostet. 30 Tage Sperre.  

    weiterlesen
    0
    0

Kommentar schreiben