Wie Sie sich und Ihr Geld vor dem Corona-Crash retten Börsen-Experte Max Otte warnt vor massiven Einschnitten

Er sagte den Crash von 2008 voraus, und in seinem neuen Buch geht er noch weiter: Er geht davon aus, dass es einen World-Systemcrash geben wird. So schlimm, wie es kam, habe ich es mir allerdings nicht ausgemalt, als ich ihn jetzt im Gespräch fragte, wann dieser große Zusammenbruch denn kommen würde. Wir seien mitten drin, sagte der Professor und Beststeller-Autor Max Otte (hier geht es direkt zum Interview auf Youtube). Er habe vorausgesagt, dass sich das System verändern werde. Dass dies in Zeiten der Verwirrung geschehen werde, die Leute werden nicht mehr klar denken können, und die Verwirrung nutzt auch einigen. „Es ärgert mich, dass ich nicht gesehen habe, man hätte es sehen können, dass das auch durch einen Virus ausgelöst wird“, sagt Otte: „Denn die Rockefeller-Stiftung hat ja 2010 dieses Szenario schon ganz genau gemalt – ein Virus kommt aus China, Millionen Menschen sterben, der Westen probiert erst locker damit umzugehen, dann findet man Gefallen am chinesischen Modell, westliche Politiker maßen sich Macht an, geben diese Macht nicht mehr ab, es gibt Widerstand, und so weiter. Dieses Szenario ist erschreckend. Der Report ist auch im Netz verfügbar, von 2010.“

Das Virus werde genutzt, „um das Finanzsystem zu reorganisieren, um die digitale Welt zu puschen, was auch Bargeld-Verdrängung bedeutet, Bargeld ist Freiheit, wir werden immer weiter in die digitale Welt hineingezogen.“ Otte verweist auf eine Dokumentation von Arte von 2009 mit dem Titel „Profiteure der Angst – Das Geschäft mit der Schweinegrippe“ über die Panikmache: „Da haben wir schon die üblichen Verdächtigen, Drosten als Alarmisten und Panikmacher, Wodarg als Warner, sie sind alle in dieser Doku enthalten. Wir hatten SARS, wir hatten die Schweinegrippe, wir hatten Ebola, natürlich gibt es immer mal wieder Viren.“ Otte verweist auch darauf, dass die WHO die Kriterien für Pandemien geändert habe. Die Sterblichkeit spiele nur noch eine sehr untergeordnete Rolle. Otte warnt davor, kritisches Nachfragen nach Nutznießern und Akteuren als „Verschwörungstheorien“ abzutun.

Schauen Sie sich hier das ganze Video an – und hören Sie auch, welche Ratschläge Ihnen der Börsen-Experte zur Rettung Ihres Geldes und Ihres Wohlergehens in der Krise generell gibt – gerade auch bei nicht allzu üppigen Beträgen:


Bild: Boris Reitschuster
Text: br


Kommentare sortieren

35 Kommentare zu Wie Sie sich und Ihr Geld vor dem Corona-Crash retten
    Petra Stüben
    9 Oct 2020
    05:16
    Kommentar:

    Ich kann mir das schon vorstellen. Deswegen konzentriere ich mich auf Wissen das immer nutzt: Wie esse ich Kastanien und Eicheln ohne mich zu vergiften, wie wasche ich mit Lokalen Mitteln meine Wäsche (mit dem Wasser mit dem ich die

    weiterlesen
    26
    3
      Einstürzende Teehäuschen
      9 Oct 2020
      09:14
      Kommentar:

      Ja, und man sollte beizeiten damit beginnen, also am besten schon gestern. Wenn ich Dr. Otte richtig verstanden habe, dann hat er auch einen Garten (sic). Gemüse anbauen muß gelernt sein. Nicht erst anfangen, wenn es zu spät ist.

      weiterlesen
      9
      0
      Interessierter Leser
      9 Oct 2020
      10:43
      Kommentar:

      Das finde ich sehr interessant! Könnten Sie diesbezüglich nicht einmal einen Artikel schreiben für Menschen, die wenig Zeit haben, um sich damit zu beschäftigen? Es würde sicher Vielen in Zukunft nützen!

      5
      2
      Facherfahrener
      9 Oct 2020
      11:16
      Kommentar:

      Liebe Frau Stüben, also Wissen habe ich aus ihrem Beitrag nur wenig entnehmen können. Wissen bedeutet auch den Beitrag zu verstehen, und darin wird aufgefordert jetzt was zu unternehmen bevor "das Kind" in den Brunnen gefallen ist. Als allererstes BARGELDLOSE

      weiterlesen
      8
      1
        Sabine Lotus
        9 Oct 2020
        20:44
        Kommentar:

        Wenn ich das richtig mitbekommen habe, muß die GEZ mittlerweile Barzahlungen annehmen :) Ein paar haben geklagt und Recht bekommen (bitte selbst recherchieren, bin da nicht auf dem neuesten Stand), ich weiß aber nicht, ob das noch in die nächste

        weiterlesen
        0
        0
          Erika
          9 Oct 2020
          21:57
          Kommentar:

          Nö, geklagt hat einer (Norbert Häring) und hier hat der EU Generalstaatsanwalt sein Plädoyer am 29.09.20 gehalten. Jetzt muß der EUGH das Urteil fällen (ca 2-3 Wochen). In der Regel folgt man dem. Der € wird zwar als einziges Zahlungsmittel

          weiterlesen
          3
          0
            Sabine Lotus
            10 Oct 2020
            01:21
            Kommentar:

            Vielen Dank für die Details und Korrektur. Ich hatte mich, als ich die Info im Vorbeizappen aufschnappte schon gewundert. Bargeld ist bei denen auch mMn der falsche Ansatz. Aber besser als keiner.

            0
            0
        Falk Kuebler
        10 Oct 2020
        20:55
        Kommentar:

        Wenn ich das mal vorsichtig kommentieren darf, werter "Facherfahrener": in welcher Art von Fach Sie sich erfahren fühlen, das hat sich mir aus Ihrem Kommentar nicht erschlossen... Nomen non semper est omen...

        1
        0
      Hans-Hasso Stamer
      9 Oct 2020
      14:41
      Kommentar:

      Ich sehe eigentlich weniger Gefahren durch Verknappung von Ressourcen, als durch Verknappung von Sicherheit. Die sozialen Spannungen in diesem Lande werden immer noch unterschätzt. Viele Bessergestellte wähnen sich sicher, weil die Nullen auf ihrem Konto stimmen. Die können aber nicht

      weiterlesen
      26
      1
    Schnatterente
    9 Oct 2020
    05:17
    Kommentar:

    Ich glaube,bei den normalen Bürgern muss man sich nicht grosse Gedanken machen,da ist oft am Ende des Geldes noch soviel Monat übrig. Anderseits bin ich immerwieder erschrocken,wie viele Menschen,selbst für Kleinigkeiten,mit Karte bezahlen. So geht die Digitalisierung natürlich schön schnell

    weiterlesen
    34
    0
      Hans-Hasso Stamer
      9 Oct 2020
      14:44
      Kommentar:

      In anderen Ländern kann man sehr schön studieren, was passiert, wenn es keine Grundbücher oder keine ordentlichen Grundbücher gibt. Noch haben wir die in Deutschland, ob sie allerdings ewig gültig bleiben, ist nicht sicher. Insofern ist auch die Anlage in

      weiterlesen
      16
      0
    poeti
    9 Oct 2020
    07:35
    Kommentar:

    Das Geldsystem, wie es jetzt ist, ist komplett am Ende. Ich habe mir das Video jetzt nicht angesehen. Die ganze reimpumperei die jetzt stattfindet sorgt für kräftig Überfütterung. In den letzten Jahren wurden auch die Nebenschauplätze runter gefahren. Z.b Versicherungen

    weiterlesen
    14
    0
    M. Sachse
    9 Oct 2020
    09:18
    Kommentar:

    Globalisierung und SARS CoV-2 haben eine Gemeinsamkeit. Sie kommen in Zyklen!

    4
    1
    Einstürzende Teehäuschen
    9 Oct 2020
    09:21
    Kommentar:

    Vielen Dank an Herrn Reitschuster und Dr. Otte. Insbesondere der letzte Absatz über Sinn und Orientierung in dieser Zeit machen Mut. Ganz hervorragendes Interview! p.s. Meine Frau guckte mit. "Reitschuster müssen wir unterstützen", sagte sie. Ich sage: "Mache ich schon

    weiterlesen
    28
    3
    M. Sachse
    9 Oct 2020
    09:52
    Kommentar:

    Extinction Rebellion verschwunden? Leider nicht, wie gestern Blockaden in Berlin belegten. Auch der Nahverkehr war massiv betroffen, wodurch sich in überfüllten Fahrzeugen das Corona-Virus sicher sehr wohl fühlte. D 2020 - Das Land der Widersprüche. Demos Andersdenkender drangsalieren, aber Rebellen

    weiterlesen
    12
    0
    Sagrotanfee
    9 Oct 2020
    10:09
    Kommentar:

    Vielen Dank für dieses aufschlussreiche Interview. Das Buch ist soeben bei meinem kleinen Buchhändler im Kiez bestellt. Ich halte es für sehr wichtig, die kleinen Oasen der Freude zu pflegen. Freundschaften, Garten.....das gute Miteinander. Leute, legt euch ne kleine Parzelle

    weiterlesen
    14
    1
    Interessierter Leser
    9 Oct 2020
    10:47
    Kommentar:

    Schade, daß der Ton so schlecht war! Oder war das nur bei mir so?

    2
    0
    Joerg Gerhard
    9 Oct 2020
    10:52
    Kommentar:

    Seine Performance war aber i.A. seiner seherischen Faehigkeiten bisher sehr bescheiden. Wie bei allen anderen Sehern und Crash-Gurus, insb. den Deitschen, ja auch. Lieber wie Warren Buffett und seinem Mentor Ben Graham die Sache angehen: Ich weiss nur, dass ich

    weiterlesen
    5
    5
      Falk Kuebler
      10 Oct 2020
      12:02
      Kommentar:

      "(Scandis, CHF in Schliessfach und/oder auf div. Banken verteilt)". Könnte Sie das freundlicherweise noch etwas weiter erläutern? Besten Dank im Voraus.

      0
      0
    Norbert Brausse
    9 Oct 2020
    11:35
    Kommentar:

    Das Geldsystem ist noch nicht am Ende. Die Gelddruckmaschine läuft zwar dank Corona-Virus auf Hochtouren, aber das Mehr an Geld wird langfristig nur zu einer höheren Inflation führen. Für einen Niedergang sorgen andere politische Entscheidungen. Wer wissen will welche, der

    weiterlesen
    5
    1
    Manne
    9 Oct 2020
    13:11
    Kommentar:

    Ich habe mal die Performance eines Fonds von Max Otte mit dem Marktdurchschnitt vergleichen. WKN A1J3AM (Max Otte Vermögensbild.fon.AMI) vs. MSCI WORLD, beide mit Ausrichtung Aktien international. Im Jahresvergleich waren die Fonds nahezu identisch, im 3- und 5- Jahresvergleich schnitt

    weiterlesen
    9
    0
    Peter
    9 Oct 2020
    19:03
    Kommentar:

    Weltsystem Crash ! Na und ? Steh ich drüber und empfinde so was wie dieses Buch nur als Panikmache auf Corona-Niveau und Gelddruckmaschine für Prof. O. Wäre doch viel sinnvoller seine Zeit darauf zu verwenden den Sumpf der Finanzmafia trocken

    weiterlesen
    3
    2
    Falk Kuebler
    9 Oct 2020
    21:35
    Kommentar:

    Grundsätzlich mMn gut, ein Interview mit Otte zu machen, aber wenn man die - immerhin - halbe Stunde an der Konkretheit suggerierenden Artikel-Überschrift "Wie Sie sich und Ihr Geld vor dem Corona-Crash retten" misst, dann waren es gerade mal eineinhalb

    weiterlesen
    2
    0
      Helmut Sandmann
      10 Oct 2020
      06:19
      Kommentar:

      Wie man sein Geld vor dem Crash retten kann hat Dr. Otte mit dem von Boris genannten Betrag von 30.000 Euro in wenigen Saetzen erklaert, mehr kann man dazu nicht sagen. Ob diese Empfehlung der Weisheit letzter Schluss ist weiss

      weiterlesen
      0
      0
    Paulsen, Sönke
    10 Oct 2020
    20:34
    Kommentar:

    Den "Welt-System-Crash" wird man bald als längst überfällige Transformation darstellen und die im Interview angedeutete Allianz zwischen linksautoritären Parteien, Ökologischen Parteien, Wirtschaft und einer Meritokratie, also einer Gesellschaftsschicht, die von der Regierung und der Wirtschaftsspitze mehr oder weniger profitiert, wird

    weiterlesen
    1
    0
      Falk Kuebler
      10 Oct 2020
      20:39
      Kommentar:

      Jetzt sind Sie aber doch sehr dunkel geworden, werter Herr Paulsen... ;-). Ob Ihnen da vielleicht ein Schnäpschen temporär helfen könnte? ;-))

      1
      1
    Falk Kuebler
    10 Oct 2020
    20:40
    Kommentar:

    Jetzt sind Sie aber doch sehr dunkel geworden, werter Herr Paulsen... ;-). Ob Ihnen da vielleicht ein Schnäpschen temporär helfen könnte? ;-))

    1
    1
      Paulsen, Sönke
      10 Oct 2020
      20:55
      Kommentar:

      Soviel Schnaps kann ich gar nicht trinken....also lass ich es ganz, aber ein schöner Kommentar erleichtert mich auch immer ein bisschen :)

      1
      0
    Falk Kuebler
    10 Oct 2020
    20:44
    Kommentar:

    Auf die Gefahr, langweilig zu werden: dass man meistens, mindestens oft nicht auf einen Kommentar antworten kann, weil die Antwort im Nirvana verschwindet, das war, ist und bleibt sehr nervig...

    2
    0
      Paulsen, Sönke
      10 Oct 2020
      21:00
      Kommentar:

      Ja mene Kommentarantwort ist auch gerade im schwarzen Loch verschwunden, taucht aber manchmal auch urplötzlich wieder auf :) Ärgerlich ist es aber, weil gerade die Kommentarantworten ja die Diskussion darstellen !!!

      0
      0
    Falk Kuebler
    10 Oct 2020
    21:01
    Kommentar:

    Paulsen, Sönke schrieb: "Soviel Schnaps kann ich gar nicht trinken….also lass ich es ganz, aber ein schöner Kommentar erleichtert mich auch immer ein bisschen 🙂". Absolut begeisternd, Herr Paulsen! Wenn ich Ihre Analyse auf mich selbst anwende, dann funktioniert sie

    weiterlesen
    1
    0
    Peter Tanner
    16 Oct 2020
    20:15
    Kommentar:

    Max Otte... da werden Erinnerungen wach. Bester Prof. "Worms am Rhein... vergiss mich nie..."

    0
    0
    gravitational.wav
    18 Oct 2020
    12:10
    Kommentar:

    Von welchem Buch über Mark Aurel redet Prof. Dr. Otte @ 24:40 bzw. https://youtu.be/hF7i7D2TJqE?t=1480? Kann jemand eines empfehlen?

    0
    0
    UN Hermann
    29 Oct 2020
    00:29
    Kommentar:

    Omann Omann,wer erklärt den armen Schutzsuchenden Allemande kapuut nix mehr sozial und so alles kommt frei Haus nix ..Omann schlimmer noch ,wer fährt ohne SUV die Friday Kids zur Schule?AAhh noch schlimmer wer fährt die überhaupt wo hin zur Demo

    weiterlesen
    1
    0

Kommentar schreiben