„Wir müssen vom Sofa runter!“ Ein Appell von Klaus Kelle

Ein Gastbeitrag von Klaus Kelle

Corona und Lockdown machen ernsthafte politische Aktivitäten zur Zeit nahezu unmöglich. Parteitage fallen aus, Stammtische auch, Seminare sowieso. Demonstrationen finden gelegentlich statt, was erst einmal gut ist im Sinne des demokratischen Prozesses. Der neue Gesetzentwurf im Bundestag als Basis für andauernde und wiederkehrende Einschränkungen unserer Grundrechte beunruhigt verständlicherweise viele Bürger. Andererseits: Wenn Covid-19 oder irgendwann auch andere Viren oder Naturkatastrophen wirklich entschlossenes Handeln der Regierung erfordern, kann man eben den Regierenden auch nicht jedes Instrumentarium, das dafür möglich sein muss, verweigern oder aus der Hand schlagen. Was ja oft schon passiert, wenn zum Beispiel der Datenschutz von Grün_*Innen höher bewertet wird als effektiver Kampf gegen Terroristen oder Kinderschänder. Dieser Staat, eigentlich eine großartige Erfindung mit garantiertem Recht auf Leben und Würde, mit Gewaltenteilung und Freiheit von Gedanken und Rede, mit Wohlstand und sozialer Absicherung wie kaum sonst auf der Welt, droht in eine bedrohliche Schieflage zu geraten.

Wohin ich auch in diesen Tagen komme, nahezu alle sagen: Klaus, wir müssen etwas tun. Das geht nicht so weiter. Mit einem Freund stand ich gestern auf einer Terrasse in der strahlenden Mittagssonne, und wir hatten genau dieses Thema. Es geht nicht mehr nur darum, wen wir alle vier Jahre wählen. Bei der derzeitigen politischen Gemengelage ist das nahezu bedeutungslos. Wird es nächstes Jahr eine schwarz-grüne Bundesregierung geben, ist das ganz schlecht. Wird es eine rot-rot-grüne Bundesregierung geben, dann ist das ganz, ganz schlecht. Aber sollte eine Bundestagswahl nicht den Zweck haben, etwas Gutes zu wählen? Das Richtige anzustreben, statt nur das Allerschlimmste zu verhindern oder dem “kleineren Übel” zwei Kreuze zu schenken?

Und genau das ist das Problem. Wir alle hoffen, dass es nicht so schlimm wird. Dass Frau Merkel endlich aus dem Kanzleramt verschwindet und man in den nächsten zehn Jahren die katastrophalen Fehlentwicklungen reparieren kann. Wir freuen uns, wenn in der Palaverrunde der unsäglichen “Anne Will”-Sendung am Sonntagabend zwischen all den uniformen Worthülsen auch mal wenigstens EINER zu Wort kommt, der Klartext redet.

Erinnern Sie sich noch an den armen Philipp Amthor von der CDU, der in eine aufgeregte Runde von Feministinnen eingeladen wurde – einzig zu dem Zweck, vor großem Publikum dort “geschlachtet” zu werden? Oder wenn Jörg Meuthen, der Vorsitzende der größten Oppositionspartei im Lande, zwei Mal pro Jahr kommen darf, während Ober-Grüne dort als Dauergäste fast einen eigenen Sessel mit Namensschild aufstellen könnten. Da freuen wir uns über dieses öffentlich-rechtliche Höchstmaß an Meinungsvielfalt. Es ist immer das gleiche Muster: eine Gutmenschen-Majorität trifft auf einen Watschenmann, um ihn oder sie öffentlich auspeitschen zu können. Und am nächsten Morgen kann man im Mainstream nachlesen, dass das Gute wieder mal gesiegt hat. Es ekelt mich an.

Wie Meinungsvielfalt möglich ist, konnten wir alle wieder in den vergangenen Tagen anschaulich beim Wahlkrimi in den USA erleben. Natürlich ist FOX NEWS nicht neutral, aber das muss es auch gar nicht sein. Denn es gibt ja CNN oder NSNBC, die auch nicht neutral sind. Und deshalb gibt es klare Positionierungen und jeder kann dort schauen und sehen, wie sich Progressive und  Konservative ihre Standpunkte um die Ohren hauen. Da ist Leben in der Bude, da herrscht wirklich bunte Vielfalt – und das ganz ohne Zwangsgebühren und Claus Kleber.

Ich weiß, der Gedanke ist Ihnen noch nie gekommen. Wie auch? Aber wissen Sie, dass es tatsächlich auch möglich wäre, eine Talkshow mit vier Abtreibungsgegnern und einem Gender-Watschenmann zu produzieren? Oder mit vier Teilnehmern, die strikt gegen Massenmigration argumentieren und Frau Rakete als Watschenfrau? Oder eine Runde, in der vier Teilnehmer für neue Atomkraftwerke in Deutschland argumentieren, und Fräulein Thunberg mittendrin traurig guckt. Das wäre mal Eventfernsehen, oder? Aber wir werden das nicht erleben, weil niemand in diesem medialen Einheitsbrei wagt, wirkliche Meinungsfreiheit zuzulassen. Wir alle in den sogenannten alternativen Medien halten dagegen – auch mit wachsendem Erfolg, aber weitab von den finanziellen Möglichkeiten und Reichweiten der Milliardenkonzerne.

14 Millionen Menschen bezahlen in Deutschland die große Party, wissen Sie das? Das sind die Leute, die mit ihrer Arbeit und ihren Steuern den Laden am Laufen halten. Und weil das alles Masochisten sein müssen – anders ist es nicht zu erklären – lassen sie sich willenlos am Nasenring durch die Manege führen. Alle schauen zu, alle halten sich brav an jede noch so dämliche Vorschrift, alle bezahlen, alle gehorchen, alle wollen mit ihren abweichenden Meinungen bloß nicht auffallen.

Wir müssen grundsätzlich umdenken. Und wir müssen vom Sofa runter! Wir müssen aufstehen, uns bekennen zu dem, was richtig ist. Und ja, wir müssen auch in unsere Geldbörsen schauen. Was könnten wir alles allein medial aber auch politisch tun, wenn es finanzierbar wäre. Es ist an der Zeit, aktiv zu werden. Wir dürfen nicht mehr abseits stehen und zuschauen – das gab es schon mal vor 90 Jahren in Deutschland: das Totalversagen der bürgerlichen Mitte gegenüber den Extremisten, den Feinden der Demokratie und der Freiheit. Und wir haben nichts gelernt. Vielleicht ist jetzt unsere letzte Chance für lange Zeit …


Bild: Lightspring/Shutterstock
text: Gast


Klaus Kelle, Jahrgang 1959, gehört laut Focus-Online zu den „meinungsstärksten Konservativen in Deutschland“. Der gelernte Journalist ist jedoch kein Freund von Schubladen, sieht sich in manchen Themen eher als in der Wolle gefärbten Liberalen, dem vor allem die Unantastbarkeit der freien Meinungsäußerung und ein Zurückdrängen des Staates aus dem Alltag der Deutschen am Herzen liegt. Kelle absolvierte seine Ausbildung zum Redakteur beim „Westfalen-Blatt“ in Bielefeld. Seine inzwischen 30-jährige Karriere führte ihn zu Stationen wie den Medienhäusern Gruner & Jahr, Holtzbrinck, Schibsted (Norwegen) und Axel Springer. Seit 2007 arbeitet er als Medienunternehmer und Publizist und schreibt Beiträge für vielgelesene Zeitungen und Internet-Blogs. Dieser Beitrag ist auch auf seinem Blog „Denken erwünscht“ erschienen.


Kommentare sortieren

103 Kommentare zu „Wir müssen vom Sofa runter!“
    Paulsen, Sönke
    10 Nov 2020
    21:52
    Kommentar:

    Wir sind alle mehr oder weniger vom Wohlstand korrumpiert. Manche mehr, andere weniger. In Frankreich spricht man von einer Meritokratie, also einer breiten Schicht, die profitiert und profitiert und profitiert. Das ist keine gute Grundlage, um sich mit den hegemonialen

    weiterlesen
    30
    3
      Diana
      11 Nov 2020
      09:49
      Kommentar:

      Als Anhänger von Sahra-Wagenknechts Aufstehen-Bewegung, bin ich sehr enttäuscht, dass sie damit nicht mehr Leute erreichen bzw. mobilisieren konnte, ja sogar Widerstand aus der eigenen Partei bekam, was mich mein Wahlverhalten doch sehr kritisch hinterfragen läßt. Ok, das geht sicher

      weiterlesen
      5
      3
        Norbert Brausse
        11 Nov 2020
        11:53
        Kommentar:

        Sahra Wagenknecht ist doch eine typische Salonkommunistin, die gern den Wohlstand genießt, den andere für sie in einer Leistungsgesellschaft erarbeitet haben, die sie dann ohne Scham kritisiert. Zu Gute halten muss man ihr einen gewissen Realitätssinn im Unterschied zu vielen

        weiterlesen
        15
        2
          Diana
          11 Nov 2020
          12:53
          Kommentar:

          @Norbert: ich habe sie - nach Lektüre ihrer Bücher - wegen ihres volkswirtschaftlichen Sachverstands und eben wegen des auch von Ihnen erwähnten Realitätssinns, was für mich zusammenhängt, gewählt. Die ideologisch verblendeten Mitgenossen sorgen jedoch dafür, dass ich mein Wahlverhalten ändern

          weiterlesen
          6
          1
            Norbert Brausse
            11 Nov 2020
            13:17
            Kommentar:

            Diana, ich habe gerade an anderer Stelle empfohlen, den Wahl-O-Mat zu nutzen, der meiner Meinung nach so schlecht nicht ist. Versuchen Sie es einfach und lassen Sie sich überraschen ...

            4
            0
            Norbert Brausse
            11 Nov 2020
            13:32
            Kommentar:

            Diana, nochmals vielen Dank für ihre sehr umfangreiche Antwort. Gern würde ich Ihnen umfassend und detailliert antworten, was mir aktuell aber zeitlich nicht möglich ist. Ich denke jedoch, dass man mit Ihnen beginnend auf der Basis eines kleinsten gemeinsamen Nenners

            weiterlesen
            6
            0
            Steffen Rascher
            12 Nov 2020
            16:54
            Kommentar:

            Liebe Diana, ich weiß nicht, woher Sie kommen, bei mir im KV der AfD wären sie nicht alleine mit dieser Vita. Wir sind keine Gutmenschen, die andere Mitmenschen arbeiten und sich oben draufsetzen und tragen lassen. Wir haben alle einen

            weiterlesen
            0
            0
          Knutschfleck
          11 Nov 2020
          16:35
          Kommentar:

          Lieber eine Politikerin mit Verantwortung für eine ganze Nation geniesst Wohlstand als irgendein Bill Gates, Bezos oder Lakshmi Mittal, der nur nach seiner eigenen Tasche schaut.

          0
          0
      A.F.
      12 Nov 2020
      08:41
      Kommentar:

      Ja, wir sind alle irgendwie bestechlich. Nicht nur durch Geld, auch durch Liebe (-sentzug). Ich bin sicher, dass viele der braven Bürger, die alle Anordnungen übererfüllen, insgeheim dafür gelobt und geliebt werden wollen. Wie Kinder. Es ist ja auch nicht

      weiterlesen
      0
      0
      A.F.
      12 Nov 2020
      08:51
      Kommentar:

      Wir sind nicht nur durch Geld zu korrumpieren. Auch durch Liebe und deren Entzug.  Ich bin sicher, viele der Bürger-innen, die alles übererfüllen, möchten dafür gelobt und geliebt werden. Wie Kinder. Gesellschaftliche Missachtung und Bestrafung, wie man sie uns Corona- und

      weiterlesen
      0
      0
    xandru
    10 Nov 2020
    21:23
    Kommentar:

    Der Deutsche liebt die Harmonie und die Deutschin besonders. Viele würden auch gerne auf ihre Freiheit verzichten, wenn sie dafür ewige Harmonie bekämen und den Verzicht auf unendliche Diskussionen, die ihnen ohnehin an der Mumu vorbei gehen.

    11
    5
      A.F.
      10 Nov 2020
      21:48
      Kommentar:

      Xandru, was ist eine MUMU? Das Gegengeschlecht zu einem SchwaSchwa, der nicht vom Sofa hochkommt, weil  er unendlich quatschen muss? Aber ernsthaft: Keine Zwangsgebühren für die ÖR zahlen und das massenhaft.  Na, Mut zur Disharmonie? So etwas nannte man  "passiver

      weiterlesen
      8
      2
        Ana D.
        10 Nov 2020
        22:28
        Kommentar:

        Steuerstreik. Dann fängt's an, denen richtig weh zu tun. Gab es da nicht mal eine Aktion, dass man den Anteil, der für Rüstung draufgeht, einbehalten hat ? Weil man mit der Politik nicht einverstanden war, und sie deswegen nicht mitfinanzieren

        weiterlesen
        11
        1
          Hagen
          11 Nov 2020
          07:55
          Kommentar:

          Erklären sie mal ihrem Arbeitgeber, keine Steuern abzuführen!

          6
          0
      A.F.
      10 Nov 2020
      22:24
      Kommentar:

      Hey Xandu, einfach mal als SchwaSchwa, der nicht vom Sofa hochkommt, die Zwangsgebühren  für die ÖR zurückhalten und ein bisschen Disharmonie wagen. Ich mache als Mumu mit und hoffentlich ganz viele hier auch. Passiver Widerstand, Gandhi hat damit die Briten

      weiterlesen
      8
      1
        Bettina
        11 Nov 2020
        11:20
        Kommentar:

        GEZ-Zwangsgebühren: hier haben wir alle die Möglichkeit, uns ganz konkret gegen die kranke Indoktrination/Propaganda, die wir auch noch demütigenderweise selbst teuer bezahlen müssen, zu wehren. Es sind inzw. Millionen, die nicht mehr zahlen - und interessanterweise reagieren die GEZler nicht

        weiterlesen
        2
        0
        Corinne Henker
        11 Nov 2020
        17:52
        Kommentar:

        A.F.: Seien Sie doch nicht so streng mit dem armen Xandru in Ruhe, der kann nur frauenfeindlich. Hat bestimmt mal schlechte Erfahrungen gemacht und sucht jetzt in jeder Frau die Schuldige. Bemitleidenswert!

        0
        0
      Onkel Dapte
      11 Nov 2020
      14:57
      Kommentar:

      Ja, sie wünschen sich Harmonie, daß alles so bleibt, wie es ist oder noch besser wird, und denken wirklich, daß ihr Wohlstand unvergänglich ist. Ein wenig Freiheit kann man da schon hergeben, man hat ja das Geld, sich bald wieder

      weiterlesen
      3
      1
    Chris
    10 Nov 2020
    21:27
    Kommentar:

    Dann gehen Sie zu den Demonstration. Möglichkeiten gab es genug. Es wird Zeit sich dem Framing zu entziehen. Jeder Blinde sieht, daß ausnahmslos jeder Kritiker ein Nazi, Populist, Verschwoerungstheoretiker etc ist. Die wahren Spalter sitzen in den Parlamenten und MSM.

    weiterlesen
    37
    4
      Mikko
      10 Nov 2020
      21:36
      Kommentar:

      Nein, sind wir nicht. Die Bundesrepublik ist ein demokratischer Rechtstaat. Sachliche Kritik: immer gerne. Aber nicht diese völlig unsachlichen hysterischen Übertreibungen.

      2
      50
        Tobi
        10 Nov 2020
        22:34
        Kommentar:

        Mikko, auf vielem steht in diesem Land nur noch Demokratie drauf, aber demokratisch ist längst nicht mehr alles. Das Parteibuch und die Haltung enscheiden, das Parlament wird in wichtigen Fragen von wenigen Regierungsgrößen einfach übergangen, Entscheidungen, die man nicht selbst

        weiterlesen
        36
        1
        Bernd Eck
        11 Nov 2020
        07:51
        Kommentar:

        Miguel hat schon wieder einen neuen Namen - Troll und feige - wie die Trolle so sind...

        13
        0
          Michael
          11 Nov 2020
          11:20
          Kommentar:

          Ging mir auch instant durch den Kopf.

          3
          0
        m.eich
        11 Nov 2020
        08:01
        Kommentar:

        Die BRD ist ein demokratischer Staat?In welcher Welt leben Sie denn? Deutschland wird seid März 2020 diktatorisch unter Ausschaltung der Judikative lediglich mit Notverordnungen von Merkel und ihren 16 Bundesländerchefs regiert.Das hat übrigens auch schon  "zu Führerszeiten" wunderbar funktioniert.Schon vergessen

        weiterlesen
        19
        0
        Heinz Pricken
        11 Nov 2020
        09:56
        Kommentar:

        @Mikko Eine sachliche Frage: Sind Sie vor 15 Jahren eingeschlafen, da Sie immer noch behaupten, die Bundesrepublik sei ein demokratischer Rechtsstaat? Nach meinem Dafürhalten kann ein Staat, in dem Wahlen per Order de Mufti rückgängig gemacht werden, in dem große

        weiterlesen
        16
        0
        Michael
        11 Nov 2020
        11:19
        Kommentar:

        Was daran ist unsachlich und hysterisch? Sie diffamieren mit diesen Worten die Kritik an genau den Verhältnissen, die undemokratisch sind - nämlich die Stigmatisierung der Kritiker des in den MSM, der Politik und auf der BPK vorherrschenden Narrativs als eben

        weiterlesen
        6
        0
        M. Sachse
        11 Nov 2020
        17:17
        Kommentar:

        Selten kommt eine Simulation an das Original heran. Das trifft auch auf die Demokratie zu.

        1
        0
    Falk Kuebler
    10 Nov 2020
    21:03
    Kommentar:

    "Und wir müssen vom Sofa runter!". Sagt sich leider leichter als es gemacht ist... Sage zumindest ich selbst hier ziemlich resigniert, wenn ich in den Spiegel gucke... :-((. Natürlich sind Kelle/Reitschuster/Konsorten/etc.pp leuchtende Ausnahmen. Sehr leuchtend! Aber das alleine zieht die

    weiterlesen
    24
    1
      Frank
      10 Nov 2020
      21:52
      Kommentar:

      Was gibt es für denn für Mittel? Proteste werden "kleingesendet" und diskreditiert. Neue Parteien von der 5%-Hürde abgesägt. Die AFD ist vor Lauter Merkelmussweg nicht in der Lage die wahren Probleme zu erkennen. "Das Problem Merkel" ist nur ein Symptom

      weiterlesen
      11
      0
        Falk Kuebler
        10 Nov 2020
        22:32
        Kommentar:

        "statt 10.000 Demonstranten 10.000 Verfassungsbeschwerden einreichen, die man als Muster auch hier publiziert. Damit könnte man ernsthaft etwas bewegen"... Hört sich leider auch sehr nach Konjunktiv an...

        5
        1
          Frank
          10 Nov 2020
          23:12
          Kommentar:

          Stimmt, aber man kann es tatsächlich mit relativ wenigen Leuten vorbereiten. Es hat nur zwei (machbare) Voraussetzungen: Man muss nur die richtigen Leute kennen (das traue ich den Journalisten hier zu). Man muss absolut unideologisch neutral bleiben. Eine reine Demokratieanalyse.

          weiterlesen
          1. Man muss nur die richtigen Leute kennen (das traue ich den Journalisten hier zu).
          2. Man muss absolut unideologisch neutral bleiben. Eine reine Demokratieanalyse. Sonst wird es in dem politischen Meinungsgemetzel das ein Diskurs sein soll zerrissen. Es muss um eine bessere Demokratie gehen.
          Das Bundestagswahlrecht bietet sich da gerade an, da es mal wieder geändert wurde (und nicht zum Besseren).  Die Juristen sind sehr penibel und meinen man hätte ja eine freie Wahl als Wähler, wenn kein Zwang auf den Wähler ausgeübt wird. Dabei besteht die Einschränkung der Wahlfreiheit ja implizit doch, da auf der Angebotsseite verhindert wird, dass etwas konzeptuell besseres als diese Parteisoldaten antreten. Das muss aber auf der Angebotsseite eingeklagt werden und das hat noch nie eine Partei gemacht (weil es nicht im Interesse des Spitzenpersonals ist das demokratischer zu gestalten). Aber ich will hier nicht alles aufschreiben, liest ja doch keiner...

          4
          0
          Facherfahrener
          11 Nov 2020
          00:31
          Kommentar:

          F.Kuebler, wo sollen diese 10.000 herkommen. 100.000 gegen ausl. Mitbürger JA Der Deutsche ist nur ein Ausländerhasser, der niemals  gegen das eigene( Ich) vorgeht. Es gibt ein Spruch " Der Deutsche und der Türke sind gleich, nur aus anderen Motiven"

          weiterlesen
          2
          6
        Katharina Münz
        11 Nov 2020
        11:27
        Kommentar:

        Sehr (!) guter Ansatz! Ich sehe auch ein Versagen der AfD, viel mehr jedoch die Notwendigkeit, die Menschen aufzuklären. Bei einer Podiumsdiskussion zu 30 Jahren Einheit empfahl Erika Steinbach, die Briefkästen zu füllen - mit Informationen. Ich habe einen Flyer

        weiterlesen
        1
        0
        Norbert Brausse
        11 Nov 2020
        12:42
        Kommentar:

        Und Falk, wo bleibt der erste Entwurf zur Überwindung des systemimm... Demokratiedefizits? Und konzentrieren Sie sich bitte dabei auf die wirklichen Defizite. Ich meine es ernst.

        1
        0
          Frank
          12 Nov 2020
          00:50
          Kommentar:

          Ich habe leider gerade nicht viel Zeit (bzw. muss schlafen). Ich fasse deshalb nur kurz meine Ansichten zum Demokratiedefizit zusammen. Der Aufschlag für die Verfassungsbeschwerde muss ein paar Tage warten. Ich kopiere dazu ältere Texte von mir aus einem (leider

          weiterlesen
          Mein Alternativvorschlag versucht eine realistische Brücke dahin zu schlagen wo wir hinwollen. Wir können wohl kaum die Parteien entmachten und das System ersetzen (obwohl ich eine gewisse Notwendig nicht bestreite). Ich plädiere einfach für eine konstruktive Nein-Stimme auf jedem Wahlzettel. Alle Kreuzchen dafür (sowie alle ungültigen und ggf. auch verworfene Stimmen) werden einer Losfraktion zugeschlagen. Dann müssen die Parteien in Zukunft absolut überzeugen und nicht nur relativ zueinander, um Stimmen zu gewinnen. Auch wäre ein konstruktives Korrektiv im Parlament integriert dessen Meinung erhebliches mediales Gewicht hat. Diese Fraktion wäre auch grundgesetzkonform legitimiert. Der Weg dahin - was DU(ja DU!) tun kannst: Man kann dagegen klagen, dass das jeweilige Wahlgesetz keine Losfraktion/Neinstimme zulässt. Wer will kann von mir eine Klageschrift als Vorbild bekommen. Es gibt KEINE Legitimation im Grundgesetz die Freiheit der Wahl so einzuschränken, wie es unsere Wahlgesetze tun. Wir müssen den medialen und juristischen (Verfassungsgerichte) Druck erhöhen, dann können wir den Parteikessel sprengen. Wenn die Losfraktion nach guter Arbeit mal bei 15% Zustimmung ist, dann kommt gute Politik quasi von selbst.

          0
          0
        Johnny Guitar
        11 Nov 2020
        17:52
        Kommentar:

        Das sozialistische Relikt im Kanzleramt ist das Problem!!!

        0
        0
    Hans-Hasso Stamer
    10 Nov 2020
    21:39
    Kommentar:

    Der Durchschnitts IQ ist 100, nicht 120. Aber das ist nur ein Nebenaspekt. Es würde ja schon reichen, wenn man, wie im Osten, die AfD in tatsächlich nennenswertem Umfang wählen würde. Man könnte ja dazu die eigenen Bauchschmerzen mal überwinden.

    weiterlesen
    45
    1
      Mikko
      10 Nov 2020
      21:45
      Kommentar:

      Das letzte, was dieses Land braucht, ist eine noch stärkere AfD.

      4
      58
        Ian C.
        10 Nov 2020
        22:37
        Kommentar:

        Das allerletzte was dieses Land braucht sind Jubel-Perser.

        33
        0
        Dietmar Gaedicke
        10 Nov 2020
        22:59
        Kommentar:

        Ich möchte gerne mal von einem AFD-Hasser Argumente gegen diese Partei hören, die zu 100% frei von Polemik sind!

        34
        1
        Johannes Schumann
        10 Nov 2020
        23:49
        Kommentar:

        Ich mag die AfD auch nicht, aber die besetzt die richtigen Positionen bei Migration, EU und Corona. Leider scheint es die einzige Möglichkeit, dass die anderen Poitiker zur Vernunft kommen, wenn da 'ne starke AfD-Fraktion sitzt und Krawall macht. Von

        weiterlesen
        21
        1
          Norbert Brausse
          11 Nov 2020
          12:51
          Kommentar:

          Was würden Sie denn da mögen? Ich vermute aber, dass die, die Sie mögen wollen, nicht wollen mögen, um es etwas laienhaft nach Karl Valentin zu sagen.

          1
          0
            Norbert Brausse
            11 Nov 2020
            13:00
            Kommentar:

            Und noch etwas, Herr Schumann: Vor jeder Wahl gibt es den sogenannten Wahl-O-Mat, der so schlecht nicht ist. Aber passen Sie auf, nicht dass Sie dann noch bei der NPD landen, und Sie dann nicht einmal mehr wählen wollen mögen

            weiterlesen
            1
            0
        A.F.
        11 Nov 2020
        06:53
        Kommentar:

        Was hätten Sie denn für Vorschläge? Weiter mit den etabliert- korrupten, von der globalen , „beratenden“ Finanzelite in den Great Reset getriebenen derzeitigen Regierungsclique? Weiter in die Ökodiktatur mit den Grünen? Es gibt leider keine Alternative in der Parteienlandschaft. Für

        weiterlesen
        9
        0
        Bernd Eck
        11 Nov 2020
        07:54
        Kommentar:

        Das Letzte, was dieses Land braucht, sind Trolle. Miguel-Mikko z.B..

        13
        0
        Hagen
        11 Nov 2020
        08:35
        Kommentar:

        Sie haben nichts begriffen, gehören zu den typisch, unpolitischen Bücklingen, welche sich verstecken und immer nur warten, bis andere die Kohlen aus dem Feuer ziehen. Erst dann positionieren sie sich in der Gesellschaft neu, um weiter gut leben zu können,

        weiterlesen
        2
        0
        Hans-Hasso Stamer
        11 Nov 2020
        22:22
        Kommentar:

        @ Mikko: Wenn man davon ausgeht, dass 90 %, was über die AfD verbreitet wird, Lüge oder böswillige Verzerrung ist und 100 % von dem nach negativen Kriterien gefiltert ist, dann haben sie wahrscheinlich einen realistischen Blick auf Ihr eigenes

        weiterlesen
        0
        0
        Maria
        12 Nov 2020
        14:19
        Kommentar:

        Mensch Miguel, halten Sie doch einfach mal die Klappe. Sie bringen hier nichts konstruktives rein, verteidigen nur die unsäglichen Macher eines untergehenden Volks! Und dazu immer wieder den Namen wechseln - bäh!

        1
        0
      Dietmar Gaedicke
      10 Nov 2020
      23:05
      Kommentar:

      Vor allem, es ist kein Risiko, die AFD zu wählen: Man macht in der Wahlkabine sein Kreuz bei der AFD und erzählt seiner bescheuert indoktrinierten Verwandt- und Bekanntschaft, die CDU gewählt zu haben!

      14
      2
    guido herb
    10 Nov 2020
    21:30
    Kommentar:

    ...hier ist die Lösung, bitte alle mitmachen. Es ist wie richtig geschrieben wurde die letzte Chance. Die aller letzte Chance diebasis-partei.de  

    6
    0
      Ana D.
      10 Nov 2020
      22:01
      Kommentar:

      Und wenn es keine Wahlen mehr gibt ? Oder wenn der CIA diese Wahlen wieder per Hammer und Scorecard manipuliert ?

      4
      1
      A.F.
      11 Nov 2020
      08:06
      Kommentar:

      Zu Mikko:Was hätten Sie denn für Vorschläge? Weiter mit den etabliert- korrupten, von der globalen , „beratenden“ Finanzelite in den Great Reset getriebenen derzeitigen Regierungsclique? Weiter in die Ökodiktatur mit den Grünen? Es gibt leider keine Alternative in der Parteienlandschaft.

      weiterlesen
      2
      0
    AW
    10 Nov 2020
    20:58
    Kommentar:

    JA! Es muss eine "Bombe" platzen. Als der Prager Frühling niedergewalzt wurde, waren wir 1968 100.000 Demonstranten auf dem Rathausmarkt und den angrenzenden Straßen. Willi Brandt sprach vom Balkon und wurde von einer Silvesterrakete berührt. Das wurde mit dem größten

    weiterlesen
    8
    3
    Alim Nasab
    10 Nov 2020
    21:11
    Kommentar:

    Hallo Herr Kelle, vielen Dank für Ihre Worte.  Über die Länge des Artikels lässt sich wie immer streiten. Worüber ich mich jedoch wundere ist der Zeitpunkt Ihres absolut berechtigten Appells. Es gibt viele mutige Menschen, die nicht erst am 01.08.2020

    weiterlesen
    31
    4
    Dietmar Gaedicke
    10 Nov 2020
    21:14
    Kommentar:

    Wir sollten schon allein aus Gründen des Selbstschutzes runter vom Sofa und aktiv werden. Wie ich das meine? Nun, wir, die hier schreiben sind doch längst registriert und stehen auf Haldenwangs Liste. Wenn das Merkel-System endgültig in eine linksfaschistische Diktatur

    weiterlesen
    17
    3
      quod natum est ex Deo
      10 Nov 2020
      21:52
      Kommentar:

      Nun, dann soll er doch seine Liste haben.  Bringt es ihm was? Oder noch mehr in die Tiefe gefragt: Bringt "ihm" überhaupt irgendetwas noch was?  Die ganzen Leute die ihre krummen Dinger drehen sind und werden nicht glücklich.  Mag sein, 

      weiterlesen
      8
      0
      Bengt
      10 Nov 2020
      21:19
      Kommentar:

      Sie haben eine rege Phantasie. Listen, abgeholt werden, Todesstrafe: nichts davon ist auch nur annähernd irgendwie real.

      3
      24
        S.Dörte Beker
        10 Nov 2020
        21:49
        Kommentar:

        Weil die Machtelite bei ihren Interessen retrospektiv  die Menschenrechte immer berücksichtigten? "Moral ist ein Brief an den Nicolaus" Mausfeld.

        1
        0
          Mikko
          10 Nov 2020
          21:52
          Kommentar:

          1) wer ist eigentlich genau die „Machtelite“? Wo kann ich die antreffen? 2) Menschenrechte: also natürlich wäre es lächerlich zu sagen, dass die Menschenrechte „immer“ beachtet wurden. Aber sehen Sie sich die Bundesrepublik an, seit 1949: nicht perfekt, aber es

          weiterlesen
          1
          23
            SK
            10 Nov 2020
            22:12
            Kommentar:

            Nein, hätten sie nicht. Wenn in der ehem. DDR die Polit-Elite den Leute das Umarmen von Freunden, das Kaffee-Trinken im Cafe, das Essen, den Sport draußen, das Arbeiten u.s.w. verboten hätten, wäre die Mauer nicht bis 1989 stehen geblieben, sondern

            weiterlesen
            8
            1
            Gert
            11 Nov 2020
            10:00
            Kommentar:

            Beschäftigen Sie Sich mal damit, wie die Deutschen zu ihrer Nation gekommen sind. Stichwort "Hambacher Fest" (hat nichts mit "Hambi" zu tun). Dann schämen Sie Sich für Ihren Beitrag.

            0
            0
            Nordlicht
            11 Nov 2020
            12:47
            Kommentar:

            Sie reden von der Vergangenheit. Die Macht der Parteien war schon immer ein Problem, das von Politologie-Professoren aller Couleur, sowohl links als auch rechts der Mitte, angesprochen wurde. Seit die Abgeordneten aus Landeslisten einen erheblichen Überhang im Bundestag haben, hat

            weiterlesen
            0
            0
        Dietmar Gaedicke
        10 Nov 2020
        21:48
        Kommentar:

        Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich - ich weiß nicht mehr, wer das einst gesagt hat. Was heute noch so irreal klingt, kann morgen schon Realität sein. Wer vor 5 Jahren die Welt von heute prophezeit hätte, wäre

        weiterlesen
        8
        0
          Karl Ungenannt
          11 Nov 2020
          14:02
          Kommentar:

          Oh doch, Herr Gaedicke, GESCHICHTE WIDERHOLT SICH UND WIE!!! Weil die Menschen nichts dazulernen! Es gibt mehr als genügend Beispiele hierfür - man muß sich nur etwas um die Geschichte bemühen!

          1
          0
        Chris
        10 Nov 2020
        21:36
        Kommentar:

        Naja, schauen Sie nach Amerika. AOC und 'Project Lincoln' arbeiten schon fleißig an solchen Listen.

        4
        1
          Bengt
          10 Nov 2020
          21:40
          Kommentar:

          Also erstens ist das hier nicht Amerika, zweitens ist diese Idee natürlich totaler Schwachfug und drittens hat das selbst in den USA nix mit abholen, verschwinden oder Todesstrafe zu tun.

          3
          19
            Chris
            10 Nov 2020
            21:51
            Kommentar:

            Mit der Todesstrafe, keine Frage. Aber fuer was werden solche Listen angefertig? Sicherlich fuer nichts Gutes.

            4
            0
              Bengt
              10 Nov 2020
              21:54
              Kommentar:

              Wer fertigt denn Listen am? Reden wir immer noch über AOC? Hat das irgend eine Relevanz für Deutschland??

              1
              9
                Johannes Schumann
                10 Nov 2020
                23:55
                Kommentar:

                Natürlich hat das Relevanz, weil das hier herüberschwappt. Und die deutschen Medien zeigen ja Kadavergehorsam gegenüber der Demokratischen Partei. Ich persönlich weiß nicht, was ich an dieser Partei gut finde und warum einige Leute meinen, jetzt könne Amerika "ausgesöhnt" werden.

                weiterlesen
                4
                1
        Ana D.
        10 Nov 2020
        22:00
        Kommentar:

        Mein Gott, Miguel, Bengt, Mikko: jetzt gib dir doch ein bisschen Mühe ! Wirst ja eh von unserem Steuergeld bezahlt, also können wir als Gegenleistung ein bisschen mehr erwarten als immer nur diese kurzen Einzeiler ! Übrigens stehst auch du

        weiterlesen
        28
        1
          Dietmar Gaedicke
          10 Nov 2020
          22:39
          Kommentar:

          Ana, genau so ist es! Speichellecker haben in jeder Diktatur keine all zu hohe Lebenserwartung. Sie sind entbehrlich und werden kurzerhand durch den nächsten ersetzt.

          12
          1
          Gert
          11 Nov 2020
          10:05
          Kommentar:

          @ Ana D. 200:00 Uhr Mein Gott, Miguel, Bengt, Mikko: jetzt gib dir doch ein bisschen Mühe ! Wirst ja eh von unserem Steuergeld bezahlt, also können wir als Gegenleistung ein bisschen mehr erwarten als immer nur diese kurzen Einzeiler

          weiterlesen
          1
          0
          Michael
          11 Nov 2020
          11:30
          Kommentar:

          Geil!

          0
          0
        NB
        11 Nov 2020
        13:10
        Kommentar:

        Organisieren Sie doch bitte für uns einmal einen Tag der offenen Tür beim Verfassungsschutz ... Aber ernsthaft, welche Möglichkeiten der Kontrolle haben eigentliche unsere Abgeordneten des Bundestages? Dürfen die wirklich in jede Schublade hineinschauen. Schublade?, ich weiß ...

        1
        0
    quod natum est ex Deo
    10 Nov 2020
    21:15
    Kommentar:

    Das Ganze was jetzt hier geschieht hat einen Vorteil  Die Parteien zerlegen sich selbst! Die Menschen werden nach und nach wach...... Sie werden erkennen! Und die Leute aus der Politik können nichts mehr leugnen! Viele Generationen hatten viele Kämpfe.  Durch

    weiterlesen
    15
    0
      Stephan Maillot
      10 Nov 2020
      23:24
      Kommentar:

      So ähnlich sehe ich das auch. Kurzfristig ist gegen das Machtkartell aus Medien und Politik kein Kraut gewachsen. Aber nicht die langfristige Wirkung von diesem gelenkten Demokratie-Versagen unterschätzen. Ich meine, die Leute sind doch eben nicht völlig doof. Und merken

      weiterlesen
      20
      0
    Streeck
    10 Nov 2020
    21:18
    Kommentar:

    Und diese 14 Millionen Menschen haben alle Hände voll zu tun, diesen Schwachsinn zu finanzieren. Sie haben keine Zeit und keine Kraft, nebenher auch noch die Welt zu retten. Das ist ja das Problem. Die Menschen, die es verhindern könnten,

    weiterlesen
    10
    0
      Johannes Schumann
      11 Nov 2020
      00:03
      Kommentar:

      Zum eigenen Denken muss man sich eben Freiräume schaffen. Ich lernte Bachelorstudenten während meiner Studienzeit kennen und ich hatte nicht das Gefühl, dass die jetzt zu wenig Freizeit hatten. Es ist mehr der Schulbetrieb, der klassische Bildung durch "Kompetenzen" ersetzt.

      weiterlesen
      2
      0
    Rainer Gläsel
    10 Nov 2020
    21:56
    Kommentar:

    Ich habe hier schon einmal ähnlich kommentiert. Die Aufgabe von Journalisten es es ja eigentlich, neutral zu informieren. Vielen dieser letzten wirklichen Journalisten ist es aufgefallen, dass  unserer Demokratie immer mehr in Richtung Diktatur umschlägt.  Warum aber schaffen es diese

    weiterlesen
    9
    1
      Gert
      11 Nov 2020
      10:09
      Kommentar:

      Genau das habe ich auch schon mehrfach an anderen Orten vorgeschlagen. Hätten Sie etwas dagegen, wenn mir Herr Reitschuster den Kontakt zu Ihnen vermitteln würde?

      1
      0
    Paul J. Meier
    10 Nov 2020
    22:00
    Kommentar:

    Sorry, aber für den meinungsstärksten Konservativen sind das recht simple Plattituden, die sie uns hier servieren. Da haben manche Kommentare die man hier zu lesen kriegt mehr Substanz.

    15
    0
    Suri
    10 Nov 2020
    22:06
    Kommentar:

    Nicht ganz im Zusammenhang, aber ich möchte dennoch völlig begeistert diese Dokumentation empfehlen: https://www.arte.tv/de/videos/098118-000-A/corona-sicherheit-kontra-freiheit/ Endlich einmal wieder eine gut recherchierte Dokumentation, Fernsehen, wie man es von früher kennt.

    4
    0
    Peter Tanner
    10 Nov 2020
    23:05
    Kommentar:

    Ja, ich denke auch, diesmal zählt es. Es kann nur dadurch gehen, dass alle auf die Straße gehen. Sonst haben wir erstmal eine langes dunkles Jahrhundert vor uns. Es wird sicher nicht die komplette Apokalypse, vielleicht eher die hygienische Apokalypse.

    weiterlesen
    6
    0
      Ana D.
      11 Nov 2020
      01:43
      Kommentar:

      "Es wird sicher nicht die komplette Apokalypse" - doch das kann durchaus sein. Bill Gates hat schon ein Patent auf das "Mal des Tieres" angemeldet (Patent 2020060606). Und der Name "Corona" heisst auf Latein ja "Krone", deswegen wird die Pandemie

      weiterlesen
      1
      1
    Thomas
    10 Nov 2020
    23:06
    Kommentar:

    "mit Wohlstand und sozialer Absicherung wie kaum sonst auf der Welt" Genau das ist der Knackpunkt. Den Menschen geht es immer noch zu gut. Erst wenn die eigene Existenz in Trümmern liegt, bahnt sich die Wut ihren Weg. Erst dann

    weiterlesen
    11
    0
    Silke
    10 Nov 2020
    23:30
    Kommentar:

    Einfach mal so: ich bin vom Maske tragen per Attest befreit, trotzdem zog ich mir heute einen löchrigen Schal um das Gesicht, als ich mit einer Supermarktangestellten in Kontakt trat. Sie ermahnte mich, dass ich Maske tragen müsste und zwar

    weiterlesen
    5
    0
      Facherfahrener
      11 Nov 2020
      00:40
      Kommentar:

      Und wie sieht so ein rechtsverbindlicher Bußgeldbescheid aus?? Ah ja so gelb/braun wie die Unterhosen der Empfänger.

      1
      3
    Armin Reichert
    11 Nov 2020
    06:44
    Kommentar:

    Herr Kelle, mit wem reden Sie? Ich hoffe doch mit dem opportunistischen Herdenvieh Ihrer CDU, denn diese bräsigen Untertanen sind die Hauptverantwortlichen, dass das Merkel-Regime noch an der Macht ist. Ich fühle mich jedenfalls von jemandem, der gegen die AfD

    weiterlesen
    6
    0
      Jasmin
      12 Nov 2020
      07:52
      Kommentar:

      Mir ist es auch schleierhaft warum gewisse Leute nicht längst ihr Parteibuch entsorgt haben, bei so einem Verräterverein wäre ich schon lange ausgetreten und ich kenne auch einige die das taten. Diese Partei ist seit 16 Jahren durchweg an der

      weiterlesen
      0
      0
    Phantombürger
    11 Nov 2020
    07:18
    Kommentar:

    Tja, das Böse zeigt sich nicht immer in alt bekannten Gesichtern. Diesmal hat das Böse sich halt mal entmenschlicht. Jetzt ist es ein Virus.

    0
    0
    Indigoartshop
    11 Nov 2020
    09:34
    Kommentar:

    "Der neue Gesetzentwurf im Bundestag als Basis für andauernde und wiederkehrende Einschränkungen unserer Grundrechte beunruhigt verständlicherweise viele Bürger. " Mitnichten. Viele Bürger haben gar nicht mitgekriegt, was da vorbereitet wird oder es ist ihnen egal. Und nicht wenige befürworten das

    weiterlesen
    3
    0
      Michael
      11 Nov 2020
      11:37
      Kommentar:

      @indigoartshop Jepp. Inteligenz und Intellekt sind halt verschiedene Schuhe, von Empathie gar nicht erst zu reden. Erst, wenn es an den eigene Wohlstand geht, wird gehandelt. Dann ist es längst zu spät. Und es wird wieder jede Menge Wendehälse geben...

      weiterlesen
      1
      0
    Gert
    11 Nov 2020
    09:55
    Kommentar:

    Tut mir leid, Herr Kelle, aber das ist ein relativ sinnloser Artikel. Allein das "Dieser Staat, eigentlich eine großartige Erfindung mit garantiertem Recht auf Leben und Würde, mit Gewaltenteilung und Freiheit von Gedanken und Rede, mit Wohlstand und sozialer Absicherung

    weiterlesen
    8
    0
    Hein Noog
    11 Nov 2020
    11:51
    Kommentar:

    Herr Kelle, Sie haben ja so recht, aber es geht den Vielen die nötig wären für einen wirksamen Protest noch viel, viel zu gut. Reden Sie mit dem geeinen Volk, rbeitskollegen, Nachbarn, da hört man, man müßte, man sollte, es

    weiterlesen
    0
    0
    Hein Noog
    11 Nov 2020
    12:00
    Kommentar:

    Hier ein Kommentar, der nur indirekt etwas mit dem eigentlichen Artikel zu tun, aber irgendwie doch. Heute wäre ein guter Tag einen Großversuch zu starten, wie leistungsfähig die Erzeugung von Grünstrom tatsächlich ist. Also mal alle konventionellen Kraftwerke drosseln oder

    weiterlesen
    2
    0
    Nordlicht
    11 Nov 2020
    12:04
    Kommentar:

    Machen wir uns nichts vor: Die Wenigsten sind zu Helden geboren, die für "die Gemeinschaft" (- das Volk, Deutschland etc.) ins Gefängnis gehen oder sich von linken Schlägern verprügeln lassen. Ich beschränke mich auf - ungefährliche - Meinungsäusserungen und Spenden

    weiterlesen
    5
    0
      Gert
      11 Nov 2020
      13:04
      Kommentar:

      Das kann ich Ihnen nachfühlen. Aber gehen Sie doch davon aus, daß Ihre Kinder nur medial verblendet sind. Ich selbst bin ja noch in den 60/70er Jahren mit dem Duktus links=gut; rechts = böse aufgewachsen und war in den ersten

      weiterlesen
      2
      0
      Indigoartshop
      11 Nov 2020
      14:42
      Kommentar:

      Mein ehrliches Beileid. Wenn schon die engsten Angehörigen nach fremder Pfeife tanzen, kann man nur noch resignieren. Ich komme mir manchmal vor wie in einem B-Movie, wo Außerirdische in die Gestalt menschlicher Körper schlüpfen (Die Nacht der Körperfresser, oder so

      weiterlesen
      0
      0
    Georg Bauer
    11 Nov 2020
    19:23
    Kommentar:

    Der Begriff "Gutmenschen" ist missverständlich. Gutmenschen sind keine guten Menschen, sondern instrumentalisieren Themen zur Machterweiterung.

    0
    0
    Hans-Hasso Stamer
    11 Nov 2020
    22:29
    Kommentar:

    @ SK: Sorry, die Mauer wäre auf gar keinen Fall früher gefallen. Entscheidend war, dass Gorbatschow seine Hand von der DDR-Führung abgezogen hatte und die Russenpanzer in den Kasernen blieben. Erst als das einer Mehrheit klar war, und das war

    weiterlesen
    0
    0
      Hans-Hasso Stamer
      11 Nov 2020
      22:32
      Kommentar:

      Sorry, ich war zu schnell. Der letzte Satz muss gestrichen werden. Aufgeregt hätte man sich schon, aber nur "privat". Keiner hätte aber sein Leben, seine Gesundheit oder seine Existenz deswegen riskiert. Und darauf lief es hinaus, wenn man sich gegen

      weiterlesen
      0
      0
    Maria
    12 Nov 2020
    14:35
    Kommentar:

    Es stimmt schon, man sollte mehr tun und vom Sofa hochkommen. Allerdings frage ich mich, was und wie? Für "Andersdenker" gibt es kaum wirklich öffentlichkeitswirksame Plattformen, die ÖR fallen regelrecht über diese "schlimmen Verschwörungstheroretiker" her und selbst im eigenen Bekanntenkreis

    weiterlesen
    1
    0
    A.F.
    12 Nov 2020
    17:11
    Kommentar:

    Zu Maria: Schreibt und ruft eure Abgeordneten an! Durch eine Gruppe auf Telegram gibt es zwar die Erfahrung, dass nur ABs laufen. Aber auch die werden abgehört. Quatscht sie voll, höflich! unter Namensnennung, und fragt an, wie er/sie stimmen wird.

    weiterlesen
    1
    0

Kommentar schreiben