Zwei-Klassen-Gesellschaft bei Corona-Tests? Zahlreiche "falsch positive" Corona-Tests im Profifussball

Für Normalsterbliche ist das Urteil in der Regel endgültig: Abertausende Menschen, darunter auch sehr viele Schüler, müssen deutschlandweit wegen positiver Corona-Tests in Quarantäne. Sehr oft, weil nicht bei ihnen selbst der Test positiv ansprang, sondern etwa bei einem Kollegen oder Klassenkameraden. Jetzt taucht eine brisante Frage auf: Sind etwa Fußball-Profis anders als  „Normalgetestete“ privilegiert durch die Möglichkeit, nachtesten zu lassen? Drittligist Türkgücü München teilte laut BR am Sonntag mit, dass „drei positive Corona-Meldungen vom vergangenen Freitag ‚falsch positiv‘ bzw. negativ sind“. Dies habe das zuständige Corona-Labor nach einer weiteren Testreihe der gesamten Mannschaft und des Betreuerstabs bestätigt. Zuvor hatte es bereits beim FC Bayern München und den Zweitligisten Würzburger Kickers sowie 1. FC Heidenheim „falsch positive Befunde“ gegeben.

Bei Türkgücü waren den Angaben zufolge drei vermeintliche Coronafälle aktenkundig geworden. Ingesamt mussten 18 Spieler in häusliche Quarantäne. Alles zu Unrecht, wie die weitere Testreihe nun ergab. Alle Betroffenen durften laut Verein die häusliche Quarantäne sofort wieder verlassen. Nicht rückgängig gemacht werden kann indes, dass ein auf vergangenen Freitag angesetztes Spiel des Drittlage-Aufsteigers beim FSV Zwickau auf Antrag der Gäste abgesagt worden war.

Türkgücü teilte mit, dass der Deutsche Fußball-Bund in der kommenden Woche „Ermittlungen über die Verbesserung von Labortests durchführen“ will, so der BR. Wie ein Fußballverband Ermittlungen in Sachen eines medizinischen Tests durchführen will, blieb zunächst unklar. Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny sagte: „Es ist sehr traurig, dass unser Spiel beim FSV Zwickau wegen drei falsch positiven Tests abgesagt werden musste, besonders aus sportlicher Sicht, aber auch aufgrund der entstandenen Kosten. Nun gilt es den Fall aufzuarbeiten, um solche Szenarien in Zukunft zu vermeiden.“

Auch FC-Bayern-Spieler Serge Gnabry war am vergangenen Dienstag positiv getestet worden. Dennoch trat die Mannschaft am Mittwoch in der Champions-League an – keine Spur von häuslicher Quarantäne. An den vier auf Dienstag folgenden Tagen wurde jeweils ein weiterer PCR-Test durchgeführt. Alle brachten im Gegensatz zum ersten Test ein negatives Ergebnis. Auch am Samstag und am Sonntag durchgeführte Antigen-Tests brachten jeweils negative Ergebnisse. „Das Münchner Gesundheitsamt geht daher nun davon aus, dass der positive PCR-Test vom vergangenen Dienstag falsch-positiv war und hat daher die Quarantänemaßnahmen aufgehoben“, schrieb der Club laut BR in einer Mitteilung.

Beim Zweitligisten Würzburger Kickers mussten ein Spieler und zwei Co-Trainer wegen positiver Testergebnisse dem Spiel beim Hamburger SV fernbleiben. Später hießt es von dem Verein, die Tests seien „falsch positiv“ gewesen. Schon am Sonntag durften die drei Betroffenen laut BR wieder am Mannschaftstraining teilnehmen.

Auch der Zweitligist 1. FC Heidenheim wurde Opfer eines falsch positiven Tests. Bei dem Verein aus Baden-Württemberg waren insgesamt sechs Personen positiv getestet worden. Ein weiterer Test am Freitag und Samstag durch das Klinikum Heidelberg führte dann allerdings zu negativen Ergebnissen. Der 1. FC Heidenheim, der seine Spielvorbereitung unterbrechen müsse, prüft nun rechtliche Schritte gegen das ursprüngliche Testlabor.

Schon vergangene Woche hatte der Berliner Abgeordnete Marcel Luthe (parteilos) ein massives Chaos bei den Tests in Deutschland beklagt. So machte er geltend, dass laut einer Antwort des Berliner Senats auf seine parlamentarische Anfrage etwa der entscheidende Ct-Wert bei den Tests von den staatlichen Stellen nicht einmal erfasst werde. Luthe: „Es sind 550 unterschiedliche Tests in Deutschland. Es gibt keine Zulassungsstelle für medizinische Tests. Im Prinzip kann jeder seinen Test auf den Markt werfen. Was der testet, wie genau der ist, erfahren Sie erst mal nicht, und diese Daten werden alle nicht erfasst“.  (Lesen Sie hier den ganzen Artikel).

Interessant ist, dass über die Serie falsch positiver Tests in den Fußball-Clubs relativ wenig berichtet wird. Vor allem wenig zusammenfassend und an prominenter Stelle. Die meisten Medien kochen dieses Thema auf Sparflamme, obwohl es eigentlich zentral behandelt werden müsste in einer Zeit, in der die Corona-Tests für Land und Leute schicksalhaft sind. Eine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Thema würde massive Fragen aufwerfen: Herrscht eine Zwei-Klassen-Gesellschaft bei den Tests, wenn etwa Fussball-Vereine Betroffene mehrfach testen lassen, was für normale positiv Getestete wohl zumindest schwierig wäre? Haben die Vereine so wenig Vertrauen in die Tests, dass sie so oft nachtesten lassen? Oder wie im Fall des FC Bayern trotz eines positiven Tests die anderen Spieler nicht in Quarantäne schicken, ja sogar weiter spielen lassen? Haben Kritiker der Tests mit ihren Vorbehalten in Sachen Zuverlässigkeit Recht, wenn allein in der kleinen Welt des Profi-Fussballs so viele Fehler bekannt werden? Wurde Jens Spahn ein zweites Mal getestet wie die Profis? Wenn nicht: Warum? Weil es zu peinlich wäre, wenn sich der erste Test als Fehler herausstellen würde? Fragen über Fragen, die dringend diskutiert werden müssten statt vertuscht und heruntergespielt.


Bild: Mix and Match StudioShutterstock
Text: br


 

Kommentare sortieren

78 Kommentare zu Zwei-Klassen-Gesellschaft bei Corona-Tests?
    Johannes Schumann
    26 Oct 2020
    22:23
    Kommentar:

    Ich habe mir schon neulich überlegt, ob es moralisch vertretbar ist, sich grundlos zu testen. Ich habe meine Überlegung heute auch meiner Kollegin mitgeteilt und es gab keinen Widerspruch. Ich finde nicht vertretbar, denn was tun bei einem positiven Ergebnis?

    weiterlesen
    12
    1
    Roland
    26 Oct 2020
    21:53
    Kommentar:

    Es hilft nicht weiter, den biologischen Kampfstoff (genannt COVID-19) aus dem Labor hochmütig zu leugnen oder vor Angst davor zu erstarren. Beide Varianten sind unsinnig und lösen nicht das Problem. Bei aller oft auch persönlichen Betroffenheit sollte man auch den

    weiterlesen
    5
    1
    Michael
    26 Oct 2020
    00:54
    Kommentar:

    Dieses (unter anderem) PCR-Labor haut in dieser PDF schöne kritische Einblicke in die Interna zum Thema PCR-Test, CT-Wert, One-Target-Testungen aus kostengründen (E-gen) etc. raus: http://www.biovis-diagnostik.eu/wp-content/uploads/Biovis_SARS-CoV-2_Teil3_DE.pdf

    weiterlesen
    38
    3
      Boris Reitschuster
      26 Oct 2020
      01:20
      Kommentar:

      Danke für den Hinweis, lieber Michael, sehe ich mir gerne an!

      22
      1
        angie
        26 Oct 2020
        12:44
        Kommentar:

        Es ist doch bekannt, dass der pcr test eine Luftnummer ist. Eine Sammelklage von Dr Füllmich in USA wird angesteuert, die gegen den sinnlosen pcr test geht  Er will auch in Deutschland klagen. Informiert euch !

        12
        0
      elke
      26 Oct 2020
      06:12
      Kommentar:

      Danke für den Tip - da findet sich doch vieles wieder, was Frau Prof. Kämmerer am letzten Donnerstag im Corona-Ausschuss zu den Publikationen von Corman et al. 2020 (vulgo: Drosten) und Wu et al. 2020 (vulgo: die Chinesen) gesagt hat ...

      31
      1
      PK
      26 Oct 2020
      11:29
      Kommentar:

      Vielen Dank für den Link! Die Darstellung ist gut verständlich und zeigt, wie vielfältig die Immunantwort des Körpers ist und gibt (zumindest einem Laien wie mir, der die Werbebotschaft des Labors nicht auf sachliche Korrektheit überprüfen kann)  Hinweise, wie man

      weiterlesen
      Dafür spricht auch eine Studie, die am 29. Juli in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift „Nature“ publiziert wurde [53]. Gesucht wurde im Blut von COVID-19-Patienten und gesunden Blutspendern nach SARS-CoV-2 reaktiven T-Zellen. Es ist nicht verwunderlich, dass sich diese bei 83 % der COVID-19-Patienten nachweisen ließen. Sie fanden sich aber auch bei 35 % der Gesunden, die nie einen Kontakt zu SARS-CoV-2 hatten. Ähnliche Studien finden bei 20 % [52] oder gar 50 % [38] der nicht-exponierten Blutspendern spezifische T-Zellreaktionen gegen SARS-CoV-2. Alle diese Studien belegen das Vorhandensein von kreuzreaktiven T-Zellen, die wahrscheinlich bei früheren Begegnungen mit endemischen Coronaviren gebildet wurden. Noch beeindruckender sind die Ergebnisse einer weiteren Studie, die sich ebenfalls mit der Fragestellung kreuzreagierender T-Zellen auseinandersetzt [51]. Hier wurden menschliche Spender-Blutproben verwendet, die zwischen 2015 und 2018 gewonnen wurden, zu einer Zeit also, als es SARS-CoV-2 noch nicht gab. Man findet in diesen Proben eine Reihe bereits existierender CD4+ T-Gedächtniszellen mit einer vergleichbaren Affinität zu SARS-CoV-2 und zu den Erkältungscoronaviren HCoV-OC43, HCoV-229E, HCoV-NL63 oder HCoV-HKU1.
      Die logische Folgerung hieraus wäre m.E.: Diejenigen, die schwere Erkältungssymptome haben, sollten sich bei Bedarf neben Covid19 auch auf die üblichen Verdächtigen testen lassen. Um ein realistisches Bild der Gesamtsituation hinsichtlich Covid19 zu zeichen, sollte der Wildwuchs auf dem Testmark unterbunden werden und eine nachweisbar ausreichend spezifische PCR-Stichprobenuntersuchung in der Bevölkerung unter Angabe des ct-wertes, sowie Berücksichtigung der spezifischen humoralen (Antikörper) und zellulären Immunität erfolgen. Dann hätte man ausreichend belastbare Daten und die Angst und Unsicherheit in der Bevölkerung könnte erheblich abgebaut werden, ein rationaler Umgang mit der anstehenden Grippesaison würde in greifbare Nähe rücken.

      14
      0
    AW
    26 Oct 2020
    01:04
    Kommentar:

    Ich bin nicht Bibelfest, und auch nicht religiös: aber es wird sich ein Sturm erheben gegen Berlin - und dagegen wird Neapel nur ein Lüftchen sein.

    31
    3
      Max Media
      26 Oct 2020
      01:21
      Kommentar:

      Ich denke da haben sie Unrecht. Und in Berlin schon garnicht. Die linke Elite dort, wird ihr Fussvolk durch "finanzielle Geschenke" beruhigen. Solange ein Geisel und Co die Suppe rührt, wird garnichts überkochen. Dennoch, ich hoffe Sie haben Recht, denke

      weiterlesen
      44
      2
        Boris Reitschuster
        26 Oct 2020
        01:44
        Kommentar:

        Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich den Glauben an die "aufgeklärten Bürger" zumindest dahingehend verliere, dass ich massiv zweifle, dass diese in der Mehrheit sind. Ich hoffe, ich habe mich diplomatisch genug ausgedrückt.

        134
        2
          Tobi
          26 Oct 2020
          02:52
          Kommentar:

          Die Staatsmedien leisten mit ihrer Dauerverblödung und Angstmache auch ganze Arbeit. Das muss man neidlos anerkennen. Und das Volk schluckt alles und scheint nicht mal die einfachsten Gesetze der Logik zu beherrschen. Es ist schon ein Jammer, wie dieses Land

          weiterlesen
          81
          1
          Barbara Blume
          26 Oct 2020
          03:08
          Kommentar:

          Ja, wie immer - liegt vielleicht/vermutlich an der "russischen Schule" ;-) Ist mir auch schon öfter aufgefallen, auch bei der letzten BK, die ich zufällig gesehen habe. Ich versuche, mir ein Beispiel daran zu nehmen - wird zunehmend schwieriger.

          weiterlesen
          9
          1
          Jasmin Gerigk
          26 Oct 2020
          06:17
          Kommentar:

          MMn neigt der Mensch dazu, sich darauf zu verlassen, das andere Menschen die "Kartoffeln aus dem Feuer holen." Für die eigenen Interessen einzutreten ist der Mehrheit fremd. Erst wenn es an die eigene, materiell und physische Existenz geht, rafft er

          weiterlesen
          30
          2
            Heidi
            26 Oct 2020
            11:04
            Kommentar:

            Das haben Sie sehr schön beschrieben, Jasmin. Es war nämlich auch 1989 in der DDR so, dass die "Kastanien" zunächst eine Minderheit von Mutigen aus dem Feuer holen durfte (Montagsdemonstrationen) - auch da saß die große schweigende Mehrheit auf der

            weiterlesen
            14
            0
          Stefano
          26 Oct 2020
          06:31
          Kommentar:

          Hätte gestern bei Anne Will die Axt im TV versenken können und musste irgendwann aufhören zu gucken. "Explosion der Infektionen" blablabla. Kein Wort darüber, dass 94% der angeblich Infizierten keine Symptome haben bzw. Falsch positiv sind. #Irrenhaus Deutschland

          weiterlesen
          17
          0
            Heidi
            26 Oct 2020
            14:02
            Kommentar:

            Und dann die letzten 30 Sekunden, während bereits der Abspann lief - die verhöhnen uns doch ohne Ende. Sie stehen auf, treten aufeinander zu, einer nimmt noch die Maske, die er gerade aufziehen wollte, wieder ab, und dann stecken sie

            weiterlesen
            11
            1
          Facherfahrener
          26 Oct 2020
          11:40
          Kommentar:

          Herr Reitschuster, diplomatischer gehts nimmer. Selbst wenn die Bürger die Maßnahmen noch so beschäuert finden, befolgen diese selbstopfernd. Wie kommen diese Zahlen heute zu stande. VERDACHTSFÄLLE oder eine mögliche positive Testung und das ganze Umfeld wird von den zuständigen Stellen

          weiterlesen
          6
          0
            kooka
            27 Oct 2020
            08:41
            Kommentar:

            Ich habe jetzt schon 3mal miterlebt, dass zum Teil bereits 2mal negativ getestete Personen, die Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten, die vollen 2 Wochen in Quarantäne bleiben mussten bzw. müssen. Begründung: die Inkubtionszeit kann 2 Wochen betragen.

            1
            0
          Hans
          26 Oct 2020
          23:58
          Kommentar:

          Die Mehrheit sind halt diejenigen, die beim Abitur die Leistungsfächwer agewählt haben und Religion gewählt haben. die Mehrheit glaubt halt alles was die Medien so berichten. Ich rechne nach: Warum die Coronafallzahlen utopisch sind. Bei klinischen Untersuchungen gelten als erkrankt

          weiterlesen
          2
          0
        Werner Lieb
        26 Oct 2020
        07:41
        Kommentar:

        33 waren die klardenkenden Bürger auch in der Minderheit, leider...

        26
        1
          Andres
          26 Oct 2020
          08:50
          Kommentar:

          Man bedenke aber, daß 33 kaum Informationsmöglichkeiten vorhanden waren.

          6
          1
      Agnes Ster
      26 Oct 2020
      02:35
      Kommentar:

      Ich hoffe und bete, der Tag wird kommen und es dauert nicht mehr allzu lang, jeder Tag früher rettet Menschenleben - jeden Tag sterben Menschen und immer mehr Menschen werden krank durch den Terror des Coronaregimes. Dass diese Schrottests des

      weiterlesen
      53
      1
        Barbara Blume
        26 Oct 2020
        03:13
        Kommentar:

        Frau Ster, Ihr erwähntes Video ist schon gelöscht... :-( Ich habe aber auch schon einiges über Drostens erst kürzlich nach 17 Jahren aufgetauchte Dissertation gelesen. Der "Plagiaten-Forscher" soll danach gesucht haben.

        26
        1
        Tom
        26 Oct 2020
        04:19
        Kommentar:

        "Freiheitsentzug auf Gutsherren-Art ist nach den Gesetzen, auch nach dem geänderten Infektionsschutzgesetz,  unzulässig". Das ist dem Bundesjustizministerium offenbar nicht bekannt, wie Herr Reitschuster kürzlich auf der Bundespressekonferenz erfahren durfte. Ich habe die Rechtslage aus einem Video so verstanden. Vielleicht liest

        weiterlesen
        23
        1
        Frank Z.
        26 Oct 2020
        10:57
        Kommentar:

        @Agnes: das von Ihnen angeführte Video wurde leider bereits entfernt!

        0
        0
          Heidi
          26 Oct 2020
          11:09
          Kommentar:

          In der 22. und 23. Sitzung des Corona-Untersuchungsausschusses findet man die gesammelten Fakten zu Drosten auch. Die Anhörungen sind bei OVALmedia oder beim Untersuchungsausschuss direkt abrufbar. Es sind lange Übertragungen, aber es lohnt sich - spannend wie ein Krimi.

          5
          0
      Armin Reichert
      26 Oct 2020
      05:20
      Kommentar:

      Gar nichts wird sich erheben. 95% der Deutschen sind genau der gleiche Menschenschlag an feigen Mitläufern und Denunzianten, aus denen sowohl die Nazis als auch die DDR hervorgegangen sind.

      37
      3
        Facherfahrener
        26 Oct 2020
        11:29
        Kommentar:

        Herr Reichert, die DDR ist aus den von Ihnen beschriebenen NAZIS entstanden. Merken Sie den Unterschied. Und da war ein gewisser Herr Adenauer, der halb Deutschland für halb Berlin den RU aufgezwungen hat. Die RU wollten nur Berlin.

        2
        1
      Josef Fischer
      26 Oct 2020
      06:57
      Kommentar:

      Es wird sich kein Sturm erheben. Ganz im Gegenteil, es werden sich immer mehr Leute wegducken. Wenn Merkel und Spahn Morgen verkünden, daß auch nachts beim Schlafen Maske getragen werden muß, wird der blöde Deutsche das tun.

      46
      2
        Lupus
        26 Oct 2020
        07:28
        Kommentar:

        Josef: Vielleicht auch eine rote Pappnase? 'Ebenfalls wird der Deutsche glauben, das auf dem Mond Palmen wachsen' ... behauptet ernsthaft, ein uns bekannter Neurologe und Psychologe

        10
        2
          Josef Fischer
          26 Oct 2020
          07:46
          Kommentar:

          @Lupus Das glaube ich gleich

          3
          3
      Norbert Brausse
      26 Oct 2020
      07:51
      Kommentar:

      Solange es noch genügend zu verteilen gibt, solange wird sich nichts ändern. Und wer hat schon zu DDR-Zeiten sowohl im Westen als auch im Osten dagegen opponiert, wenn ab und zu einmal einer an der Grenze erschossen wurde? Kritisch wird

      weiterlesen
      18
      1
        Tom
        26 Oct 2020
        08:22
        Kommentar:

        "Kritisch wird es erst dann werden, wenn im Winter die Heizung ausfallen sollte, und keiner kommt, um sie zu reparieren". Ich habe neulich mit einem Installateur gesprochen, der hat unendlich viel zu tun und sie bekommen keine Leute oder Auszubildende.

        weiterlesen
        11
        1
      Eggbert
      26 Oct 2020
      10:59
      Kommentar:

      Daran hege ich Zweifel. Wurde das Prinzip "spalte und herrsche" von den Regierenden perfekt umgesetzt und wird von der Bevölkerung mit Enthusiasmus gelebt. Sind die autochthonen/indigenen  Einwohner über Jahrzehnte mit der Nazi-Keule weichgeklopft worden und leben mit der Angst als

      weiterlesen
      1. Wurde das Prinzip "spalte und herrsche" von den Regierenden perfekt umgesetzt und wird von der Bevölkerung mit Enthusiasmus gelebt.
      2. Sind die autochthonen/indigenen  Einwohner über Jahrzehnte mit der Nazi-Keule weichgeklopft worden und leben mit der Angst als Nazi in die äußerst rechte Schmuddelecke verortet zu werden, sobald sie auch nur um Millimeter vom staatlichen verordeten Meinungskorridor abweichen.
      3. Lebt es sich als angepasster Ja-Sager in diesem "besten Deutschland" aller Zeiten noch einigermaßen bequem solange es TV, Bild und was zu Fressen gibt.
      4. Gefallen sich immer wieder viele Ja-Sager in der Rolle des Denunzianten. Das hat nicht erst seit 1933 eine gewisse Tradition in diesem Land.
      Anders sähe es wohl aus, wenn die "Maßnahmen" zum "Schutz der Bevölkerung" auch konsequent  gegenüber gewissen "großfamilären Strukturen aus der Gruppe der "Zugewanderten" durchgesetzt werden. Aber das wissen die Regierenden und Verantwortlichen in den staatlichen Sicherheitsdiensten auch und verhalten sich dementsprechend servil oder devot. Ich werde das Bild deutscher Polizisten nicht vergessen, die vor einem in der Wolle dunkler Gefärbten  knieten, um sich (für was?) zu entschuldigen. Das ist ein Beleg dafür, dass über 70 Jahre Gehirnwäsche und suhlen im Schuldkult ihre  Wirkung nicht verfehlt haben. Solche Polizisten werden ohne zögern jedem Einheimischen das Leben zur Hölle machen, bei einer gewissen Clientel jedoch demütig kuschen.  

      6
      0
        Lupus
        26 Oct 2020
        13:26
        Kommentar:

        Eggbert:   Deutscher Polizist, der vor  dunklen 'Genetisch Dummen'  kniet, um sich zu entschuldigen. Hat der Geld dafür gekriegt, oder eine Beförderung? Mir sträubten ich die Nackenhaare, als ich das sah. Hoffentlich haben wir nicht noch mehr von solch Gehirnamputierten

        weiterlesen
        3
        0
    Chrissie
    26 Oct 2020
    03:08
    Kommentar:

    Aber Drosten sagt doch der Test sei 99.99% zuverlässig? Wem soll man denn jetzt glauben? /ironie off

    15
    1
      Tobi
      26 Oct 2020
      03:24
      Kommentar:

      Der PCR-Heilige hatte auch Anfang des Jahres gesagt, Corona sei nur eine Grippe und Masken helfen sowieso nicht. Merkel, Spahn und die Staatsmedien übrigens auch.

      37
      1
    Dörte Schümann
    26 Oct 2020
    04:30
    Kommentar:

    Mal ganz ehrlich, glaubt hier noch irgendjemand an sowas wie Gerechtigkeit oder Aufrichtigkeit unserer Regierung? Diese ganze inszenierte Pandemie schreit doch von A-Z nach einer Lüge. Schon im Frühjahr wurde mir das klar. Das hat mich dermaßen erschüttert und runtergezogen.

    weiterlesen
    48
    1
      Silva
      26 Oct 2020
      07:39
      Kommentar:

      Dörte: Sie sind nicht allein. Wir, eine kleine Gruppe von Leuten, stimmen Ihnen in jeder Hinsicht zu. Wichtig ist, von den staatlichen Massenmedien, so gut es geht, fernhalten. Besser, sich alternativ informieren sowie ablenken mit Dingen, die einem Freude machen.

      weiterlesen
      19
      1
      Olaf
      26 Oct 2020
      08:41
      Kommentar:

      Liebe Dörte, ich bin ganz bei dir. Meiner Frau und mir geht es genauso. Beide arbeiten wir als Fachkrankenschwester/ -pfleger für Intensivmedizin. Auf der Arbeit ist es nicht möglich über bestimmte Themen zu reden. Selbst konstruktive Kritik wird sofort als

      weiterlesen
      13
      1
    Smilla
    26 Oct 2020
    06:10
    Kommentar:

    Wo werden die Leute alle kostenlos getestet? In Altenheimen und Schulen? Denkt doch mal nach, sie testen dort, wo es zu erwarten ist, dass die Zahl höher ausfällt, dann sind lange nicht alle krank,  sondern Träger. Träger sind mit der

    weiterlesen
    17
    2
    Hansgeorg Voigt
    26 Oct 2020
    06:42
    Kommentar:

    Es ist aus meiner Sicht das Zusammenspiel unterschiedlicher Faktoren, die hier zu dieser Situation führen. Da wäre das Thema des Brot und Spiele für das gemeine Volk. Ohne den Fußball oder den Sport würden die Menschen irgendwann meutern. Auf der

    weiterlesen
    23
    1
      Norbert Brausse
      26 Oct 2020
      07:59
      Kommentar:

      Genau das ist es, Brot und Spiele braucht das Volk. Das wussten schon die alten Römer. Dass da bis jetzt noch keiner darauf gekommen ist ...

      6
      1
    Krufi
    26 Oct 2020
    07:16
    Kommentar:

    Damals bei Tönnies hat Dr. Schiffmann angeboten, die Belegschaft nochmals zu testen. Diese Angebot wurde abgelehnt. Noch Fragen??

    23
    1
      Norbert Brausse
      26 Oct 2020
      08:10
      Kommentar:

      Aber was hätte das gebracht, wenn es ein paar falsch positive Tests gegeben hätte? Das Ziel war es, Tönnies als skrupellosen Unternehmer hinzustellen, der aus Profitgründen über Leichen geht. Nochmals zu den Fakten: Einer seiner Arbeiter hatte das Virus aus

      weiterlesen
      10
      1
    Thomas
    26 Oct 2020
    07:31
    Kommentar:

    Profifussballer werden seit Monaten regelmäßig getestet.......Mit einem mal ploppen querbeet falsch-positive Ergebnisse auf. Zufällig zu dem Zeitpunkt, als klar wird, dass Drosten ein Scharlatan bzw. Blender ist. Wird hoffentlich eine spannende Woche.

    11
    1
      Stefan
      26 Oct 2020
      23:11
      Kommentar:

      Die Fußball-Vorfälle könnten vielleicht der Auslöser sein, die derzeitige Testpraxis mal zu durchleuchten. Dazu müsste das aber auch jemand wollen. In den "Qualitäts"-Medien wird da sicher nichts passieren und ein Zusammenhang mit der berechtigten Kritik einfach per "Faktencheck" weggelogen. Spätestens

      weiterlesen
      0
      0
        Stefan
        27 Oct 2020
        10:00
        Kommentar:

        Na, was habe ich gestern prophezeit? Ich hab noch nicht nach weiteren "Fakten"checks gesucht, aber beim BR lässt man sich schon mal nicht lumpen: https://www.br.de/nachrichten/sport/fall-serge-gnabry-falsch-positive-corona-ergebnisse-ist-es-ein-test-versagen,SEXSZgK Peinlich (und typisch) ist, dass nur der Einleitungstext neu ist. Der Rest ist der altbekannte

        weiterlesen
        1
        0
          pk
          27 Oct 2020
          15:07
          Kommentar:

          Was der Artikel außerdem verschweigt ist die Tatsache, dass falsch positive Ergebnisse auch daherrühren können, dass man an den falschen RNA-Stellen gesucht hat.  99,99%-ige Sicherheit nützt ja nichts, wenn diese Sequenzen nicht spezfisch genug für Covid19 sind. Desgleichen sollte es

          weiterlesen
          1
          0
    Andreas Winkler
    26 Oct 2020
    08:35
    Kommentar:

    Zeigt auch nur ein Prozent aller bei symptomfreien Personen vorgenommenen Tests ein falsches positves Ergebnis an und tritt die vom Test zu messende Krankheit/ Infektion usw. bei (sagen wir mal) einer von 200 solcher Personen auf, dann kann man sich

    weiterlesen
    4
    3
    Hubert Knapp
    26 Oct 2020
    08:59
    Kommentar:

    "falsch positiv" ist aber nicht dasselbe wie "erst positiv, dann negativ", bei Testabstrichen von verschiedenen Tagen.

    2
    0
      Leon
      26 Oct 2020
      15:08
      Kommentar:

      Das stimmt, aber es beruht auf der Annahme, dass wenn man mit Corona infiziert oder "erkrankt" ist, nicht nach 2 Tagen wieder "gesund" ist. Daher sagt mann, dass wenn ein positiver Test nicht reproduzierbar ist, er nicht eindeutig, also falsch-positiv

      weiterlesen
      2
      0
    Bo
    26 Oct 2020
    09:19
    Kommentar:

    Schlafen Sie ausreichend. Essen Sie gut. Gönnen Sie sich bisweilen erholsame Freizeit. Man muss mit Ihnen, Herr Reitschuster, nicht einmal stets einer Meinung sein, um zu erkennen, auf welch hohem Niveau Sie Journalismus betreiben. Herzlichen Dank dafür.

    7
    0
    Niko
    26 Oct 2020
    09:31
    Kommentar:

    Habe heute die Nachrichten auf mehreren Sendern gesehen. Kein Wort davon. Typisch.   Im Radiosender Bayern 5 (B5) wurden gestern Abend zuerst die Nachricht, vermeldet, dass der Spieler Gnabry wieder mittrainieren und spielen darf. "So hat es der FC-Bayern vermeldet."

    weiterlesen
    8
    0
    xandru
    26 Oct 2020
    09:45
    Kommentar:

    „Warum thematisieren die Medien die vielen Fehler so wenig?“ – Weil in den Medien überproportional viele junge, naive Systemlinge und *innen arbeiten, die Copy+Paste mit Journalismus verwechseln und Haltung mit IQ. Früher nannte man Opportunismus eine „gefestigte sozialistische Persönlichkeit“. –

    weiterlesen
    3
    0
      René Nickname
      26 Oct 2020
      10:01
      Kommentar:

      Gefestigte sozialistische Persönlichkeit mit geringen oder gar keinen Kontakten zu feindlich-negativen Kräften. Stand häufig in den Kaderakten. Vielleicht gibt es solche Akten ja bald wieder, oder werden schon geführt?

      1
      0
    René Nickname
    26 Oct 2020
    09:53
    Kommentar:

    Und auf Grund solch unzuverlässiger Tests und Testverfahren beschließen unsere Politiker Maßnahmen die die Gesellschaft spalten, die Wirtschaft ruinieren, das kulturelle Leben strangulieren und gesellschaftliche Aktivitäten fast unmöglich machen. Der Sachverhalt aus dem Sport (falsch-positive Tests), sollte als Blaupause für

    weiterlesen
    6
    0
    Ulrike Stallbörger
    26 Oct 2020
    09:59
    Kommentar:

    Noch eine Anmerkung bzw. Bitte an Herrn Reitschuster: in den Gesprächen, die der Corona Untersuchungsausschuss (sowie andere Medien auch) mit Dr. Wodarg geführt hat - insbesondere zur Lage in Italien im Frühjahr - hat Herr Dr. Wodarg gesagt, dass eines

    weiterlesen
    9
    0
    xandru
    26 Oct 2020
    10:10
    Kommentar:

    Normalerweise muss in einem Rechtsstaat jeder Verwaltungsakt versehen sein mit Nennung der Rechtsgrundlage, einer Rechtsbehelfsbelehrung sowie Name und Funktion des Verantwortlichen. Da die Quarantäne vom Gesundheitsamt ausgesprochen wird, wären das die Bezeichnung des Amtsinhabers, der Name fachlichen Entscheiders (hier: des

    weiterlesen
    3
    0
      Stefan
      26 Oct 2020
      23:16
      Kommentar:

      Unser Sohn ist auch ab heute in Quarantäne (Q12 - als ob DIESEN Abiturienten nicht schon genug entgangen wäre). Zwei Pflichttestungen. Negatives Ergebnis hat aber, wie wir ja längst alle wissen, KEINE Wirkung. "Kontaktperson" - er kennt diesen "Kontakt" nicht

      weiterlesen
      0
      0
    Walter Roth
    26 Oct 2020
    10:12
    Kommentar:

    Nun ja, das Schweizer Bundesamt für Gesundheit ( BAG ) hat im Mai bereits Verfahrensregeln zur Entnahme von Corona Abstrichen herausgegeben. Ich habs nicht mehr ganz genau im Kopf, es liesse sich aber sicher noch irgendwo auf der BAG Website

    weiterlesen
    1
    0
    Philipp
    26 Oct 2020
    10:45
    Kommentar:

    Hallo Herr Reitschuster, vielen Dank für Ihren interessanten Artikel. Mir ist der Sachverhalt am Wochenende selbst aufgefallen. Nimmt man für München allein die falsch positiven Spieler und die Aussage von Prof. Drosten, dass die Test zu 99,99 Prozent zuverlässig sind,

    weiterlesen
    0
    0
      Stefan
      26 Oct 2020
      23:30
      Kommentar:

      Die 99,99% hat Drosten selbst, glaub ich, nie behauptet. Er redet nur immer von "sehr sicher". Das ist nur ein Kampfargument der allseits beliebten Faktenchecker. Die einfach die Labor-Spezifitäten ausgewählter Tests auf zwei Ziel-Sequenzen - z.B. E-Gen 98,7%, N-Gen 99,0%

      weiterlesen
      0
      0
    Michael König
    26 Oct 2020
    11:04
    Kommentar:

    Setzt ein Zeichen GEGEN den Strauss völlig sinnloser "Corona"-Maßnahmen, GEGEN die völlig verantwortungslose PCR-Testung und GEGEN die Panik-Politik. ROTE NASE aufsetzen als Ergänzung des Mund-Nasen-Schutz: SICHER IST SICHER !!!

    3
    0
    Martina S
    26 Oct 2020
    11:52
    Kommentar:

    Dieses Video, ein Interview  mit Dr. Reiner Fuellmich, wurde 12 Std. nach Veröffentlichung von YouTube gelöscht. Aber hier ist es noch zu sehen: https://dein.tube/v/Atdhh1

    0
    0
    Dietmar B.
    26 Oct 2020
    12:24
    Kommentar:

    nur eine kleine Korrektur...die Nachtestungen am Freitag und Samstag beim 1. FC Heidenheim wurden durch das Klinikum Heidenheim durchgeführt, liegt gleich neben dem Trainingsgelände. Eigentlich schön, dass bei den Profis jetzt sichtbar so viel schief läuft. Da fällt es jetzt

    weiterlesen
    0
    0
    Gonzo
    26 Oct 2020
    12:57
    Kommentar:

    Man muss diesen Corona-Mist als Ganzes sehen: Es findet eine Umformung der Gesellschaft statt, manche vermögen es nur noch nicht klar zu Durchschauen. Der Kommunismus/Sozialismus kommt mit sehr grossen Schritten auf uns zu und dem Bürger scheint das egal zu

    weiterlesen
    2
    1
      PK
      26 Oct 2020
      17:04
      Kommentar:

      Es ist die gleiche Leier wie immer: Eine reine Frage der Macht. Warum wird der offene Brief von 250 französischen Intellektuellen, die vor einer zweite Welle  - und zwar keiner viralen sondern einer sozioökonomischen -  warnen kaum rezipiert: https://kathigarnier.com/der-aufschrei-der-intellektuellen/   ?

      weiterlesen
      1
      0
    Ein_aufmerksamer_Leser
    26 Oct 2020
    13:14
    Kommentar:

     "Studie: Mehrheit der Deutschen würde sich impfen lassen, Hälfte befürwortet Impfpflicht +++ Etwa 70 Prozent der Deutschen würden sich laut einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) gegen das Corona-Virus impfen lassen, wenn ein Impfstoff vorliegt. Dies ergebe sich aus

    weiterlesen
    3
    0
      Silva
      26 Oct 2020
      13:46
      Kommentar:

      Ja, ja, Diese Mehrheit der Deutschen, da hält man sich am besten von fern.

      5
      0
    Robert Sch.
    26 Oct 2020
    15:58
    Kommentar:

    Das große Problem bei den derzeitig genutzten PCR's ist die hohe Zyklenzahl und der fehlende Cut Off als Nachweisgrenze. Das RKI Spricht von 30-35 Zyklen, was lt Corona Ausschuss bei utube auch schon sehr hoch sei.In Italien sei der Nachweis

    weiterlesen
    2
    0
      Stefan
      26 Oct 2020
      23:47
      Kommentar:

      Das RKI "spricht" zwar von 30-35, gemacht werden je nach Anbieter und Labor aber dennoch weit mehr Zyklen und 39-42 je nach Zielsequenz als Positiv-Grenze (auf Bescheiden mit Ct) angegeben.

      0
      0
    Holger Schmidt
    26 Oct 2020
    17:21
    Kommentar:

    Sehr gut geschriebener Artikel. Könnten Sie diese berechtigten Fragen so auf einer Bundespressekonferenz platzieren? Auf die Antworten wäre ich gespannt.

    0
    0
      26 Oct 2020
      18:06
      Kommentar:

      Habe ich heute gemacht – hier lesen Sie das Resultat: https://www.reitschuster.de/post/merkel-sprecher-gibt-empfehlung-fuer-reitschuster-de/

      0
      0
    Ulrich Hermann
    26 Oct 2020
    17:25
    Kommentar:

    Diese PCR-Tests sind zwar größtenteils für die Katz - aber nicht umsonst! Zur Zeit werden ca. 1.200.000 Tests wöchentlich durchgeführt. Bei einem angenommen  Preis von 25€/Test ergäbe das pro Woche einen Betrag von ca. 1,5 Milliarden pro Jahr! Bei den

    weiterlesen
    1
    0
      Johannes Schumann
      26 Oct 2020
      22:27
      Kommentar:

      Und dem Personal, das da in den Laboren werkelt, kann man auch nicht vertrauen. Die sind billig von der Straße geholt und kurz angelernt, meine Berfürchtung. Oder irgendwelche Studenten im zweiten Semester. Es ist eigentlich unglaublich, dass so ein Test,

      weiterlesen
      2
      0
    Herbert
    26 Oct 2020
    20:23
    Kommentar:

    Es hört sich unglaublich an. Aber, diese verdammten Tests können ganz leicht manipuliert werden. Aus pos. wird beim zweiten Mal negativ und umgekehrt. Geht aber nur, mit nicht krankmachenden Viruslast. Je öfter das Testat vervielfältigt wird, je größer ist die

    weiterlesen
    0
    0
    Serge
    27 Oct 2020
    13:00
    Kommentar:

    Bei uns haben alle Telearbeit ausser 2 Leute, die ständig den Betrieb schmeissen müssen weil man ihnen 2 separate Einzelbüros organisieren konnte. Ist sowas rechtmässig? Bei uns zwingt man uns ausserdem in Videokonferenzen eine Kamera zu benutzen obwohl einige keine

    weiterlesen
    0
    0

Kommentar schreiben