Zweifel an Corona-Tests: Regierung verweigert Antwort Fragliche Rechtsgrundlage für massive Maßnahmen?

Aufgrund der Corona-Verordnung werden im Moment die Freiheiten der Bürger und die Grundrechte massiv eingeschränkt. Ganz egal, wie man dazu steht: Es dürfte wohl Konsens unter Demokraten sein, dass solche Einschränkungen sehr gut begründet werden müssen. Und jegliche Zweifel nach Möglichkeit ausgeräumt. Umso mehr, wenn solche Zweifel nicht von den üblichen Verdächtigen gestreut werden, sondern vom Berliner Senat genährt, einer leibhaftigen Regierung.

Dieser Senat musste nämlich auf die Anfrage des parteilosen Abgeordneten Marcel Luthe hin einräumen, dass ein positiver PCR-Test keinen Nachweis dafür liefert, ob bei dem Getesteten ansteckende und übertragbare Krankheitserreger vorhanden sind (siehe hier). Genau das ist aber die Definition des Infektionsschutzgesetzes für Erreger. Und mit diesem Gesetz werden die aktuellen Einschnitte in die Grundrechte begründet. Nach Ansicht Luthes belegt die Antwort der Berliner Regierung, dass die aktuellen Maßnahmen rechtlich zweifelhaft sind. Über die Problematik hatte ich ausführlich berichtet, auch die Berliner Zeitung hat sie aufgegriffen (andere Medien nicht). Das Bundesgesundheitsministerium konnte, ja sollte also von der Thematik wissen – das ist schließlich die Aufgabe einer mit vielen Steuergeldern finanzierten Pressestelle. Umso überraschter war ich über eine Reaktion des Ministeriums-Sprechers Hanno Kautz auf meine Frage zu dem Thema auf der Bundespressekonferenz gestern. Ein Leser hat ein Wortprotokoll angefertigt und in den Kommentaren hier gepostet. Ich finde es so beeindruckend, dass ich es hier in der Originalversion wiedergebe. Wie die Regierung hier auf begründete Zweifel reagiert, ist in meinen Augen ein Dokument der Zeitgeschichte. Im Video finden Sie die Stelle hier.

Frage des Journalisten Reitschuster an den Pressesprecher des Bundesgesundheitsministeriums (BGM), Herrn Hanno Kautz:

JOURNALIST-REITSCHUSTER:
Herr Kautz, eine Frage zum PCR-Test, und zwar: nach dem Infektionsschutzgesetz gilt als Erreger, ein Erreger, der vermehrbar ist, oder infektiös. Der Abgeordnete Luthe, aus dem Berliner Abgeordnetenhaus, hat eine Anfrage an den Berliner Senat gestellt und hat gefragt, ob der PCR-Test das nachweisen kann, dass der Erreger infektiös ist, oder übertragbar.
Die Antwort des Berliner Senats, es war die Gesundheitsverwaltung, die war schwarz auf weiß, ich hab das gesehen: Nein.
Der Herr Luthe sagt, er schließt nun die Schlussfolgerung, dass der PCR-Test nicht die Maßnahmen im Infektionsschutzgesetz belegen kann, begründen kann. – Wie sehen Sie die Aussage des Berliner Senats?

BMG-KAUTZ:
lch werd jetzt nicht, ähm, äh, Aussagen von Berliner Abgeordneten kommentieren. Ich kann Ihnen allerdings sagen, dass ähm, äh, laut Infektionsschutzgesetz, ähm, äh, einer Infektion, äh, die Aufnahme eines Krankheitserregers und seine nachfolgende Entwicklung oder Vermehrung im menschlichen Organismus definiert ist. Und mit dieser Definition wird der Tatsache Rechnung getragen, dass nicht in jedem Fall, die Aufnahme eines Krankheitserregers und seine nachfolgende Vermehrung, zu einer Krankheit führen. Und somit ist der PCR-Test sehr wohl dadurch gedeckt, durch dieses Infektionsschutzgesetz.

JOURNALIST-REITSCHUSTER:
Also, der ist gedeckt, obwohl er nicht den Nachweis der Vermehrung machen kann!? Also, Sie sehen es anders als der Berliner Senat!?

BMG-KAUTZ:
(Im ersten Satz überlagern sich die Beiden.)
Herr Reitschuster, Sie, Sie, Sie, Sie, Sie wiederholen Ihre Frage. Ich hab dazu gesagt.

JOURNALIST-REITSCHUSTER: unterbricht
Ja, weil ich keine Antwort bekommen habe.

BMG-KAUTZ:
Ich hab dazu gesagt, was ich dazu zu sagen habe: Es ist durchs Infektionsschutz gedeckt. Es ist durch das Infektionsschutzgesetz gedeckt, gedeckt.

Nochmal vereinfacht, weil es so unglaublich ist: Mein Einwand war, dass laut Berliner Senat der PCR-Test keinen Erreger im Sinne des Infektionsschutzgesetzes nachweisen kann. Kautz antwortet, die Infektion sei als Aufnahme eines Erregers definiert. Er weicht also der Frage völlig aus, ohne das zuzugeben.

Im Infektionsschutzgesetz steht ganz klar:

§ 2 Begriffsbestimmungen
Im Sinne dieses Gesetzes ist

1.) Krankheitserreger
ein vermehrungsfähiges Agens (Virus, Bakterium, Pilz, Parasit) oder ein sonstiges biologisches transmissibles Agens, das bei Menschen eine Infektion oder übertragbare Krankheit verursachen kann,

2.) Infektion
die Aufnahme eines Krankheitserregers und seine nachfolgende Entwicklung oder Vermehrung im menschlichen Organismus,

Man kann es drehen und wenden, wie man will: Durch einen PCR-Test wird die juristische Definition der Infektion nicht erfüllt. Medizinisch mag das anders aussehen. Aber Gesetze haben in Deutschland immer noch Gültigkeit.

PS: Diese Art der Beantwortung von Fragen ist leider nicht neu. Hier habe ich zusammengefasst, was die Regierung nicht beantwortet:

PS: Interessant ist auch, wie die Plattform „Volksverpetzer“, die agiert wie eine Art Internet-Corona-Hilfspolizei, die Quadratur des Kreises anstrebt und Luthe  zu diskreditieren versucht, dabei aber offenbar nicht in der Lage ist, das Elementarste zu tun – ins Gesetz zu blicken. Extrem peinlich in meinen Augen, wie hier unter dem Deckmantel des „Faktenchecks“ mit verbalen Nebelkerzen Fakten entstellt und die Logik sowie das Gesetz auf den Kopf gestellt wird (nachzulesen hier).

Bild: Screenshot Phoenix
Text: br

Kommentare sortieren

154 Kommentare zu Zweifel an Corona-Tests: Regierung verweigert Antwort
    quod natum est ex Deo
    10 Nov 2020
    13:10
    Kommentar:

    Die drehen sich im Kreis wie Zirkuspferde ! Vor allem muss man sich mal überlegen wie viele Tests "angeblich" am Tag gemacht werden müssten  (seit Monaten " um derartige Ergebnisse   https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/vergangene-epidemien-pandemien/sars-2003-04-weltweit.html   Herkunft? Die Politiker und Wissenschaftler + deren

    weiterlesen
    63
    0
      Boris Büche
      10 Nov 2020
      13:41
      Kommentar:

      Frohe Nachricht: Die Zahl der Tests (und damit der Ergebnisse) ist munter am Sinken. Für Berlin liegt die "Fallzahl" von gestern unter der von Mo, 12. Okt., und macht grade mal noch 36% der Zahl des Montags der Vorwoche aus.

      weiterlesen
      34
      1
        quod natum est ex Deo
        10 Nov 2020
        13:51
        Kommentar:

        Neeee ich meine: Wo kommen die ganzen Menschen her  ( Man überlege wie viele Tests seit Monaten gemacht wurden  ) die sich testen lassen? Du musst ja Summe x am Tag testen,  dass Summe xxx an infizierten erst mal bei

        weiterlesen
        27
        1
          Daniel
          10 Nov 2020
          14:33
          Kommentar:

          Multiple Test an einzelnen Personen. So werden im Fußball wohl gleich ein duzend Tests gemacht wenn irgendwo ein "(falsch)positiver" Test auftaucht. Kontrolle ob ein "infizierter" nun wieder "gesund" ist... In Kliniken wird eh pauschal ohne Symptomatik durchgetestet. In Arztpraxen wollen

          weiterlesen
          24
          0
            MA
            10 Nov 2020
            16:13
            Kommentar:

            Das machen die in der Fleischindustrie auch. 10 Personen werden per Multiple Test mit einem Test überprüft. Ist einer davon positiv, werden die 10 Personen am nächsten Tag alle einzeln getestet.

            6
            0
        Glenna OConner
        10 Nov 2020
        13:51
        Kommentar:

        ja, und die einzige Test Strategie die überhaupt irgendeinen Sinn ergibt. Wahrscheinlich werden uns die gesunkenen " Fälle " aka als positive Tests , als Erfolg des Shutdowns " light " verkauft

        36
        0
          Boris Büche
          10 Nov 2020
          14:11
          Kommentar:

          "Wahrscheinlich werden uns die gesunkenen " Fälle " als Erfolg des Shutdowns " light " verkauft"   - Mal gucken. Söder mag die neue Regel ganzundgarnicht, das freut mich schonmal!

          30
          0
        Eugen Richter
        10 Nov 2020
        14:51
        Kommentar:

        Die korrekten Regierenden suchen den Hinterausgang bevor ihnen alles um die Ohren zu fliegen droht.

        23
        0
        C.B.
        10 Nov 2020
        16:30
        Kommentar:

        ...das ist nicht ganz richtig, hier in Bayern, explizit Rosenheim werden die Testkapazitäten weiter ausgebaut, ein lediglich leichter Rückgang ab letzten Donnerstag, so heute  in unserer Regionalzeitung: "Denn die Nachfrage nach den Tests an der Loretowiese ist hoch: Seit der

        weiterlesen
        3
        0
          Thomas
          10 Nov 2020
          16:56
          Kommentar:

          "Seit der Wiedereröffnung des Testzentrums Anfang September"....klingt irgendwie nach Volksfest, Weißwurst und Märzen. Als Ersatz für die ausgefallene Wiesn. War wenigstens das Wetter schön?

          14
          1
            quod natum est ex Deo
            10 Nov 2020
            17:35
            Kommentar:

            Vielen Dank für den Lacher  :-))))) heeeeerrrlich Volksfest  :-) Mir haut es die Pfützen aus den Augen !!!

            4
            0
              A. Nagy
              11 Nov 2020
              11:42
              Kommentar:

              Die bisher 232 Toten sowie ihre Angehörigen in der Stadt und Landkreis Rosenheim finden diese Jokes sicher auch zum Totlachen. Todesfälle: Stadt Rosenheim 23, Landkreis Rosenheim 209, Traunstein 94, Berchtesgadener Land 28, Mühldorf 27, Altötting 57 (Quelle/Stand: RKI, 10. November, 0 Uhr)

              weiterlesen
              • Todesfälle: Stadt Rosenheim 23, Landkreis Rosenheim 209, Traunstein 94, Berchtesgadener Land 28, Mühldorf 27, Altötting 57 (Quelle/Stand: RKI, 10. November, 0 Uhr)

              0
              9
          PippiLangstrumpf
          11 Nov 2020
          09:28
          Kommentar:

          Rosenheim ist Söderland... mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Geld spielt keine Rolle... Die Rosenheimer die sich heute freudig naiv symptomlos testen lassen, weil es ja umsonst, werden sich in baldiger Zukunft wundern, warum die Krankenkassen kein Geld mehr

          weiterlesen
          7
          0
        Rene
        11 Nov 2020
        19:10
        Kommentar:

        ja, jetzt senken die Tests, weil sie dann bald sagen werden das durch ihre Maßnahmen die positiv getesteten zurückgehen und werden behaupten das dies auf die Maßnahmen zurückzuführen ist. War klar von vornherein. Die wissen ganz genau das man sich

        weiterlesen
        3
        0
      Ana D.
      10 Nov 2020
      16:01
      Kommentar:

      Dieser Test ist und bleibt Kokolores, sprich Betrug. Der testet gar nichts, schon überhaupt kein "neuartiges Corona-Virus". Einen ordentlichen PCR-Test kann man nur entwickeln, wenn man das Virus isoliert hat. Dies ist nicht geschehen. Passende Meldung dazu von heute: "Für

      weiterlesen
      19
      0
    H. v. Kleist
    10 Nov 2020
    13:14
    Kommentar:

    Da ist dem Kautz glatt die Framing-Manual wieder hinter’s Pult gefallen und er musste wohl aus‘m Gedächtnis zitieren.

    38
    0
    Gast
    10 Nov 2020
    13:16
    Kommentar:

    Danke, dass sie immer wieder die Finger in die Wunde legen. Und schade, dass es nicht mehr kritische Journalisten mehr gibt. Normal hätte da ein anderer jetzt nachsetzen müssen.

    77
    0
      Alexander Schilling
      10 Nov 2020
      14:47
      Kommentar:

      Kritische Journalisten? In all den großen Medienanstalten scheint zumindest das Klima des angestrebten neuen "Sozialismus" längst Einzug gehalten zu haben -- und zwar bis hin zu internen Bespitzelungen. An sichtbarer Stelle dieses Systems tätig, bestehen bekanntlich jene am besten, die

      weiterlesen
      19
      0
    Fritz
    10 Nov 2020
    13:17
    Kommentar:

    Positiv getestet heisst nicht infektiös Infektiös heisst nicht krank Krank heisst nicht schwerkrank, krankenhausreif, beatmungsbedürftig Allerdings heisst positiv getestet und gesund (falls die Tests nicht falsch-positiv sind): diese Menschen sind immun; ihr Immunsystem kommt sehr gut mit SARS-CoV2 zurecht. Was

    weiterlesen
    • Positiv getestet heisst nicht infektiös
    • Infektiös heisst nicht krank
    • Krank heisst nicht schwerkrank, krankenhausreif, beatmungsbedürftig
    Allerdings heisst positiv getestet und gesund (falls die Tests nicht falsch-positiv sind): diese Menschen sind immun; ihr Immunsystem kommt sehr gut mit SARS-CoV2 zurecht. Was ist also nun mit der "Epidemischen Lage von nationaler Tragweite"?

    37
    0
      David Hartmann
      10 Nov 2020
      13:34
      Kommentar:

      Ich gebe Ihnen recht, möchte aber noch auf eine Feinheit hinweisen. "Positiv getestet heißt immun": Da kommt es auf die Definition von falsch-positiv an. Denn dort liegt weiterer Zündstoff: Allgemein gesprochen bedeutet falsch-positiv: Der Test hätte ein negatives Ergebnis bringen

      weiterlesen
      14
      2
      David
      10 Nov 2020
      13:35
      Kommentar:

      Ich gebe Ihnen recht, möchte aber noch auf eine Feinheit hinweisen. "Positiv getestet heißt immun": Da kommt es auf die Definition von falsch-positiv an. Denn dort liegt weiterer Zündstoff: Allgemein gesprochen bedeutet falsch-positiv: Der Test hätte ein negatives Ergebnis bringen

      weiterlesen
      6
      1
    Heinz Pricken
    10 Nov 2020
    13:18
    Kommentar:

    Man beachte die Mimik dieses „Ministeriumssprechers“ Kautz. Er vermeidet bei seiner „Antwort“ jeglichen Blickkontakt und stottert. Dieses Verhalten lässt tief blicken und deutet in der Regel auf eine bewusst ausgesprochene Lüge oder Verdrehung eines Sachverhaltes hin.

    68
    0
      Dietmar
      10 Nov 2020
      16:42
      Kommentar:

      Deshalb ist es gut, dass die herrschaften im präsidium keine maske tragen. Da spricht die mimik mit.

      9
      0
    Evgeny Troshkin
    10 Nov 2020
    13:22
    Kommentar:

    "[Der Test] ist durch das Infektionsschutzgesetz gedeckt" Alter Verwalter, die Maßnahme soll aus dem Gesetz abgeleitet sein und ihn decken, nicht andersrum

    31
    0
      Thomas
      10 Nov 2020
      17:02
      Kommentar:

      Na ja, aktuell ist doch irgendwie alles durch das IfSG gedeckt. Das ist doch der Sinn des IfSG! Es ist so scheiße, das es schon wieder genial ist.

      4
      0
    Chrissie
    10 Nov 2020
    13:23
    Kommentar:

    Ohne plausible wissenschaftliche Begründung wurden und werden jetzt 1.5 Trillionen Euro an Unterstützungen verballert, und Millionen in die Arbeitslosigkeit gestossen, und Kinder gequält und um ein Jahr Schule gebracht, und die Jugend um ihre Jugend und Zukunft gebracht und mit

    weiterlesen
    40
    0
      Bengt
      10 Nov 2020
      13:34
      Kommentar:

      Bitte sehen Sie sich an, wieviele Menschen in den Klinken liegen, wieviele Menschen gestorben sind, in Deutschland oder in anderen Staaten. Es ist reiner Hohn, hier so zu tun, als stelle das Virus kein Problem dar.

      2
      72
        Mina
        10 Nov 2020
        13:41
        Kommentar:

        Bitte geben Sie auch die vielen Toten an, welche an Krebs, Demenz usw verstorben sind. Da wird auch keine Pandemie ausgerufen. Will sagen, die Sterberate wegen Corona ist verhältnismäßig

        62
        0
          Bengt
          10 Nov 2020
          13:44
          Kommentar:

          Schwierige Frage. Die Frage ist: was ist Zuviel. In den USA sind ca. 260.000 Menschen an C gestorben, und es werden mehr. Würden wir in D (sagen wir) 100.000 Tote akzeptieren als angemessener Preis? Was würde Herr Reitschustee schreiben, oder

          weiterlesen
          2
          44
            Chrissie
            10 Nov 2020
            13:53
            Kommentar:

            Den Preis muss man akzeptieren, das ist die Natur. Vor 2020 hat man das problemlos jahrelang akzeptiert. Die Kollateralschäden sind tausendmal schlimmer. Und rein gar nichts wûrde jemals die Zerstörung unserer Lebensgrundlagen rechtfertigen die jetzt umgesetzt wurde. Denn nur unsere

            weiterlesen
            42
            1
              Bengt
              10 Nov 2020
              14:50
              Kommentar:

              Ich bin eigentlich ganz froh, in einem Land und in einer Zeit zu leben, in der wir das nicht einfach so akzeptieren....

              1
              20
            Maike
            10 Nov 2020
            14:06
            Kommentar:

            Das sind 0,08% verstorbene. Da gibt es eine ganze Menge tödlichere Krankheiten.

            25
            0
            Hans
            10 Nov 2020
            14:35
            Kommentar:

            Die Zahlen aus den USA sind längst überholt. Über 200000 Menschen sind MIT Corona gestorben, nicht "an". Sie hatten durchschnittlich 2,6 tödliche VorerkHansrankungen (in Italien waren es bei den "Coronatoten" übrigens sogar durchschnittlich  3 - drei! - tödliche Vorerkrankungen). Laut

            weiterlesen
            39
            0
            Gast
            10 Nov 2020
            15:14
            Kommentar:

            Dann zeigen sie bitte einmal an konkreten Statistiken ihre Behauptungen nach. Und bleiben sie doch in einem Gesundheitssystem, was sie noch von der räumlichen Nähe beurteilen können. Und gerade die USA ist meiner Meinung nach ein untauglicher Versuch. Denn dort

            weiterlesen
            13
            0
            altersblond
            10 Nov 2020
            15:17
            Kommentar:

            @Bengt.....260.000 von 328.200.000 US-Bürgern (Stand 2019). Keine Ahnung wie hoch die normale Sterberate (statistisch) pro Tag in den USA ist. Wenn man mal von einem Durchschnittsalter von 80 Jahren ausgeht, dann stirbt im Durchschnitt jedes Jahr ein Achtzigstel der Bevölkerung.

            weiterlesen
            8
            0
            SK
            10 Nov 2020
            15:38
            Kommentar:

            In den USA wurden Krankenhäusern für jeden Patienten, der mit COVID-19-Verdacht dokumentiert wurde, ca. 13.900 Dollar pauschal mehr gezahlt. Wurden die Patienten beatmet mit der Diagnose Corona, war die Mehr- Auszahlungssumme sogar 40.000 Dollar pauschal - im Gegensatz zu einem

            weiterlesen
            9
            0
            Mentanah
            27 Nov 2020
            11:33
            Kommentar:

            Falsch. 260.000 Menschen sind mit, in Verbindung mit oder in Zusammenhang mit Corona gestorben. Zum Vergleich: An MRSA Sterben in D jedes Jahr mehr als 40.000 Alte und Geschwächte, laut RKI. MRSA selber ist für Gesunde ungefährlich und zugleich weit

            weiterlesen
            0
            0
        Chrissie
        10 Nov 2020
        13:45
        Kommentar:

        Es sterben nicht mehr als in anderen Grippewellen. Der Rest ist Regierungspropaganda.

        42
        0
        T-Alpha
        10 Nov 2020
        14:03
        Kommentar:

        Sie ignorieren komplett die schädlichen Folgen für Gesundheit und wirtschaftliche Existenz der gut 99% nicht von Corona betroffenen Bevölkerung.

        28
        0
        SK
        10 Nov 2020
        15:27
        Kommentar:

        Es sterben in Deutschland an einem Tag ca. 2.600 Menschen. Im Monat ca. 80.000 Menschen. Im Durchschnitt im Jahr ca. 950.000 Menschen. In einem durchschnittlichen Jahr in Deutschland in den letzten 20 Jahren sterben allein 15.000 - 20.000 Menschen an

        weiterlesen
        12
        0
        M. Schüler
        10 Nov 2020
        17:03
        Kommentar:

        Bei der Grippe 2017-2018 hatten wir 25000 Grippetote jetzt haben wir 11468 ( 10.11.20 ) an oder mit Corona verstorbene. Damals wurde nichts unternommen, bis auf einen nicht oder schlecht wirkenden Impfstoff zu verabreichen. Daher ist die Frage nach der

        weiterlesen
        3
        0
          T-Alpha
          10 Nov 2020
          18:08
          Kommentar:

          Und es gab diese Grippetoten TROTZ der Möglichkeit zur Grippeimpfung ...

          2
          0
            Waldi
            11 Nov 2020
            14:05
            Kommentar:

            Bei der Grippe 2017-2018 gab es 1.674 registrierten Todesfällen. Die 25.000, von denen überall einige Menschen schreiben, sind eine Schätzung!  

            0
            0
    Hubert Knapp
    10 Nov 2020
    13:24
    Kommentar:

    Woher stammt denn eigentlich die (unzutreffende) Behauptung, daß ein PCR-Test die Vermehrungsfähigkeit eines Erregers nachweisen soll? Kurz: Das ist und war nie dessen Sinn und Zweck. Kann es sein, daß hier aus einer laienhaften Einordnung von Fachbegriffen heraus Fragen ohne

    weiterlesen
    6
    33
      Boris Büche
      10 Nov 2020
      13:33
      Kommentar:

      @Hubert Knapp: "Woher stammt denn eigentlich die (unzutreffende) Behauptung, daß ein PCR-Test die Vermehrungsfähigkeit eines Erregers nachweisen soll? " Das wurde wohl noch von niemandem behauptet - ist allerdings die implizite Annahme hinter der Praxis, Maßnahmen an Testergebnissen anstelle von

      weiterlesen
      27
      1
        Bengt
        10 Nov 2020
        13:36
        Kommentar:

        Die zentrale Frage ist doch, wieviele Menschen liegen auf den Intensivstationen, Sterbezahlen, etc... und siehe da: das Ansteigen (und Abfallen) dieser (!) Zahlen folgt den Zahlen der Positiv im PCR Test getesteten.

        3
        26
          M.H.
          10 Nov 2020
          15:04
          Kommentar:

          Hallo Miguel !!

          15
          1
        David
        10 Nov 2020
        13:46
        Kommentar:

        Boris Büche: Ein PCR-Test kann und sollte nie die Vermehrungsfähigkeit eines Erregers nachweisen. Korrekt. Es gibt allerdings durchaus eine starke Korrelation zwischen einem positivem Ergebnis bei mindestens 3 geprüften Genen und einem niedrig eingestellten CT-Wert, und dem Vorhandensein einer Infektion.

        weiterlesen
        15
        0
          Boris Büche
          10 Nov 2020
          14:18
          Kommentar:

          "eine starke Korrelation bei mindestens 3 geprüften Genen und einem niedrig eingestellten CT-Wert" - Dann ja! Liegen Ihnen Daten vor, wieviele der über 500 angewandten Testkits 2, oder mehr DNA-Sequenzen nutzen, und wie der CT-Wert i.d.R. eingestellt wird in deutschen

          weiterlesen
          4
          2
            David
            10 Nov 2020
            14:22
            Kommentar:

            Die Daten liegen mir als Übersicht leider nicht vor, sondern nur vereinzelt. Ich habe auch schon gehört, dass diese Auskunft vom RKI verweigert wurde. Es steht zu befürchten, dass die Schweigsamkeit darauf hindeutet, dass mit mit hohem CT-Wert und ggf.

            weiterlesen
            16
            0
        Sylvia Ehmer
        10 Nov 2020
        14:39
        Kommentar:

        Seit 2020 gibt es erstmals "symptomlose Kranke". Früher hießen die einfach "Gesunde"

        25
        0
      Boris Reitschuster
      10 Nov 2020
      13:34
      Kommentar:

      Sie zäunen das Pferd jetz von hinten auf und betreiben verbales Nebelkerzen-Werfen. Sie fragen: "Woher stammt denn eigentlich die (unzutreffende) Behauptung, daß ein PCR-Test die Vermehrungsfähigkeit eines Erregers nachweisen soll?" Was hat das mit der Problematik zu tun. Sie bestätigen

      weiterlesen
      48
      1
        Bengt
        10 Nov 2020
        13:37
        Kommentar:

        Nein. Der PCR Test ist Einer von verschiedenen Daten. Man denke etwa an die Anzahl der Menschen, die in den Kliniken liegen oder die Verstorbenen.

        1
        30
          Chrissie
          10 Nov 2020
          14:00
          Kommentar:

          Selbst die Klinikdaten, Bettenbelegungen, werden manipuliert. Aber der praktisch nichts aussagende pcr-test liefert der Regierung immer die "exorbitanten" Infektionszahlen, die massgeblich die Massnahmen begründen. Mittlerweile zeigen diese Infektionszahlen nur noch dass die Herdenimmunität voranschreitet. Das zeigen die flachen Todeskurven (und

          weiterlesen
          20
          0
          M.H.
          10 Nov 2020
          14:36
          Kommentar:

          Hallo Miguel !!!

          9
          1
          Micky
          10 Nov 2020
          14:47
          Kommentar:

          Das ist jetzt aber eine komische Argumentation. Es geht doch darum das ein PCR überhaupt nicht belegt ob jemand infektiös ist. Nach dem Gesetz ist dann eine Person die positiv getestet wurde,eben nicht infektiös und damit kann das "Infektionsschutzgesetz" nicht

          weiterlesen
          10
          3
          M.H.
          11 Nov 2020
          12:01
          Kommentar:

          So schwer ist die deutsche Sprache  !!

          0
          0
        Hubert Knapp
        10 Nov 2020
        13:45
        Kommentar:

        "Denn wen der PCR-Test die Vermehrungsfähigkeit eines Erregers nicht nachweisen kann, ist eben kein Erreger im Sinne des Infektionsschutzgesetzes nachgewiesen." Das ist ein Irrtum. Der PCR-Test kann (nur) bekannte Virus-Typen/Varianten nachweisen. Die Eigenschaften des SARS-CoV2 hier sind bekannt, inklusive selbstverständlich

        weiterlesen
        "Denn wen der PCR-Test die Vermehrungsfähigkeit eines Erregers nicht nachweisen kann, ist eben kein Erreger im Sinne des Infektionsschutzgesetzes nachgewiesen."
        Das ist ein Irrtum. Der PCR-Test kann (nur) bekannte Virus-Typen/Varianten nachweisen. Die Eigenschaften des SARS-CoV2 hier sind bekannt, inklusive selbstverständlich dessen Vermehrungsfähigkeit, die übrigens in der Natur eines jeden Virus liegt. Kennen sie den Begriff "viral gehen"? Der PCR-Test weist also logischerweise einen infektiösen Erreger im Sinne des ISG nach.

        1
        31
          Chrissie
          10 Nov 2020
          14:03
          Kommentar:

          @Hubert Knapp Eben nicht. 95% aller positiv getesteten entwickeln weder Krankheit noch Infektiösität.

          21
          0
          Onkel Dapte
          10 Nov 2020
          18:21
          Kommentar:

          Hubert Knapp: " Der PCR-Test weist also logischerweise einen infektiösen Erreger im Sinne des ISG nach."  Herr Knapp, Sie sagen hier schlicht die Unwahrheit, das ist sogar für Laien offensichtlich.  Ich habe nur noch zwei Fragen: Tun Sie das aus

          weiterlesen
          7
          0
          Ana D.
          10 Nov 2020
          19:30
          Kommentar:

          @Hubert Knapp: Entweder Sie haben überhaupt nichts verstanden, oder Sie versuchen hier bewusst, zu täuschen. Zitat: "Der PCR-Test kann (nur) bekannte Virus-Typen/Varianten nachweisen. Die Eigenschaften des SARS-CoV2 hier sind bekannt, inklusive selbstverständlich dessen Vermehrungsfähigkeit, die übrigens in der Natur eines

          weiterlesen
          7
          0
            Michael
            11 Nov 2020
            09:42
            Kommentar:

            "Truppführer". ;o) YMMD

            0
            4
      Gonzo
      10 Nov 2020
      13:43
      Kommentar:

      Sie haben einfach den Sinn einer BPK nicht verstanden. Vielleicht sollten Sie sich eine BPK ebenfalls von Fachleuten erklären lassen.

      2
      21
        10 Nov 2020
        14:10
        Kommentar:

        In der Tat, aus Sicht derjenigen, die das Befragen der Regierung als freundliches Kuscheln sehen, habe ich den Sinn sicher nicht verstanden. Ich sehe den Sinn darin, der Regierung heftig auf den Zahn zu fühlen. Aber das gilt heute für

        weiterlesen
        39
        0
          Gonzo
          10 Nov 2020
          16:28
          Kommentar:

          Sie, Hr. Reitschuster waren hier nicht gemeint. Meine Aussage ging an Hr. Knapp! Hätte ich vorher klarstellen sollen, sorry.

          4
          1
        Gast
        10 Nov 2020
        15:21
        Kommentar:

        Liegt derjenige falsch, der Maßnahmen der Regierung nachfragt, statt den Worten eines Tierarztes zu folgen, der da mal sagte: Regeln beachten ohne nachzufragen? Ich dachte immer Gesetze und Maßnahmen sollten auch begründet werden können, wo dann mal die Verhältnismäßigkeit und

        weiterlesen
        19
        0
    Smilla
    10 Nov 2020
    13:24
    Kommentar:

    " Als Gaslighting (Kompositum aus englisch gas und lighting, deutsch: ‚Gasbeleuchtung‘) wird in der Psychologie eine Form von psychischer Gewalt bzw. Missbrauch bezeichnet, mit der Opfer gezielt desorientiert, manipuliert und zutiefst verunsichert werden und ihr Realitäts- und Selbstbewusstsein allmählich deformiert bzw. zerstört wird. " Wikipedia

    weiterlesen
    13
    0
    Tobi
    10 Nov 2020
    13:27
    Kommentar:

    Man sollte sich zu diesem Thema besonders das letzte Video von Rechtsanwalt Ralf Ludwig auf Samuel Eckerts dlive-Kanal anschauen. Der Bus der Corona-Tour wird seit gestern Nachmittag immer noch durch die Polizei rechtswidrig in Mecklenburg-Vorpommern aufgehalten. So haben Bodo Schiffmann

    weiterlesen
    34
    0
      Tobi
      10 Nov 2020
      13:29
      Kommentar:

      PS: Die Videos finden sich in den "Replays" auf der Seite!

      4
      0
      Smilla
      10 Nov 2020
      14:00
      Kommentar:

      ...tatsächlich immernoch festgehalten?

      1
      0
      Chrissie
      10 Nov 2020
      14:05
      Kommentar:

      Absolut unfassbar. Merkel macht aus Deutschland Weissrussland.

      10
      0
      Chrissie
      10 Nov 2020
      14:36
      Kommentar:

      Die videos sind auch hier: https://samueleckert.net/

      4
      1
      Chrissie
      10 Nov 2020
      14:58
      Kommentar:

      HAMMER: ich seh grade das Video von heute nacht an: der Polizist in Neubrandenburg sagt zu Bodo Schiffmann: "sie sind zu Unrecht in diesem Land!". (Ungefaehr bei 141:34) Genial wohin wir mit Deutschland gekommen sind. Ein Bundesbürger ist zu unrecht

      weiterlesen
      11
      0
        Alois Fuchs
        10 Nov 2020
        16:33
        Kommentar:

        Ich habe mir das Video auch angesehen und meiner Meinung nach haben sich dort die Betonköpfe (Landrat, Gesundheitsamt und v.a. der Polizeiführer Rusch) schön ins Knie geschossen: max. 87.000, die den Livestream verfolgt haben, mehrere Strafanzeigen gegen Herrn Rusch wg.

        weiterlesen
        9
        0
    Smilla
    10 Nov 2020
    13:27
    Kommentar:

    Als Gaslighting (Kompositum aus englisch gas und lighting, deutsch: ‚Gasbeleuchtung‘) wird in der Psychologie eine Form von psychischer Gewalt bzw. Missbrauch bezeichnet, mit der Opfer gezielt desorientiert, manipuliert und zutiefst verunsichert werden und ihr Realitäts- und Selbstbewusstsein allmählich deformiert bzw. zerstört wird. Wikipedia

    weiterlesen
    3
    0
    D.F.
    10 Nov 2020
    13:30
    Kommentar:

    Endlich mit Herrn Reitschuster ein Journalist der in den BPK Fragen stellt und nicht auf Knien vor Seibert und seiner Aalglatten Lügenbande rumkriecht. Mal sehen , wen er nach der Chebli 2.0 vom sicher gut bezahlten Thron stößt. Mit dem

    weiterlesen
    34
    0
      Ana D.
      10 Nov 2020
      19:35
      Kommentar:

      die Chebli 2.0 wurde allerdings nicht von Herrn Reitschuster vom Thron gestoßen. Das ursprüngliche Video stammt von einem Youtube-Kanal namens "Jung & naiv" und wurde auf Youtube und Twitter x-mal verbreitet. Mit den passenden Kommentaren dazu.

      2
      0
    quod natum est ex Deo
    10 Nov 2020
    13:38
    Kommentar:

    Lieber Herr Reitschuster, ich muss das jetzt tun.... :-)))) Ist Ihnen eigentlich nicht aufgefallen, dass die Fragen mit Gerede und 5 Runden um den Pudding herum nicht beantwortet werden  (können wollen sollen)  ? Zum Schluss,  wenn Sie noch mal nachfragen,  heißt

    weiterlesen
    18
    0
      Chrissie
      10 Nov 2020
      14:07
      Kommentar:

      Für mich ist das wie die Simpsons zu gucken.  Reitschuster ist die kleine Tochter der Simpsons (Lisa?) Und der Rest die durchgeknallten Irren.

      12
      0
        quod natum est ex Deo
        10 Nov 2020
        14:45
        Kommentar:

        Ich kenne leider die Sendungen nicht. Ich würde dort schon gar nicht hin gehen wollen wegen dieser dunklen Energie  °¿° ⊙ ☆♡☆

        2
        0
      Alois Fuchs
      10 Nov 2020
      16:37
      Kommentar:

      Ist aber doch so schön entlarvend, wie sich diese ** drehen und winden.

      2
      0
    Frank Z.
    10 Nov 2020
    13:39
    Kommentar:

    Wenn mir jemand vor 20 Jahren gesagt hätte, dass ich das, was hier gerade abgeht, einmal in Deutschland erleben würde, hätte ich ihn wahrscheinlich gefragt, ob er zuviel Kafka gelesen hat. Abver das war natürlich auch die Zeit vor Merkel.

    weiterlesen
    29
    0
      Bengt
      10 Nov 2020
      13:49
      Kommentar:

      Seltsamerweise macht das Bundesregierung cum grano salis das, was auch die Regierungen in UK, CH, Frankreich, USA und vielen anderen Staaten machen. Aber die liegen sicherlich alle falsch.

      0
      24
        Chrissie
        10 Nov 2020
        14:12
        Kommentar:

        @Bengt Als kürzlich Boris Johnson gefragt wurde, wie er den irrsinnigen Lockdown 2.0 begründen kann, sagte er: "Aber Merkel macht es doch auch."   2 Tage später kam auch noch raus, dass die Regierung die Schafe mit "bald gibt es

        weiterlesen
        12
        2
        gast
        10 Nov 2020
        14:12
        Kommentar:

        Durchaus möglich. Richtig und Falsch wird nicht per Mehrheit abgestimmt.

        3
        2
        M.H.
        10 Nov 2020
        15:07
        Kommentar:

        Hallo  Miguel  !!!

        8
        1
        T-Alpha
        10 Nov 2020
        18:37
        Kommentar:

        Nein, das wäre, wenn es denn stimmen würde, vielleicht die berühmte Schwarmintelligenz, manchmal auch Herdentrieb genannt (oder Massenpanik?) Bei genauem Hinsehen gibt es sehr wohl grosse Unterschiede zwischen den genannten Ländern beim Schweregrad der Einschränkungen für die Bevölkerung. Und, diese

        weiterlesen
        1
        0
      gast
      10 Nov 2020
      14:10
      Kommentar:

      Stimmt. Ich sehe auch Kafka plötzlich mit anderen Augen.

      6
      0
      David
      10 Nov 2020
      14:12
      Kommentar:

      Inwiefern erinnert das an Kafka? Ich meine die Frage ernst, ich bin interessiert, nicht aggressiv :)

      4
      2
        Chrissie
        10 Nov 2020
        14:16
        Kommentar:

        @David Da gibt es doch mittlerweile tausende Beispiele: - simple klare Fragen, die wortreich mit viel Gestammel nicht beantwortet werden an der BPK. Auf Nachfrage: "Ich habe es schon beantwortet". Begreifen Sie es wirklich nicht oder stellen sie sich nur

        weiterlesen
        5
        1
          David
          10 Nov 2020
          14:19
          Kommentar:

          Chrissie. Ich wollte den Vergleich gerne besser verstehen. Ich finde die Überlegung spannend. Überlegen, ob es sich vielleicht lohnt, nochmal Kafa zu lesen. Das war einfach eine Frage. Kein versteckter Angriff.

          2
          1
            Chrissie
            10 Nov 2020
            14:32
            Kommentar:

            @David Kafka lesen und Simpsons schauen lohnt sich garantiert, immer. Aber dass D jemals Kafka-Land wird. Eigentlich hätte man es nicht gedacht.

            7
            0
        Frank Z.
        10 Nov 2020
        15:58
        Kommentar:

        @David: weil Kafka in vielen seiner Romane (z.B. Der Prozess) Situationen beschreibt, von denen ich immer gedacht habe "So ein Blödsinn, das kann es doch gar nicht geben". Aber seit ich weiß, dass bei uns Teile des GG ausgehebelt werden

        weiterlesen
        4
        0
          David
          10 Nov 2020
          16:03
          Kommentar:

          @Frank: Interessant, vielen Dank für die Erläuterung. Ich habe Kafka vor allem mit dem Grotesken, Beklemmung, dem Surrealen, einer Ambiguität hinsichtlich Traum und Wirklichkeit (ähnlich der romantischen Ironie) verbunden. Nicht, dass das man Elemente davon nicht auch derzeit wiederfinden würde,

          weiterlesen
          1
          0
      Chrissie
      10 Nov 2020
      14:13
      Kommentar:

      Ich dachte immer, solche dystopische Absurditäten wird es in 1000 Jahren vielleicht irgendwann mal geben.

      6
      0
    Christine Dreiser
    10 Nov 2020
    13:44
    Kommentar:

    Wer ist der wirkliche Geldgeber der WHO und warum wurden die Pflichtbeiträge eingefroren ? Warum darf der Geldgeber bestimmen, welches Projekt und wie damit unterstützt wird ? Warum wurde das Pandemiegesetz geändert um bei geringeren Zahlen eine Pandemie ausrufen zu

    weiterlesen
    11
    0
    Peter Tanner
    10 Nov 2020
    13:46
    Kommentar:

    Ich denke die Aussage dass der PCR Test vom IfSG gedeckt sei ist gleichzusetzen mit der Aussage, dass Carthago zerstört werden muss. Spass beiseite, aber nach dieser Definition wäre ein Test auf Motoröl vom IfSG gedeckt. Ich denke der Herr

    weiterlesen
    Paragraph 24 IfSG: Die Feststellung oder die Heilbehandlung einer in § 6 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1, 2 und 5 oder in § 34 Absatz 1 Satz 1 genannten Krankheit oder einer Infektion mit einem in § 7 genannten Krankheitserreger oder einer sonstigen sexuell übertragbaren Krankheit darf nur durch einen Arzt erfolgen.
    Ok, also ein Labortest geht erstmal nicht, Arzt wird gebraucht. Weiter geht es dann um Ausnahmen von in-vitro tests:
    Satz 1 gilt nicht für die Anwendung von In-vitro-Diagnostika, die für patientennahe Schnelltests bei Testung auf HIV, Hepatitis-C-Virus und Treponema pallidum verwendet werden. 
    Also darunter fällt der PCR nicht (nicht Patientennah und keine der genannten Krankheiten). Aber auch die Formulierung ist her sehr komisch. "Satz 1 gilt nicht für die Anwendung von..." das passt nicht zu dem was folgt (der Deutschlehrer hätte "non sequitur" an den rand geschrieben). Gemeint ist scheinbar "Satz 1 gilt nicht, wenn statt der Diagnose eines Arztes ein in-vitro Test angewendet wird" aber so direkt ist es nicht formuliert. Egal, aber dann:
    Das Bundesministerium für Gesundheit wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundesrates festzulegen, dass Satz 1 auch nicht für die Anwendung von In-vitro-Diagnostika gilt, die für patientennahe Schnelltests bei Testung auf weitere Krankheiten oder Krankheitserreger verwendet werden.
    Hier wird genannt, dass der Bundesrat einer Verordnung die vom BGM erlassen wird, zustimmen muss, welches erlauben würde mit irgendwas auf irgendwas zu testen. Ich bin kein Jurist, aber seit wann muss/kann der Bundesrat einer Verordnung eines Ministeriums zustimmen? (Jusristen!?). Na gut, nehmen wir an das ist OK, wo finden wir diese Verordnung welche die Anwendung eines PCR definiert? Und wann hat der Bundesrat mit welchen Mehrheiten dazu abgestimmt? Auch nicht ganz unwichtigt:  Da steht es geht um in-vitro Schnelltestungen auf einen Erreger geht - nicht um eine Testung auf eine Infektion! Man muss sich schon wirklich überlegen wer diese Gesetzte geschrieben hat, wenn selbst einem Nicht-Juristen solche Widersprüche sofort ins Auge falle. Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/  

    10
    0
      Bengt
      10 Nov 2020
      13:51
      Kommentar:

      Zustimmung des Bundesrates zu Verordnungen der Bundesregierung: bitte lesen Sie Artikel 80 GG.

      2
      9
        Peter Tanner
        10 Nov 2020
        15:01
        Kommentar:

        Bengt, Danke! Damit das das geklärt. Dann wäre jetzt die nächste Frage, ob es eine entsprechende Verordnung gibt. In den Corona-Landesverordungen steht m.W. jedenfalls nichts zu Testungen - welcher Art auch immer.

        5
        2
          Bengt
          10 Nov 2020
          15:26
          Kommentar:

          Ich sehe ehrlich nicht genau, wo hier das rechtliche Problem sein soll. Die Maßnahmen beruhen derzeit auf Paragraph 28 Infektionsgesetz. Diese Regel spricht von „Ansteckungsverdächtigen“ und „Krankheitsverdächtigen“. Selbst wenn der PCR Test auch positive Ergebnisse bringt, wenn der entsprechende Virus

          weiterlesen
          0
          13
        M.H.
        10 Nov 2020
        15:03
        Kommentar:

        Hallo Miguel  !!

        13
        1
          Alois Fuchs
          10 Nov 2020
          16:41
          Kommentar:

          Don't feed the troll, please!

          5
          0
          Bernd Eck
          10 Nov 2020
          22:09
          Kommentar:

          Stimmt, mit Artikel 80 GG hat er vor ein paar Tagen schon inflationär um sich geworfen. Ein Troll, der die Diskussionen verwässern will und natürlich unter verschiedenen Namen auftritt. Und feige natürlich auch, wie sein Namenswechsel beweist.

          1
          0
        Ana D.
        10 Nov 2020
        19:40
        Kommentar:

        Hallo Miguel ! Ich hatte den Hinweis auf § 80 GG schon schmerzlich vermißt.  

        4
        0
    Peter Tanner
    10 Nov 2020
    13:47
    Kommentar:

    Achso noch so zum Nachdeken wenn da steht "Satz 1 gilt nicht wenn...". Ok, aber was gilt dann. Das wird ja nicht beschrieben was dann gilt!

    6
    0
    Impfschaden
    10 Nov 2020
    13:50
    Kommentar:

    Das ist der richtige Weg B.R. Mach sie fertig, ich wusste es von Anfang an, der Saustall fliegt denen um die Ohren. Jetzt noch schnell den Impstoof auf den Tisch, damit die Sache habgehakt werden kann. Die Alte Pappschachtel hat

    weiterlesen
    22
    1
      Smilla
      10 Nov 2020
      14:04
      Kommentar:

      BRDigungsinstitut...;-))) wenns nicht so traurig wäre. Hab mal wieder herzhaft gelacht.

      12
      0
      Chrissie
      10 Nov 2020
      14:20
      Kommentar:

      Diese Billionen Euro Wirtschaftsschäden anzurichten, das haben nicht viele geschafft in der deutschen Geschichte, alle Achtung.

      11
      0
      Ana D.
      10 Nov 2020
      19:42
      Kommentar:

      Nein. Das was momentan läuft ist nur der Test. Bald werden die echten Erreger freigesetzt. Dafür ist das neue Gesetz auch gedacht, dann wird's richtig ernst.

      1
      0
    Jo Bach
    10 Nov 2020
    13:54
    Kommentar:

    Das ist aber irreführend, sich auf diese Erreger-Definition festzulegen, denn das Infektionsschutzgesetz spricht aus naheliegenden Gründen von Verdacht auf eine übertragbare Krankheit/Erreger, die auf Grund klinisch schwerer Verlaufsformen oder ihrer Ausbreitungsweise eine schwerwiegende Gefahr für die Allgemeinheit verursachen kann. Ein

    weiterlesen
    4
    11
      Chrissie
      10 Nov 2020
      14:22
      Kommentar:

      Ja, wir haben das kapiert, die Bundesregierung rettet hier ihren A...., indem sie das Infektionsschutzgesetz so umgeschrieben hat, dass ein pcr-Test der nichts beweist, einen totalitären Staat aufrechterhalten kann.

      18
      0
        Jo
        10 Nov 2020
        14:39
        Kommentar:

        Dass der Test nichts beweist, ist gelinde gesagt uniformiertes Geschwätz derer, die glauben, aus  Youtube-Videos ihren faulen Honig ziehen zu können. Totalitäre Staaten haben die Ä. meienr Großeltern leider nicht überlebt, insofern kann ich Ihnen nicht sagen, was sie Ihnen

        weiterlesen
        2
        17
          10 Nov 2020
          14:46
          Kommentar:

          Hier ein Aufsatz von Biovis Diagnostik: „In den letzten Monaten kam es immer wieder zu Berichten, die Zweifel an der Spezifität der SARS-CoV-2-PCR aufkommen ließen. Es wurden Personen positiv auf das Virus getestet, ohne dass Symptome vorlagen. Durch örtliche Gesundheitsämter

          weiterlesen
          23
          0
            David
            10 Nov 2020
            14:51
            Kommentar:

            Ich bin dir so dankbar, Boris. Endlich. Nach einer belastbaren Quelle, die zumindest teilweise Aufschluss darüber gibt, wie die PCR-Tests konfiguriert werden, habe ich lange gesucht, um damit Argumente stützen zu können.

            7
            0
              Hubert Knapp
              10 Nov 2020
              15:32
              Kommentar:

              Die Reklameflyer der Fa. Biovis als "belastbare Quelle" werden ihnen je nach Publikum möglicherweise nicht den erhofften Überzeugungserfolg bringen -  selbst wenn sie noch Aktualität im Markt hätten.

              1
              3
                David
                10 Nov 2020
                15:35
                Kommentar:

                Hubert, da haben sie vielleicht leider recht. Kennen Sie Alternativen?

                1
                0
            Jo Bach
            10 Nov 2020
            15:47
            Kommentar:

            "Es wurden Personen positiv auf das Virus getestet, ohne dass Symptome vorlagen." Das ist nichts Neues und wird auch nicht von Wissenschaftlern bezweifelt. Allerdings liegt gerade darin, die Brisanz, denn es war von Anbeginn der Pandemie klar (oder zumindest befürchtet),

            weiterlesen
            1
            8
              David
              10 Nov 2020
              15:50
              Kommentar:

              Jo Bach: Bitte nennen Sie uns eine Quelle für die Behauptung, dass die meisten Labore nicht nur auf das E-Gen testen.

              6
              0
                Hubert Knapp
                10 Nov 2020
                16:40
                Kommentar:

                Das klingt mir nach der Darstellung von Correctiv, die aber auch nur bei 2 oder 3 Laboren (von > 150) nachgefragt hatten. Auch wenn die angeblich einen großen Teil der Proben abgewickelt haben, ist das natürlich eine sehr dünne Faktenbasis.

                weiterlesen
                0
                0
              Bernd Eck
              10 Nov 2020
              22:20
              Kommentar:

              Warum hat man denn nicht im Sommer in Erwartung der zweiten Welle an einem einheitlichen Standard für diese Test gearbeitet? Es ist doch überhaupt nicht transparent, wie die Labore im Einzelnen testen und wie oft reproduziert wird. Man sieht doch

              weiterlesen
              1
              0
              Norbert Brausse
              10 Nov 2020
              22:38
              Kommentar:

              Ob ein Test unzuverlässig ist, sollte nicht verbal entschieden werden, sondern es sollte ermittelt werden, unter welchen Bedingungen ein Test mit welcher Wahrscheinlichkeit richtige Ergebnisse liefert. Ob die Fehler ausschließlich labordiagnostischer Art sind oder der momentanen Unvollkommenheit (was nicht negativ

              weiterlesen
              1
              0
      Norbert Brausse
      10 Nov 2020
      22:06
      Kommentar:

      Herr Bach, es ist irreführend, wie Sie ihren Kommentar beginnen und es ist sicher nicht falsch, sich auf eine Definition zu beziehen anstelle sich festzulegen. Schreiben Sie doch bitte klar und deutlich, welche Aussage Artikels Sie konkret für falsch halten

      weiterlesen
      1
      0
    Markward
    10 Nov 2020
    13:58
    Kommentar:

    Geschätzter Herr Reitschuster, Sie sind definitiv eine Bereicherung für die BPK. Die Ihnen gegenübersitzenden Herrschaften sind es leider nicht. Die gesamte Körpersprache und das Herumgestottere des sympathischen Sprechers vom BMG deuten darauf hin, dass er es mit der Wahrheit nicht

    weiterlesen
    19
    0
      Bengt
      10 Nov 2020
      13:59
      Kommentar:

      Natürlich leben wir im einem Rechtstaat.

      0
      20
        M.H.
        10 Nov 2020
        14:23
        Kommentar:

        Hallo Miguel  !!

        16
        1
        T-Alpha
        10 Nov 2020
        15:21
        Kommentar:

        In dem der Staat in Ausprägung der Berliner Republik zunehmend nach den Mottos 'Wo kein Kläger, da kein Richter' und 'Ohne kostspielige Klage kein Recht' zu leben scheint.

        6
        0
        Bernd Eck
        10 Nov 2020
        22:22
        Kommentar:

        Hallo Miguel auch von mir. Heute wieder für einen mageren Stundenlohn im Einsatz hier?

        1
        0
          Ana D.
          10 Nov 2020
          22:38
          Kommentar:

          @Bernd Eck: ich weiß nicht, ob der Stundenlohn so mager ist. Vielleicht handelt es sich eher um Schmerzensgeld ? In der sehr aufschlußreichen Amazon-Serie "Utopia" (Spoiler: es geht um eine Pandemie!!) sieht man wie Dutzende von diesen Trolls in "Troll

          weiterlesen
          3
          0
      Smilla
      10 Nov 2020
      14:16
      Kommentar:

      Nach dem Infektionsschutzgesetz sind alle Infektionskrankheiten meldepflichtig. Sie sind meldepflichtig,  weil sie aufgelistet wurden. Heisst,  es gibt meldepflichtig Infektionskrankheiten, die in Vergangenheit massive Krankheitsfälle in Stärke und Ausbreitungen zeigten. Die meisten Infektionskrankheiten wurden mittels Impfstoffen bekämpft, so bekommen alle Säuglinge

      weiterlesen
      8
      0
    Maria
    10 Nov 2020
    14:12
    Kommentar:

    Sagen Sie mal "Bengt", haben Sie nicht zuvor schon zu anderen Themen durchgehend negativ und sehr eifrig unter "Miguel" gepostet und den "Rechtsstaat" verteidigt? Ihre Ausdrucksweise kommt mir sehr bekannt vor...

    26
    0
    T-Alpha
    10 Nov 2020
    14:38
    Kommentar:

    Ich sage nur noch eins: liebe Gesundheitsbehörden, gebt uns die detaillierten Testdaten und Details über die Testmethoden und- geschichte der unterschiedlichen Labore. Analysieren tun wir die dann selber, wenn ihr nicht könnt oder nicht wollt. Und dann können wir uns

    weiterlesen
    17
    0
      Ana D.
      10 Nov 2020
      19:50
      Kommentar:

      Vor allem die ursprünglichen Dokumente aus Wuhan, wo angeblich im Sputum von 8 Lungenkranken ganz zweifelsfrei ein neues Virus entdeckt werden konnte, allerdings ohne dieses Virus isoliert zu haben. Die ursprüngliche Meldung der Gesundheitsbehörden an die WHO ist übrigens von

      weiterlesen
      0
      0
    Steve Row
    10 Nov 2020
    14:56
    Kommentar:

    Die weigern sich halt. Wieso nur, wenn doch alles so gut begründet und "alternativlos" ist? Das RKI wurde deswegen bereits verklagt. https://multipolar-magazin.de/artikel/multipolar-klagt-gegen-das-rki   Man darf gespannt sein, ob die Gerichte das ganze weiter mitgehen. Dass in Bayern Ausgangssperren verhängt wurden

    weiterlesen
    13
    0
    Hauke Fürstenwerth
    10 Nov 2020
    15:01
    Kommentar:

    Herr Reitschuster, Hut ab vor ihrer  journalistischen Arbeit! Weiter so! Die PCR-Tests sind für diagnostische Zwecke nicht geeignet! Sie weisen keinen infektiösen Viren nach. Diese Aussage wird auch für Laien nachvollziehbar, wenn man sich vergegenwärtigt, wie ein RT-PCR Test durchgeführt

    weiterlesen
    Die PCR-Tests sind für diagnostische Zwecke nicht geeignet! Sie weisen keinen infektiösen Viren nach. Diese Aussage wird auch für Laien nachvollziehbar, wenn man sich vergegenwärtigt, wie ein RT-PCR Test durchgeführt wird:

    Corona-Viren haben keine DNA, es sind RNA-Viren. Die Erbinformation der Corona Viren ist in RNA Strängen gespeichert. Ein PCR-Test funktioniert aber nur mit DNA-Strängen. Deshalb werden in einem ersten Schritt des Test alle Zellen und Viren, welche in einem Testabstrich enthalten sind, zerstört. Es wird eine sogenannte Lyse durchgeführt, welche Zellen und Viren in ihre Bestandteile zerlegt. Sodann werden die hierbei freigesetzten RNA-Fragmente mittels eines Enzyms (Revers Transkriptase) in DNA-Fragmente konvertiert. (Die richtige Bezeichnung des Tests ist deshalb RT-PCR) Von den DNA-Fragmenten werden solche ausgewählt, von denen man vermutet, dass die korrespondierenden RNA Fragmente nur im Sars Cov 2 Virus vorkommen. Diese cDNA Fragmente (correspondierende DNA) werden mittels PCR-Verfahren vervielfältigt und nachgewiesen.

    Durch die Lyse werden alle ggf im Abstrich enthaltenen Viren – gleich ob infektiös oder nicht – zerstört. Bedingt durch dieses Schreddern ist also nach der Lyse kein Virus mehr vorhanden, welches direkt nachgewiesen werden könnte. Es ist auch nicht möglich, zu bestimmen, woher die RNA Fragmente im komplexen Lysegemisch stammen. Sie können aus infektiösen ebenso wie aus nicht-infektiösen Viren oder Resten von durch Killerzellen bereits zerstörten Viren herrühren. Der Test kann also nicht bestimmen, ob in einem Abstrich infektiöse Viren vorhanden sind oder nicht. Der RT-PCR Test erlaubt keine Aussage zu Infektionen oder Krankheiten. Es sind viele Tests im Einsatz, bei denen die Hersteller ausdrücklich darauf hinweisen, dass diese Tests nicht für diagnostische Zwecke verwandt werden können. Dieser Sachverhalt sollte trotz täglicher Falschberichterstattung in den Medien auch für Laien, Journalisten, Pressesprecher und Politiker nachvollziehbar sein.

    10
    0
      David
      10 Nov 2020
      15:18
      Kommentar:

      Danke, Hauke. Das könnten eigentlich alle Studenten der Molekularbiologie oder Biochemie bestätigen. Aber Wissenschaft spielt ja bei dieser Pandemie eine sehr untergeordnete Rolle.

      12
      0
      Jo Bach
      10 Nov 2020
      18:52
      Kommentar:

      Dass die PCR nur DNA amplifiziert ist in diesem Zusammenhang irrelevant. Ansonsten müssten sie den gesamten diagnostische Gen-Sequenziermarkt für unsinnig erklären, der zum größten Teil auf RT-PCR hergestellten Proben basiert. Und natürlich werden alle Bestandteile zerlegt, sonst würde die PCR

      weiterlesen
      1
      2
    Chrissie
    10 Nov 2020
    15:10
    Kommentar:

    Die ganze Wahrheit ist vollkommen einfach zu ergründen, jedes Kindergartenkind kann es sehen. Die aktuellen Zahlen aus Schweden (rechts unten "avlidna", die täglichen Toten): https://experience.arcgis.com/experience/09f821667ce64bf7be6f9f87457ed9aa Fast keine Toten, keine Welle, schon gar nicht exponenziell. Obwohl die Infektionszahlen seit Anfang September

    weiterlesen
    6
    0
    match90
    10 Nov 2020
    15:10
    Kommentar:

    Eigentlich sollten bei diesen Pressekonferenzen Leute sitzen, die sich auskennen und die Politik ihrer Ministerien auch wirklich zu verantworten haben. Die trauen sich aber wahrscheinlich nicht. Diese vorgeschickten Leichtgewichte tun mir fast ein bisschen leid, null Ahnung, null Verantwortung, einzige

    weiterlesen
    9
    0
    Chrissie
    10 Nov 2020
    15:23
    Kommentar:

    Jetzt ist ja der tolle Impfstoff endlich da, mit Genmanipulation und Nanoteilchen und unerprobt. Das bedeutet dass die 40% der Bevölkerung die laut Spahn zu den tödlich bedrohten gehören, wegen Fettleibigkeit (wie Merkel) zb, ihren ungesunden Lebensstil weiterführen können, denn

    weiterlesen
    4
    0
    Peter Raabe
    10 Nov 2020
    16:18
    Kommentar:

    Ich glaube, wir alle werden gerade Zeugen des Beginns einer wunderbaren Freundschaft.  Reitschuster, Kautz und Seibert sind bestimmt bald so dicke wie die Drei von der Tankstelle. Ein Freund, ein guter Freund, pfeifen Seibert und Kautz ganz sicher beim Einschlafen,

    weiterlesen
    5
    0
    pk
    10 Nov 2020
    17:35
    Kommentar:

    Mich würde mal interessieren, was die Regierung zur Erfassung von Corona-Toten zu sagen hat, denn die offizielle (WHO-)Zählweise von Corona-Toten lädt geradezu zum Missbrauch ein: "Mortality monitoring should be conducted according to the WHO definition : A COVID-19 death is

    weiterlesen
    "Mortality monitoring should be conducted according to the WHO definition : A COVID-19 death is defined for surveillance purposes as a death resulting from a clinically compatible illness in a probable or confirmed COVID-19 case, unless there is a clear alternative cause of death that cannot be related to COVID disease (e.g., trauma). There should be no period of complete recovery between the illness and death. A death due to COVID-19 may not be attributed to another disease (e.g. cancer) and should be counted independently of pre-existing conditions that are suspected of triggering a severe course of COVID-19. Number of deaths due to COVID-19 should be reported to TESSy on weekly base (case-based or aggregated data). (Quelle: https://www.ecdc.europa.eu/en/covid-19/surveillance/surveillance-definitions)
    Wenn also jemand an einer klinisch kompatiblen (whatever that means) Krankheit stirbt und nachgewiesenermaßen oder auch nur vielleicht  einen Corona-Fall (nach PCR-Test? Welcher ct-Wert?) darstellt, dann gilt er(sie) als Corona-Tote(r), außer eine Verbindung kann nicht hergestellt werden (z.B. Trauma: Wer stirbt schon an einem Trauma?) . Ein Corona-Toter sollte darüberhinaus unabhängig von weiteren Krankheiten (z.B.) Krebs, die den Corona-Verlauf verschlimmern könnten, also solcher erfasst werden. Meiner laienhaften Einschätzung nach kann eine Lungeninfektion so ziemlich jeden Krankheitsverlauf, chirurgischen Eingriff oder Reanimationsversuch nach z.B. Verkehrsunfall verkompliizieren, der Kompatibilität, bzw. Kompatibelmachung sind somit praktisch keine Grenzen gesetzt und der Willkürzählung öffnen sich Tür und Tor. Bizarr erscheint mir außerdem, dass nicht etwa eine Corona-Infektion als zusätzliches Risiko bei einer bestehenden Krebserkrankung betrachtet wird, sondern der Krebs hier umgekehrt als das kleinere Übel gilt , das eine Corona-Infektion erst so richtig schlimm machen kann.... Sollte ich keinem Missverständnis aufgesessen sein, dann wird hier ein Freibrief erstellt, bei Todesfällen von vornherein Corona als Ursache zu unterstellen, solange der vermeintliche Zusammenhang nicht allzu lächerlich klingt.  Fehldiagnosen, Krankenhauskeime, Falschbehandlungen - Was man damit alles verschleieren könnte....  

    3
    0
      Chrissie
      10 Nov 2020
      18:32
      Kommentar:

      Stimmt alles perfekt. Irgendwer war von Anfang an daran interessiert diese Zahlen aufzublasen.

      2
      0
      Boris Büche
      10 Nov 2020
      18:35
      Kommentar:

      @pk: "Wer stirbt schon an einem Trauma?" Viele! Das ist Latein für Verletzung, also z.B. einen Messerstich, oder Schädelbruch. Fachsprache . . . ("clinically compatible illness" kann ich leider auch nicht erklären) - Die Zählweise ist übrigens schon o.k., solange

      weiterlesen
      2
      0
        PK
        10 Nov 2020
        23:29
        Kommentar:

        @Boris Büche: Das mit dem Trauma war ironisch gemeint....ich hätte besser schreiben sollen: Wer stirbt heutzutage noch an einer echten Verletzung...?  Im erweiterten Bekanntenkreis jedenfalls gab es einen Coronatoten durch einen Verkehrsunfall -  Trauma inklusive. Die Zählweise ist übrigens schon

        weiterlesen
        Die Zählweise ist übrigens schon o.k., solange man nicht "Tod mit" verwechselt mit "Tod durch". Nichtfachleute verwechseln das leider ständig . . .
        "durch" und "mit" zu verwechseln ist verzeihlich, es handelt sich dabei schließlich um zwei Präpositionen, die für einen Nichtfachmann des Deutschen tatsächlich nur schwer zu unterscheiden sind, ;-) Mir ist auch klar, dass die Zählung  ähnlich wie die von Grippetoten gehandhabt wird: Wenn Influenza auf dem Totenschein steht, muss es auch nicht unbedingt die Haupttodesursache sein. Bloß ist man sich der Testungenauigkeit und dem Zusammenspiel mit Vorerkrankungen oder sekundären bakteriellen Infektionen etc. hier anscheinend bewusst und verzichtet nicht nur oft auf Tests und sondern beschränkt sich auf Schätzungen, deren Ergebnis auch vom jeweiligen mathematischen Modell abhängt , das man zugrunde legt (lt. CDC : https://www.cdc.gov/flu/about/burden/faq.htm). Wenn aber auch mögliche Corona-Fälle, also ggf. Leute ohne Symptomatik allein aufgrund eines positiven PCR-Tests oder Kontakts mit Infizierten etc. als Corona-Tote deklariert werden können, dann wird es abenteuerlich. Lt.ECDC-Defininition gilt als probable corona-case nämlich:
        Any person meeting the clinical criteria (d.h. mindestens eines der Symptome: Husten, Fieber, Geruchs-/ Geschmacksstörungen etc.) with an epidemiological link (insbesondere mehr oder wenig direkter Kontakt mit positiv getester Person). OR Any person meeting the diagnostic criteria  (Radiological evidence showing lesions compatible with COVID-19). (https://www.ecdc.europa.eu/en/covid-19/surveillance/case-definition
        Diese Radiological evidence erfüllte ein enger Verwandter von mir auch und wurde danach dreifach negativ getestet (was bedeutet hier im Übrigen compatible: im zweiten der verlinkten Artikel werden die Läsionen beschrieben, die  beim CT-Screening in Südwest-China -  nach den Autoren zu schließen wahrscheinlich in Chongqing - gefunden wurden. Im allgemeinen sahen die Lungen gruselig aus,  bei einigen Patienten war die Lunge im CT allerdings unauffällig, ist Unaufälligkeit auch Covid19-kompatibel?). Abgesehen davon basieren die Läsionsmuster zum Großteil auf den Daten der Toten aus Südwest-China, nach den Autoren zu schließen wahrscheinlich aus Chongqing (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7132551/, )  / ( Nature: https://www.nature.com/articles/s41598-020-68057-4, oder  , einer der Städte auf der Wikipedialista der Städte mit der schlimmsten Luftverschmutzung weltweit  (von den sehr vielen Rauchern in China mal abgesehen - das wurde bei der Anamnese anscheinend nicht erhoben,), die nachgewiesenermaßen zu chronischen Lungenschäden führt. Auffallend ist an den chinesischen Todesfällen auch die hohe Anzahl an koronaren Vorerkrankungen /https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7388437/, die ebenfalls typisch für Gebiete hoher Luftverschmutzung sind. Allerdings kann es offensichtlich ja auch anscheinend topfitte Menschen in Deutschland erwischen, wie z.B.  der Fall Boulgakov  zeigt. Insgesamt bedeutet das jedoch wohl , dass man als Corona-Toter klassifiziert werden könnte, wenn man als 100-jähriger Alzheimerpatient (Riechstörungen!) in seinem Bekanntenkreis jemand hat, der symptomfrei oder vielleicht sogar falsch PCR-positiv getestet wurde, selbst  wenn man gar keine der übrigen Sypmtome aufweist und überdies Test-negativ ist... ob jemand so einen Totenschein ausstellen würde, ist freilich eine andere Frage. Denn die laboratory criteria (d.h. PCR-Test - hier zumindest wird nicht einmal ein cycle threshold angegeben, der wird aber auch oft nicht verlangt, bzw. die ct-Zahl beim Ergebnis  nicht mitgeteilt) gelten eben nicht für probable cases, sondern  nur für confirmed cases. Also nicht einmal die Verbindung zwischen Corona-Positiven und Corona-Toten ist eindeutig.      

        1
        0
    Joachim Bremer
    10 Nov 2020
    18:45
    Kommentar:

    Nur als Ergänzung: Eine replikationsfähiges Virus ist notwendige, aber noch nicht hinreichende Bedingung für eine Infektion. Zu einer Infektion gehört, daß das Virus sich in einer Zelle einnistet und vermehrt. Ein einzelnes replikationsfähiges Virus, selbst wenn es über die Schleimhäute

    weiterlesen
    3
    0
      David
      10 Nov 2020
      18:51
      Kommentar:

      Sie haben recht. Es bleibt letztlich dabei, dass ein PCR-Test nur dann sinnvoll wird, wenn er zur Unterstützung einer symptombasierten ärztlichen Diagnose dient. Wenn der Arzt weiß, dass der Patient erkrank ist, dann ist die korrelative (nicht kausale) Indikation schon

      weiterlesen
      2
      0
    René Nickname
    10 Nov 2020
    21:11
    Kommentar:

    Ich hoffe Ihrem Kopf geht es schon wieder besser!  Sechs Spieler des FC Red Bull Salzburg wurden am Montagmorgen positiv auf das Coronavirus getestet und mussten in Quarantäne. Ein weiterer Test am Montagabend fiel bei ihnen negativ aus. Es wird

    weiterlesen
    3
    0
    Gabriele
    11 Nov 2020
    00:07
    Kommentar:

    Furchtbar, was hier weltweit passiert. Wozu also die Massentestungen? Wahrscheinlich für das Genomprojekt der EU, dem Deutschland sich verpflichtet hat. Mir fehlen die Worte.....

    2
    0
      Ana D.
      11 Nov 2020
      01:18
      Kommentar:

      Kann auch sein, dass sie die DNA möglichst vieler Menschen brauchen, um sie mit 5G "targeten" zu können. Laut Prof.Mey benötigen Skalar-Wellen, welche mit der Mobilfunkstrahlung übertragen werden, die DNA eines Menschen, um ihr Ziel zu finden. In dem Sinne

      weiterlesen
      2
      0
    Sascha H
    11 Nov 2020
    05:14
    Kommentar:

    Der Volksverpetzer deckt regelmäßig Fake News mit Fake News oder Framing auf. Wenn man sie auf twitter sachlich darauf hinweist, wird man auch sofort geblockt. Deswegen sieht ihr Kommentarbereich auch aus wie eine linke Hugbox. Ist schon schlimm genug, dass

    weiterlesen
    1
    0
    WM
    11 Nov 2020
    14:52
    Kommentar:

    Waren die Toten kerngesunde 20-Jährige oder multimorbide 81-Jährige? Gab es eine Obduktion dazu? Das (natürliche) Sterbealter in der BRD ist 81 Jahre im Schnitt. Sind 2020 mehr Leute als die letzten 20 Jahre pa gestorben?

    0
    0
    Häbbe
    11 Nov 2020
    17:49
    Kommentar:

    Dass der PCR Test von Herrn Drosten entwickelt wurde, ist nicht richtig. Den gab es nämlich schon Jahrelang vorher.  Herr Drosten hat den vorhandenen Test lediglich so modifiziert, dass er auf dieses ominöse CoVid19 anspricht. ( soll) Und anfangs hat

    weiterlesen
    0
    0
    August Starke
    11 Nov 2020
    23:07
    Kommentar:

    Zielgene geändert und die Amplifizierungsrate hochgesetzt, und schon hat man die gewünschten Neuinfektionen als Grundlage für Bevölkerungsschutzgesetz und Grundrechteeinschränkungen: http://www.biovis-diagnostik.eu/wp-content/uploads/Biovis_SARS-CoV-2_Teil3_DE.pdf    

    0
    0
    Fabian S.
    12 Nov 2020
    13:00
    Kommentar:

    Wie dreist und peinlich diese Regierung lügt! Aus der Definition im IfSG folgert ("Und somit ist..") dieser Clown, dass der PCR eine Infektion oder mehr nachweisen könne. Die Frage, ob ein PCR-Test eine Infektion oder mehr nachweisen könne, beantwortet er

    weiterlesen
    0
    0

Kommentar schreiben